Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Lohnnachzahlung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 29

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
27.09.2019 Schweiz
Epsilon
Personen
Work
Christian Egg
Epsilon
Lohnnachzahlung
Volltext
Zeitungszustellung
Post-Tochter muss Zeitungsverträgern 600'000 Franken Lohn nachzahlen. „Die Chefs waren richtige Diktatoren“. Illegale Lohndrückerei und Schikanen, das war Alltag bei der Firma Epsilon in Genf. War! Dank dem Mut von Andrès Arciniegas und José Serantes ist jetzt alles besser. Postausträger Andrès Arciniegas (43) lacht und sagt: „Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal dem Personalchef der Post in seinem Büro in Bern gegenübersitzen und auf Augenhöhe mit ihm sprechen würde.“ Aber so war es. Arciniegas war Teil einer Delegation, die mit der Post über die Arbeitsbedingungen bei der Genfer Zustellfirma und Post-Tochter Epsilon verhandelte. Überaus erfolgreich: Alle Zustellerinnen und Zusteller haben jetzt einen Vertrag bekommen, der die kantonalen Mindestlöhne plus Nachtzuschläge einhält. Das war nicht immer so. Vogel friss oder stirb! Arciniegas und sein Kollege José Serantes (45) sind sogenannte Frühzusteller. Mit der Vespa liefern sie jeden Morgen die Zeitungen in die Briefkästen. Um vier Uhr früh fangen sie an, bei schlechtem Wetter früher. Damit sie spätestens um sechs fertig sind. Sie arbeiten zusammen mit rund 80 Kolleginnen und Kollegen. Die beiden berichten von unhaltbaren und gesetzeswidrigen Zuständen, die bei Epsilon geherrscht hatten. So wurde ihre Arbeitszeit nicht erfasst. Dabei sei diese stark vom Wetter abhängig. Im Winter, wenn Schnee liegt, kann eine Tour mehr als doppelt so lange dauern. Doch José Serantes Verdienst war immer der gleiche, nämlich gerade einmal 39 Franken pro Tag, plus 9 Franken f…).
Christian Egg.  Work online, 27.9.2019.
Personen > Egg Christian. Zeitungsvertraeger. Lohnnachzahlung. Work online, 2019-09-27.
Ganzer Text
28.03.2019 Aarau
Altersheim
Löhne
VPOD AG Kanton

Altersheime
Lohnnachzahlung
Volltext
Bundesgericht bestätigt: die Stadt Aarau muss sechs Nachtwachen Lohn nachzahlen. Die Stadt Aarau hat den Lohnstreit um die falsch berechneten Stundenlöhne von sechs Nachtwachen, welche im Alters- und Pflegeheim Golatti angestellt waren und teilweise noch sind, bis vor Bundesgericht gezogen und hat nun auch vor der letzten Instanz verloren. Mit Erleichterung nimmt der VPOD Aargau zur Kenntnis, dass das Bundesgericht in Sachen Stadt Aarau gegen sechs Nachwachen des Alters- und Pflegeheims Golatti, die Beschwerde der Stadt Aarau zurückgewiesen und somit das Urteil des Verwaltungsgerichts vom 28. Mai 2018 bestätigt hat. Nun muss die Stadt Aarau den sechs betroffenen Nachtwachen den von ihnen geforderten Lohn zurückzahlen. Insgesamt muss die Stadt Aarau den betroffenen Nachtwachen rund 40'000 Fr. zurückzahlen sowie die Gerichts- und Parteikosten tragen. Überprüfung aller Stundenlöhne aus diesem Zeitraum. Der VPOD geht davon aus, dass mehr Angestellte von den falsch berechneten Löhnen betroffen sind, obwohl dies die Stadt Aarau nie bestätigt, aber auch nicht widerlegt hat. Der Verband fordert deshalb, dass überprüft wird, ob weitere Angestellte betroffen sind. Falls dem so ist, muss eine Rückzahlung von allfällig falsch berechneten Löhnen vorgenommen werden. Ausserdem muss die Stadt Aarau diesen Fall lückenlos aufarbeiten und die richtigen Konsequenzen daraus zu ziehen. Hohe Kosten trotz aussichtlosem Fall. (…).
VPOD AG Kanton.
VPOD AG Kanton, 28.3.2019.
VPOD AG Kanton > Nachtwache. Lohnnachzahlung. VPOD Aargau, 2019-03-28.
Ganzer Text
18.01.2019 Zürich
Bauwirtschaft
Personen
Work
Anna Luisa Ferro Mäder
Baugewerbe
Lohnnachzahlung
Volltext
Diese italienischen Plattenleger freuen sich riesig: 100'000.- Lohnnachzahlungen. Dicker Bschiss auf der Baustelle bei der Europaallee beim Zürcher Hauptbahnhof: Die Sub-Sub-Unternehmensfirma Edil Service aus Zug prellte italienische Plattenleger um mehrere Monatslöhne. Doch dann schaltete sich die Unia ein. 3500 Franken netto, dazu Kost und Logis. Mit diesem Angebot lockte ein Vermittler im letzten Sommer vier italienische Plattenleger aus der Region Umbrien in die Schweiz. Einer von ihnen ist der 50jährige Pietro Martucci. Er erzählt: „Wir sind im Juli hier angekommen, mit fast leerem Portemonnaie, aber mit viel Energie und gutem Willen.“ Zuerst war nur ein Einsatz von 8 Tagen abgemacht, den Lohn dafür hätten sie pünktlich erhalten. Danach bot ihnen der Chef an, den Vertrag zu verlängern. „Was konnte Besseres geschehen?“ So arbeiteten die Plattenleger während Monaten auf der Baustelle an der Europaallee beim Zürcher Hauptbahnhof für die Firma Edil Service aus Zug, ein Sub-Sub-Unternehmen. Als die Wochen vergingen, kamen immer neue Italiener dazu. 19 waren es am Schluss. Doch die Arbeiter mussten in Zürich eine bittere Erfahrung machen. Vom versprochenen Lohn sahen sie nichts. Christa Suter von der Unia Zürich: „Sie erhielten nur kleine Zahlungen in bar, ohne Quittung.“ Und der 41jährige Liviu Stanciu ergänzt: „Die Firma hat die Lohnzahlungen immer wieder unter irgendwelchen Vorwänden verzögert.“ Esspäckli aus Italien. Die Plattenleger waren in ständiger Geldnot. Sie hielten sich über Wasser, so gut sie konnten. Wer nach Italien ging, brachte Esspäckli für die ganze Gruppe mit. (…). Anna Luisa Ferro.
Work online, 18.1.2019.
Personen > Ferro Anna Luisa. Baugewerbe. Lohnnachzahlung. Work online, 2019-01-18.
Ganzer Text
18.01.2019 Schweiz
Personen
Rhätische Bahn
Tunnelbau
Work
Ralph Hug
Lohnnachzahlung
Rhätische Bahn
Volltext
Geprellte Albulatunnel-Bauer können aufatmen. Bauherrin Rhätische Bahn schiesst Geld vor. Jetzthaben die Tunnelbauer am Albula ihren Dezemberlohn doch noch erhalten. Dank dem Druck der Unia. Der Dezember 2017 war für die Tunnelbauer am Albula ein schwarzer Monat. Wenigstens für jene zwei Dutzend, die beim italienischen Baukonzern Condotte angestellt waren. Sie erhielten keinen Lohn. Condotte war finanziell ins Schlingern geraten. Der CEO stand wegen Verdachts auf mafiöse Praktiken unter Hausarrest (die Work-Recherche gibt's hier: rebrand.ly/condotte). Seither ist der Konzern unter staatlicher Zwangsverwaltung. Wegen der Tausende von Arbeitsplätzen kann es sich die Regierung in Rom nicht leisten, das Unternehmen pleitegehen zu lassen. Tauziehen. Ein Jahr später gibt es für die Tunnelbauer Grund zur Freude: Sie erhalten endlich den fehlenden Dezemberlohn. Dazwischen gab es ein monatelanges Tauziehen. Anke Gähme, Leiterin der Unia Ostschweiz-Graubünden, erzählt: „Niemand wollte für die unbezahlten Löhne aufkommen. Deshalb mussten wir ordentlich Druck machen“. Und das ging so: Condotte ist in einem Konsortium mit Walo und der österreichischen Porr am Bau des zweiten Albulatunnels der Rhätischen Bahn (RhB) beteiligt. Allerdings wollte das Konsortium nicht für den Schaden aufkommen. Trotz Solidarhaftung. Immerhin übernahmen die beiden Partner der Arbeitsgemeinschaft die Condotte-Leute. Es sind nämlich Spezialisten aus dem Veltlin, aber auch Fachkräfte aus Deutschland und Österreich, auf die nicht verzichtet werden kann. Ihr Job war gerettet. Mit Hilfe der (…). Ralph Hug.
Work, 18.1.2019.
Personen > Hug Ralph. Albula. Lohnnachzahlung. Work, 18.1.2019.
Ganzer Text
18.12.2018 Zürich
Löhne
Unia Zürich

Baugewerbe
Lohnnachzahlung
Volltext
Lohndumping auf der Baustelle Europaallee. Über 100'000 Franken Lohnnachzahlung. Eine Gruppe von Plattenlegern arbeitete seit Juli auf der Baustelle Europaallee beim Subunternehmer einer Plattenleger Firma. Lohn bekamen sie fast keinen. Sie wurden dazu gezwungen, Dokumente zu fälschen, damit das Lohndumping nicht auffällt. 3‘500 Franken netto im Monat wurde den elf Arbeitern in Italien für die Arbeit in einem Subunternehmen in der Schweiz versprochen. Statt den vollen Lohn erhielten sie jedoch monatelang nur kleinere Barzahlungen ohne Quittung. Als diese Taktik den Chefs wegen allfälligen Kontrollen zu heikel wurde, erschlichen diese sich mit einem miesen Trick vordergründig korrekte Lohnausweise: Den Plattenlegern legten sie die Zahlungsanweisung der Bank jeweils als Beweis vor, dass die Löhne überwiesen würden. Nachdem die Arbeiter die entsprechenden Lohnausweise als Quittung unterschrieben hatten, stornierten sie die Zahlungen wieder. Lohnnachzahlung noch vor Weihnachten. Nach einer Intervention der Gewerkschaft Unia hat die Generalunternehmung Porr die Verantwortung übernommen und schnell dafür gesorgt, dass dieser für die Branche leider typische Fall von Lohndumping gelöst werden konnte. Die Betroffenen werden bis Ende dieser Woche ausstehende Gehälter in der Höhe von total über 100‘000 Franken ausbezahlt erhalten und freuen sich, doch noch ein schönes Weihnachtsfest verbringen zu können. Ab sofort sind sie auch direkt von der Schweizer Plattenleger Firma angestellt, und nicht mehr über ein Subunternehmen. (...). Unia Zürich, 18.12.2018.
Unia Zürich > Lohnnachzahlung. Subunternehmen. Unia Zürich, 2018-12-18.
Ganzer Text
15.06.2017 Schweiz
Löhne
Personen
Work
Daniel Lampart
Lohnnachzahlung
Volltext
Wechselkurs
Weniger Lohn wegen des aufgeblähten Frankens. Die starke Aufwertung des Frankens lastet schwer auf unserer Wirtschaft. Doch diejenigen Kreise, welche die Aufhebung des Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) befürwortet haben, versuchen, die Berufstätigen in der Schweiz zu beruhigen. Und zwar mit dem Argument, dass sie dank dem überbewerten Franken mehr Kaufkraft hätten. Dank der Überbewertung könnten sie billiger einkaufen und mit weniger Geld in die Ferien fahren. Diese Behauptung hält einer genaueren Überprüfung nicht stand. Erstens sind wegen der Frankenüberbewertung viele Stellen verloren gegangen. Weil die Firmen die Produktion ins Ausland verlagert haben. Oder Produktionsstätten ganz geschlossen haben. Ein Teil der betroffenen Arbeitnehmenden wurde arbeitslos. Zweitens kamen die Löhne unter Druck. Zunächst in der Exportwirtschaft. Aber nicht nur dort. Mit dem Argument der Null- oder Negativteuerung und den knapper gewordenen öffentlichen Finanzen gab es auch im Service public vielerorts keine Lohnerhöhungen. Selbst im Bau, der regelrecht boomte, war es schwierig, Lohnerhöhungen herauszuholen. Die Arbeitgeber mauerten. Zwar führten die sinkenden Preise für importierte Waren dazu, dass die Berufstätigen mit ihren Löhnen dennoch etwas mehr kaufen konnten. Oder etwas technischer ausgedrückt: Wegen der sinkenden Konsumentenpreise stiegen die Reallöhne. Doch in anderen Ländern waren die Reallohnerhöhungen höher. Reallöhne. In Deutschland (…). Daniel Lampart.
Work online, 15.6.2017.
Personen > Lampart Daniel. Löhne. Lohnkürzungen. Work, 2017-06-15.
Ganzer Text
28.04.2017 Uster
Personen
Unia Zürich
Michael Stötzel
Lohnnachzahlung
Maler und Gipser
Volltext
Unia wehrt sich für Löhne von italienischen Gipsern. Sie wussten nicht malt wer ihr Chef ist. Ende Mai vertritt die Unia vor dem Zürcher Arbeitsgericht Lohnklagen von italienischen Gipsern. Zuerst musste sie allerdings ermitteln, wen sie eigentlich belangen könne. Es habe eine Zeit gedauert, bis sie die Geschichte der insgesamt 30 italienischen Gipser überhaupt verstanden habe, sagt Andreia Teixeira, Rechtsberaterin bei der Zürcher Unia: „Die Männer wussten nicht mal genau, bei wem sie angestellt waren.“ Zum Beispiel Antonio Greco*, Mitte 50. Er hatte in seiner Heimat 22 Jahre in einer Fabrik für Baumaterialien gearbeitet. Dann schloss die Firma. Deshalb griff er sofort zu, als er 2015 über einen Bekannten das Angebot erhielt, in Uster ZH für die Firma Viaro als Gipser zu arbeiten. Zwar verstand er kein Wort Deutsch, aber sein Chef Vincenzo Vasile war Italiener, wie die meisten seiner 50 Kollegen auch. Gipser Greco: „Die Arbeit gefiel mir, obschon sie körperlich anstrengend war.“ Doch bald kamen die Löhne nur noch unregelmässig. Und dann eröffnete Chef Vasile den Gipsern, dass sie zwar weiter für ihn arbeiten könnten, aber nicht mehr bei ihm, sondern bei verschiedenen Temporärbüros angestellt seien. Tatsächlich änderte sich vorerst nur eins: Die Löhne kamen wieder pünktlich. Für die Männer schien alles in Ordnung. Bis zum Sommer letzten Jahres. Offenbar war Vasile mit seiner Firma Viaro nicht wieder auf den grünen Zweig gekommen. Seine „Lösung“: Er suchte sich andere Temporärbüros für seine Angestellten. (…). Michael Stötzel.
Work, 28.4.2017.
Personen > Stötzel Michael, Gipser. Lohnnachzahlung. Work, 2017-04-28.
Ganzer Text
07.10.2016 Neuenburg
Alpen Peak
Personen
Work
Sabine Reber
Alpen Peak
Lohnnachzahlung
Streik
Volltext
Büezer-Erfolg bei Baufirma Alpen Peak International: Durchbruch nach 16 Tagen Streik. Jetzt nehmen auch die Behörden Alpen Peak unter die Lupe - wegen Schwarzarbeit, Lohndumpings und falscher Papiere. Der Streik hat sich gelohnt: Die sechs polnischen Baubüezer erhalten die ihnen zustehenden Lohnnachzahlungen. Sie hatten zum Teil seit Februar für nur 9 Franken die Stunde gearbeitet, mussten nicht bewilligte Überstunden leisten und zu überteuerten Mietpreisen in unfertigen Wohnungen auf den Baustellen schlafen. Die 62‘000 Franken, die die Neuenburger Baufirma mittlerweile bezahlt hat, werden unter ihnen aufgeteilt, je nachdem, wie lange sie für Alpen Peak gearbeitet hatten. Massiver Druck. Ein krasser Fall, sagt die Neuenburger Unia-Regiochefin Catherine Laubscher: „Unglaublich, dass die Männer ganze 16 Tage streiken mussten, um zu ihrem Recht zu kommen.“ Schliesslich habe die breite Unterstützung zum Erfolg geführt, erzählt sie. Über 1500 Personen unterzeichneten eine Petition für die Streikenden. Nebst der Gewerkschaft Unia setzten auch die paritätische Kommission, die Behörden der Kantone Waadt und Neuenburg sowie der Neuenburger Gewerbeverband massiven Druck auf. Für Alpen Peak hat sich der Fall damit aber wohl noch nicht erledigt. Denn die Kantone Waadt und Neuenburg ermitteln nun wegen Verdachts auf Schwarzarbeit, Lohndumping und nicht bezahlte Sozialleistungen. Ausserdem reichte die Migrationsbehörde des Kantons Neuenburg eine Strafanzeige gegen die Verantwortlichen ein. Die Behörden vermuten, dass die Arbeitserlaubnis für die polnischen Arbeiter, die als Grenzgänger (…). Sabine Reber.
Work. 7.10.2016.
Personen > Reber Sabine. Alpen Peak. Streik. Work, 2016-10-07.
Ganzer Text
19.02.2016 Erlenbach BE
Personen
Pro Senectute
Work
Christian Egg
Altersheime
Lohnnachzahlung
Pro Senectute
Volltext
4 Monatslöhne für Kathrin S. Das Heim Lindenmatte im Berner Oberland warf eine engagierte Pflegehelferin raus. Die ging vor Gericht. Kathrin S. setzte sich ein für bessere Arbeitsbedingungen, dann wurde sie entlassen. Jetzt muss ihr die Ex-Arbeitgeberin vier Monatslöhne bezahlen. Heute sagt Kathrin S.: „Die wollten mich los werden, weil ich unbequem war.“ Mehr als zwanzig Jahre arbeitete die 47jährige Pflegehelferin im Alters- und Pflegeheim Lindenmatte in Erlenbach BE. Vor gut einem Jahr wurde sie entlassen. Während Jahren hatte sie intern die Missstände im Heim angeprangert: ständiges Arbeiten am Limit, Spardruck, viele Wechsel beim Personal, ein Klima des Misstrauens (Work berichtete). Auch deshalb beginnen die Angestellten der Lindenmatte, sich gewerkschaftlich zu organisieren, gründen eine Betriebskommission. Kathrin S. wird von ihren Kolleginnen in die Kommission gewählt. Doch gerade mal eine halbe Stunde vor der Gründungssitzung im November 2014 bietet die Heimleitung S. zu einer Besprechung auf, um ihr zu kündigen. Das will Kathrin S. nicht einfach hinnehmen: „Das machen die nicht mit mir!“ Damit sie die Kündigung anfechten kann, bezahlt ihr die Unia einen Anwalt. Eine klare Sache für Samuel Burri von der Unia Berner Oberland: „Die Kündigung war missbräuchlich und damit illegal.“ Das Schweizer Recht schützt gewählte Arbeitnehmervertreter in den Betrieben nur mit einem Gummiparagraphen. (…). Christian Egg.
Work online, 19.2.2016.
Personen > Egg Christian. Altersheim Lindenmatte. Arbeitsbedingungen. Work online, 2016-02-19.
Ganzer Text
09.07.2014 BS Kanton
Hofmann-La Roche
Unia Nordwestschweiz

Lohnnachzahlung
Roche-Turm
Volltext
Erste Nachzahlung von mehr als 500'000 Franken - jetzt muss der Rest schnell kommen. Vor mehr als einer Woche wurde bekannt, dass es am „Roche Turm Bau 1“ zu massivem Lohndumping kam. Nach dem die Unia hartnäckig bei der Roche insistiert hat, liegt jetzt eine Lösung auf dem Tisch. In einem ersten Schritt bekommen die Betroffenen von der Roche eine erste Lohnnachzahlung von insgesamt über einer halben Million Franken sowie neue, korrekte Arbeitsverträge von der Firma Josef Gartner. Damit ist das Problem aber noch nicht gelöst. Roche und Gartner müssen jetzt für alle Arbeiter die verbleibenden Lohnausstände berechnen und schnellstmöglich begleichen. Der aktuelle Lohndumpingfall beim Roche Tower in Basel ist typisch im Konstrukt, aber bemerkenswert in der Höhe der offenen Lohnforderungen: Am Ende einer Subunternehmer-Kette steht eine Gruppe Fassadenbauer, die statt den Löhnen, die im Gesamtarbeitsvertrag vorgesehen sind, nur noch etwas mehr als netto 12 Franken pro Stunde inkl. Ferien, Anteil 13. Monatslohn, Spesen etc. erhielten. Dies ist knapp drei Mal weniger als ihnen eigentlich zusteht. Insgesamt wurde so seit Arbeitsbeginn im August 2013 über 1 Million Franken zu wenig Lohn ausbezahlt. (…).
Unia Nordwestschweiz, 9.7.2014.
Unia Nordwestschweiz > Lohndumping. Roche-Turm. Lohnnachzahlung. Unia, 2014-07-09.
Ganzer Text
06.06.2014 Oerlikon
Steiner AG
Unia Zürich

Lohnnachzahlung
Steiner AG
Volltext
Zürcher Elektriker kommen zu ihrem korrekten Lohn. Im Lohndumpingfall auf der Baustelle Hunzikerareal konnte gestern Abend nach mehreren Gesprächen mit den Verantwortlichen eine Lösung gefunden werden. Die Generalunternehmerin Steiner AG übernimmt die Verantwortung, um zusammen mit den fehlbaren Unternehmen dafür zu sorgen, dass alle betroffenen Arbeitnehmer zu ihrem korrekten Lohn kommen. Dafür werden 150'000 Franken auf ein Sperrkonto eingezahlt. Als Anzahlung bekommen alle Betroffenen sofort eine Auszahlung von 5’000 Franken. Die Unia machte letzte Woche den Lohndumpingfall bei zehn Elektrikern auf der Grossbaustelle Hunzikerareal in Zürich-Oerlikon publik. Die Betroffenen waren zu Beginn vom Subunternehmen Eco Tech GmbH und dann von der Holder Huber AG angestellt. Die Überprüfung hat gezeigt, dass die Leistungen an die Elektriker gegenüber der Generalunternehmerin zwar vorschriftsgemäss deklariert, aber nicht korrekt ausbezahlt wurden. (…). Unia Region Zürich-Schaffhausen, 6.6.2014.
Unia Zürich > Steiner AG. Lohnzahlung. Unia Zürich 6.6.2014.
Ganzer Text
21.03.2014 Zürich
Personen
Unia Zürich
Zara AG
Matthias Preisser
Lohnnachzahlung
Volltext
Zara AG

Lohnbschiss: Happy End an der Zürcher Bahnhofstrasse. Zara muss zahlen. 450‘000 Franken muss die spanische Modekette Zara den rund hundert geprellten Bauarbeitern nachzahlen. Sie mussten zu Dumpinglöhnen von 900 bis 2000 Euro chrampfen. Es ist ein Riesenerfolg für Bauarbeiter Juan Carlos Garabal Santiago und seine rund 100 Kollegen. Sie mussten auf der Zürcher Baustelle des Zara-Flagshipstores zu Tiefstlöhnen von 900 bis 2000 Euro arbeiten (Work berichtete). Darauf wurde die Baustelle eingestellt, bis die Bauarbeiter den korrekten Lohn erhalten würden. Inzwischen hat die Unia eine Lösung ausgehandelt: Der spanische Konzern Goa Invest stellt auf einem Sperrkonto 450‘000 Franken für die Lohnnachzahlungen bereit. Goa Invest gehört wie Zara zur spanischen Inditex-Gruppe (Gewinn 2013: 2.4 Milliarden Euro). Das Geld zahlt der Konzern im Sinne de: Solidarhaftung, welche die Gewerkschaften letztes Jahr erstritten haben. Zudem hat sich Goa Invest verpflichtet, dem Schweizer Solidar Suisse 150‘000 Franken zu spenden. Damit will das Unternehmen zeigen, dass es sich seiner sozialen Verantwortung bewusst ist. Eine späte Einsicht. (…). Matthias Preisser.

Work, 21.3.2014.

Unia Zürich > Zara AG. Lohnnachzahlung. Work. 2014-03-21.

Ganzer Text

18.12.2013 Pratteln
Alimac International
Löhne
Unia Nordwestschweiz

Alimac International
Lohnnachzahlung
Volltext

Lösung und Nachzahlungen im Lohndumpingfall in Pratteln. Letzte Woche machte die Gewerkschaft Unia einen Fall von Lohndumping bei der Installation einer Fotovoltaikanlage in Pratteln bekannt. Eine Gruppe von Monteuren wurde zu einem zu tiefen Lohn beschäftigt, was zu Ausständen von über 50'000 Franken führte. Unter Vermittlung der Ikea konnten sich die Parteien nun einigen. Nach Hinweisen der Unia hat die Zentrale Paritätische Kontrollstelle ZPK bei einer Kontrolle auf dem Dach der Ikea festgestellt, dass die von der Alimac International s.r.o. eingesetzten Monteuren nicht gemäss den geltenden gesamtarbeitsvertraglichen Bestimmungen entschädigt wurden. Vielmehr wurden sie am Ende einer komplizierten Kette von Subunternehmen als Selbstständige beschäftigt und akkumulierten so über 50'000 Franken an ausstehenden Löhnen und Spesen. (...).

Unia Nordwestschweiz, 18.12.2013.
Unia Nordwestschweiz > Alimac International. Lohnnachzahlung. Unia. 2013-12-18.

Ganzer Text

13.12.2013 Schafisheim AG
Winterthur
Coop
Unia ZH Kanton

Coop
Lohndumping
Lohnnachzahlung
Volltext

Lösung und Lohnnachzahlungen im Lohndumpingfall auf Coop-Baustelle. Am Dienstag machte die Gewerkschaft Unia einen Fall von Lohndumping auf der Grossbaustelle des neuen Coop-Logistikzentrums in Schafisheim (AG) bekannt. Einer Gruppe von Eisenlegern wurden teilweise über Monate hinweg zu tiefe Löhne bezahlt, was zu Ausständen von insgesamt deutlich über 100'000 Franken führte. Die Unia hat die Verantwortlichen aufgefordert, das Problem rasch zu lösen. Heute Morgen konnte eine Vereinbarung unterzeichnet werden und die Betroffenen erhalten ihre Löhne nachbezahlt. Im aargauischen Schafisheim wird auf der grössten privaten Baustelle der Schweiz ein neues Coop-Logistikzentrum gebaut. Im Einsatz ist auch eine Gruppe von Eisenlegern, die über eine komplizierte Kette von Subunternehmen angestellt sind. Im Durchschnitt verdienen sie rund 1'000 Franken pro Monat weniger, als ihnen gemäss Gesamtarbeitsvertrag (GAV) zusteht. (...).

Unia ZH Kanton, 13.12.2013.
Unia ZH Kanton > Coop. Schafisheim AG. Lohndumping. Unia. 2013-12-13.

Ganzer Text

22.11.2013 Altstätten
Bauwirtschaft
Löhne
Personen
Unia Ostschweiz-Graubünden
Anke Gähme
Serge Gnos
Lohndumping
Lohnnachzahlung
Volltext

Unia erwirkt Nachzahlung der Löhne. Neuer Fall von Lohndumping im St. Galler Rheintal. Auf einer Baustelle in Altstätten (SG) arbeiteten seit Anfang Oktober fünf Gipser, ohne einen Rappen Lohn gesehen zu haben. Dank der Intervention der Unia haben die von einer Schweizer Firma angestellten Arbeitnehmer jetzt erste Lohnnachzahlungen im Umfang von 25’000 Franken erhalten. Die ausgebildeten Gipser aus der Slowakei arbeiteten dem 7. Oktober auf einer Baustelle für Mehrfamilienhäuser in Altstätten (SG). Bei einem Besuch vor Ort entdeckten die Unia-Verantwortlichen, dass sie für ihre geleistete Arbeit bisher keinen Rappen Lohn erhalten hatten. Zudem waren sie in einem Haus ohne Heizung und mit mangelnder Infrastruktur untergebracht. (...).Anke Gähme, Serge Gnos.

Unia Ostschweiz, Medienmitteilung 22.11.2013.
Unia Ostschweiz > Löhne. Lohnnachzahlung. Unia Ostschweiz 2013-11-22.

Ganzer Text

08.11.2013 Zürich
Bahnhof Zürich
FdP
Löhne
Personen
Vorwärts
Siro Torresan
Bahnhof
Lohndumping
Lohnnachzahlung
SVP
Volltext

700‘000 Lohnnachzahlung! Dank dem erfolgreichen Einsatz der Gewerkschaft Unia wurde ein extrem krasser Fall von Lohndumping auf der SBB-Baustelle in Zürich aufgedeckt. Die verantwortliche Firma wurde gezwungen, eine Lohnnachzahlung zu leisten. Doch wer trägt die politische Verantwortung für diesen Skandal? Die Fakten sind bekannt: Die Firma AB Brandschutz AG aus Winterthur muss eine Lohnnachzahlung in der Höhe von 700‘000 Franken leisten. Diese Summe dient dazu, die korrekten Löhne nachzuzahlen. Dieses beeindruckende Resultat wurde nach einem mehrtätigen Streik erkämpft. Die Gewerkschaft Unia hatte Mitte Oktober aufgedeckt, dass auf der SBB-Baustelle „Durchgangsbahnhof Löwenstrasse“ in Zürich eine Gruppe von polnischen Scheinselbständigen über 60 Stunden die Woche für einen Monatslohn von nur 3000 Franken arbeitete, sprich zu Dumpinglöhnen von 5 bis 11 Euro die Stunde. Ein unwissender Amtschef? (...).
Siro Torresan.

Vorwärts, 8.11.2013.
Vorwärts > Bahnhof Zürich. Lohndumping. FdP. Vorwärts. 2013-11-08.

Ganzer Text

04.07.2013 Schweiz
Löhne
Personen
Work
Heinrich Nydegger
Lohnnachzahlung
Volltext

Lohnrückstand: Darf ich als Pfand das Geschäftsauto zurückbehalten? Ich habe meine Stelle gekündigt. Mein Chef ist mit der Bezahlung meines letzten Lohnes in Verzug. Darf ich das Geschäftsauto, das ich auch privat benutzen durfte, jetzt zurückbehalten, bis alle offenen Lohnforderungen beglichen sind? Heinrich Nydegger: Ja, das dürfen Sie. Wenn der Lohn fällig ist, steht Ihnen das sogenannte Retentionsrecht zu. Das bedeutet, Sie dürfen das Geschäftsauto so lange zurückbehalten, bis Ihr Chef seine Lohnschulden bezahlt hat. (...).

Work online, 4.7.2013.
Löhne > Lohnrückstand. Lohnnachzahlung. Work. 2013-07-07.

Ganzer Text

17.01.2013 BS Kanton
Löhne
Messe Basel
Personen
Unia Nordwestschweiz
Roland Schiesser
Lohnnachzahlung
Messe Basel
Volltext

Messe hält Wort – Polnische Gipser bekommen Lohnnachzahlung. Die Messe und HRS versprachen am 19. Dezember 2012, für die Behebung von Missständen beim Messeneubau gerade zu stehen. Unia nahm sie beim Wort und präsentierte ihnen, wie polnische Gipser von ihrem Arbeitgeber über den Tisch gezogen werden. Die Messe hält nun ihr Versprechen und bezahlt ihnen die ausstehende Lohndifferenz direkt. (...).

Unia Nordwestschweiz online, 17.1.2013.
Unia Nordwestschweiz > Messe Basel. Löhne. Unia Nordwestschweiz. 2013-01-17.doc.

Ganzer Text

03.12.2012 Genf
Flughafen
ISS Aviation Genf
Löhne
Personen
Unia Genf
Christoph Schlatter
ISS Aviation Genf
Lohnnachzahlung
Reinigung
Volltext

ISS Flughafen Genf: Lohnnachzahlung für 16 Jahre. Im Rechtsstreit zwischen dem Reinigungsunternehmen ISS, das am Flughafen Genf die Flugzeugkabinen putzt, und einer Angestellten hat letztere gewonnen. Das Bundesgericht hat die Arbeitgeberin, einen internationalen Konzern mit einer halben Million Angestellten in 50 Ländern, dazu verdonnert, der Reinigungskraft entgangenen Lohn von 1994 bis 2010 nachzuzahlen. Summa summarum: 72'000 Franken. (...). Christoph Schlatter.

VPOD Genf, 3.12.2012.
VPOD Genf > ISS Aviation Genf. Lohnnachzahlung. 3.12.2012.

Ganzer Text

21.05.2010 Schweiz
Personen
Unia Schweiz
Work
Matthias Preisser
Löhne
Lohnnachzahlung
Maler und Gipser
Gipser Faruk Haxhijaj freut sich: 9500 Franken erstritten. Faruk Haxijaj hat gut lachen: Die Unia hat ihm eben 6000 Franken überreicht. Nicht nur er, sondern auch sein Bruder Fatmir hat Geld erstritten: 3500 Franken. Es sind Lohnnachzahlungen ihres früheren Arbeitgebers. Das Maler- und Gipserunternehmen aus dem Oberaargau hat ihnen zu tiefe Löhne bezahlt. Dabei schreibt der Gesamtarbeitsvertrag fürs Maler- und Gipsergewerbe Mindestlöhe fest und gilt für alle Firmen. Doch als das Bruderpaar reklamierte, beschied ihm der Patron, es sei alles in Ordnung. Sie wandten sich an die Unia. (...). Matthias Preisser. Work. Freitag, 231.5.2010
29.08.2008 Derendingen
Schweiz
Solothurn
Gipskunst AG
Personen
Unia
Work
Judith Stofer
Lohnnachzahlung
30'000 Franken dank der Unia. Solothurner Gipser erkämpft vor Gericht saftige Lohnnachzahlung. Die Gipskunst AG in Derendingen SO hat Überstunden, Überzeit und Reisezeit nicht korrekt abgerechnet. Das kam sie teuer zu stehen. (…). Mit Foto. Judith Stofer. Work 29.8.2008
10.01.2008 Zürich
Bundesgericht

Frauenlöhne
Lohnnachzahlung
Pflegeberufe
Zürich hat diskriminierende Frauenlöhne bezahlt. Das Bundesgericht stellt fest, dass die Stadt Zürich Pflegende und Therapeutinnen vor 2002 zu Unrecht schlechter entlöhnt hat als Polizisten. Die Stadt muss rund 20 Millionen nachzahlen. Eigentlich ist schon seit Anfang 2001 klar, dass die Löhne in den typischen Frauenberufen Pflegefachfrau, Physio- und Ergotherapeutin jahrzehntelang diskriminierend waren. Damals vor 7 Jahren, hiess das Zürcher Verwaltungsgericht Lohnklagen gegen den Kanton gut und stellte fest, Pflegende und Therapeutinnen seien den Polizisten lohnmässig gleichzustellen. Der Kanton stufte sie in der Folge um 2 Klassen auf. Und er leistete Lohnnachzahlungen in der Höhe von rund 200 Millionen Franken, wovon alle profitierten, die in den 5 Jahren zuvor in den entsprechenden Berufen tätig gewesen waren. (…). Susanne Anderegg. Tages-Anzeiger 10.1.2008
01.09.2007 ZH Kanton
Löhne
VPOD ZH Kanton

Lohnnachzahlung
Neue Erfolge für die Lohngleichheit. Der VPOD gewinnt erneut Lohnklagen vor dem Verwaltungsgericht und vor Bundesgericht. Im Januar 2007 gab das Bundesgericht zwei als Betreuerinnen in Wohnheimen beschäftigten VPOD-Mitgliedern Recht, die ihre Einreihung in die Lohnklasse 14 als diskriminierend einklagten. Sie und ihre BerufskollegInnen mussten in die Lohnklasse 15 überführt und mit Lohnnachzahlungen entschädigt werden. Nun liegen ein weiteres Urteil des Bundesgerichts und drei Urteile des Verwaltungsgerichts vor: In allen 4 Fällen werden die Lohnklagen der in der Psychiatrie tätigen VPOD-Mitglieder gutgeheissen. Auch hinter diesen Erfolgsgeschichten des VPOD - und vor allem der vom VPOD in allen erwähnten Fällen mandatierten Rechtsanwältin Bibiane Egg - steht ein unermüdliches Engagement für Lohngleichheit. Brigitte Gügler. VPOD-Informationen Zürich, 1.9.2007
14.06.2007 Dotzigen
Fenaco
Unia Biel-Seeland

Lohnnachzahlung
Und die Kamera filmt die Tausender. Vorgezogene Bescherung für die tschechischen Arbeiter auf der Landi-Baustelle in Dotzigen. Dank der Unia und der SSI Schäfer AG kommen sie zu massiven Lohnnachzahlungen. Das Schweizer Fernsehen kriegt ein bisschen Vorsprung. Es macht sich mit Corrado Pardini, Regionalsekretär Unia Biel-Seeland und Wahlkämpfer, schon auf den Weg zur Baustelle. Die restlichen Journalisten erhalten vom ehemaligen Journalisten und PR-Profi Patrick Probst eine Einführung in das, was sie in den nächsten anderthalb Stunden erleben werden. Foto Patrick Weyeneth. Tobias Graden. BT 14.6.2007
25.05.2007 Dotzigen
Fenaco
Personen
Personenfreizügigkeit
Unia Biel-Seeland
Work
Corrado Pardini
Matthias Preisser
Arbeitsmarktkontrolle
Fenaco
Lohndumping
Lohnnachzahlung
Volltext

Lohndumping auf der Baustelle: Die Reaktionen. Fenaco behält sich Klage vor. Nachdem auf einer Landi-Baustelle in Dotzigen BE bei einer Kontrolle massive Dumpinglöhne festgestellt worden waren (Work berichtete), reagiert nun die Bauherrin. In einem Brief an die Generalunternehmung Salomon Automation hält die Landi fest, sie gehe davon aus, dass gesetzeskonform gebaut werde. Sollten zu tiefe Löhne bezahlt worden sein, erwarte die Landi sofortige Lohnnachzahlung und, vor allem, keine Repressalien den kontrollierten Arbeitern gegenüber. Corrado Pardini, Unia-Gewerkschafter und Vizepräsident der Berner Arbeitsmarktkommission, die die Baustellenkontrollen vornimmt, kehrte eine Woche nach der Kontrolle auf die Dotziger Baustelle zurück. (...). Matthias Preisser.

Work. Donnerstag, 2007-05-25.
Unia Biel-Seeland > Fenaco. 2007-05-25.doc.

Ganzer Text

1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden