Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Jakob Münch
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 8

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
24.08.1918 Altstätten
Arlesheim
Schaffhausen
Zug
Personen
Strassenbahner-Verband
Strassenbahner-Zeitung
Jakob Münch
Johann Siegenthaler
Arbeiterkongress
Verbandsvorstand
Volltext

Strassenbahner-Verband. Auszug aus den Verhandlungen des Verbandsvorstandes vom 24. August 1918. Präsident Johann Siegenthaler erstattet Bericht über die Bewegung in der Sektion Arlesheim, die nun zum Abschluss gelangt ist. Die Leitung der dortigen Sektion hat Kollege Hofmeier übernommen. Ferner teilt der Präsident mit, dass die Kollegen von Schwyz sich ebenfalls in einer Lohnbewegung befinden und die A.U.S.T. beauftragt wurde, die Sache an die Hand zu nehmen. Am Arbeiterkongress hat als Vertreter der A.U.S.T. der Verbandspräsident teilgenommen. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 30.8.1918. Standort: Sozialarchiv.
Strassenbahner-Verband > Verbandsvorstand 30.8.1918.doc.

Verbandsvorstand 24.8.1918.pdf

05.07.1918 Altstätten
Biel
GL Kanton
Zürich
Personen
Strassenbahner-Verband
Jakob Münch
Arbeitsgesetz
Streik
Verbandsvorstand
Volltext

Strassenbahner-Verband. Auszug aus den Verhandlungen des Verbandsvorstandes vom 5. Juli 1918.
Der Verbandspräsident erstattet Bericht über seine Tätigkeit, ebenso der Kassier und erste Sekretär. Kassier Jakob Münch teilt mit, dass die Sektion Altstätten an die Bundessteuerinitiative den Betrag von Fr. 15.- eingesandt hat. Wir möchten an dieser Stelle noch darauf aufmerksam machen, dass in dieser Angelegenheit noch die meisten Sektionen ausstehend sind. Die Sektion Zürich hat gegenüber 20 Austritten 77 Neueintritte zu verzeichnen und zählt nun rund 1100 Mitglieder. Das von der Sektion Zürich gewünschte  Material  betreffend  Unterstützungen in den Jahren 1916/17 wird durch den Kassier besorgt werden. (...).

 

Strassenbahner-Zeitung, 19.7.1918. Standort: Sozialarchiv.
Strassenbahner-Verband > Verbandsvorstand 5.7.1918.doc.

Verbandsvorstand 5.7.1918.pdf

18.04.1918 Bern
Oerlikon
Winterthur
AIK Alters- und Invalidenkasse
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband
Personen
SGB
Strassenbahner-Verband
Jakob Münch
Johann Siegenthaler
Generalstreik
Sterbekasse
Verbandsvorstand
Volltext

Schweizer. Strassenbahner-Verband. Auszug aus den Verhandlungen des Verbandsvorstandes. Sitzung vom 18. April 1918. Der Verbandspräsident erstattet Bericht über die stattgefundene Geschäftsprüfung vom 6. April. Er teilt ferner mit, dass die notwendigen Vorarbeiten für die Delegiertenversammlung erledigt seien. Kassier Münch macht Mitteilung über den Eingang der Sektionsbeiträge, wonach diese seit der Einführung der Alters- und Invalidenzuschusskasse  in bedeutend prompterer Weise einlaufen. Die Sektion Oerlikon macht Mitteilung über die Neuwahlen. Ferner ist daselbst eine Eingabe betr. Lohnerhöhung lanciert worden. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 26.4.1918. Standort: Sozialarchiv.

Ganzer Text

06.04.1918 Bern
Biel
AIK Alters- und Invalidenkasse
AUST
Personen
Strassenbahner-Verband
Heinrich Hafner
Johann Hartmann
Johann Leu
Jakob Münch
Johann Weber
Jahresrechnung
Revisoren
Volltext

Strassenbahner-Verband. Bericht der Rechnungsrevisoren des Schweiz. Strassenbahnerverbandes pro 1917. Am 6. April 1918 haben die unterzeichneten Revisoren in der Wohnung des Verbandskassiers Kollege Jakob Münch sämtliche Rechnungen sowohl der Verbands- als auch der Unterstützungs- und der Alters- und Invalidenzuschusskasse geprüft, bis in alle Details die vorhandenen Belege und Quittungen mit den Eintragungen in den Büchern auf das Gewissenhafteste verglichen und dabei alles in peinlichst genauer Ordnung befunden. Vide (Siehe) Jahresbericht und Jahresrechnung in Nr. 5 unserer Strassenbahnerzeitung, woraus ja schon mit aller Deutlichkeit hervorgeht, welche gewaltige Arbeit  unser Verbandskassier zu bewältigen hat. Wie sehr sich das seiner gewissenhaften Obhut unterstellte Inventar vermehrt hat, speziell infolge des äusserst übersichtlich angeordneten Mitglieder und Bezugsverzeichnisses derselben, konnten wir nur lobend feststellen. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 26.4.1918. Standort: Sozialarchiv.

Jahresrechnung 1917. 26.4.1918.pdf

11.10.1917 Schweiz
Brotamt
Personen
Strassenbahner-Verband
Strassenbahner-Zeitung
Albisser
Johann Frei
Jakob Münch
Adolf Portmann
Johann Siegenthaler
Brotkarte
Redaktion
Teuerungsausgleich
Volltext

Schweizerischer Strassenbahner-Verband. Auszug aus den Verhandlungen des Verbandsvorstandes vom 11. Oktober 1917. Präsident Johann Siegenthaler eröffnete die Sitzung und begrüsste den Genossen Johann Frei, Redakteur, indem er auf ein gedeihliches Zusammenwirken zwischen Verbandsvorstand und der Redaktion hofft. Diverse Schreiben sind vom Präsidenten erledigt worden. Von der Sektion Zürich sind 77 neue Mitglieder angemeldet worden, so dass diese Sektion nun rund 1000 Mitglieder zählt. Die Administration und Redaktion unseres Organs gibt bekannt, dass wegen Einschränkung des Zugsverkehrs Adressenänderungen für die Zustellung des Organs bis Samstag früh und Einsendungen für den Textteil bis Dienstag früh, ferner Inserate bis spätestens Mittwoch früh vor dem. Erscheinen des Blattes in deren Besitz sein müssen. Für die Adressenänderungen wird ein neues Formular hergestellt werden, das den Sektionen zugestellt wird. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-10-19.
Strassenbahner-Verband > Verbandsvorstand 1917-10-11.

Ganzer Text

21.09.1917 Schweiz
Genossenschaftsdruckerei
SEV Schweiz
Sterbekasse
Strassenbahner-Verband
Jakob Münch
Erholungsheime
Feriehaus
Lotterie
Teuerungsausgleich
Volltext

Auszug aus den Verhandlungen des Verbandsvorstandes. Sitzung vom 13. September 1917. Der Präsident erstattet Bericht über den Gewerkschaftskongress in Bern vom 7., 8. und 9. September, ferner über die eingeleiteten Schritte beim eidgenössischen Brotamt. Die Genossenschaftsdruckerei bestätigt den Auftrag zum Druck unseres Organs ab 1. Oktober 1917. Für die Lotterie des Ferienheims der Eisenbahner wird der Textteil unseres Organs in einem beschränkten Mass zur Verfügung gestellt für ihre Einsendungen. Genosse Allgöwer erstattet Bericht über die Differenzen in bezug auf die Teuerungsaktionen der Limmattalstrassenbahner und der Kollegen in Oerlikon. Von verschiedenen Sektionen sind die Berichte über die Teuerungsdemonstrationen eingelaufen, die überall einen musterhaften Verlauf genommen haben. Kassier Jakob Münch wird beauftragt, in Verbindung mit der Genossenschaftsdruckerei in Basel die Übernahme des Drucks in Zürich zu besorgen. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-09-21.
Strassenbahner-Verband > Verbandsvorstand 1917-09-13.doc.

Ganzer Text

28.06.1917 Schweiz
Personen
Strassenbahner-Verband
Strassenbahner-Zeitung
August Kiefer
Jakob Münch
Adolf Portmann
Johann Siegenthaler
Karl Spengler
Kassier
Präsident
Sekretäre
Verbandsvorstand
Volltext

Auszug aus den Verhandlungen des Verbandsvorstandes. Sitzung vom 28. Juni 1917. Das verlesene Protokoll wird genehmigt. Präsident Johann Siegenthaler begrüsst das neue Mitglied Karl Spengler im Verbandsvorstand. Die neue Konstituierung ergab folgendes Resultat: (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-07-13.
Strassenbahner-Verband > Verbandsvorstand 1917-06-28.doc.

Ganzer Text

12.05.1917 BS Kanton
Arbeiterbund
Personen
Strassenbahner Basel
Strassenbahner-Verband
Vorwärts
Jakob Münch
Johann Siegenthaler
Kleiderreglement
Teuerungsausgleich
Volltext

Die zwei letzten Vereinssitzungen fanden statt am 12. Mai und am 16. Juni. Die Sitzung vom 12. Mai war hauptsächlich den Traktanden und Delegiertenwahlen für St. Gallen gewidmet. Drei Neuaufnahmen von Mitgliedern fanden statt. Zwischen diesen beiden Sitzungen fand die für die Staatsarbeiterschaft denkwürdige Sitzung des Grossen Rates statt (31. Mai), wobei die Teuerungszulage das Haupttraktandum bildete. Die Regierung beantragte pro 1917 und 1918 für den verheirateten Staatsarbeiter als Teuerungszulage Fr. 240 und für jedes bis 17 Jahre alte Kind Fr. 30.-. Genosse Jeggli, Präsident des Staatsarbeiterverbandes, erklärte in einem  längeren Votum die Lage des Staatsarbeiters, sowie des Staatshaushaltes im allgemeinen und stellte den Antrag auf Erhöhung der Zulage um 100 Fr., wie es in der allgemeinen Staatsarbeiterversammlung vom 30. Mai in der Burgvogtei beschlossen wurde. Dieser Antrag wurde dank unserer jetzigen Vertretung von 58 Mann und hauptsächlich dank unserer festgefügten Organisation im Grossen Rate angenommen. (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-06-29.
Strassenbahner Basel > Versammlung 1917-05-12.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden