Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Jean-Claude Rennwald
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 16

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
15.05.2012 Schweiz
Arbeitsfriede
Personen
SMUV Biel
SMUV Schweiz
Unia Schweiz
Jean-Claude Rennwald
Arbeitsfriede
Friedensabkommen
Geschichte
Jubiläum
Volltext
Die Uhrenindustrie feiert 75 Jahre sozialer Friede. Gewerkschaft und Arbeitgeber der Uhrenindustrie feiern heute ihre Sozialpartnerschaft, die seit nunmehr 75 Jahren ununterbrochen Bestand hat. An die 200 Gäste der Gewerkschaft Unia und des Arbeitgeberverbands der Schweizer Uhrenindustrie (CP) nahmen an den Festlichkeiten in Neuchâtel teil. Im offiziellen Teil, an dem auch Bundesrat Johann Schneider-Ammann anwesend war, wurde unter anderem an die Pionierrolle erinnert, (...). Jean-Claude Rennwald.

Unia Schweiz, Homepage, 15.5.2012.
Unia Schweiz > GAV. Geschichte. 15.5.2012.doc.

Ganzer Text
15.05.2012 JU Kanton
Schweiz
TI Kanton
VS Kanton
Personen
SMUV Schweiz
Uhrenindustrie
Unia Schweiz
Work
Oliver Fahrni
Jean-Claude Rennwald
GAV
Geschichte
Jubiläum
Mindestlöhne
Volltext

75 Jahre Uhren-GAV. Klassenkampf am Festakt. Elisabeth Zölch, frühere SVP-Nationalrätin und Berner Wirtschaftsministerin, nutzte eine Feierstunde, um auf Lohndrückerin zu machen. Sie könne es „nicht gutheissen“, wenn die Gewerkschaft per Initiative bessere Mindestlöhne durchsetzen wolle, nörgelte sie. Und: „Der Arbeitgeberverband legt grossen Wert darauf, dass die Politik eine untergeordnete Rolle spielt.“ Die Wirtschaft befiehlt, alle anderen haben zu spuren. (...). Oliver Fahrni.

Work. Freitag, 25.5.2012.
GAV > GAV Uhrenindustrie. Jubiläum 15.5.2012.doc.

Ganzer Text

11.05.2012 Delemont
Personen
SMUV
SP Schweiz
Uhrenindustrie
Unia Schweiz
Work
Oliver Fahrni
Jean-Claude Rennwald
Biografien
Volltext
Unia-Uhrenindustrie-Chef Jean-Claude Rennwald geht in Pension. „Ich bin ein Produkt der Metallverarbeitung“. Rennwald hat vier GAV verhandelt und im Nationalrat 263 Vorstösse gemacht. Und mit den beiden SVP-Rechtsaussen Christoph Mörgeli und Ulrich Schlüer war er auch nie Duzis. Er war gerade in Paris, um den Sieg des Sozialisten François Hollande zu feiern. Er mag diesen „gewöhnlichen Mann“ (Hollande über Hollande), der  sich zum Präsidenten der Industrienation Frankreich aufgeschwungen hat. Jean-Claude Rennwald hat nun (...). Mit Foto von Jean-Claude und Chantal Rennwald. Oliver Fahrni.

 

Work. Freitag, 11.5.2012.
Personen >  Rennwald Jean-Claude. Pensionierung. 11.5.2012.doc.

Ganzer Text

11.05.2012 Biel
Personen
SMUV Biel
SMUV Schweiz
Uhrenindustrie
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Work
Oliver Fahrni
Jean-Claude Rennwald
Arbeitsfriede
GAV
Geschichte
Uhrenindustrie
Volltext
Geschichte eines GAV. Boom und Streik. Die Uhrenindustrie macht trotz Krise Geld wie Heu. Und am 15. Mai wird der Uhren-GAV 75. Ein GAV kann die Sicht auf einen anderen verstellen. Wer in den Geschichtsbüchern nach dem Beginn des „absoluten Arbeitsfriedens“ in der Schweiz sucht, findet das „Friedensabkommen“ der Metall- und Maschinenindustrie vom 19. Juli 1937. Vor allem die Arbeitgeber wollen das diesen Sommer kräftig feiern. In Wahrheit wurde der Kampfverzicht zwischen Arbeit und Kapital schon einige Wochen zuvor, am 15. Mai 1937, festgezurrt: im ersten Uhren-GAV. (...). Oliver Fahrni.

www.unia.ch/Uhrenindustrie.8000.0.html

Work. Freitag, 11.5.2012.
GAV > GAV Uhrenindustrie. Geschichte 1937-2012.doc.

Ganzer Text

27.08.2011 Biel
Genf
Grenchen
JU Kanton
Neuenburg
Personen
Uhrenindustrie
Unia Biel-Seeland-Solothurn
Work
Teresa Matteo
Jean-Claude Rennwald
Judith Stofer
Frühpensionierung
Krankenversicherung
Löhne
Vaterschaftsurlaub
Volltext

Mehr Geld, mehr Vaterschaftsurlaub, neue Frühpensionierungsregeln. Der Gesamtarbeitsvertrag für die Uhrenindustrie ist unter Dach und Fach. Sie Unia-Delegiertenversammlung hat ihre Zustimmung gegeben. Die Uhrenindustrie bekommt einen neuen GAV. Jean-Claude Rennwald,  Branchenverantwortlicher bei der Unia, ist mit dem Verhandlungsergebnis sehr zufrieden: „Unser Verhandlungsteam hat Verbesserungen bei den Sozialleistungen und den Einstiegslöhnen erreicht.  Zudem haben wir das Frühpensionierungsmodell weiterentwickelt.“ Auch die über fünfzig Delegierten der Unia-Branchenkonferenz sahen das so: Am 27. August hiessen sie den neu verhandelten Vertrag für die Uhren- und Mikrotechnikindustrie in Neuenburg gut. (...).
Judith Stofer.

Work. Freitag, 2011-09-09.
Unia Biel-Seeland-Kanton Solothurn > Uhrenindustrie. GAV. Work 2011-09-09.doc.

Ganzer Text

06.02.2011 Schweiz
Personen
SGB
Unia Schweiz
Work
Blaise Carron
Giovanni Giarrana
Mauro Moretto
Jean-Claude Rennwald
Judith Stofer
Antirassismus
Migranten
Sozialforum
Volltext

Weltsozialforum: Gegen die zunehmende fremdenfeindliche Politik. Auch die Unia plant eine breite Kampagne gegen Rassismus. Die Gewerkschaften als massgebliche Kraft im gesellschaftlichen Wandel: ein Bericht vom Weltsozialforum in Dakar, Senegal. Judith Stofer. „Wir müssen die Solidarität ins Zentrum unserer Arbeit stellen“, bilanziert Mauro Moretto. Der Branchenleiter Gastgewerbe bei der Unia war Teil der sechsköpfigen Unia-Delegation am Weltsozialforum.  Besonders beeindruckt war Moretto vom runden Tisch mit brasilianischen Gewerkschaften. Daran nahm auch der ehemalige brasilianische Präsident Luiz Inacio Lula da Silva, kurz Lula, teil. Moretto: „Die Gewerkschaften leisten einen wichtigen Beitrag. Sie setzen sich für mehr Demokratie ein, für das Recht auf Nahrung und gegen die Ausgrenzung von Migrantinnen und Migranten.“ Damit seien sie eine Kraft, die massgeblich zur gesellschaftlichen Entwicklung Brasiliens beitrage. (...). Mit Foto.

Work. Freitag, 2011-02-18.

 

Ganzer Text

05.11.2010 Schweiz
Personen
SGB
Ewald Ackermann
Paul Rechsteiner
Jean-Claude Rennwald
Kongress
Löhne SGB
Rente
Volltext

Gute Löhne - gute Renten! Mit dem Entscheid über 4 Positionspapiere, ein gutes Dutzend Resolutionen und 40 Anträgen werden 225 stimmberechtigte Delegierte die Weichen für das gewerkschaftliche Handeln der nächsten vier Jahre und wahrscheinlich darüber hinaus stellen. Wo? Am 54. SGB-Kongress, am 5. und 6. November in Bern. „Gute Löhne - gute Renten“ lautet das Kongressmotto. Der grössere Teil der Kongressdiskussionen wird eine Programmatik zuspitzen, die eine „wirtschaftspolitische Wende für sichere Arbeitsplätze“ und in deren Folge eine „stabile und leistungsstarke Altersvorsorge“ will. In den zwei entsprechenden Kongresspapieren werden die Vorschläge zu debattieren sein, mit denen wieder zu einer stabilen Vollbeschäftigung und (...). Ewald Ackermann. SGB-Newsletter 15/2010.

 

Ganzer Text

03.03.2010 Kosovo
Nationalrat
Personen
SP Schweiz
Jean-Claude Rennwald
Sozialversicherungsabkommen

Nationalrat Jean-Claude Rennwald hat am 3. März im Nationalrat die folgende Motion bezüglich „Sozialversicherungsabkommen mit Kosova“ eingereicht:

 

Eingereichter Text. Der Bundesrat wird beauftragt, das auslaufende Sozialversicherungsabkommen mit der kosovarischen Regierung neu auszuhandeln und nötigenfalls eine Bestimmung über die Missbrauchsbekämpfung einzufügen, wie dies in den Abkommen mit den anderen Ländern des ehemaligen Jugoslawiens der Fall ist.

Begründung. Letzten Dezember hat der Bundesrat beschlossen, dass das 1962/63 mit Jugoslawien abgeschlossene Sozialversicherungsabkommen ab dem 1. April 2010 für Kosovo nicht mehr gelten soll. (...).

 

Ganzer Text

11.09.2009 Delemont
Personen
Unia Transjurane
Work
Jean-Claude Rennwald
Uhrenindustrie
Hundert Franken für alle an eine neue Uhr. Jean-Claude Rennwald (56), Mitglied Geschäftsleitung Unia, SP-Nationalrat, Delémont. "Für die Uhrenindustrie habe ich einen konkreten Vorschlag ausgearbeitet. Er verlangt, dass allen in der Schweiz ansässigen Menschen je ein Gutschein von 100 Franken zukommt, wenn sie eine neue Uhr im Wert von mindestens 200 Franken kaufen. (...)". Jean-Claude Rennwald. Work 9.11.2009
20.05.2008 Schweiz
Personen
Jean-Claude Rennwald

Keine Arbeitszeitverkürzung für Weiterbildung. Die Wirtschaftskommission (WAK) des Nationalrats lehnt eine allgemeine Einführung der Viertagewoche mit einer maximalen Arbeitszeit von 36 Stunden ab. Mit 16:8 Stimmen sprach sie sich gegen eine parlamentarische Initiative aus. Initiant Jean-Claude Rennwald (SP, Jura) möchte die mit der Arbeitszeitverkürzung gewonnene Zeit je zur Hälfte für die Weiterbildung und als zusätzliche Freizeit zur Verfügung stellen. Gelten sollten die neuen Bestimmungen für jene Branchen, die das Modell nicht bis Ende 2015 mit Gesamtarbeitsverträgen einführen. Nach Ansicht der WAK-Mehrheit hätte die Umsetzung der Initiative einschneidende negative Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft, die bereits vergleichsweise hohe Arbeitskosten zu verkraften habe. (…). NZZ 20.5.2008
28.02.2007 Schweiz
Personen
Pierre-Alain Gentil
Jean-Claude Rennwald

Rennwald will vierte Legislatur. Der jurassische SP-Nationalrat Jean-Claude Rennwald hat bei seiner Partei den Antrag gestellt, für eine vierte Amtsperiode kandidieren zu dürfen. Laut SP-Statuten müsste Rennwald nach drei Legislaturperioden zurücktreten. Der zweite SP-Vertreter des Kantons Juras ist Ständerat Pierre-Alain Gentil. Er allerdings darf auf Grund der jurassischen Verfassung nach drei Legislaturperioden nicht mehr zur Wiederwahl antreten. BT 28.2.2007
20.11.2003 Schweiz
Personen
Jean-Claude Rennwald

Sind Sie Anarchist? Durch den Monat mit Jean-Claude Rennwald. Teil 3. Interview. Foto Béatrice Devènes. Helene Brügger. WOZ 20.11.2003
20.11.2003 Schweiz
Personen
Jean-Claude Rennwald

Sind Sie Anarchist? Durch den Monat mit Jean-Claude Rennwald. Teil 3. Interview. Foto Béatrice Devènes. Helene Brügger. WOZ 20.11.2003
13.11.2003 Schweiz
Personen
Jean-Claude Rennwald

Wir brauchen weitere Euro-Streiks! Durch den Monat mit Jean-Claude Rennwald. Mit Foto. Helen Brügger. WOZ 13.11.2003
13.11.2003 Schweiz
Personen
Jean-Claude Rennwald
Helen Brügger

Wir brauchen weitere Euro-Streiks! Durch den Monat mit Jean-Claude Rennwald. Mit Foto. Helen Brügger. WOZ 13.11.2003
06.11.2003 Schweiz
Personen
Jean-Claude Rennwald

Zwei SVP rein? SP raus! Durch den Monat mit Jean-Claude Rennwald. Teil 1. Foto Trix Niederau. Helen Brügger. WOZ 6.11.2003
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden