Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Udo Michel
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 19

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
21.06.2013 Thun
Personen
Unia Berner Oberland
VPOD Thun
WIA AG
Work
Udo Michel
Matthias Preisser
GAV
Volltext
WIA AG

Thuner Altersheime: Unia stellt Ultimatum. Ein breites Bündnis gegen eine sture Stiftung. Die Betreiberin der Thuner Altersheime will keinen Gesamtarbeitsvertrag mit der Unia. Nun lanciert die Unia eine Initiative. Das Personal in drei Thuner Altersheimen hatte genug von den schlechten Arbeitsbedingungen und will einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV). Doch die Leitung der Stiftung Wohnen im Alter [WIA), die die Heime betreibt, schaltete auf stur. Darauf legten Anfang Mai die Beschäftigten in zwei Heimen für eine Stunde die Arbeit nieder. In einem dritten führte das Personal eine Protestaktion durch. Die Stiftungsleitung weigert sich aber nach wie vor, mit der Unia über einen GAV zu verhandeln. (...). Matthias Preisser.

Work, 20.6.2013.
Unia Berner Oberland > WIA. GAV. Unia Berner Oberland 2013-06-21.

Ganzer Text

07.05.2013 Thun
Personen
Streik
Unia Berner Oberland
WIA AG
Udo Michel
Altersheime
Volltext
Warnstreik
WIA AG

Warnstreiks in den WIA-Heimen. Heute kam es in den Thuner Alterswohnheimen Martinszentrum und Schönmatt zu Warnstreiks. Um 09.30 Uhr legte ein Teil der Beschäftigten des Martinszentrum, um 13.00 Uhr jene der Schönmatt die Arbeit für je eine Stunde nieder. Mit den Warnstreiks fordern sie die WIA-Leitung auf, mit allen Gewerkschaften sofort Verhandlungen für einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) aufzunehmen. Geht die WIA-Leitung nicht darauf ein, werden weitergehende Massnahmen unausweichlich sein. (...).

Unia Berner Oberland, 7.5.2013.
Unia Berrner Oberland > WIA. Warnstreik. GAV. 2013-05-07.

Ganzer Text

13.04.2013 Thun
Demonstration
Personen
Unia Berner Oberland
WIA AG
Adrian Durtschi
Hilmi Gashi
Udo Michel
Demonstration
Volltext
WIA AG

Kundgebung „Wir sind WIA“ war ein voller Erfolg. Es war ein starkes Zeichen: Mehr als 250 Personen nahmen bei bestem Wetter an der Kundgebung „Wir sind WIA“ (Wohnen im Alter AG) teil, rund die Hälfte davon Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WIA. Einer stimmungsvollen Kundgebung beim Rathausquai folgte ein kurzer Umzug zum Bärenplatz und der Geschäftsstelle der WIA, wo noch einmal die Forderung nach sofortigen GAV-Verhandlungen deponiert wurde. Auf diesen breiten Support muss die WIA-Leitung mit sofortigen Verhandlungen reagieren. In einer symbolischen Aktion am Schluss sprachen sich die Mitarbeitenden auch für weitergehende Massnahmen aus, sollte die WIA-Leitung GAV-Verhandlungen weiterhin verweigern. (...). 
 
Unia Berner Oberland, 13.4.2013.
Unia Berner Oberland > WIA. Demonstration. Unia. 13.4.2013.

Ganzer Text

 

18.09.2012 Bern
Wimmis
Personen
Steuern
Unia Berner Oberland
Universität
Hilmi Gashi
Udo Michel
Pauschalbesteuerung
Volltext

Cheflobbyist wird aus Steuergeldern finanziert. Die Gewerkschaft Unia fordert von der Universität Bern eine interne Untersuchung gegen den Privatdozenten Dr. Toni Amonn. Gemäss Reglement der Universität sind Dozenten verpflichtet, sich politisch neutral zu verhalten und keine Positionen zu beziehen. Als Cheflobbyist der Pauschalsteuer hat er sich trotzdem in öffentlichen Auftritten für die Beibehaltung der Pauschalbesteuerung für reiche Ausländer stark gemacht. (...).

Unia Berner Oberland, 18.9.2012.
Unia Berner Oberland > Universität Bern. Pauschalbesteuerung. 18.9.2012.doc.

Ganzer Text

08.09.2012 Gstaad
Saanen
Demonstration
Personen
Steuern
Unia Berner Oberland
Hilmi Gashi
Udo Michel
Demonstration
Medien-Mitteilung
Pauschalbesteuerung
Volltext

Unia sagt geplante Wanderung in Gstaad wegen Drohungen ab. Gstaad setzt auf Konfrontation – und lenkt dabei von Steuergeschenken für Superreiche ab. Die Gemeinde Saanen und ihre Vertreter der Superreichen setzen auf Konfrontation. Nach dem Verbot einer geplanten Demonstration gegen die Pauschalbesteuerung reicher Ausländer scheuen sie nun nicht mal mehr vor offenen Drohungen zurück, um eine für Samstag angekündigte, friedliche Wanderung durch die Gemeinde zu verhindern.  Die Unia Berner Oberland bedauert, dass die freie Meinungsäusserung in Gstaad offenbar nicht für alle gilt. Um Eskalationen oder Ausschreitungen zu vermeiden sagt sie deshalb alle für dieses Wochenende im Zusammenhang mit der Initiative „Faire Steuern - Für Familien“ geplanten Aktivitäten im Saanenland ab. (...). Udo Michel, Hilmi Gashi.

Medienmitteilung, Unia Berner Oberland, 7.9.2012.
Unia Berner Oberland > Demonstration Gstaad. Pauschalsteuer. 8.9.2012.doc.

Ganzer Text

 

23.08.2012 Gstaad
Thun
Personen
Steuern
Unia Berner Oberland
Hilmi Gashi
Udo Michel
Demonstration
Pauschalbesteuerung
Protestversammlung
Volltext

Demo in Gstaad: Stopp Pauschalbesteuerung für reiche Ausländer. An der letzten ausserordentlichen Vorstandssitzung hat die Unia beschlossen, am 8. September eine Demo in Gstaad für die Abschaffung der Pauschalbesteuerung durchzuführen. Damit will sie ein Zeichen setzen gegen die Steuerungerechtigkeit und die Diskriminierung der inländischen Bevölkerung. Der Protest gilt ebenfalls den Machenschaften reicher Ausländer und deren Handlanger: Diese versuchen die reguläre Besteuerung zu umgehen und damit ihr Heimatland um Steuereinnahmen zu prellen. Die Unia und andere Initiativbefürworter veranstalten am 6. September in Thun eine Podiumsdiskussion, an der auch die Initiativgegner zu Wort kommen werden. (...).
Udo Michel, Regioleiter Unia Berner Oberland, Hilmi Gashi, Co-Geschäftsleiter Unia Berner Oberland.

Unia Berner Oberland, 23.8.2012.
Unia Berner Oberland > Pauschalsteuer. Demo. 23.8.2012.doc.

Ganzer Text

06.07.2012 Boll BE
Nathalie-Stiftung
Personen
Unia Berner Oberland
Work
Udo Michel
Matthias Preisser
Arbeitsbedingungen
Firmenvertrag
Nathalie-Stiftung
Streik
Volltext

Bessere Löhne für Angestellte des Internats der Berner Nathalie-Stiftung. „Wir haben mehr als gewonnen“. Erst die Drohung mit einem Streik hat gewirkt: Nun haben die Angestellten der Nathalie-Stiftungh endlich einen Firmenvertrag. Und zwar einen richtig guten. Rund zwei Dutzend Leute treffen sich in einem Thuner Vereinslokal. Die Stimmung ist fröhlich und aufgeräumt. Die Leute kennen sich gut. Kein Wunder: alle arbeiten im Internat der Nathalie-Stiftung für geistig behinderte Kinder in BoIl BE.Matthias Preisser.

Work. Freitag, 6.7.2012.
Unia Berner Oberland > Nathalie-Stiftung. Firmenvertrag. 6.7.2012.doc.

Ganzer Text

05.07.2012 Amsoldingen
Alters- und Pflegeheim
Personen
Unia Berner Oberland
Udo Michel
Tanja Walliser
Alters- und Pflegeheim
Arbeitsbedingungen
Kündigung
Volltext
Heimleiterin muss nach Protest den Platz räumen. Letzte Woche protestierten die Beschäftigten des Alters- und Pflegeheims Amsoldingen gemeinsam mit der Unia gegen die Missstände im Alters- und Pflegeheim und forderten einen Runden Tisch mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion und der Heimleitung. Der Protest hat Wirkung gezeigt: (...).

Unia Berner Oberland, 5.7.2012.
Unia Berner Oberland > Alters- und Pflegeheim Amsoldingen. 2012-07-05.doc.

Ganzer Text

03.07.2012 Thun
Aperto
Löhne
Personen
Unia Berner Oberland
Udo Michel
Judith Venetz
Aperto
Arbeit auf Abruf
Arbeitszeit
Streik
Volltext
(Warn-)Streik: Stopp Gratisarbeit und Pausenklau! Beim Convenience Store APERTO (Alimentana Shops AG) in Thun ist das Verkaufspersonal heute in den Streik getreten. APERTO hält sich nicht an die gesetzlichen Bestimmungen und ihre Personalreglemente: Das Verkaufspersonal arbeitet regelmässig während der Frühschicht eine Stunde gratis, die Überstunden werden weder bezahlt noch angerechnet und drei Viertel des Personals arbeitet auf Abruf ohne Beschäftigungsgarantie. (...).

Unia Berner Oberland, 3.7.2012.
Unia Berner Oberland > Aperto Thun. Löhne. 3.7.2012.doc.

Ganzer Text

26.06.2012 Muri BE
Nathalie Stiftung Muri BE
Personen
Udo Michel
Arbeitsbedingungen
Behinderte
Nathalie Stiftung Muri BE
Volltext

Nathalie Stiftung und Unia schliessen betriebliche Vereinbarung ab. Die Nathalie Stiftung mit Sitz in Muri Gümligen und die Gewerkschaft Unia haben in einem konstruktiven Prozess eine betriebliche Vereinbarung ausgearbeitet, welche fortschrittliche Rahmen- und Arbeitsbedingungen garantiert. (...).

Gemeinsame Medienmitteilung der Unia und der Nathalie Stiftung, 26.06.2012.
Unia Region Bern > Nathalie Stiftung, Muri. 26.6.2012..doc.

Ganzer Text

26.06.2012 Amsoldingen
Alters- und Pflegeheim
Personen
Unia Berner Oberland
Udo Michel
Tanja Walliser
Arbeitsbedingungen
Volltext
Missstände im Alters- und Pflegeheim Amsoldingen. Heute Nachmittag protestierten Beschäftigte des Alters- und Pflegeheims in Amsoldingen und die Gewerkschaft Unia gegen die Missstände im Alters- und Pflegeheim. Aufgrund der unzumutbaren Arbeitsbedingungen ist ein Drittel der Beschäftigten bereits krank geschrieben. Es besteht eine hohe Fluktuation beim Personal, wegen der schlechten Betreuung der Auszubildenden sollen diese bereits umplatziert werden, die Qualitätsstandards werden nicht eingehalten, mit der Medikamentlagerung wird fahrlässig umgegangen und selbst der Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ist fragwürdig. Das Personal und die Gewerkschaft Unia fordern einen runden Tisch, um (...).

Unia Berner Oberland, 26.6.2012.
Unia Berner Oberland > Alters- und Pflegeheim Amsoldingen. 26.6.2012.doc.

Ganzer Text

22.06.2012 Steffisburg
Thun
Frutiger AG
Personen
Unia Berner Oberland
Work
Udo Michel
Matthias Preisser
Hansueli Scheidegger
Ferien
Frutiger AG
Landesmantelvertrag
Rentenalter
Streik
Volltext
Diese Bohr-Büezer stoppten den frechen Bschiss der Frutiger-Tochter E-therm. „Jetzt sind wir glücklich“. Bernd Stützer (41), Bernd Momm (47) und Andreas Meyer (50] haben es geschafft: Mit ihrem Streik haben sie erreicht, dass sich die Bohrfirma E-therm nun an den Bauvertrag hält. Bernd Stützer lehnt sich zurück. Er sagt: „Wenn du bohrst, weisst du nie, was im nächsten Moment passiert: Gas oder Wasser kann dir um die Ohren fliegen, das ganze Bohrloch einstürzen.“ (...). Mit Foto. Matthias Preisser.

 

Work. Freitag, 22.6.2012.
Unia Berner Oberland > LMV Frutiger. 22.6.2012.doc.

Ganzer Text

02.02.2012 Aarau
Heimberg
Thun
Worb
BWA Holding AG, Aarau
Normalarbeitsvertrag
Personen
Unia Berner Oberland
Udo Michel
Judith Venetz
BWA Holding AG, Aarau
Einigungsämter
Normalarbeitsvertrag
Volltext

Teillösung im Arbeitskonflikt bei den Möbelhäusern der BWA-Holding. Die Angestellten der drei umstrittenen Berner Oberländer Möbelverkaufshäuser der BWA-Holding haben in wichtigen Punkten Zugeständnisse erreicht. Die Betriebsversammlung beschloss darum gestern Abend, die gewerkschaftlichen Aktionen vorderhand einzustellen und die verbleibenden Streitpunkte vor das kantonale Einigungsamt zu bringen. (...).

Unia Berner Oberland, 2.2.2012.
Unia Berner Oberland >  BWA Holding AG. Arbeitsvertrag. 2.2.2012.doc.

Ganzer Text

 

30.01.2012 Aarau
Heimberg
Thun
Worb
BWA Holding AG, Aarau
Personen
Unia Berner Oberland
Udo Michel
Judith Venetz
Aktionen
Aktionstag
BWA Holding AG, Aarau
Kündigungen
Mindestlöhne
Volltext

Konflikt in BWA-Möbelhäusern: Das Management mauert. Heute Vormittag hat beim FMT Wohnmarkt in Heimberg die Umsetzung des von der Belegschaft letzte Woche beschlossenen Aktionsplans begonnen. In einem ersten Schritt wurden die Kundinnen und Kunden des Möbelhauses über die schlechte Situation der Angestellten informiert. Geschäftsleiter Sergio Tagliaferri verweigert nach wie vor jedes Gespräch und droht stattdessen mit Strafanzeige. (...).

Unia Berner Oberland, 30.1.2012.
Unia Berner Oberland > BWA Holding AG. Löhne. Aktionstag. 30.1.2012.doc.

Ganzer Text

27.01.2012 Aarau
Heimberg
Thun
Worb
BWA Holding AG, Aarau
Löhne
Personen
Unia Berner Oberland
Udo Michel
Judith Venetz
Mindestlöhne
Volltext
Möbelverkaufshäuser der BWA Holding zahlen Löhne unter 3700 Franken. Die Geschäftsleitung der BWA Holding AG, zu der die Möbelverkaufshäuser FMT Wohnmarkt in Heimberg, die BEGA Wohnen AG in Worb und die Kornhaus Möbel- und Teppich AG an der Steffisburgstrasse in Thun gehören, hat Anfang Woche Vertragsverhandlungen mit der Gewerkschaft Unia abgebrochen. Hintergrund des Konflikts sind Lohnkürzungen und gesetzeswidrige Missstände bei den drei Möbelhäusern. Gestern hat die Belegschaft an einer Versammlung die Wiederaufnahme der Verhandlungen gefordert. (...).

Unia Berner Oberland, 27.1.2012.
Unia Berner Oberland > BWA Holding AG. Löhne. 27.1.2012.doc.

Ganzer Text

24.01.2012 Aarau
Heimberg
Thun
Worb
BWA Holding AG, Aarau
Personen
Unia Berner Oberland
Versandhandel
Udo Michel
Judith Venetz
BWA Holding AG, Aarau
Kündigungen
Kündigungsschutz
Volltext

Respektloser Umgang mit Angestellten in Berner Oberländer Möbelhäusern. Ein seit Frühling 2011 schwelender Konflikt in den Möbelverkaufshäusern FMT Wohnmarkt Heimberg AG, BEGA Wohnen AG Worb und Kornhaus Möbel- und Teppich AG an der Steffisburgstrasse in Thun eskaliert. Angestellte, die sich gegen massive Lohnkürzungen und gesetzeswidrige Missstände wehren, werden entlassen. Gestern nun hat das verantwortliche Management die Verhandlungen mit der Unia abgebrochen. (...).

Unia Berner Oberland, 24.1.2012.
Unia Berner Oberland > BWA Holding AG. Kündigungsschutz. 24.1.2012.doc.

Ganzer Text

 

06.07.2011 Bern
Personen
Unia Region Bern
Adrian Durtschi
Udo Michel
Lohnerhöhung
Mindestlöhne
Pflegepersonal
Volltext

Home Instead und die Unia erzielen eine Einigung. Medienmitteilung 6.7.2011. Vor einer Woche hat die Unia die Anstellungsbedingungen des privaten Pflegedienstes Home Instead Bern kritisiert. Home Instead hat unverzüglich gehandelt und heute mit der Gewerkschaft Unia eine Einigung erzielt. Unia und Home Instead streben zukünftig sozialpartnerschaftliche Beziehungen an. Der private Pflegedienst Home Instead und die Gewerkschaft Unia sind sich einig: Für private Betreuungs- und Pflegehilfen regelt der Normalarbeitsvertrag für die Hauswirtschaft die Mindestlohnbedingungen. In einzelnen Fällen hatte Home Instead Bern aus Versehen die Mindestlöhne unterschritten. Die Geschäftsstelle ist natürlich bereit, rückwirkend auf den 1. Januar 2011 die Mindestlöhne des NAV Hauswirtschaft einzuhalten und wird mit einer Einmalzahlung im August die Differenz ausgleichen. (...).

Unia Region Bern, 6.7.2011.
Unia Region Bern > Pflegepersonal. Löhne. 6.7.2011.doc.

Ganzer Text

21.01.2011 Bern
Personen
Unia Region Bern
Natalie Imboden
Udo Michel
Ladenöffnungszeiten
Mindestlohn-Initiative
Pauschalbesteuerung
Programm
Vertrauensleute
Volltext

Was bringt 2011 in der Region Bern. Das Jahr 2010 war geprägt von den Folgen der Finanzkrise und hoher Arbeitslosigkeit. Was waren die ge­werkschaftlichen Meilensteine? Natalie Imboden: Erfolgreich hat Unia den Rentenklau in der Pensi­onskasse bekämpft. Als Instrument gegen Lohndumping haben wir die Mindestlohn-Initiative vorbe­reitet, welche nun lanciert wird. Und intern hat die Region Bern aktiv die Arbeit mit unseren Ver­trauensleuten ins Zentrum gerückt und die Demokratisierung der Gre­mien zum Thema gemacht. Die Unia braucht mehr aktive Kolle­ginnen und Kollegen, welche sich im Betrieb, aber auch im Quartier für ihre Rechte einsetzen. Gemein­sam sind wir stärker! (...).

Unia Region Bern, 21.1.2011.
Unia Region Bern > Programm. Udo Michel, Natalie Imboden. 21.1.2011.

Ganzer Text

 

01.05.2007 Thun
1. Mai
Energie Thun AG
Personen
Work
Udo Michel
Energie Thun AG
Privatisierung
Nein zum Ausverkauf. "So viel Aufmerksamkeit hat der Thuner Stadtrat noch nie genossen", freut sich Unia-Sekretär Udo Michel. 150 Gewerkschaftsmitglieder standen Spalier, als das Stadtparlament über den Teilverkauf der Energie Thun AG beschliessen sollte. Der Protest verhinderte dieses negative Signal vorerst. Auch die 1.-Mai-Aktivitäten standen in Thun unter dem Motto: "Nein zum Ausverkauf". Sollte das Parlament das Geschäft im Juni doch noch überweisen, werden die Gewerkschaften gemäss Michel das Referendum ergreifen. Work 11.5.2007
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden