Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Unia Solothurn
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 40

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
04.12.2015 Grenchen
Ferton Holding
Personen
Unia Solothurn
Christian Egg
Ferton Holding
Konkurs
Volltext
Grenchen SO: Überbewerteter Franken bricht der Traditionsfirma Michel das Genick. „Du kannst aufhören zu arbeiten!“ Einen Monat vor Weihnachten stellt der Autozulieferer Michel alle 82 Angestellten auf die Strasse. Von der einen Minute auf die nächste. Da stimmt etwas nicht, denkt sich Dusan Kadrian. Der Chauffeur ist gerade daran, eine neue Lieferung Ventile für den Transport bereitzumachen. Plötzlich sieht der 55jährige, wie seine Arbeitskollegen persönliche Gegenstände aus der Firma tragen. Arbeitskleider. Schuhe. private Laptops. Einer kommt zu ihm und sagt: „Dusan, arbeitest du immer noch? Du kannst aufhören, die Firma ist konkurs.“ Kadrian ist geschockt und weiss nicht weiter. Schliesslich geht er in die Fabrik. Am Anschlagbrett hängt ein Zettel: Mitarbeiterinformation um 14 Uhr. Dort wird der Direktor die Hiobsbotschaft verkünden. Danach steht auch Kadrian auf der Strasse. Nach 117 Jahren Präzisionsarbeit ist Michel pleite. Alle 82 Angestellten verlieren ihren Job. Sofort. Sie können nach Hause gehen. Jetzt gleich. Für einen Sozialplan ist kein Geld mehr da. Wut und Verzweiflung machen sich breit. Die mitfühlenden Worte des Grenchner Stadtpräsidenten gehen in Buhrufen unter. Es ist einen Monat vor Weihnachten. Ständig Chefwechsel. Die meisten bei Michel arbeiten seit Jahrzehnten für die Firma, viele sind älter als 50. Zum Beispiel Toni Burkhard. 21 Jahre war er angestellt: „Länger als der Direktor“, sagt er. In der Tat: In den letzten zwei Jahren gab es bei Michel zweimal einen neuen Chef. (…). Mit Foto. Christian Egg.
Work, 4.12.2015.
Personen > Egg Christian. Ferton Holding. Konkurs. Work, 4.12.2015.
Ganzer Text
03.09.2015 Solothurn
Georg Fischer AG
Löhne
Unia Solothurn

Georg Fischer AG
Gratisarbeit
Volltext
Georg Fischer: Starker Franken als Vorwand. Keine Gratis-Arbeit für euren Profit! Heute Vormittag haben Unia-Gewerkschafter vor den vier Standorten der Georg Fischer Machining Solutions, dem führenden Schweizer Hersteller von Werkzeugmaschinen, eine Protestkundgebung abgehalten. Sie werfen dem Unternehmen vor, unter dem Vorwand der Frankenstärke Gratisarbeit zum Vorteil der Aktionäre angeordnet zu haben. Die Unia hat an die fast 900 Beschäftigten der Georg Fischer Machining Solutions (vormals Agie Charmilles) an den Standorten Meyrin, Losone, Luterbach und Nidau Flugblätter verteilt. Das börsenkotierte Unternehmen hatte zuvor seine Aktionäre über einen Gewinnzuwachs von 5% von 20 auf 21 Millionen Franken informiert. Betrogenes Personal. Nach der Aufgabe des Euro-Mindestwechselkurses durch die Nationalbank Mitte Januar forderte die Direktion ein Opfer von vier unbezahlten Stunden pro Woche „für die Rettung der Arbeitsplätze in der Schweiz“. Heute fühlen sich die Angestellten von ihrer Direktion betrogen. Alles deutet darauf hin, dass letztere die Situation ausgenutzt hat. Stopp der Gratisarbeit! (…).
Unia Solothurn, 3.9.2015.
Unia Solothurn > Georg Fischer AG. Gratisarbeit. Unia Solothurn, 3.9.2015.
Ganzer Text
08.03.2015 SO Kanton
Abstimmung
Arbeitszeit
Unia Solothurn

Abstimmung
Ladenöffnungszeiten
Volltext
Kanton Solothurn lehnt massiv längere Ladenöffnungszeiten ab. Klares Signal aus Solothurn an eidgenössische Parlament. Die Gewerkschaft Unia freut sich über das deutliche Nein der Stimmberechtigten des Kantons Solothurn zu massiv längeren Ladenöffnungszeiten. Das Resultat ist nicht nur für das Verkaufspersonal erfreulich. Es ist auch ein klares Signal an das eidgenössische Parlament. Dieses diskutiert derzeit eine Vorlage, die der ganzen Schweiz jene Mindestöffnungszeiten aufzwingen will, welche Solothurn jetzt verworfen hat. Das Solothurner Stimmvolk hat die Vorlage abgelehnt, wonach werktags alle Läden von 5 bis 20 Uhr offen halten dürfen. Es gab stattdessen einer massvolleren Regelung den Vorzug, welche die heutigen Öffnungszeiten werktags beibehält und lediglich den Samstagsverkauf etwas verlängert. Zudem ermöglicht es die Öffnung von Lebensmittelgeschäften am Sonntag, wenn es Familienbetriebe sind - diese Ausnahme ist vom Arbeitsgesetz bereits heute vorgesehen. Die Unia und der Gewerkschaftsbund Solothurn hatten dieser Vorlage zugestimmt. Das Solothurner Nein ist ein klarer Wink an das eidgenössische Parlament. Dort ist derzeit ein Ladenöffnungszeiten-Gesetz in Diskussion, welches sehr ähnliche Öffnungszeiten wie die, in Solothurn verworfene Vorlage vorsieht. (…).
Unia Schweiz, Medienmitteilung, 8.3.2015.
Unia Solothurn > Ladenöffnungszeiten. Abstimmung SO Kanton. Unia Schweiz, 8.3.2015.
Ganzer Text
04.04.2014 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Unia Solothurn

Betriebsschliessung
Bosch-Scintilla AG
Scintilla
Volltext

Bosch lässt das Werk in Zuchwil im Stich - der Kampf hat sich trotzdem gelohnt. Nach Abschluss der Konsultationsfrist am 31. März 2014 hat Bosch definitiv entschieden, die Produktion und Teile der Entwicklung schrittweise von Zuchwil (SO) nach Ungarn bzw. Deutschland zu verlagern. Die Gewerkschaft Unia nimmt den Entscheid mit Bedauern zur Kenntnis. Dank der Kampfbereitschaft der Scintilla-Belegschaft, unterstützt von der Angestellten- und Betriebskommission (ABK) und der Unia, konnten dennoch einige Pluspunkte erzielt werden. Nach Ablauf der vereinbarten Konsultationsfrist erklärte die Bosch/Scintilla AG, dass „die während dem Konsultationsverfahren bewerteten und gerechneten Verbesserungen nicht ausreichen, um einen Fortbestand der Produktion und der Entwicklung von Elektrowerkzeugen am Standort Solothurn nachhaltig profitabel zu halten“. Deswegen habe Bosch entschieden, mit der Planung der Auslagerung der Produktion nach Ungarn und Teilen der Entwicklung nach Deutschland zu beginnen. Dieser Entscheid ist bedauerlich. Dennoch konnten dank der Kampfbereitschaft, den die Belegschaft im Dezember mit der Vorbereitung von Kampfmassnahmen zeigte, einige positive Punkte erreicht werden: (…).

Unia Solothurn. Medienmitteilung, 4.4.2014.

Unia Solothurn > Bosch-Scintilla AG. Betriebsschliessung. Unia. 4.4.2014.

Ganzer Text

20.03.2014 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Work
Michael Stötzel
Bosch-Scintilla AG
Scintilla
Sozialplan
Volltext

Zuchwil S0: Ein beachtlicher Sozialplan ist vereinbart. Aber: „Unser Ziel ist es, die Produktion in der Schweiz zu retten“. Der Bosch-Konzern bietet Millionen, um die Produktion bei seiner Schweizer Tochter Scintilla in Zuchwil SO zu beenden. Aber noch kämpft die Belegschaft um ihre Arbeitsplätze. Fast 31 Millionen Franken will der Stuttgarter Weltkonzern Bosch für einen Sozialplan bei seiner Zuchwiler Tochter Scintilla bereitstellen. Dieses Geld soll an insgesamt 330 Beschäftigte ausgeschüttet werden. Sie verlieren ihre Stelle, wenn Bosch bei seiner Absicht bleibt, Produktion und Entwicklung von Elektrowerkzeugen in Zuchwil zu beenden. Der neue Sozialplan lässt sich sehen - dank harten Verhandlungen der Belegschaft und der Unia. Ein früherer Plan hatte nur etwa 8,5 Millionen Franken Gesamtumfang vorgesehen. Beat Uhlmann, Betriebstechniker und Vizepräsident der Angestelltenkommission, betont: „Zwischen dem alten und dem jetzigen neuen Sozialplan liegen Welten.“ Die Eckwerte. Die gewichtigsten Punkte der neuen Vereinbarung sind die folgenden: (…).

Michael Stötzel. Work, 20.3.2014.

Personen > Stötzel Michael. Bosch-Scintilla AG. Sozialplan. Work. 2014-03-20.

Ganzer Text

24.01.2014 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Work
Corrado Pardini
Michael Stötzel
Betriebsversammlung
Bosch-Scintilla AG
Scintilla
Volltext

Scintilla: Verhandlungserfolg dank Widerstand der Belegschaft. Wieder Hoffnung für 330 Jobs in Zuchwil. Fast wäre es in der Werkzeugfabrik Scintilla zum Streik gekommen. Dann lenkte der Weltkonzern Bosch doch noch ein. Zur Freude der Zuchwiler. Entweder die Teppichetage in Deutschland prüfe die Vorschläge der Belegschaft für eine profitable Produktion von Elektrowerkzeugen - oder es gebe Streik. Nichts wäre mehr gegangen in der traditionsreichen Scintilla aus dem solothurnischen Zuchwil, die berühmt wurde durch die Erfindung der elektrischen Stichsäge. Vor diese Alternative hatten die Beschäftigten ihren Mutterkonzern Bosch AG gestellt. Gespannt warteten die Leute in der Betriebsversammlung am Dienstag, dem 21.Januar, darauf, was ihnen die Stuttgarter antworten würden. Das Personalrestaurant war voll besetzt. (...).Michael Stötzel.

Work, 24.1.2014.
Personen > Stötzel Michael. Bosch-Scintilla. Entlassungen. Work. 2014-01-24.

Ganzer Text

21.01.2014 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Jesus Fernandez
Ivano Marraffino
Corrado Pardini
Bosch-Scintilla AG
Pressekonferenz
Scintilla
Volltext
Betriebsversammlung beschliesst weiteres Vorgehen. Erste Verhandlungsergebnisse bei Bosch/Scintilla in Zuchwil. Medienkonferenz der Gewerkschaft Unia, Dienstag, 21. Januar 2014, 17.00 Uhr, Personalrestaurant Scintilla, Widistrasse 5, 4528 Zuchwil. Sehr geehrte Medienschaffende.Gerne laden wir Sie heute zur Medienkonferenz ein, um über den aktuellen Stand der Verhandlungen zwischen der Unia, der Betriebs- und Angestelltenkommission Scintilla und der Geschäftsleitung der Bosch / Scintilla zu informieren. Es werden Corrado Pardini (Leiter Sektor Industrie, Unia) und Vertreter der Betriebs- und Angestelltenkommission Scintilla anwesend sein. (...).

Unia Solothurn. Medieneinladung, 21.1.2014.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla AG. Medienkonferenz. Unia. 2014-01-21.

Ganzer Text

21.01.2014 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Corrado Pardini
Betriebsversammlung
Bosch-Scintilla AG
Scintilla
Volltext

3. Betriebsversammlung der Bosch Scintilla AG Zuchwil stimmt Verhandlungsergebnis zum weiteren Vorgehen zu. Jetzt kann die Rettung der 330 Jobs geprüft und verhandelt werden! Vorläufige Einigung im Konflikt um die 330 vom Abbau bedrohten Arbeitsplätze bei der Bosch Scintilla AG im solothurnischen Zuchwil: Die 368 anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hiessen an der Betriebsversammlung am Dienstagnachmittag ein zwischen der Bosch-Konzernleitung und der Gewerkschaft Unia ausgehandeltes Lösungspaket in geheimer Abstimmung mit grosser Mehrheit gut. Kernpunkte des ersten Verhandlungsergebnisses sind die Verlängerung der Konsultationsfrist bis Ende März 2014, die eingehende Prüfung des möglichen Erhalts der Arbeitsplätze unter Beizug eines unabhängigen Betriebswirtschaftsinstituts und die Garantie, dass bis am 1. April 2015 keine Kündigungen ausgesprochen werden. Die an der Betriebsversammlung vom 17. Dezember 2013 ins Auge gefassten Kampfmassnahmen bleiben als Option bestehen, werden sistiert. (...).

Unia Solothurn. Medienmitteilung, 21.1.2014.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Betriebsversammlung. Unia 2014-01-21.

Ganzer Text

19.12.2013 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Work
Michael Stötzel
Bosch-Scintilla AG
Petition
Protestversammlung
Scintilla
Volltext

„Bosch hat es gern leise. Darum seid richtig laut.“ Kuhglocken vor der Zentrale des Boschkonzerns in Gerlingen (D): Die halbe Belegschaft der Scintilla aus Zuchwil SO zeigt den Managern ihre zornigen Gesichter. Sacha Felder von der Angestelltenkommission der Maschinenbauerin Scintilla aus Zuchwil ist kein überschwenglicher Mensch. Nüchtern kommentiert er die Einsatzbereitschaft seiner Kolleginnen und Kollegen zur Rettung des Werks: „Wir müssen diese kleine Chance nutzen.“ Der 41jährige arbeitet seit zehn Jahren in der Entwicklungsabteilung der Scintilla. Er ist Ingenieur mit dem Spezialgebiet Motorendesign. Felder ist mit seinen Berufskollegen unterwegs. An diesem Montag, dem 16. Dezember, haben nämlich 260 der gut 600 Beschäftigten Ferien genommen, um gemeinsam nach Gerlingen bei Stuttgart zu fahren. Dort hat der Weltkonzern Bosch, dem die Scintilla gehört, seinen Hauptsitz. Und dort wollen die Angestellten aus Zuchwil ihren Chefs die Menschen zeigen, die sie bisher nur als ein paar Zahlen kennen. Ziemlich genau einen Monat zuvor hatte Bosch das Ende der Produktion von Elektrowerkzeugen und die Einstellung aller Entwicklungsarbeiten bei der Scintilla verkündet. Bis 2016 sollten 330 von gut 600 Beschäftigten auf die Strasse gestellt werden. (...).Michael Stötzel.

Work online, 19.12.2013.
Personen > Stötzel Michael. Bosch-Scintilla. Protestversammlung. Petition. Work. 2013-12-19.

Ganzer Text

17.12.2013 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Corrado Pardini
Bosch-Scintilla AG
Scintilla
Streik
Volltext

Betriebsversammlung der Bosch / Scintilla AG erhöht den Druck gegen den Stellenabbau in Zuchwil (SO). Bosch/Scintilla: Vorbereitung von Kampfmassnahmen. Nach der eindrücklichen Protestfahrt und Petitionsübergabe am Montag in der Bosch-Konzernzentrale in Gerlingen-Schillerhöhe (D) erhöht die Belegschaft der Bosch/Scintilla AG Zuchwil den Druck gegen den geplanten Kahlschlag von 330 Arbeitsplätzen. An der heutigen zweiten Betriebsversammlung beschlossen die 352 anwesenden Mitarbeiter/innen mit überwältigender Mehrheit einen acht Punkte-Forderungskatalog. Kernpunkte: Bosch muss den angekündigten Schliessungsentscheid zurückziehen. Zudem müssen die Angestellten- und Betriebskommission (ABK) und die Unia bis Ende Januar 2014 die Ergreifung von Kampfmassnahmen vorbereiten. Corrado Pardini, Mitglied der Unia-Geschäftsleitung und Leiter des Sektors Industrie, gab zu Beginn der Betriebsversammlung den Tarif durch: „Ab heute ist der Kampf gegen den Arbeitsplatzabbau und die Produktionsauslagerung eine nationale Auseinandersetzung. (...).

Unia Solothurn Medien-Mitteilung, 17.12.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Streik. Unia. 2013-12-17.

Ganzer Text

16.12.2013 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Unia Solothurn

Betriebsversammlung
Bosch-Scintilla AG
Medien-Mitteilung
Scintilla
Volltext

Betriebsversammlung der Bosch/Scintilla-Belegschaft. Sehr geehrte Medienschaffende. Wir laden Sie namens der Angestellten- und Betriebskommission ABK der Bosch / Scintilla AG Zuchwil SO und der Gewerkschaft Unia Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn herzlich zur Betriebsversammlung ein:
Wann: Dienstag, 17. Dezember 2013, 14.00 Uhr, Ort: Personalrestaurant Scintilla, Widistrasse 5, Zuchwil
Haupttraktandum: Diskussion und Beschlussfassung über den Antrag der Angestellten- und Betriebskommission ABK an die nationale Sektor-Leitung der Gewerkschaft Unia, bis 15. Januar 2014 die Ergreifung von Kampfmassnahmen gegen den Arbeitsplatzabbau und die Produktionsauslagerung vorzubereiten. Wir würden uns freuen, Sie an der Betriebsversammlung begrüssen zu dürfen.

Unia Solothurn Medienmitteilung, 16.12.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Betriebsversammlung. Unia. 2013-12-16.

Ganzer Text

16.12.2013 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Unia Solothurn

Bosch-Scintilla AG
Petition
Protestversammlung
Scintilla
Volltext

Eindrücklicher Protest der Belegschaft der Bosch/Scintilla AG Zuchwil am Hauptsitz des Bosch-Konzern in Deutschland zeigt erste Wirkung. Bosch verlängert Konsultationsfrist und ist bereit, ergebnisoffen zu verhandeln. 260 Scintilla-Mitarbeitende überbringen Bosch-Bossen. 13'023 Unterschriften gegen den Kahlschlag in Zuchwil. Das war mehr als ein deutlicher Fingerzeig für die Bosch-Bosse: 260 Mitarbeitende der Bosch/Scintilla AG Zuchwil demonstrierten heute Montag vor dem Hauptsitz des Bosch-Konzern im deutschen Gerlingen-Schillerhöhe eindrücklich Stärke und Geschlossenheit gegen den Abbau von 330 Arbeitsplätzen und die Verlagerung der Produktion und Produkt-Entwicklung nach Ungarn und Deutschland. Mit im Gepäck hatte die Belegschaft eine Petition mit sensationellen 13'023 Unterschriften, die in knapp zwei Wochen gesammelt wurden. Die Forderung: Rücknahme des geplanten Abbau-Entscheids oder ein einjähriges Moratorium, damit die Belegschaft, die Angestellten- und Betriebskommission (ABK) und die Gewerkschaft Unia Alternativvorschläge ausarbeiten können. (...).

Unia Solothurn, Medienmitteilung, 16.12.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Protestaktion. Unia. 2013-12-16.

Ganzer Text

10.12.2013 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Unia Solothurn

Bosch-Scintilla AG
Petition
Scintilla
Volltext

Petition. Unterschreibt die Petition gegen den Abbau von 330 Stellen in der Scintilla AG Zuchwil SO und die unhaltbare Auslagerung nach Ungarn und Deutschland. Der deutsche Bosch-Konzern will im traditions- und erfolgreichen Scintilla-Werk in Zuchwil 330 Stellen abbauen und die Produktion sowie die Produktions-Entwicklung nach Ungarn und Deutschland auslagern.  Mit anderen Worten: Die Zahl der Mitarbeitenden in Zuchwil wird halbiert, das Herz des Werkes – die innovative und leistungsfähige Produktion - nach 99 Jahren (im 2016) zerstört. Der Belegschaft, ihrer Angestellten- und Betriebskommission und der Gewerkschaft Unia ist nun die nötige Zeit für die gemeinsame Erarbeitung von tragfähigen Alternativen zu garantieren. Anderenfalls verkommt das Ganze zu einer Alibiübung. (...).

Unia Solothurn, 10.12.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Entlassungen. Petition. Unia. 2013-12-10.

Ganzer Text

09.12.2013 Frauenfeld
Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Unia Solothurn

Betriebskommission
Bosch-Scintilla AG
Entlassungen
Scintilla
Volltext

Schulterschluss: Bosch-Betriebskommissionen unterstützen Zuchwiler Belegschaft. Am Freitag haben sich Vertreter von fünf Betriebskommissionen aus Schweizer Betrieben des Bosch-Konzerns getroffen. Hauptthema der Tagung: Abbau von 330 Arbeitsplätzen bei der Scintilla AG in Zuchwil (SO) sowie Auslagerung der Produktion und der Produkt-Entwicklung nach Ungarn und Deutschland. Die Vertreter der Bosch-Betriebskommissionen unterstützen den Kampf gegen die geplante Auslagerung und die Forderungen ihrer Kolleginnen und Kollegen in Zuchwil voll und ganz. Die Vertretungen der Betriebskommissionen aus den Bosch-Betrieben Bosch Packaging Systems AG (Beringen), sia Abrasives Industries AG (Frauenfeld), Sapal SA (Ecublens) und Bosch Rexroth (Buttikon) haben ihren Kolleginnen und Kollegen der Angestellten- und Betriebskommission der Bosch/Scintilla AG Zuchwil die volle Unterstützung in ihrem Kampf gegen die geplante Auslagerung zugesichert. Insbesondere verlangen die Vertretungen ein klares Bekenntnis von Bosch zum Werkplatz Schweiz. (...).

Unia Region Biel-Seeland/Solothurn, 9.12.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Entlassungen. Unia. 2013-12-09.

Ganzer Text

05.12.2013 Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Beatrice Heim
Roberto Zanetti
Bosch-Scintilla AG
Bundeshaus
Scintilla
Volltext

ABK Bosch /Scintilla AG und Gewerkschaft Unia kämpfen im Bundeshaus: 63 ParlamentarierInnen solidarisieren sich mit der Scintilla-Belegschaft! Der Abbau von 330 Arbeitsplätzen in der Scintilla AG im solothurnischen Zuchwil und die Auslagerung der Produktion und Produktionsentwicklung nach Ungarn und Deutschland durch den Bosch-Konzern war am Donnerstag Thema im Bundeshaus Bern. Dafür sorgten die Angestellten- und Betriebskommission (ABK) der Scintilla und die Gewerkschaft Unia. 63 Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus dem National- und Ständerat bekundeten offen ihre Unterstützung für die Forderungen der Belegschaft und unterzeichneten in den vergangenen zwei Tagen eine entsprechende Petition. Die starke Delegation der Angestellten- und Betriebskommission und der Unia wurde im Bundeshaus von den Solothurner SP-ParlamentarierInnen empfangen, angeführt von Nationalrat Philipp Hadorn und mit Nationalrätin Bea Heim und Ständerat Roberto Zanetti.(...).

Unia Solothurn, 5.12.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Nationalrat. Unia. 2013-12-05.

Ganzer Text

28.11.2013 Solothurn
Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Jesus Fernandez
Ivano Marraffino
Betriebsversammlung
Bosch-Scintilla AG
Scintilla
Volltext

Grossaufmarsch an der Betriebsversammlung Bosch/Scintilla AG Zuchwil SO – 350 Angestellte stellen klare Forderungen. Bosch muss Abbau sistieren und Alternativen seriös prüfen. An einer eindrücklichen Betriebsversammlung setzten am Mittwochnachmittag 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Scintilla AG in Zuchwil SO ein starkes Zeichen gegen den Abbau von 330 Stellen und die Verlagerung der Produktion nach Ungarn. In einer einstimmig lancierten Petition fordern sie die Leitung des deutschen Bosch-Konzerns auf,  die Kahlschlag-Pläne während mindestens eines Jahres zu sistieren und in dieser Zeit Alternativen ernsthaft zu prüfen. Zur Betriebsversammlung hatten die Angestellten- und Betriebskommission (ABK) der Scintilla AG und die Gewerkschaft Unia gemeinsam eingeladen. (...). Jesus Fernandez,Ivano Marraffino.

Unia Solothurn, 28.11.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Betriebsversammlung. Unia. 2013-11-28.

Ganzer Text

19.11.2013 Solothurn
Zuchwil
Bosch-Scintilla AG
Personen
Unia Solothurn
Jesus Fernandez
Ivano Marraffino
Bosch-Scintilla AG
Entlassungen
Scintilla
Volltext

Kahlschlag bei Bosch/Scintilla in Zuchwil (SO) - 330 Arbeitsplätze bedroht. Die geplante Schliessung der Produktion der Bosch/Scintilla in Zuchwil (SO) und die Verlagerung von 330 Arbeitsplätzen nach Ungarn sind unhaltbar. Die Gewerkschaft Unia fordert die Bosch-Leitung auf, ihren Kahlschlag-Entscheid zurück zu nehmen und zusammen mit dem Kanton Solothurn und den Gewerkschaften nachhaltige Lösung zur Sicherung der Jobs zu entwickeln. Zu diesem Zwecke muss die Konsultationsfrist für alternative Massnahmen um mindestens einen Monat verlängert werden. Die Unia wehrt sich gegen den von Bosch angekündigten Kahlschlag. Der Abbau von 330 Arbeitsplätzen und die Schliessung einer traditionsreichen Fabrik aufgrund kurzfristiger Profitüberlegungen sind ein Schlag ins Gesicht der qualifizierten, leistungsfähigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zuchwil. Dies umso mehr, da die Bosch Gruppe Schweiz im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1.4 Milliarden Franken erwirtschaftete. (...).Jesus Fernandez, Ivano Marraffino,

Unia Schweiz Kommunikation, 19.11.2013.
Unia Solothurn > Bosch-Scintilla. Entlassungen. Unia. 2013-11-19.

Ganzer Text

14.06.2013 Biel
Olten
Solothurn
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Olten
Unia Solothurn

Volltext
Werbung

Unia mit einem neuen Standmobil unterwegs für soziale Gerechtigkeit: Die Ape, unsere kleine Biene, fliegt - und ist more than honey! Heute Freitag, am Frauenstreiktag 14. Juni, hat die Unia Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn ein kleines Zeichen gesetzt: Mit dem neuen Standmobil, der Ape, die von nun am Jurasüdfuss auf den Baustellen, vor den Betrieben, auf den Plätzen und an Ausstellungen unterwegs sein wird. Die Losung weiss auf rot: Unterwegs für soziale Gerechtigkeit - En route pour la justice sociale - In strada per la giustizia sociale!  (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 14.6.2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn >   Werbung. Einweihung Standmobil. Unia. 2013-06-14.

Ganzer Text

 

05.05.2013 Solothurn
Personen
Unia Solothurn
Markus Baumann
Ivano Marraffino
GV
Sekretär
Volltext

Führungswechsel bei der Unia-Sektion Solothurn: Ivano Marraffino löst Markus Baumann als Sektionssekretär ab. An der Generalversammlung der Unia-Sektion Solothurn wurden am Samstagabend definitiv die Weichen für einen Stabwechsel an der Sektionsspitze gestellt. Die 300 anwesenden Mitglieder wählten den 30-jährigen Ivano Marraffino einstimmig zum Nachfolger des langjährigen Sektionssekretärs Markus Baumann, der am 1. Juli 2013 die Leitung der regionalen Unia-Arbeitslosenkasse Biel-Seeland/Kanton Solothurn übernimmt.Die Unia Sektion Solothurn zählt 4'400 Mitglieder und beschäftigt in Solothurn und Grenchen 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Sektion ist eng verknüpft mit der autonom geführten Sektionsgruppe Olten-Gäu, der weitere 2'200 Mitglieder angehören. (...).

Unia Solothurn, 5.5.2013.
Unia Solothurn > Sekretär. GV. Unia Solothurn. 2013-05-05.

Ganzer Text

 

04.05.2013 Solothurn
Personen
Unia Solothurn
Beat Jost
Ivano Marraffino
GV
Referenten
Sekretär
Volltext

Traktandum Wahl Sektionssekretär. Es ist nun das 5. Mal seit 2009, dass ich als Gast an eurer Generalversammlung teilnehmen kann. Und es ist mir jedes Mal eine Ehre und Freude, ein so volles Haus und so viele wunderbare Mitglieder zu sehen. Und ganz besonders gerngesehen sind auch eure Partnerinnen. Glaubt mir: Als Regionssekretär weiss, wie wichtig ihr für unsere Gewerkschaft seid, indem ihr Engagement ermöglicht und mittragt, oder indem ihr dazu schaut, das unsere Einzahlungsscheine nicht im Papierkorb landen. Dafür gebührt euch allen ein grosser Dank. (...). Beat Jost.

Personen > Jost Beat. Sektion Olten. Sekretär. Unia. 2012-05-04.

Ganzer Text

07.02.2013 Deitigen SO
Solothurn
ABB
Personen
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Solothurn
Markus Baumann
Beat Jost
ABB
Sozialplan
Volltext

Betriebsschliessung ABB Deitingen SO. ABB hält am vertragswidrigen Vorgehen fest – und verweigert Sozialplan-Verhandlungen. Die konstruktive Lösungssuche für die von der Betriebsschliessung, Entlassungen und Versetzungen betroffene Belegschaft der ABB Deitingen SO bleibt weiterhin blockiert. An einem Gespräch am Mittwoch, 6. Februar 2013, weigerten sich die ABB-Leitung und der Angestelltenrat, das in Verletzung des Gesamtarbeitsvertrags durchgeführte Konsultationsverfahren neu anzusetzen. (...).

Medienmitteilung Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn, 7. Februar 2013.
Unia Biel-Seeland-Solothurn > ABB. Betriebsschliessung Deitingen. Sozialplan. 2013-02-07.doc.

Ganzer Text

 

18.10.2012 Solothurn
Migration
Personen
Unia Solothurn
Zoran Jovanovic
Marc Spescha
Ausschaffungs-Initiative
Emigranten
Volltext

Infoabend zum Thema Ausschaffungsinitiative am 18. Oktober in Solothurn. Prominenter wie anerkannter Gastreferent in Solothurn: Dr. iur. Marc Spescha, Lehrbeauftragter für Migrationsrecht der Universität Freiburg. Donnerstag, 18. Oktober 2012, 19.00 Uhr, im Haus im Land Jugendherberge), Landhausquai 23, Solothurn (...).

Union Sektion Solothurn, 18.10.2012.
Unia Solothurn > Ausschaffungs-Initiative. 18.10.2012.doc.

Ganzer Text

 

30.06.2012 Biel
Grenchen
Olten
Schweiz
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Olten
Unia Solothurn
Maria Teresa Cordasco
Corrado Pardini
Gabriele Schafer
Demonstrationen Schweiz
DV
Präsidium
Volltext
Vorstand
DV der Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn: Nationalrat Corrado Pardini fürs Unia-Präsidium nominiert. Die Delegierten der Unia Region Biel-Seeland / Kanton Solothurn haben am Samstag Corrado Pardini (46), SP-Nationalrat und Mitglied der Unia-Geschäftsleitung, als Kandidat für das Präsidium der Gewerkschaft Unia nominiert. Die Wahlen finden Ende November 2012 am Unia-Kongress in Zürich statt. An der Delegiertenversammlung wurden zudem der Regionsvorstand für die kommenden vier Jahre gewählt und eine Resolution für einen Runden Tisch (...).

Unia Biel-Seeland-Solothurn, 306.2012.
Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn > DV Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn 2012-06-30.doc.

Ganzer Text


30.06.2012 Biel
Grenchen
Olten
Solothurn
Industrie
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Olten
Unia Solothurn

Demonstrationen Schweiz
Industrialisierung
Resolution
Volltext
Resolution. DV der Unia Blei-Seeland/Kanton Solothurn. Runder Tisch und ManiFest für den Industrie-Werkplatz Schweiz. Die Delegierten der Unia Region Biel-Seeland/Kanton Solothurn haben sich heute Samstag, 30. Juni 2012, an der Delegiertenversammlung in Solothurn unter anderem mit der kritischen Lager der Schweizer Industrie befasst. In einer einstimmig verabschiedeten Resolution unterstützen die Delegierten die Forderung des nationalen Sektors Industrie der Gewerkschaft Unia nach (...).

Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn, 30.6.2012.
Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn >  Industrialisierung. Resolution. DV 30.6.2012.doc.

Ganzer Text


30.06.2012 Biel
Grenchen
Lyss
Olten
Solothurn
Personen
Unia Biel-Seeland
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Unia Olten
Unia Schweiz
Unia Solothurn
Corrado Pardini
Präsident
Präsidium
Unia Schweiz
Volltext
Regio-DV 30. Juni 2012 / Assemblée regionale du 30 juin 2012. Wahlvorschläge & Anträge/Propositions.
Antrag 2: Regionsvorstand. Vorschlag des Regio-Vorstandes zuhanden der Regio-DV für die Nominierung von Corrado Pardini als Kandidat für das Unia-Präsidium. Antragstellerin: Regions-Vorstand. Antragsthema:
Vorschlag des Regio-Vorstandes zuhanden der Regio-DV für die Nominierung von Corrado Pardini als Kandidat für das Unia-Präsidium. (...).

Regio-Vorstand Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn, 30.6.2012.
Personen > Pardini Corrado. Nomination Unia-Präsidium. 30.6.2012.doc.

Ganzer Text
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden