Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Sterbekasse
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 35

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
31.12.1997 Biel
Gewerkschaftsbund Biel
Personen
PTT-Union
SEV/WAV
VPOD Biel
Beat Schaffer
Jahresbericht
Jahresrechnung
Sterbekasse
Volltext

Jahresbericht VPOD Biel 1997. 16 Seiten, A4, geheftet. Archiv Schaffer.

Jahresbericht VPOD Biel 1997.pdf

04.04.1978 Biel
VPOD

Sterbekasse
Fritz Liechti VB ist neuer Kassier der Sterbekasse der VPOD-Sektion Biel
10.12.1934 Biel
VPOD Biel

Genodruck
Sterbekasse
Der VPOD Biel führt am Montag, 10.12.1934 mit Beginn um 20 Uhr im Unionssaal des Volkshauses eine Sektionsversammlung durch. Traktanden: Protokoll, Mitteilungen, Österreicherhilfe, Budget, Revision der Strebekasse des Verbandes, Darlehen an die Genodruckerei, Verschiedenes. Protokoll W. Müller
08.04.1927 Dänemark
England
Landquart
Schweiz
Personen
VPOD Schweiz
Hermann Muggler
Arbeitslosenunterstützung
Finanzen
Kampffonds
Sterbekasse
Volltext

Der Verband und seine Leistungen. Nach den Verbandsstatuten bezweckt der Verband die ideelle und materielle Hebung der in ihm zusammengeschlossenen Mitglieder. Ideell wirkt der Verband auf die Mitglieder, indem er sie zur Solidarität mit der gesamten Arbeiterklasse der Schweiz und des Auslandes anhält und ihre berufliche, volkswirtschaftliche  und  sozialistische  Bildung wesentlich beeinflusst. (...).
Hermann Muggler, Zentralsekretär.

Der öffentliche Dienst, 1927-04-08.
VPOD Schweiz > Finanzen. 1927-04-08.doc.

Ganzer Text

06.02.1925 Schweiz
Personen
VPOD Schweiz
Ernst Eichenberger
Notunterstützung
Rechtsschutz
Sterbekasse
Verbandsinstitutionen
Volltext
Die Selbsthilfeeinrichtungen des Verbandes. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass die Allgemeinheit, die ihren Ausdruck im Staat findet, sich der Alten und Krüppel, die nicht mehr arbeiten können, der Waisen, die heute noch so oft zum billigsten Angebot verdingt werden, der Kranken und der Verbrecher, die meist nicht „schlecht“, sondern geistig anormal sind, annimmt Doch ach, der Spruch „Einer für alle, alle für einen“, nimmt sich zwar schön aus, wenn er die Wände der öffentlichen Gebäude ziert, und er bildet ein prächtiges Thema für eine Festrede. Aber vom Aussprechen bis zum Verwirklichen ist ein weiter Weg. (...). Ernst Eichenberger.

 

Der öffentliche Dienst, 6.2.1925.
VPOD Schweiz > Verbandsinstitutionen. 6.2.1925.doc.

Ganzer Text


20.01.1925 Biel
Personen
VPOD Biel
Paul Chappaz
Emilf Gräppi
Adolf Wysseier
GV
Sterbekasse
Volltext
Vorstand

VPOD Biel. Bei leider nur mässigem Besuche (speziell die Strassenbahner wurden vermisst) fand am 20. Januar 1925 im grossen Volkshaussaal die ordentliche Generalversammlung statt. Nachdem zu Ehren zweier verstorbener Kollegen sich die Versammlung von den Sitzen erhoben hatte, wurde das Protokoll genehmigt, von einigen Mitteilungen Kenntnis genommen und hierauf zur Berichtsabgabe geschritten. Der von Genosse Präsident Emil Gräppi musterhaft abgefasste, alle die wichtigen und wichtigsten Begebenheiten des Berichtsjahres enthaltende Jahresbericht wurde verdankt und genehmigt. (...).

Der öffentliche Dienst, 6.2.1925.
VPOD Biel > GV VPOD Biel 1925-01-20.doc.

Ganzer Text

03.08.1918 BS Kanton
Strassenbahner Basel

GV
Sterbekasse
Volltext

Strassenbahner Basel. Sterbekasse des Vereins Basler Strassenbahner. Wir  bringen den Mitgliedern zur Kenntnis, dass Samstag, den 3. August 1918, abends 8 Uhr im Saale zur „Mägd“ der ausserordentlichen Generalversammlung unserer Sterbekasse die Abänderungsanträge, wie sie aus den Beratungen der Statutenrevisionskommission hervorgegangen sind, vorgelegt werden. Gemäss GV-B wird unentschuldigtes Wegbleiben von der Generalversammlung mit 50 Cts. gebüsst. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 19.7.1918. Standort: Sozialarchiv.
Strassenbahner Basel > Sterbekasse. GV 3.8.1918.doc

 

Ganzer Text

03.08.1918 BS Kanton
Strassenbahner

Spanische Grippe
Sterbekasse
Sektion Basel. Sterbekasse des Vereins Basler Strassenbahner. Wir bringen den Mitgliedern zur Kenntnis, dass die auf den 3.8.1918 abends um 8 Uhr im Saale zur Mägd angesetzte GV der Sterbekasse mit Rücksicht auf die herrschende Epidemie bis auf weiteres verschoben wird. Der Vorstand. Strassenbahner-Zeitung 2.8.1918
10.05.1918 BS Kanton
Strassenbahner

Sterbekasse
Urabstimmung
Bachabgeschickt hat die Basler Strassenbahnerschaft in der Urabstimmung die Fusion der lokalen Sterbekasse mit der neu zu gründenden Verbandssterbekasse. Der Solidaritätskurs der Basler Strassenbahner hat einen solchen Tiefstand erreicht, den wir nach der gründlichen Aufklärung nicht für möglich hielten. Der reine Egoismus ist bei der grossen Mehrheit der Mitglieder in dieser Urabstimmung im wahrsten Sinne des Wortes zum Ausdruck gekommen. Die gleichen Leute wissen nicht genug zu schimpfen über diejenigen, welche den Forderungen der Strassenbahner nicht immer entsprechen und da sie nun einmal Solidarität erweisen sollten, liessen sie sich vom engherzigen Standpunkt leiten, analog der besitzenden Klasse. Auch dieselben Mitglieder, welche bei jeder Gelegenheit über die Zugehörigkeit der Vorgesetzten zur Organisation losziehen, haben ihnen jetzt prompteste Gefolgschaft geleistet. (…). Strassenbahner-Zeitung 10.5.1918
30.04.1918 BS Kanton
Strassenbahner

Sterbekasse
An die Mitglieder der Basler Sterbekasse. Die in der letzten GV beschlossene Urabstimmung betr. den Antrag auf Verschmelzung unserer Sterbekasse mit der zu gründenden Sterbekasse des Schweiz. Strassenbahner-Verbandes findet am 30.4.1918 statt. Die Stimmzettel werden im Laufe der nächsten Woche an die Mitglieder versandt. Wir wollen nicht verfehlen, Sie ganz besonders auf die Wichtigkeit dieser Abstimmung aufmerksam zu machen, um durch eine vollzählige Beteiligung an derselben ein klares Bild zu erhalten. Gemäss Absatz 2 des Art. 35 unserer Statuten ist zur Verschmelzung mit der Verbandsterbekasse die Zustimmung von 3/4 der Mitglieder notwendig. Es ist deshalb wichtig, dass jedes Mitglied seine Pflicht tut. Die Urnen werden von morgens 8 Uhr bis abends 7 Uhr an nachfolgenden Stellen aufgestellt werden: Stationsbureau Barfüsserplatz, Depot Klybeck, Verwaltungsgebäude Claragraben. Der Vorstand. Strassenbahner-Zeitung 26..4.1918
30.04.1918 BS Kanton
Strassenbahner

Sterbekasse
Die Verschmelzung der Sterbekasse des Personals der Basler Strassenbahner mit der zu gründenden Verbandssterbekasse ist in der Urabstimmung vom 30. April 1918 mit 329 Nein gegen 137 Ja verworfen worden. Damit haben die Basler in der Geschichte ihrer Organisation ein schwarzes Blatt eingefügt und wir möchten nur wünschen, dass sich solche unerfreuliche Erscheinungen innerhalb unseres Verbandes nicht zu oft wiederholen. Verbandsvorstand. Strassenbahner-Zeitung 10.5.1918
26.04.1918 St. Gallen
Strassenbahner

Sterbekasse
Volltext

Strassenbahner St Gallen. Erwiderung  an den C.-Korrespondenten in Nr. 8 der Strassenbahner-Zeitung. Gerne hätte ich zugesehen, wie Du das Tintenfass unsanft abgestellt hast, aber nur kaltes Blut bewahren, es geht nicht immer, wie man denkt, guter Freund. Ich kenne die Tendenzen der Versicherungsgesellschaften, welche wohl in allen Städten besser als in St. Gallen vertreten sind. Erfahrungsgemäss muss ich dennoch bei meinem Lob bleiben, jedoch gleichwohl erwähnen, dass der Jahre wenige verstreichen werden, bis es heisst, der Beitrag muss erhöht werden. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 26.4.1918. Standort: Sozialarchiv.

Sterbekasse. 26.4.1918.pdf

18.04.1918 Bern
Oerlikon
Winterthur
AIK Alters- und Invalidenkasse
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband
Personen
SGB
Strassenbahner-Verband
Jakob Münch
Johann Siegenthaler
Generalstreik
Sterbekasse
Verbandsvorstand
Volltext

Schweizer. Strassenbahner-Verband. Auszug aus den Verhandlungen des Verbandsvorstandes. Sitzung vom 18. April 1918. Der Verbandspräsident erstattet Bericht über die stattgefundene Geschäftsprüfung vom 6. April. Er teilt ferner mit, dass die notwendigen Vorarbeiten für die Delegiertenversammlung erledigt seien. Kassier Münch macht Mitteilung über den Eingang der Sektionsbeiträge, wonach diese seit der Einführung der Alters- und Invalidenzuschusskasse  in bedeutend prompterer Weise einlaufen. Die Sektion Oerlikon macht Mitteilung über die Neuwahlen. Ferner ist daselbst eine Eingabe betr. Lohnerhöhung lanciert worden. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 26.4.1918. Standort: Sozialarchiv.

Ganzer Text

05.04.1918 Biel
Arbeitszeit
Personen
SP Biel
Strassenbahner Biel
Johann Weber
Generalstreik
Grossratswahlen
Sterbekasse
Volltext

Strassenbahner Biel. Um 11 ½ Uhr eröffnete der Präsident d|e sehr gut besuchte ausserordentliche GV mit folgenden Traktanden: Protokoll, Korrespondenzen, Stellungnahme zum Beschluss des Gemeinderates betreffs Neunstundentag des Fahrpersonals, Mutationen, Stellungnahme zu einem Landesgeneralstreik. 1. Das Protokoll wurde verlesen und genehmigt. 2. Hier wurde ein Schreiben verlesen an den Verwaltungsrat der L.T.B. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 12.4.1918. Standort: Sozialarchiv.

Ganzer Text

16.03.1918 BS Kanton
Strassenbahner

Sterbekasse
Sterbekasse des Vereins Basler Strassenbahner. Samstag, den 16.3.1918 fand im Saale zur Mägd die ordentliche GV statt. Die Beteiligung war eine sehr zahlreiche, so dass der grosse Saal vollständig besetzt war. Der Charakter der Versammlung wich von den früheren auch sehr stark ab, waren doch zugleich die Neuwahlen in den Vorstand vorzunehmen. Ein weiteres wichtiges Traktandum bildete jedoch der Antrag auf Verschmelzung der Kassen mit der neu zu gründenden Sterbekasse des Schweiz. Strassengbahner-Verbandes. Der vom Präsidenten abgegebene Jahresbericht fand allgemeine Anerkennung. Die Jahresrechung weist einen Überschuss von Fr. 9125.55 auf, wodurch das Vermögen der Kasse auf Fr. 109'472.50 angewachsen ist, bei einer Mitgliederzahl von 645 Mann. (…). Strassenbahner-Zeitung 1.3.1918
14.03.1918 Altstätten
BS Kanton
Schwyz
Zürich
AUST
Oltener Aktionskomitee
Personen
Strassenbahner-Verband
Johann Siegenthaler
Generalstreik
Sterbekasse
Verbandsvorstand
Volltext

Auszug aus den Verhandlungen des Verbandsvorstandes. Sitzung vom 14. März 1918. Präsident Johann Siegenthaler berichtet über die erfolgte Ausschreibung der Redakteur-Sekretärenstelle der A.U.S.T., für  welche 11 Anmeldungen eingegangen sind, wovon eine wieder zurückgezogen wurde. Von den Sektionen Altstätten, Oerlikon und Biel werden verschiedene Neuanmeldungen bekanntgegeben. Von dem Verein der Angestellten der Schwyzer Strassenbahnen ist ein Schreiben eingelaufen betreffend eventuellen Anschluss an den Verband. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 29.3.1918. Standort: Sozialarchiv.

Ganzer Text

01.03.1918 BS Kanton
Strassenbahner Basel
Strassenbahner-Verband

Gründung
Sterbekasse
Volltext

Basel am Scheideweg. An der nächsten Generalversammlung der Sterbekasse haben sich die Basler Kollegen darüber zu entscheiden, ob sie analog den übrigen Verbandssektionen bei der Gründung einer Verbandssterbekasse mitmachen oder aus rein egoistischen Motiven heraus weiterhin ihre eigenen Wege gehen wollen. Bis heute galt Basel als eine  derjenigen Sektionen, die in vorbildlicher Weise am Aufbau des Schweizerischen Strassenbahner-Verbandes mitwirkten. Aus diesem Grunde wurde Basel vor sieben Jahren mit dem Vorort betraut, und man darf sagen, dass dieser Umstand dem Verbande  zum  Segen  gereichte. Das soll nun anders werden, und zwar nur deshalb, weil Basel unglücklicherweise ein paar Franken mehr Vermögen in seiner Sterbekasse besitzt, wie die Brudersektionen.  Wenigstens ist eine Reihe sonst ganz guter Kollegen dieser Ansicht. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1.3.1918. Standort: Sozialarchiv.

Ganzer Text

15.02.1918 BS Kanton
Strassenbahner

Sterbekasse
Sterbekasse des Vereins der Basler Strassenbahner. Abänderungsanträge, wie sie aus den Verhandlungen der Statutenrevisions-Kommission hervorgegangen sind. (…). Strassenbahner-Zeitung 15.2.1918
09.01.1918 Bern
Arbeiterchor
Ferien
Strassenbahner Bern
Volkshaus

Freitage
Sterbekasse
Unfallversicherung
Volltext

Strassenbahner Bern. Versammlungsbericht. Unsere Monatsversammlung vom 9. Januar 1918 war ziemlich gut besucht. Jedoch hätten in Anbetracht der Wichtigkeit der Traktanden die Mitglieder vollzähliger aufrücken dürfen. Das Protokoll der letzten Monatsversammlung wurde verlesen und genehmigt. Aufnahmen oder Austritte waren keine zu behandeln. Zu diesem Traktandum machte der Präsident darauf aufmerksam, dass von nun an auch alle ständigen Arbeiter Sterbekasse beizutreten haben. Hierauf sangen unsere „Männerchörler" zwischenhinein zwei Lieder, die ihnen von seiten unseres Präsidenten im Namen der Sektion bestens verdankt wurden. (...). Strassenbahner-Zeitung, 18.1.1918.

Ganzer Text

14.12.1917 Bern
BS Kanton
Schaffhausen
St. Gallen
Frauen
Personen
Strassenbahner
Adolf Sauter
Statuten
Sterbekasse
Versammlung
Volltext

Strassenbahner Schaffhausen. Am 15. Dezember 1917 hielt unsere Sektion im Lokal zur „Landkutsche" die ordentliche Monatsversammlung. Mit der Bekanntgabe der Traktandenliste eröffnete um 9 ½ Uhr Präsident Adolf Sauter die Versammlung. Die Protokolle wurden verlesen, genehmigt und dem Verfasser bestens verdankt. Der Einzug der Beiträge wurde im Laufe der Sitzung erledigt. Aufnahmen lagen keine vor, dagegen wurde ein Austrittsgesuch von Emil Ott, Hilfswagenführer, verlesen, dem diskussionslos entsprochen wurde. Die Angelegenheit Statutenrevision wurde vom Präsidenten erörtert, mit der Begründung, dass es unbedingt nötig sei, die Lokalstatuten zu verkürzen, um dieselben den Verbandsstatuten beizufügen. Die Abänderungen wurden vom Vorstand und von der Geschäftsprüfungskommission aufgestellt und der Versammlung artikelweise vorgelesen und durchberaten. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-12-21.
Strassenbahner Schaffhausen > Versammlung 1917-12-15.doc.

Ganzer Text

02.11.1917 Schweiz
Zürich
Freie Jugend
Strassenbahner-Verband
Volksrecht

Kalender
Mitgliederbeiträge
Namensänderung
Sterbekasse
Verbandsvorstand

Strassenbahner-Verband. Verbandsvorstand. In einer der letzten Versammlungen wurde der Zentralvorstand beauftragt, eine Regel zu schaffen, um zu  verhüten, dass in allen  Gruppenberichten der Sektion Zürich unter „Berichte  aus dem  Zentralvorstand" das nämliche  gesagt werde. In Ausführung dieses Auftrages hat dann der Zentralvorstand beschlossen, es seien in Zukunft seine wichtigsten Beschlüsse durch Protokollauszug separat bekanntzugeben. Aus der Sitzung vom 12. Oktober 1917 ist zu erwähnen: Die Bewegung der Holzarbeiter wurde mit Fr. 150 unterstützt in der Meinung, es sei dies als erste Rate zu betrachten, und soll der nächsten Generalversammlung anheimgestellt werden, einen grösseren Betrag zu beschliessen. Da die uns zugestellten Volkskalender alle verkauft sind, es aber viele Kollegen gibt, die keine mehr erhielten, wird beschlossen, noch 200 Stück zu bestellen. Die Obmänner werden beauftragt, die Adressänderungen für die Strassenbahner-Zeitung  jeweils  direkt an den Verband zu leiten. Der Kassier teilt mit, dass unsere Mitgliederzahl sich auf 999 stelle. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-11-02.
Strassenbahner-Verband >  Verbandsvorstand. 1917-11-02.doc.

Ganzer Text

20.10.1917 Schaffhausen
Personen
Strassenbahner
Otto Hatt
Adolf Sauter
Mitgliederbeiträge
Sterbekasse
Teuerungsausgleich
Volltext

Strassenbahner Schaffhausen. Am 20. Oktober hielt unser Verein im Lokal zur Landkutsche die ordentliche Monatsversammlung ab, die von 31 Kollegen besucht war. Um 9 ¼ Uhr eröffnete unser bewährter Präsident Adolf Sauter die Versammlung mit der Bekanntgabe der Traktandenliste. Das Protokoll wurde verlesen, genehmigt und verdankt. Der Einzug der Beiträge wurde durch den Kassier während der Versammlung erledigt, ebenso wird vom Kassier mitgeteilt, dass von Streckenwärter Leu, der Nichtmitglied des Vereins ist, 5 Franken eingelaufen seien zugunsten der Vereinskasse für gehabte Mühe des Vereinsvorstandes in Sachen Teuerungszulage. Der Betrag wird im Namen des Vereins bestens verdankt. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-11-02.
Strassenbahner Schaffhausen > Versammlung 1917-10-20.doc.

Ganzer Text

06.10.1917 Winterthur
ZH Kanton
Zürich
Personen
SP ZH Kanton
Strassenbahner
Emil Hess
Nationalratswahlen
Präsident
Sterbekasse
Volltext

Strassenbahner Winterthur. Obschon an unserer am 6. Oktober stattgefundenen Monatsversammlung keine aussergewöhnlichen Geschäfte zu erledigen waren, hätte der Besuch doch ein besserer sein dürfen. Mögen es alle Kollegen sich erneut zur Pflicht machen, an keiner Versammlung zu fehlen, es sei denn, dass sie durch Krankheit etc daran verhindert sind. Zwei Stunden im Monat sich der Gewerkschaft widmen ist nicht zu viel verlangt, wir verlangen vom Vorstand weit mehr. Unser neue Vereinspräsident, Emil Hess, hat die erste Versammlung flott geleitet. Bedeutet dieser Tag für ihn ein Markstein in seiner langjährigen gewerkschaftlichen Tätigkeit, so ist er es auch im selben Momente für unsere Sektion durch die Aufnahme von zwei neuen Kollegen, mit welchen unser Mitgliederbestand auf 50 angewachsen ist. Zehn Jahre haben wir unser Vereinsschifflein mit einem Bestand von zwölf Mann durch alle Hindernisse siegend hindurch geführt und kraftvolle Pfeiler gesteckt für die Erreichung unseres Zieles. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-11-02.
Strassenbahner Winterthur > Versammlung 1917-10-06.doc.

Ganzer Text

14.06.1917 Bern
Zürich
Personen
Strassenbahner Bern
Johann Hartmann
Arbeitszeit
Freitage
Sterbekasse
Volltext

Die Monatsversammlung vom 14. Juni 1917 war, wie vorauszusehen, schwach, besucht, da sich viele unserer Mitglieder an der Grenze befinden. Immerhin liess die reichhaltige Traktandenliste einen besseren Aufmarsch erwarten. Die Hauptrolle spielt doch dieses Jahr die Lohnbewegung, wozu die Vorarbeiten dank der Energie unseres Präsidenten flott vonstatten gehen. Vier Angemeldete, die Hilfskondukteure Wyss, Gerber und Amstutz II, sowie Bahnarbeiter Kissling wurden einstimmig in unseren Verein aufgenommen. Im weiteren wird Kondukteur Z. ausgeschlossen, welcher pensioniert wurde. Er wünschte damals, unserer Sterbekasse fernerhin anzugehören, was ihm gestattet wurde. Da er aber nie Beiträge zahlte und die Schreiben unbeantwortet liess, musste er ausgeschlossen werden, was die Versammlung einstimmig genehmigte. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-06-29.
Strassenbahner Bern > Versammlung. 1917-06-14.doc.

Ganzer Text

12.05.1917 Schweiz
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband
Personen
Strassenbahner-Zeitung
Karl Dürr
Kongress
Statuten
Sterbekasse
Volltext

Verbandstag der Gemeinde- und Staatsarbeiter. Im Volkahaus in Luzern tagten am 12. und 13. Mai die Verbandsdelegierten der Gemeinde- und Staatsarbeiter. 35 Sektionen waren durch 45 Delegierte vertreten. Den Vorsitz  führte  Genosse Kantonsrat A. Meyer. Der Jahresbericht und die Jahresrechnung wurden nach kurzer Diskussion genehmigt. Der Präsident der Kontrollkommission  konstatiert mit Vergnügen, dass die grosse Arbeit, die der Verbandsvorstand geleistet, auch reichliche Früchte gezeitigt hat, indem der Verband seine innere Krise überwunden und  in einer erfreulichen Vorwärts- und Aufwärtsentwicklung begriffen ist. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-05-18.
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband >Kongress 1917-05-12.doc.

Ganzer Text

1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden