Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Vorstand
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 391

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
12.06.2019 Genf
CGN Genf
Personen
SEV Schweiz
Yves Sancey
CGN Genf
Volltext
Vorstand
Auf den Spuren von Brigitte Rohr, Direktionssekretärin. Direktionssekretärin bei der CGN und seit April im Sektionsvorstand: Brigitte Rohr wahrt die Distanz zwischen ihrem Beruf und ihrer Tätigkeit als Gewerkschafterin, Politikerin und Feministin. Als ich beim Empfang der Genfersee-Schifffahrt CGN eintreffe, begrüsst mich Brigitte Rohr mit einem breiten Lächeln. Die jugendliche, flotte Frau in den Sechzigern ist voller Energie, und häufig platzt ihr frohes Lachen in unsere Unterhaltung. In der Cafeteria erzählt sie mir ihren Werdegang. Als Einzelkind ist sie oberhalb von Lausanne aufgewachsen. Eine glückliche Kindheit: „Wir sind in den Wäldern geschlittelt und haben den alten Metrotunnel erkundet. Ich war eher eine Draufgängerin!“. Schmuck, Strassen, Schiffe. Als Jugendliche träumt sie davon, Schmuckdesignerin zu werden. „Aber mein Vater wollte, dass ich einen ‹richtigen Beruf› lerne. Ich bedaure nichts, es haben sich andere Möglichkeiten ergeben.“ Sie absolviert die Sekretariatsschule Bénédict und bekommt eine Stelle bei Sarer und Colas, die Bitumen für den Strassenbau herstellen. Mit 22 Jahren heiratet sie und hat eine Tochter, die inzwischen Psychiaterin ist und eine Klinik leitet. Sie wechselt als Sekretärin zu einer Firma für Heizung und Lüftung, wo sie 19 Jahre eine kleine Gruppe führt. Bis sie 1998 wegen einer Umstrukturierung die Stelle verliert. Spontan bewirbt sie sich auf neue Stellen, genau in (…).
Yves Sancey/, Übersetzung Peter Moor.
SEV, 12.6.2019.
Personen > Sancey Yves. VPT-CGN-Lac Léman. Vorstand. SEV, 2019-06-12.
Ganzer Text
08.03.2017 Schweiz
Juso

Volltext
Vorstand

„Ich will eine handlungsfähige YES, welche die internationale Politik beeinflusst.“ Andrea Scheck ist seit Sommer 2015 internationale Sekretärin der JUSO Schweiz. An der Jahresversammlung im März 2017 tritt sie von ihrem Amt zurück – und kandidiert als Vize¬-Präsidentin der Young European Socialists. Andrea, warum kandidierst du als Vize-Präsidentin der Young European Socialists (YES)? Andrea: Als internationale Sekretärin war die YES das Kernstück meiner Arbeit, mein Herzblut. Es gibt heute niemanden in der JUSO, der sie besser kennt – und niemanden, der sie stärker kritisiert. Geheimabsprachen, Machtkämpfe, Sitzungsboykotte, Tränen und Rumgeschreie – während der letzten zwei Jahre in der YES habe ich vieles gesehen. Aber ich habe auch eine YES kennengelernt, die geniale Debatten führt, in der brillante junge Menschen ihr Wissen weitergeben, sich gegenseitig empowern und eine echte Vision für Europa aufbauen. Die YES ist meine Internationale und ich will Verantwortung dafür übernehmen, dass sie ihr Potential ausschöpft. Falls Du gewählt wirst, wofür möchtest du dich besonders einsetzen? Inhaltlich würde ich gerne zum Feminismus arbeiten, weil uns die YES in diesem Bereich extrem beeinflusst hat. Sie hat die JUSO zur Selbstkritik gezwungen, als Feminismus bei uns noch nicht wirklich präsent war, uns neue Ideen gebracht und unsere Entwicklung zu einer feministischen Partei angetrieben. Strukturell will ich eine handlungsfähige, selbstständige YES, welche die internationale Politik regelmässig mit Projekten beeinflusst. Dazu muss sie die Basismitglieder in ihren Mitgliedsorganisationen direkt (…).Interview: Ramina Wakil, Dario Schai.
Juso Schweiz, 8.3.2017.
Juso Schweiz > Frauen. 8. März 2017. Juso Schweiz, 2017-03-08.
Ganzer Text

19.09.2016 Schweiz
Personen
SEV Schweiz
Peter Moor
Elena Obreschkow
SEV
Vertrauensleute
Volltext
Vorstand
Vorstand SEV unterstützt Stärkung der Vertrauensleute vor Ort. Das Rückgrat des SEV. Die Präsenz des SEV vor Ort ist entscheidend für die weitere Entwicklung der Organisation. Eine Stärkung tut Not. Sektionscoach Elena Obreschkow präsentierte vor dem Vorstand SEV eine Analyse der Situation: Häufig ist die Präsenz vor Ort nicht mehr gegeben, sei es, weil die Unterverbände ihre Struktur geändert haben, sei es, weil das jeweilige Unternehmen Stellen verlagert hat. Ein dichtes Netz an Vertrauensleuten ist jedoch für den SEV zwingend, da die Milizorganisation die Stütze der gesamten Gewerkschaft ist. Der Vorstand gab deshalb grünes Licht für ein Konzept «Vertrauensleute: Präsenz vor Ort». Dieses sieht mehrere Elemente vor. So sollen Vertrauensleute geschult, betreut und untereinander vernetzt werden. Weiter ist wichtig, dass der SEV das Vertrauensleutenetz pflegt und dadurch auch Lücken und Mängel frühzeitig erkennt. Eine Internet-Seite soll den Mitgliedern künftig auf einfache Art zeigen, wo sich die jeweils nächste Anlaufstelle des SEV befindet. Dabei soll sichtbar sein, ob es sich um eine Vertrauensperson, ein Mitglied des Sektionsvorstands oder einen Gewerkschaftsprofi handelt. Vorstandsgeschäfte in Kürze. (…). Peter Moor.
SEV kontakt, 19.9.2016.
Personen > Moor Peter. SEV. Vertrauensleute. SEV kontakt, 2016-09-19.
Ganzer Text
16.12.2015 Schweiz
Personen
SEV Schweiz
Peter Moor
Jahresziele
Volltext
Vorstand
Vorstand SEV beendet das Jahr mit der Schwerpunktplanung für 2016. Lange Aufgabenliste des SEV. In vier Kapitel aufgeteilt hat der Vorstand die Themen und Schwerpunkte fürs neue Jahr beschlossen. Zuoberst stehen die gewerkschaftlichen Aufgaben, die auch am meisten Punkte umfassen. So will der SEV die laufende Beratung des Arbeitszeitgesetzes in den Eidgenössischen Räten genau verfolgen und sich bei Bedarf einbringen. Ebenfalls sind Aktivitäten geplant, um den Artikel 59 des Personenbeförderungsgesetzes noch bekannter zu machen; dieser definiert Aggressionen gegen das öV-Personal als Offizialdelikt. Es folgt die Vertragspolitik, der insgesamt ein vergleichsweise ruhiges Jahr bevorsteht, wobei die Verhandlungen mit dem zweitgrössten Sozialpartner (BLS) klar im Vordergrund stehen. Nur zwei Punkte umfasst die Sozialpolitik, aber die haben es in sich: Einerseits wird nächstes Jahr über die eigene Volksinitiative AHVplus abgestimmt, was wiederum einen grossen Einsatz des SEV erfordern wird; immerhin war er damals bei der Unterschriftensammlung äusserst erfolgreich. Zum andern wird das Parlament die Vorsorgereform weiterbehandeln, eventuell gar abschliessen, womit sich dann die Frage des Referendums stellen würde. Die Verkehrspolitik wird dominiert von der allgemeinen Tendenz zur Liberalisierung, wobei aber ganz am Anfang noch die Abstimmung über den zweiten Gotthard-Strassentunnel steht. Reglemente angepasst. (…).
Peter Moor.
SEV, 16.12.2015.
Personen > Moor Peter. Jahresziele 2016. SEV, 16.12.2015.
Ganzer Text
26.11.2015 Schweiz
Personen
SGB
Daniel Lampart
Kurzarbeit
Volltext
Vorstand
SGB-Vorstand fordert rasche Verlängerung der Kurzarbeit. Starker Franken. Der massiv überbewertete Franken kostete bisher viele Arbeitsplätze. Weitere Stellen drohen verloren zu gehen. Der SGB-Vorstand fordert den Bundesrat auf, die heute auf ein Jahr begrenzte Bezugsdauer für Kurzarbeit unverzüglich um 6 Monate zu verlängern (gemäss Art. 35 Abs. 2 AVIG). Kurzarbeit ist eine wichtige Massnahme für Firmen, Schwankungen in ihren Auftragsbeständen ohne Stellenabbau und Auslagerungen auszugleichen. Klar ist für die SGB-Gewerkschaften, dass eine Verlängerung der Kurzarbeitsregeln das Problem des starken Frankens nur lindert aber nicht löst. Der Franken muss der Schweiz nützen, nicht schaden. Gefordert ist die Nationalbank. Sie ist die einzige Institution, die direkt auf den Wechselkurs Einfluss nehmen kann. Sie muss endlich die immer deutlicher zu vernehmende Kritik aus Ökonomenkreisen, aus der Exportwirtschaft und aus den Gewerkschaften ernst nehmen und für einen tragbaren Frankenkurs sorgen. Der SGB-Vorstand erwartet von der SNB, dass sie den Franken endlich auf ein Niveau bringt, das die Löhne und die Arbeitsplätze schützt. (…). Daniel Lampart.
SGB, 26.11.2015.
SGB > Vorstand. Kurzarbeit. SGB, 26.11.2015.
Ganzer Text
22.09.2014 Schweiz
SRG
SSM Schweizer Syndikat Medienschaffender

Krankenversicherung
Meinungsumfrage
Volltext
Vorstand
Informationen aus dem Nationalen Vorstand SSM. Qualitätsdebatte: SSM beschliesst eine Umfrage. Immer wieder erreichen das SSM Klagen, die Qualität beim Arbeitsprozess und teilweise auch bei den Arbeitsresultaten würde durch die Strukturen leiden. Das will das SSM jetzt genauer wissen: Wo genau drückt der Schuh? Deshalb bereitet das SSM in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Institut aus der Wissenschaft eine Umfrage vor, welche sowohl bei der SRG wie bei privaten Radio/TVs durchgeführt werden soll. Schade, dass die SRG abgelehnt hat, die Umfrage zwecks hoher Repräsentativität an alle Mitarbeitenden zu schicken. Warum will die SRG solche interessanten Aussagen der Mitarbeitenden nicht? Das SSM wird aber eigene Wege zu einer seriösen Form der Umfrage finden. Erfolg des SSM bei der Revision des RTVG. Das SSM hat dank einer aufwändigen, dafür aber erfolgreichen Lobbyarbeit die Mehrheit des Nationalrates (NR) überzeugen können, dass ca. 9 Millionen der nicht verwendeten Gebührengelder für die Aus- und Weiterbildung der Medienschaffenden verwendet werden. In der Frühlingsession hatte der NR dies noch mit 96 zu 92 Stimmen abgelehnt, jetzt aber dem Ansinnen mit 98 zu 90 zugestimmt. Profitieren werden vorab Medienschaffende der privaten elektronischen Medien. Unbehagen und Skepsis gegen die neue Krankenversicherung CSS. (…). Zentralsekretariat SSM, 22.9.2014.
SSM, 22.9.2014.
SSM > Vorstand. SSM, 2014-09-22.
Ganzer Text
13.12.2013 Schweiz
Personen
Syndicom
Sina Bühler
Stefanie Fürst
Stefan Keller
Silvia Luckner
Stephanie Vonarburg
Newsletter
Volltext
Vorstand
Zentralsekretariat

Festtagsgrüsse an die Medienschaffenden. Jedes Jahr nehmen wir uns als Gewerkschaft der Medienschaffenden viel vor. Einiges schaffen wir, an anderem müssen wir länger dran bleiben. Was konstant bleibt, sind die vielen Kontakte mit euch. Für das Vertrauen und das Engagement möchten wir euch herzlich danken. Der Vorstand der Branche Presse und elektronische Medien. Wir, das ist zuerst mal der Branchenvorstand, der an der Versammlung vom 30. November in teilweise neuer Zusammensetzung gewählt wurde. Neu ist auch, dass Stefan Keller nach 8 Jahren als Branchenpräsident auf Ende Jahr zurück getreten ist. Wir danken ihm herzlich für die intensive und kreative Arbeit! Er übergibt diese Funktion nun an Silvia Luckner und Sina Bühler, die als Co-Präsidentinnen die Verantwortung übernehmen. Die GewerkschaftssekretärInnen. (...).Stephanie Vonarburg, Zentralsekretärin.

Syndicom, Medienbranche, Newsletter,13.12.2013.
Syndicom > Medien. Vorstand. Syndicom. 2013-12-13.

Ganzer Text

22.08.2013 ZH Kanton
Gewerkschaftsbund ZH Kanton
Personen
Unia ZH Kanton
Markus Bischoff
Julia Gerber Rüegg
DV
Stimm- und Wahlrecht
Volltext
Vorstand

GBKZ-Delegiertenversammlung. Statutenänderungen, ein neu bestellter Vorstand und ein neuer Präsident. Klar für eine solidarische Migrationspolitik und für mehr Demokratie. Die Delegiertenversammlung des Gewerkschaftsbundes Kanton Zürich GBKZ vom 22. August beschloss eine kleine Statutenrevision und verabschiedete Julia Gerber Rüegg als Präsidentin. Als neuer Präsident gewählt wurde Kantonsrat Markus Bischoff. Die Delegierten sprachen sich zudem klar für eine solidarische Migrationspolitik und für mehr Demokratie aus. (...).

GBKZ. Medienmitteilung, 22.8.2013.
Gewerkschaftsbund ZH Kanton > DV GBKZ. Vorstand. GBKZ. 2013-08-22.

Ganzer Text

 

25.10.2012 ZH Kanton
Gewerkschaftsbund ZH Kanton
Mieter- und Mieterinnen-Verband
Personen
Walter Angst
Felix Birchler
Julia Gerber Rüegg
Abstimmung
DV
Mieter- und Mieterinnen-Verband
Volltext
Vorstand

Parolenfassung und Wahlen an der GBKZ-Delegiertenversammlung. An seiner Delegiertenversammlung vom 25. Oktober 2012 hat der Gewerkschaftsbund des Kantons Zürich GBKZ die Parolen zu den kommenden Abstimmungen gefasst. Einstimmig beschlossen die Delegierten dabei die Ja-Parole zu den beiden Mieterschutz-Initiativen sowie zur Prima-Initiative. Zudem bestellten sie die Verbandsgremien neu. Die Mieterschutz-Initiativen „Mieterschutz für alle“ und „Transparente Mieten“ wurden von Walter Angst, Leiter Kommunikation beim Mieterverband Zürich, klar in einen verteilungspolitischen Zusammenhang gestellt. (...).

GBKZ, 25.10.2012.
Gewerkschaftsbund ZH Kanton > DV GBKZ. Wahlen. 25.10.2012.

Ganzer Text

 

23.09.2012 Zürich
Abstimmungen Zürich
EWZ
Gewerkschaftsbund ZH Kanton

Glasfasernetz
Volltext
Vorstand

GBKZ-Abstimmungsparole: JA zum Glasfasernetz. Der Vorstand des Gewerkschaftsbundes Kanton Zürich GBKZ hat an seiner Sitzung gestern die Parolen für die kommunalen Vorlagen vom 23. September 2012 beschlossen: Der GBKZ sagt JA zur flächendeckenden Erschliessung der Stadt Zürich mit Glasfasern durch EWZ und sieht dies als wichtigen Beitrag zur Sicherung und zum Ausbau der öffentlichen Infrastruktur. Zur Vorlage über die Neugestaltung Sechseläuten-/Theaterplatz hat der GBKZ keine Parole beschlossen. Die Parolen für die kantonalen Vorlagen vom 23. September werden an der GBKZ-Delegiertenversammlung vom 23. August gefasst. (...).

GBKZ, 11.7.2012.
Gewerkschaftsbund ZH Kanton >  Glasfasernetz. Abstimmung 23.9.2012.

Ganzer Text

 

30.06.2012 Biel
Grenchen
Olten
Schweiz
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Olten
Unia Solothurn
Maria Teresa Cordasco
Corrado Pardini
Gabriele Schafer
Demonstrationen Schweiz
DV
Präsidium
Volltext
Vorstand
DV der Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn: Nationalrat Corrado Pardini fürs Unia-Präsidium nominiert. Die Delegierten der Unia Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn haben am Samstag Corrado Pardini (46), SP-Nationalrat und Mitglied der Unia-Geschäftsleitung, als Kandidat für das Präsidium der Gewerkschaft Unia nominiert. Die Wahlen finden Ende November 2012 am Unia-Kongress in Zürich statt. An der Delegiertenversammlung wurden zudem der Regionsvorstand für die kommenden vier Jahre gewählt und eine Resolution für einen Runden Tisch (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 306.2012.
Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn > DV Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn 2012-06-30.doc.

Ganzer Text


14.06.2012 Schweiz
Garanto
GWK Grenzwachtkorps
Personen
André Eicher
David Leclerc
Giorgio Tuti
Kongress
PK-Netzwerk
Volltext
Vorstand
VPOD

Garanto. Gewerkschaft Zoll- und Grenzwachtpersonal. ichtige Entscheidungen und heisse Debatten. 6. ordentlicher Kongress: 14./15 Juni 2012. Der Kongress hat alle Anträge des Zentralvorstandes (ZV) und die allermeisten der Sektionen gutgeheissen. Heiss ging es u.a. am runden Tisch zu und her. Dafür sorgten nicht zuletzt die Personalbeurteilungen EZV und der GWK-Vorruhestand. In Thun haben am 14./15.06.2010 total 41 Kongressdelegierte aller acht Sektionen die Weichen für die nächsten zwei Jahre gestellt. Tagespräsidenten waren: am Donnerstag René Röthlisberger (Sektionspräsident rheiN), am Freitag Sabine Albuez Berger (Sektionspräsidentin Romandie). Die beiden Tagesssekretäre waren: Andreas Rüfenacht (Deutsch), Sektion Nordwestschweiz, und Jean-Daniel Margueron (französisch), Sektion Bern. (...).

Garanto, 6.7.2012.
Garanto > Kongress Garanto. 14.6.2012..doc.

Ganzer Text

 

10.05.2012 Zürich
Gewerkschaftsbund ZH Kanton
Gewerkschaftsbund Zürich
Personen
Unia Zürich
Roman Burger
Andreas Fagetti
Julia Gerber Rüegg
Brigitte Gügler
Budget
Strukturreform
Volltext
Vorstand

Gewerkschaftsstreit in Zürich. Kampf um Macht und Geld. Im Gewerkschaftsbund Zürich eskaliert ein Streit zwischen der Unia und den anderen Gewerkschaften. Gewerkschaften, die auf den Wiesen anderer Gewerkschaften grasen, eine Reform, die zur Machtfrage wird, FunktionärInnen, die sich befehden - der Gewerkschaftsbund Zürich (GBKZ) erinnert derzeit an einen intriganten Fürstenhof. Während die Unia Anfang Jahr zum offenen Angriff überging, weil die anderen Verbände eine Neuausrichtung des GBKZ ablehnen, wähnen sich diese von der Unia an die Wand gedrückt. Andreas Fagetti.

WOZ. Donnerstag, 10.5.2012.
WOZ > Unia. Budget GBZH. 2012-05-10.doc.

Ganzer Text

01.07.2011 Aarau
AG Kanton
Lenzburg
Menziken
Mieter- und Mieterinnen-Verband
Personen
Martin Brauen
Andreas Clavadetscher
Rosmarie Groux
Janine Junker
Präsident
Sekretariat
Volltext
Vorstand

Aufbruch zu neuen Ufern. Nach der Ablösung der Gründergeneration sind beim MV Aargau neue Kräfte am Werk. Präsident Andreas Clavadetscher möchte die Netzwerke des MV im Mittellandkanton stärken. Seit vielen Jahren leitete der Anwalt Martin Brauen die Geschicke der aargauischen Mieterinnen- und Mieterbewegung. Er gehörte noch zu den Gründern des MV Aargau und war auch lange Zeit im Vorstand des SMV/D. An der letzten Generalversammlung im Frühling übergab er nun das Zepter an den Nachfolger Rechtsanwalt Andreas Clavadetscher (52). „Von einem Generationenwechsel kann man da nicht unbedingt sprechen“, schmunzelt der neue Chef mit Blick auf seinen Jahrgang. Auch er ist ein altgedienter Kämpfer und hat bereits mehr als zwei Jahrzehnte Arbeit im Vorstand, als  Berater und Mitglied in der Schlichtungsstelle hinter sich. Der Vorteil aber ist, dass so im MV Aargau die Kontinuität gewahrt wird. Das Sekretariat des MV Aargau befindet sich in Lenzburg. Dort ist seit wenigen Wochen neu Janine Junker (28) als juristische Sekretärin eingezogen. (...). Mit Foto von Andreas Clavadetscher und Janine Junker.

Mieten & Wohnen, Nr. 5, Juli 2011.
Mieter- und Mieterinnen-Verband > AG Kanton. Vorstand.doc.

MV AG Kanton. Vorstand.pdf

01.06.2011 GL Kanton
Glarus
Niederurnen
Mieter- und Mieterinnen-Verband
Personen
SP
Fabiola Elinger
Ralph Hug
Markus Rhyner
Gabi Russo
Fritz Walcher
Präsident
Volltext
Vorstand

Porträt. Taktgeber im Glarnerland. Markus Rhyner ist der Präsident der wohl kleinsten MV-Sektion in der deutschen Schweiz: des MV Glarus. Seit einem Jahr gibt er dort den Takt an. Letztes Jahr wurde Markus Rhyner (29) an die Spitze der Glarner Mieterinnen- und Mieterbewegung gewählt. „Wir standen damals vor der Alternative, zu fusionieren oder mit jüngeren Leuten einen Neustart zu wagen“, erinnert er sich. Der MV Glarus war damals in eine personelle Krise geraten, sein Überleben war gefährdet. Da griff man auf die Dienste von Fritz Walcher zurück. Der Gründer und langjährige Präsident des MV - ein Glarner Polit-Urgestein - liess seine Beziehungen spielen. (...). Mit Foto von Markus Rhyner. Ralph Hug.

M&V Mieter- und Mieterinnen-Verband, Juni 2011.
Mieter- und Mieterinnen-Verband > GL Kanton. Präsident, 1.6.2011.doc.

M&W. GL Kanton. Präsident. 1.6.2011.pdf

01.06.2011 Chur
GR Kanton
Juso
Mieter- und Mieterinnen-Verband
Personen
SP
Ruth Frigg
Caroline Heini
Lukas Horrer
Johannes Pfenninger
Jon Pult
Caroline Sprecher-Gartmann
Präsident
Sekretariat
Volltext
Vorstand

MV Graubünden. Neuer Elan in Chur. Lukas Horrer heisst der neue Präsident des MV Graubünden. Er will den Verband zurück in die Öffentlichkeit führen. Lange blieb es still um den MV in Graubünden. Nachdem Präsident Johannes Pfenninger demissionierte, war es nicht einfach, neue Kräfte zu finden. Doch nun scheint der Durchbruch gelungen. Jüngere Leute sind am Ruder. Vor einem Monat wählte der Vorstand den jungen Lukas Horrer aus Küblis zum neuen Präsidenten. Horrer war vor Jahresfrist zur MV-Leitung gestossen. Mit seiner Wahl gelang ein Generationenwechsel. Lukas Horrer ist 20jährig und studiert Wirtschaft an der HTW in Chur. Er ist auch politisch engagiert. Seit vier Jahren präsidiert er die Juso Graubünden. Darauf ist er nicht wenig stolz, ist doch die Bündner Sektion der JungsozialistInnen die drittgrösste der Schweiz. (...). Mit Foto von Lukas Horrer und Carmen Spracher-Gartmann. Ralph Hug.

 

M&W Mieter- und Mieterinnen-Verband, Juni 2011.
Mieter- und Mieereinnen-Verband > GR Kanton. Präsident. 1.6.2011.doc.

MV GR Kanton. Präsident. 1.6.2011.pdf

21.10.2010 Biel
GBLS Biel
Grüne
Personen
SP Biel
Erich Fehr
Barbara Schwickert
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
Vorstand
Unterstützung für Fehr und Schwickert. Der Vorstand des Gewerkschaftsbundes Biel-Lyss-Seeland (GBLS)unterstützt einstimmig die Wahl von Erich Fehr (SP) zum neuen hauptamtlichen Gemeinderat. Für die Stadtpräsidiumswahlen empfiehlt der GBLS sowohl Fehr wie auch Barbara Schwickert (Grüne) zur Wahl. Der Entscheid fiel nach einer rund zweistündigen Anhörung der Kandidierenden vom Montagabend. (...). Bieler Tagblatt. Donnerstag, 21.10.2010
15.09.2010 Schweiz
SBB
Securitrans
SEV Schweiz

Bahnpolizei
Gründung
Securitrans
Volltext
Vorstand

Wiederbelebung - Securitrans stärkt  ihre Organisierung im SBV/SEV. Sektion Securitrans wählt neuen Vorstand. Nachdem die Transportpolizei, die vorgängig in der SBV Sektion Securitrans organisiert war, wieder in die SBB eingegliedert wird und damit dem GAV SBB unterstehet, mussten sich die restlichen Mitglieder der Sektion SBV Securitrans, Mitarbeitende von Baustellensicherheit und Objektschutz, neu formieren. Am Samstag, 28. August, hat sich der Vorstand der Sektion Securitrans neu konstituiert. Der Vorstand konnte komplett besetzt werden. (...).

SEV, 15.9.2010.
SEV Schweiz > Securitrans. Gründung. SEV. 2010-09-15.

Ganzer Text

01.07.2010 Biel
Baugenossenschaft Wyttenbach
Personen
Erich Eising
Erich Fehr
Rolf Von Gunten
Präsident
Vorstand
Ehre für Eising und von Gunten. An ihrer ordentlichen Generalversammlung hat die Baugenossenschaft Wyttenbach ihren Präsidenten Erich Eising sowie Verwalter Rolf von Gunten verabschiedet und zu Ehrenmitgliedern ernannt. Zum neuen Präsidenten wurde Biels Gemeinderat Erich Fehr gewählt. Eising gehörte während 36 Jahren der Verwaltung (Vorstand) der Baugenossenschaft Wyttenbach an. Zuerst amtete er während 16 Jahren als Sekretär und seit 1992 als Präsident. In seine Amtszeit fielen insbesonders die beiden Neubauprojekte "Schnydermatte" mit 40 Wohnungen im Jahr 1998 und "Westerholz-Schüss" mit 16 Wohnungen im Jahr 2000. Die Versammlung ernannte Eising zum Ehrenpräsidenten. Rolf von Gunten war während 27 Jahren als Verwalter der Baugenossenschaft Wyttenbach verantwortlich. (...). Bieler Tagblatt. Donnerstag, 1.7.2010
24.06.2010 Biel
Personen
SP-Amtsverband
Niklaus Baltzer
Elisabeth Hufschmid
Ivan Kolak
Barbara Nyffeler
Roberto Perez
Ulrich Scheurer
Sonja Walther
Vorstand
Vorstand SP-Regionalverband Biel-Seeland: Niklaus Baltzer (Biel), Elisabeth Hufschmid (Biel), Ivan Kolak (Juso), Barbara Nyffeler Friedli (Nidau), Roberto Perez (Bienne), Ueli Scheurer (Lengnau), Sonja Walther (Schüpfen). Bieler Tagblatt. Donnerstag, 24.6.2010
26.03.2010 Studen
Personen
SP
Martha Gerber
Beatrice Möri
Christine Widmer
Werner Widmer
Vorstand
Die SP engagiert sich. An der Hauptversammlung der SP Studen wurde der Vorstand neu bestellt. Präsidentin ist wie bisher Martha Gerber, Gemeinderätin. Vizepräsidentin ist Beatrice Möri. Sekretärin und Protokollführerin ist Christine Widmer. Zum Kassier wurde Werner Widmer gewählt. Beisitzerin wird Beatrice Kiener, Gemeinderätin. Als Revisoren werden Daniel Barmettler und Thomas Möri gewählt. Ein volles Tätigkeitsprogramm wurde genehmigt. Wie schon in vergangenen Jahren organisierte die SP Studen eine Schülerbörse. Sie fand mit der von der Jugend-Kultur-Sportkommission organisierten Winterbörse statt. Die SP-Kaffeestube wurde rege benutzt und die Kuchen waren im Handumdrehen weg. Anfang Januar gab es Gelegenheit, die Weihnachtsbäume umweltgerecht zu verbrennen. Bieler Tagblatt. Freitag, 26.3.2010
15.03.2010 Ipsach
SP

GV
Regiotram
Vorstand
Hauptversammlung der SP Ipsach. Die Hauptversammlung der SP Ipsach am Samstag stand ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubliläums, wie die Partei mitteilte. Ferner wurde das laufende Mitwirkungsverfahren zum Regiotram der Agglomeration Biel diskutiert. Die SP Ipsach will eine positive Stellungnahme einreichen. Hanspeter Hostettmann stellte sich nicht zur Wiederahl als Vorstandsmitglied Zu seiner Nachfolgerin wurde Nicole Nyffenegger gewählt. Bieler Tagblatt. Montag, 15.3.2010
11.03.2010 Bern
Personen
SP Bern Stadt
Renate Beck
Thomas Beyeler
Erhard Ramseier
Präsident
Sekretär
Vorstand
Neuer Vorstand für die SP Bümpliz/Bethlehem. Die SP Bümpliz/Bethlehem hat an ihrer Hauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Nachfolger der abtretenden Präsidentin Margrith Beyeler ist Erhard Ramseier. Neu im Vorstand sind Thomas Beyeler als Sekretär, Walpurga Kubik (Gruppe Menschen im Quartier) und Szabolcs Mihalyi (Planung und Verkehr). Im Vorstand bleiben Renate Beck, Bernhard Flückiger, Alice Christen, Ruth Biedermann und Pia Neuhaus. Bund. Donnerstag, 11.3.2010
21.01.2010 Schweiz
Personen
SEV Schweiz
Elisabeth Jacchini
Rinaldo Zobele
Präsidium
Volltext
Vorstand
Wahlen

Der neue Vorstand SEV traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung. Lokführer Zobele ist Präsident. Nach drei Wahlgängen war alles klar: An der Spitze des neuen SEV-Vorstandes stehen LPV-Präsident Rinaldo Zobele und SBV-Präsidentin Elisabeth Jacchini. Seit Neujahr ist der Vorstand im Amt. Er ist das neue Organ für die strategische Führung des SEV - darüber stehen nur noch der Kongress und die Urabstimmung. Noch im Dezember hatten sich die 21 Mitglieder und 12 Ersatzmitglieder an einem Seminar kennengelernt und ihre künftige Arbeitsweise diskutiert. Am Dreikönigstag kam es zur ersten Sitzung. Einziges Traktandum: Wahl des Präsidiums, damit der Vorstand an seiner ersten ordentlichen Sitzung Ende Januar voll funktionstüchtig ist. Im Vorfeld hatte sich klar gezeigt, dass als Präsidentin oder Präsident nur jemand infrage kommt, der auch einen Unterverband führt, fürs Vizepräsidium wäre jedoch ein „einfaches“ Mitglied gewünscht, am liebsten aus der Romandie.(...).Peter Moor

SEV, 21.1.2010.
SEV Schweiz > Vorstand SEV. Wahlen. SEV. 2010-01-21.

Ganzer Text

03.07.2009 Bellinzona
Industriewerke Bellinzon
Personen
Unia
Work
Renzo Ambrosetti
Gianni Frizzo
Vorstand
Unia-Co-Präsident Renzo Ambrosetti zum Krach im Tessin: "Es geht nicht um den Streik!". In der Unia-Sektion Bellinzona wurde ein Machtkampf ausgetragen und entschieden. Jetzt nimmt Unia-Co-Präsident Renzo Ambrosetti Stellung. Der harte und lange Streik der SBB-Mechaniker von Bellinzona weckte 2008 landesweit Zustimmung und Solidarität. Am vorigen Freitag wurden der charismatische Streikführer Gianni Frizzo und andere Mitglieder des Streikkomitees aus dem Vorstand der Unia-Sektion Bellinzona abgewählt. Jetzt erheben Frizzo und manche Medien schwere Vorwürfe gegen die Unia. Work konfrontierte die Unia-Leitung mit den Vorhaltungen. (...) Interview. Foto Karl Mathis. Work 3.7.2009
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden