Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Christian Gusset
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 22

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
19.09.2014 Mühleberg
BKW
Personen
Unia Region Bern
Work
Christian Gusset
Ramona Thommen
Entlassungen
Sozialplan
Volltext
Harte Umbaustrategie bei den Barnischen Kraftwerken (BKW), doch: Gewerkschaften verhindern 162 Entlassungen. Die Bernischen Kraftwerke (BKW) strichen 200 Stellen. Doch Unia und VPOD konnten Massenentlassungen abwenden. „Fit 2“ heisst ein Sparprogramm, mit dem der Berner Energiekonzern BKW seit dem Jahr 2011 jährlich rund 80 Millionen Franken einspart. Auf Kosten der Belegschaft: Die BKW opferten mehr als 200 Arbeitsplätze der höheren Rentabilität. Immerhin: Unia und VPOD intervenierten und setzten einen guten Sozialplan durch, mit langen Übergangsfristen, Frühpensionierungen und Möglichkeiten zur Umschulung. Jetzt bekamen im Rahmen von „Fit 2“ 38 Mitarbeitende den blauen Brief. Für 162 BKW-Leute fand sich eine bessere Lösung. Christian Gusset, in der Unia für die BKW-Verhandlungen verantwortlich, sagt: „Entlassungen akzeptieren wir bei gutgehenden Unternehmen grundsätzlich nicht. Aber das Ergebnis zeigt immerhin, wie wichtig ein guter Sozialplan für die Betroffenen sein kann.“ (…). Ramona Thommen.
Work, 19.9.2014.
Work > BKW. Entlassungen. Work, 2014-09-19.
Ganzer Text
25.05.2014 Sulgen TG
Belimed Sauter AG
Personen
Unia Schweiz
Christian Gusset
Belimed Sauter AG
Ferien
GAV
Mindestlöhne
Volltext
Belimed-Sauter: neuer GAV mit Vorbildcharakter. Die Gewerkschaft Unia und die Firma Belimed Sauter AG in Sulgen (TG) haben einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) abgeschlossen, der Beispielcharakter hat. Der Vertrag bringt den Angestellten Mindestlöhne und mehr Ferien. Zudem enthält er gute Regelungen für Temporäre und Lernende sowie ausserordentliche Rechte für die Arbeitnehmervertreter. Beipielhafte Anstellungsbedingungen bei Belimed Sauter in Sulgen. Die Firma Belimed Sauter AG im thurgauischen Sulgen ist im Sterilisationsgeschäft für das Gesundheitswesen tätig. Sie gehört zum Metall Zug-Konzern und ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Heute arbeiten gegen 300 Angestellte bei Belimed. Die Belegschaft hat am Freitagabend anlässlich einer Betriebsversammlung dem von der Personalkommission und der Gewerkschaft Unia mit der Unternehmensleitung ausgehandelten neuen Gesamtarbeitsvertrag mit eindrücklicher Mehrheit zugestimmt. Damit tritt der GAV per 1. Juli 2014 in Kraft und gilt bis 2019. Er darf dank seiner Leistungen für die Beschäftigten als beispielhaft bezeichnet werden. 7 Wochen Ferien für Lernende und hohe Lohntransparenz. (…). Christian Gusset, Unia-Verantwortlicher für die MEM-Industrie
Unia Kommunikation, 25.5.2014.
Unia Schweiz > Belimed Sauter AG. GAV. Unia, 25.5.2014.
Ganzer Text
23.08.2013 Felben-Wellhausen
Stans
Zofingen
Müller Martini AG
Personen
Work
Christian Gusset
Ralph Hug
Betriebsschliessung
Konsultationsverfahren
Müller Martini AG
Volltext

So will die Belegschaft den angeschlagenen Thurgauer Maschinenkonzern Müller Martini in die Zukunft führen. Gerührt, nicht geschüttelt. Müller Martini plant im Thurgau den Kahlschlag. Das Werk in Felben-Wellhausen mit über 300 Arbeitsplätzen soll geschlossen werden. Nein, sagen die Arbeitenden. Und legen einen starken Plan für eine rentable Firma vor. Der Plan der Belegschaft sieht vor, ein Kompetenzzentrum einzurichten, um das Können und Wissen der BuchbindeTechnologie zu sichern. Darin ist der Konzern Müller Martini weltweit führend. (...). Ralph Hug.

Work. 23.8.2013.
Personen > Hug Ralph. Müller Martini AG. Betriebsschliessung. 2013-08-23.

Ganzer Text

 

21.06.2013 Schweiz
Löhne
MEM-Industrie
Personen
Unia Schweiz
Christian Gusset
Corrado Pardini
GAV
Mindestlöhne
Volltext

Unia-Branchenkonferenz sagt Ja zum neuem GAV MEM. „Historischer Erfolg der Unia in der MEM-Industrie“. Nach der heutigen Zustimmung der Unia-Branchendelegierten ist es definitiv: Die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie erhält einen neuen Gesamtarbeitsvertrag. Damit gelten in dieser Branche erstmals Mindestlöhne, die Schutz gegen das weit verbreitete Lohndumping bieten. Weitere Verbesserungen konnten namentlich beim Vaterschaftsurlaub und mit einer restriktiveren Anwendung des Krisenartikels erreicht werden. Die über 160 Delegierten der Unia Branchenkonferenz der MEM-Industrie haben heute Nachmittag in Bern das Resultat der GAV-Verhandlungen diskutiert und dem neuen GAV schliesslich mit grossem Mehr zugestimmt. (...).

Unia Schweiz. Medienmitteilung, 21.6.2013.
Personen > Pardini Corrado. MEM-Industrie. GAV. Mindestlöhne. 2013-06-21.

Ganzer Text

 

07.06.2013 Schweiz
Löhne
Personen
Swissmem
Unia Schweiz
Christian Gusset
Corrado Pardini
GAV
Medien-Mitteilung
Mindestlöhne
Volltext

Historischer Durchbruch im GAV-MEM. Verbindliche Mindestlöhne als Antwort auf den zunehmenden Lohndruck. Über 75 Jahre lang haben sich die Arbeitgeber der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie geweigert, Mindestlöhne in den GAV aufzunehmen. Jetzt haben sie die Forderung der Unia endlich erfüllt. Der GAV-MEM hat seit dem Friedensabkommen von 1937 eine hohe symbolische Bedeutung für die sozialen Beziehungen in der Schweiz. Dabei wurde die Lohnfrage aus der „Sozialpartnerschaft“ ausgeklammert: Die Lohnfestlegung war dem Gutdünken der Patrons überlassen, die Arbeitenden und ihre Gewerkschaft traten als Bittsteller auf. Dieses Modell ist nun Geschichte: (...).

Corrado Pardini, Sektorleiter Industrie Unia.
Christian Gusset, Branchenverantwortlicher MEM-Industrie Unia.

Unia Schweiz. Medienmitteilung, 7.6.2013.
Personen > Gusset Christian. MEM-Industrie. Mindestlöhne. 2013-06-07.

Ganzer Text

 

01.06.2013 Schweiz
MEM-Industrie
Personen
Unia Schweiz
Christian Gusset
Corrado Pardini
GAV
Medien-Mitteilung
Mindestlöhne
Volltext

Nach 6 Monaten Ringen um einen neuen MEM-GAV. Historischer Durchbruch: Zum ersten Mal Mindestlöhne in der MEM-Industrie. Im neuen Gesamtarbeitsvertrag der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie werden erstmals Mindestlöhne festgeschrieben. 75 Jahre lang hatten sich die Arbeitgeber gegen die Mindestlöhne im GAV resolut gesperrt. Jetzt gelang der Durchbruch in sehr harten Verhandlungen und dank der kompetenten Mediation durch den ehemaligen BIGA-Direktor Jean-Luc Nordmann. Das Verhandlungsergebnis muss jetzt noch von den zuständigen Gremien der Sozialpartner verabschiedet werden. Die Verhandlungsdelegation und die Sektorleitung Industrie der Gewerkschaft Unia halten das Ergebnis für zufriedenstellend. (...).

Unia Schweiz, Medienmitteilung, 1.6.2013.
Unia Schweiz > MEM. GAV. Mindestlöhne. Unia. 2013-06-01.

Ganzer Text

 

26.04.2013 Schweiz
Angestellte Schweiz
Löhne
Personen
Unia Schweiz
Work
Oliver Fahrni
Christian Gusset
Corrado Pardini
Angestellte Schweiz
Mindestlöhne
Volltext

Gesamtarbeitsvertrag für die MEM-Industrie: Widerstand kommt von unerwarteter Seite. Auf Messers Schneide. Dass sich die Arbeitgeber von Swissmem für Mindestlöhne erst erwärmen müssen, überrascht nicht. Aber was haben die Angestellten Schweiz gegen faire Löhne? Mehr als 60 Stunden haben sie nun schon über einen neuen GAV für die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM) verhandelt, die Arbeitgeber von Swissmem und die Gewerkschaften. Heute Freitag, da Work erscheint, kommt es zur vermutlich vorentscheidenden Sitzung. Wichtigster Streitpunkt sind die GAV-Mindestlöhne. In der 75jährigen Geschichte des Metaller-GAV wären sie eine grosse Neuerung. (...). Oliver Fahrni.

Work, 26.4.2013.
Unia Schweiz > Angestellte Schweiz. GAV MEM. Work. 2013-04-26.

Ganzer Text

 

22.03.2013 Schweiz
Löhne
MEM-Industrie
Personen
Unia Schweiz
Work
Christian Gusset
Ralph Hug
Mindestlöhne
Volltext

Stundenlöhne unter 15 Franken in der Industrie. Gefährliche Lohnentwicklung. Neue Analysen der Unia für die Industrie zeigen: Ohne Mindestlöhne im MEM-GAV kommen auch Qualifizierte unter Lohndruck. Während in vielen Chefetagen abkassiert wird, geraten immer mehr Arbeitnehmende in die Tieflohnzone. Sie arbeiten voll und verdienen weniger als 4000 Franken im Monat. Laut Professor Roman Graf vom Observatorium der Lohnarbeit an der Uni Genf arbeiten rund 437‘000 Personen in der Schweiz für Tiefstlöhne. Gut 11 Prozent der Beschäftigten. Vor allem Frauen und die Dienstleistungen sind betroffen. Graf hat die Zahlen für den SGB ermittelt. (...).  Ralph Hug.

Work, 22.3.2013.
Work > Mindestlohn. Work. 2013-03-22.

Ganzer Text

 

01.03.2013 BE Kanton
JU Kanton
Schweiz
TI Kanton
ABB
Novartis
Personen
Swissmem
Unia Schweiz
Work
Pierluigi Fedele
Christian Gusset
Corrado Pardini
GAV
Mindestlöhne
Volltext

Industrie: Die Unia-Basis macht Druck. Ohne Mindestlohn kein Gesamtarbeitsvertrag. Lohndumping wütet nun auch in der Industrie. Daran könnten die GAV-Verhandlungen scheitern. Mitte März geht es ans Eingemachte. Dann wird sich die Verhandlungsdelegation der Unia vor die Unterhändler des Arbeitgeberverbandes Swissmem stellen, mit einer klaren und harten Forderung: „Im neuen Gesamtarbeitsvertrag der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM) müssen verbindliche Mindestlöhne verankert sein.“ (...). Oliver Fahrni.

Work, 1.3.2013.
Personen > Fahrni Oliver. Mindestlohn. GAV. 2013-03-01.

Ganzer Text

 

18.01.2013 Arbon
Bussnang TG
Schweiz
Löhne
MEM-Industrie
Personen
Unia Schweiz
Work
Christian Gusset
Ralph Hug
Mindestlöhne
Volltext

Zwei Grosse aus der Maschinenindustrie machen es vor. Mindestlöhne: Es geht eben doch! Mindestlöhne seien nicht machbar, behaupten die Maschinenindustriellen. Die Thurgauer Grossbetriebe Arbonia Forster und Stadler Rail beweisen das Gegenteil. Es war just zu Beginn der Verhandlungen über einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV)für die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (Mem) im letzten November. Da gab die Bauausrüsterin Arbonia Forster (AFG) im thurgauischen Arbon den Abschluss eines neuen Kollektivvertrags mit den Gewerkschaften bekannt. Die Unia hatte die Verhandlungen geführt. (...). Ralph Hug.

Work, 18.1.2013.
Personen > Hug Ralph. Mindestlöhne. GAV. 18.1.2013.doc.

Ganzer Text

06.12.2012 Schweiz
Maschinenindustrie
MEM-Industrie
Personen
Unia Schweiz
Christian Gusset
Dario Mordasini
Manuel Wyss
Gesundheitsschutz
Meinungsumfrage
Volltext

Umfrage MEM-Industrie: Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sind ein wichtiges Grundrecht. Die Verbesserung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz ist für die Beschäftigten in der MEM-Industrie ein zentrales Anliegen. Ein Drittel der Befragten erachtet die eigene Arbeit als gesundheitsgefährdend. Die Gewerkschaft Unia will ihr Engagement für sichere und gesunde Arbeitsplätze zusammen mit den Arbeitnehmenden verstärken. Eine 2011 von der Unia bei 1'411 Beschäftigten der MEM-Industrie in der Deutschschweiz und in der Romandie durchgeführte Umfrage zeigt: (...).

Unia Kommunikation, 6.12.2012.
Unia Schweiz > Gesundheitsschutz. Maschinenindustrie. 6.12.2012.

Ganzer Text

06.12.2012 Schweiz
Maschinenindustrie
MEM-Industrie
Personen
Unia Schweiz
Christian Gusset
Gesundheitsschutz
Volltext

Medienkonferenz der Gewerkschaft Unia, 6. Dezember 2012, Bern. Umfrage zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM). „Diese Umfrage soll einen praktischen Nutzen haben“. Bereits 2008 hat die Unia eine ähnlich gelagerte Umfrage zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Industrie als Pilotprojekt im Tessin durchgeführt. Heute präsentieren wir eine neue vertieft angelegte und spezifisch auf die Verhältnisse in der MEM-Industrie ausgerichtete Umfrage. Deren Ergebnisse zeigen deutlich, dass Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wichtige Anliegen für die Beschäftigten sind und welches für die direkt Betroffenen die wichtigsten Ansatzpunkte für eine weitere Verbesserung der Prävention am Arbeitsplatz sind. (...).
Christian Gusset, Mitglied Sektorleitung Industrie der Unia, Branchenleiter MEM. Ansprache.

Unia Schweiz, 6.12.2012.
Personen > Gusset Christian. Gesundheitsschutz. MEM-Industrie. 6.12.2012.

Ganzer Text

 

19.11.2012 Schweiz
Löhne
MEM-Industrie
Personen
Unia Schweiz
Christian Gusset
Corrado Pardini
GAV
Gesundheitsschutz
MEM-Industrie
Mindestlöhne
Volltext

Verhandlungsauftakt zu den MEM-GAV-Verhandlungen. Die Verhandlungen zum neuen Gesamtarbeitsvertrag der MEM-Industrie haben heute Montag in Bern begonnen. Etwa 60 Mitglieder der Verhandlungsdelegationen des Arbeitgeberverbandes Swissmem, der Gewerkschaften Unia und Syna sowie von KV und Angestellte Schweiz trafen sich im Zentralsekretariat der Unia zu einer ersten ganztägigen Verhandlungsrunde. Die Schweizer MEM-Industrie steht und fällt mit gut qualifizierten und hoch motivierten Mitarbeitern. (...).

Unia Kommunikation, 19.11.2012.
Unia Schweiz > MEM. GAV-Verhandlungen 19.11.2012.

Ganzer Text

22.09.2012 Bern
Schweiz
Demonstrationen Bern
Personen
SEV Schweiz
Syndicom
Unia Schweiz
Niklaus Dähler
Christian Gusset
Roland Kreuzer
Corrado Pardini
Demonstrationen Bern
Industriepolitik
MEM-Industrie
Volltext

Über 5000 protestieren für gute GAV, verbindliche Mindestlöhne und eine starke Industriepolitik. An der grössten Industriedemonstration, welche die Schweiz in den letzten Jahrezehnten erlebt hat, versammelten sich heute in Bern gut 5000 Arbeitnehmende aus der MEM-Industrie und weiteren Industriebranchen. Sie forderten eine starke Industriepolitik für den ökosozialen Umbau und Gesamtarbeitsverträge, welche Mindestlöhne und gute Arbeitsbedingungen sichern. (...).

Kommunikation Unia, 22.9.2012.
Unia Schweiz > Demonstration Bern. Industriepolitik. 22.9.2012.doc.

Ganzer Text

20.09.2012 Volketswil ZH
Zug
Personen
Siemens
Unia Schweiz
Christian Gusset
Entlassungen
Siemens
Unternemensgewinne
Volltext

Siemens: Massenentlassung trotz Rekordprofiten. Der Weltkonzern Siemens hat ein Geschäftsjahr mit Rekordergebnissen hinter sich. Trotzdem kündet Siemens Schweiz nun für die Standorte Zug und Volketswil den Abbau von 220 Stellen aus dem Bereich Building Technologies an. Damit sollen die Profite weiter gesteigert und das Unternehmen für die Aktionäre noch attraktiver gemacht werden. (...).

Kommunikation Unia, 20.9.2012.
Unia Schweiz > Siemens Schweiz. Entlassungen. 20.9.2012.doc.

Ganzer Text

17.09.2012 Moutier
Demonstration
Personen
Tornos
Unia Transjurane
Pierluigi Fedele
Christian Gusset
Maxime Zuber
Demonstration
Entlassungen
Tornos
Volltext

Massenentlassung bei Tornos: Es braucht jetzt endlich eine starke Industriepolitik! Heute am frühen Abend haben in Moutier (JU) über 500 Personen an einer Kundgebung für eine starke Industriepolitik teilgenommen. Die Demonstration ist eine direkte Reaktion auf die vom Drehmaschinenhersteller Tornos am 7. September angekündigte Entlassung von 225 Mitarbeitenden. Sie zeigt, dass die Bevölkerung im Jura-Bogen nicht länger bereit ist, die Kosten für den überhöhten Frankenkurs zu zahlen und dem industriellen Kahlschlag in der Region tatenlos zuzuschauen. (...). Pierluigi FedeleChristian Gusset.

Unia Transjurane, Medienmitteilung online, 17.9.2012.
Unia Transjurane > Tornos Moutier. Kundgebung 17.9.2012.doc.

Ganzer Text

 

07.09.2012 La Chaux-de-Fonds
Moutier
Personen
Tornos
Unia Transjurane
Pierluigi Fedele
Christian Gusset
Entlassungen
Tornos
Volltext

Industriepolitik statt Stellenabbau. Der Drehmaschinenhersteller Tornos hat den Abbau von 225 Stellen angekündigt. Damit sollen einmal mehr die Arbeitnehmenden den Preis für die Überbewertung des Frankens und für eine Krise zahlen, die andere verschuldet haben. Die Unia lehnt dies ab. Sie wird sich nun mit aller Energie für eine Alternativlösung bei Tornos einsetzen, damit Entlassungen vermieden werden können. Darüber hinaus fordert die Unia eine Industriepolitik, welche den Stellenabbau in der Industrie endlich stoppt. Sie will dieser Forderung mit einer grossen gesamtschweizerischen Industriedemonstration am 22 September in Bern Nachdruck verleihen.  (...). Pierluigi Fedele, Christian Gusset.

Gewerkschaft Unia, 7.9.2012.
Unia Transjurane > Tornos Moutier. 7.9.2012.doc.

Ganzer Text

06.07.2012 Schweiz
MEM-Industrie
Personen
Unia Schweiz
Unternehmerverbände
Work
Oliver Fahrni
Christian Gusset
Corrado Pardini
Michael Stötzel
Arbeitsfriede
Arbeitszeit
GAV
Gleichstellung
Kündigungsschutz
Mindestlöhne
Volltext

Neuer Gesamtarbeitsvertrag. Das zweite Bein. Diesmal soll nicht ein wenig rumverhandelt werden. Christian Gusset, Unia-Branchenleiter Mem, und Unia-Industriechef Corrado Pardini haben mehr im Sinn: Der 2013er GAV der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (Mem-GAV) soll Massstäbe setzen. Gusset: „Wir wollen einen Vertrag, der eine neue Sozialpartnerschaft begründet.“ (...). Michael Stötzel, Oliver Fahrni.

Work. Freitag, 6.7.2012.
Unia Schweiz > GAV Maschinenindustrie. 2012-07-06.doc.

Ganzer Text

 

31.05.2012 Thun
Personen
Ruag
Unia
Christian Gusset
Judith Venetz
Entlassungen
Ruag
Volltext

Mitarbeitende bezahlen für falsche RUAG-Geschäftspolitik. Die RUAG-Spitze hat heute mitgeteilt, dass sie in Thun 65 Mitarbeitende abbauen will, obwohl das Unternehmen noch letztes Jahr seinen Gewinn um rund 6 Prozent steigern konnte. Für die Gewerkschaft ist es inakzeptabel, dass der bundeseigene Technologiekonzern einerseits einen höheren Gewinn ausweist und andererseits Arbeitsplätze abbaut. Zudem zeigt sich: Die Konzernspitze hat es verpasst, die RUAG konsequent in ein ziviles, nachhaltiges Unternehmen umzubauen. (...).

Kommunikation Unia, 31.5.2012.
Unia > Ruag Thun. Entlassungen. 31.5.2012.doc.

Ganzer Text

05.04.2012 Thun
Personen
Unia Berner Oberland
Work
Oliver Fahrni
Christian Gusset
Entlassungen
Meyer Burger AG
Volltext

Rekordumsatz, Millionengewinn, volle Kassen, Entlassungen: Kapitalistische Sonnenstürme bei Meyer-Burger in Thun. Meyer-Burger, Schweizer Vorzeigekonzern für Sonnenenergie, hat 250 Millionen Franken in der Kasse, entlässt aber 450 Arbeitende. Peter Pauli, Chef des Thuner Solarkonzerns Meyer-Burger mit Fabriken in China und anderswo, ist ein sehr erfolgreicher und sehr empfindlicher Mann. Seit Work vor sechs Monaten den Masseneinsatz von Temporären und die exorbitanten Überstunden bei Meyer-Burger erwähnt hat, beäugt Pauli die Unia doppelt kritisch. (...). Oliver Fahrni.

Work, 5.4.2012.
Unia Berner Oberland > Meyer-Burger AG, Thun. Entlassungen.doc.

Ganzer Text

20.01.2012 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Work
Christian Gusset
Corrado Pardini
Medien-Mitteilung
Programm
Volltext

Unia fordert Engagement für einen starken Industriestandort Schweiz. Medienmitteilung, 20.1.2012. Rund 120 Delegierte der Unia-Industriekonferenz haben heute von der Schweizerischen Nationalbank erneut griffige Massnahmen gegen den starken Schweizer Franken gefordert. Ein Wechselkurs von 1.40 Franken/Euro ist dringend nötig, um die Schweizer Industrie (...).

Homepage Unia Schweiz, 2012-01-20.
Unia Schweiz > Programm 2012. Work 2012-01-20.doc.

Ganzer Text

27.05.2011 Bätterkinden
Utzenstorf
Fenaco
Personen
Steffen-Ris AG
Unia
Christian Gusset
Nadaw Penner
Fenaco
Löhne
Volltext

Unia-Engagement bei Steffen-Ris trägt Früchte! Seit Jahren thematisiert die Gewerkschaft Unia die schlechten Arbeitsbedingungen bei Steffen-Ris. Nun hat die Firma endlich einen verbindlichen Fahrplan zur Anpassung der Anstellungsbedingungen vorgelegt. An der gestrigen Betriebsversammlung begrüssten die Angestellten die Verbesserung der Ferienregelung und die Einführung des 13. Monatslohnes. Sie kritisierten aber, dass der Betrieb verbindliche Mindestlöhne erst in drei Jahren einführen will. Letzten Februar führte die Unia unter dem Motto: „Arbeit soll Früchte tragen! GAV und anständige Löhne bei Steffen-Ris“ bei den Firmenstandorten des Früchte- und Gemüsegrosshändlers in Bätterkinden und Utzenstorf eine Aktion durch. Der Druck hat gewirkt: (...). Medienmitteilung. Unia Nordwestschweiz. 27.5.2011.

Unia. Steffen-Ris AG. Löhne. 27.5.2011.doc.

Unia > Steffen-Ris AG. Löhne. 27.5.2011.

 

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden