Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Suleika Baumgartner
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 11

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
19.09.2014 Schweiz
Kinder
Personen
Syndicom-Zeitung
Suleika Baumgartner
Illegalität
Kinder
Saisonarbeit
Saisonnierstatut
Volltext
Die Kinder der italienischen Saisonniers. Wie fühlt sich das an als Kind, die meiste Zeit eingeschlossen daheim und ohne Kontakt zu anderen Kindern? Was macht eine solche Situation mit einer Familie, und wie findet sie trotzdem ihren Weg? Geschichten eines humanitären Skandals. Leben im Schrank. Der dunkelrote Alfa Romeo hält an einem Waldrand an der Strasse von Marchirolo zum Grenzübergang Ponte Tresa. Der Mann steigt vorsichtig aus und öffnet den Kofferraum. Die Frau schiebt das Mädchen, dem die Angst ins Gesicht geschrieben steht, zum Kofferraum, es schlüpft hinein. Die beiden Erwachsenen setzen sich wieder ins Auto und überqueren die Grenze mit versteinerten Mienen, die Normalität markieren sollen. Für das Mädchen aus Florenz beginnt eine weitere Saison im Schrank. „Ich fühle mich moralisch verpflichtet, über meine Erfahrungen als verstecktes Kind zu sprechen“, sagt die 1950 geborene Fotografin und Sozialpädagogin Catia im neuen Buch von Marina Frigerio. Das Saisonnier-Statut wurde 1934 in der Schweiz eingeführt. Es stellte Eltern vor eine schwierige Entscheidung: Entweder hörten sie ihre Kinder am Telefon aufwachsen oder sie brachten sie illegal mit in die Schweiz. In den 1960er- und 70er-Jahren gingen Kinder ohne Aufenthaltsbewilligung in der Regel nicht zur Schule - sie sind es, von denen dieses Buch berichtet. Aber auch von jenen, die nach Como, Novara oder Domodossola in Internate geschickt wurden, wo ihre Eltern sie einmal im Monat besuchen konnten. (…).
Suleika Baumgartner, freie Journalistin.
Syndicom-Zeitung, 19.9.2014.
Syndicom-Zeitung > Saisonarbeit. Kinder. Syndicom-Zeitung, 2014-09-19.
Ganzer Text
20.01.2012 Schweiz
IV
Personen
Syndicom
Syndicom-Zeitung
Suleika Baumgartner
IV-Renten
Volltext

Syndicom erkämpft V-Rente. Erster MS-Schub im Jahr 1992. Arbeit als Briefträger. Krankheit führt zu stark verminderter Leistungsfähigkeit. Antrag auf IV-Rente abgelehnt. Beschwerde durch die Gewerkschaft. Eineinhalb Jahre später: Der Kampf hat sich gelohnt. Der Fall von Fridolin F. - ein Sieg für Syndicom und die Gerechtigkeit. (...). Suleika Baumgartner.

Syndicom-Zeitung, 2012-01-20-
Syndicom > IV-Renten. 2012-01-20.doc.

Ganzer Text

01.08.2010 Bolligen
Arbeitslosigkeit
Comedia
Personen
SP BE Kanton
Suleika Baumgartner
Margret Kiener Nellen
Arbeitslosenversicherung
Arbeitslosenversicherungsgesetz
Volltext

„Erwerbslosigkeit kann alle treffen!“. Wer zahlt die Zeche, wenn die vorgeschlagene Revision des Arbeitslosenversicherungsgesetzes (AVIG) angenommen wird? In erster Linie Frauen sowie Gemeinden und Kantone, aber auch junge und ältere Erwerbslose. SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen nimmt Stellung und sagt, weshalb ein Nein unumgänglich ist. „Fast die Hälfte des Leistungsabbaus bei  der  Arbeitslosenversicherung geht zu Lasten der Gemeinden und Kantone“, sagt SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen. Die ehemalige Gemeindepräsidentin von Bolligen (BE) weiss, was es heisst, wenn das Budget einer Gemeinde in einer Rezession stark belastet wird. Im Gegensatz zur Arbeitslosenversicherung (ALV), welche hälftig durch Arbeitgeber- und Arbeitnehmerinnenbeiträge gespiesen wird, wird  Sozialhilfe vollständig von den SteuerzahlerInnen berappt. „Den Gemeinden würde gar nichts anderes übrig bleiben, als diese Leistung zu erbringen“, so Kiener Nellen, „schliesslich ist dies ein Grundrecht. Wenn die ALV spart, entlastet dies die Wirtschaft, aber bezahlt wird die Lücke durch die Kleinen.“ (...).

Suleika Baumgartner.

Comedia.Magazin, Nr. 8, August 2010.

Kiener Nellen Margret. Arbeitslosigkeit. 1.8.2010.doc

01.06.2009 Schweiz
Comedia Schweiz
Personen
Suleika Baumgartner
Sonja Oesch
Jugend
Jugendarbeitslosigkeit
"Die Jungen zu Wort kommen lassen". Bei ihren Besuchen in den Berufsschulen erfuhr Sonja Oesch in den vergangenen vier Monaten, was die Jugend bewegt. Sie sieht ihre Aufgabe darin, die JungeN in der Gewerkschaft zu stärken. Auf politischer Ebene arbeitet unsere Jugendsekretärin an Vorschlägen mit, welche der Arbeitslosigkeit nach der Lehre entgegenwirken. (...). Interview. Mit Foto von Sonja Oesch. Suleika Baumgartner. Comedia-Magazin, Nr. 6, Juni 2009
01.05.2009 Schweiz
Comedia-Magazin
Personen
Suleika Baumgartner
Marlène Schnieper

"Schwächeren eine Stimme geben". Marlène Schnieper, Auslandkorrespondentin. Drei Jahre lang berichtete die Auslandkorrespondentin Marlène Schieper fast täglich  aus Nahost. Anfang Jahr wurde die 62-Jährige frühpensioniert. Ihren Wohnsitz in Tel Aviv hat sie behalten - sie arbeitet an einem Buch. Damit macht Schnieper nun das, was sie am liebsten tut: Sie schaut sich um, hört genau hin er erzählt die Geschichten der Menschen. (...). Mit Foto von Malène Schnieper. Suleika Baumgartner. Comedia-Magazin, Nr. 5, Mai 2009
01.04.2009 Schweiz
Personen
Hans Baumann
Suleika Baumgartner
Nina Scheu
Wirtschaftskrise
*Eine Chance für mehr Gerechtigkeit". Die Schweiz kommt nicht darum herum, kurzfristig auf Konjunkturprogramme zu setzen. Doch nicht irgendwelche Investitionen sind gefragt, sondern solche in zukunftsträchtige Branchen, meint der ehemalige Ökonom der Gewerkschaft Unia, Hans Baumann. Und er will die Spielregeln ändern: weg von der Deregulierung hin zu mehr Gleichheit und Demokratie. (...). Interview. Mit Foto. Suleika Baumgartner, Nina Scheu. Comedia-Magazin Nr. 4, April 2009
01.04.2009 Schweiz
Personen
Suleika Baumgartner

"Ich liebe Bücherberge". Yvonne Volken, Bücherfrau. Yvonne Volken würde am liebsten in Büchern baden. Sie verschlingt sie und liebt sie in allen Formen. Sie hat Bücher verkauft, über Bücher geschrieben, im Radio von ihren Lieblingsbüchern erzählt. Nur eines macht sie nicht: selber Bücher schreiben. (...). Foto Georg Anderhub. Suleika Baumgartner. Comedia-Magazin Nr. 4, April 2009
01.03.2009 Schweiz
Comedia-Magazin
Personen
Suleika Baumgartner
Ruth-Gaby Vermoth-Mangold
Asylgesetz
Ausländergesetz
Revision Asyl- und Ausländergesetz. "Das sind unüberwindbare Hürden". Statt Asyl- und Ausländergesetz weiter zu verschärfen, sollte die Schweiz auf friedensbildende Massnahmen setzen. Druck machen auf korrupte Regierungen und der Menschenrechtsfrage bei allen wirtschaftlichen und politischen Kontakten hohe Bedeutung zumessen. Denn Armut und Menschenrechtsverletzungen sind Fluchtgründe. (...). Interview mit Ruth-Gaby Vermot-Mangold. Mit Fotos. Suleika Baumgartner. Comedia-Magazin Nr. 3, März 2009
01.03.2009 Schaffhausen
Personen
SP
Suleika Baumgartner
Arthur Müller
Mitglieder
"Typograf war das Sprungbrett". Arthur Müller, seit 64 Jahren Gewerkschafter. Mit 16 Jahren trat Arthur Müller der Gewerkschaft bei. Gearbeitet hat er als Schriftsetzer, Heimleiter, Redaktor. Ebeson wichtig war ihm die Politik, in der er fast alle möglichen Ämter innehatte. Als ihn die Schaffhauser SP nicht mehr wollte, gründetet er eine eigene Partei. Doch nun, mit fast 80 Jahren, sagt er: "Es reicht". (...). Foto Sabine Rock. Suleika Baumgartner. Comedia-Magazin Nr. 3, März 2009
01.02.2009 Schweiz
Frauenlöhne
Personen
Suleika Baumgartner
Gleichstellung
Dossier Frauen. "Faire Lohnsysteme nützen allen". Zu wissen, dass man als Frau zu wenig verdient, ist das eine. Durchzusetzen, dass der Arbeitgeber einen gerechten Lohn auszahlt, das andere. Gleichstellungsexpertin Marianne Schär Moser über Fallstricke und Erfolgsaussichten beim Verhandeln sowie Tipps zur Informationsbeschaffung. (...). Interview. Mit Foto. Suleika Baumgartrner. Comedia-Magazin Nr. 2, Februar 2009
01.01.2009 Schweiz
Comedia-Magazin
Personen
Suleika Baumgartner
Sergio Ferrari
Sozialforum
Stimme der sozialen Verantwortung. Sergio Ferrari, Journalist und Teilnehmer am Weltsozialforum. Am Weltsozialforum vom 27. Januar bis 1. Februar in Belém (Brasilien) nehmen nebst ParlamentarierInnen und GewerkschafterInnen rund ein Dutzend Medienschaffende aus der Schweiz teil. Sergio Ferrari, freier Journalist und Presseverantwortlicher der Freiburger Nichtregierungsorganisation E-Changer, begleitet zum neunten Mal eine Schweizer Delegation. (...). Interview. Mit Foto. Suleika Baumgartner. Comedia Magazin, Nr. 1, Januar 2009
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden