Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Biga
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 30

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.03.1994 Schweiz
Biga

Arbeitszeit
8% arbeiten regelmässig nachts. Biga-Studie über Nacht-, Wochenend- und Schichtarbeit. In der Schweiz leisten rund 11,5% aller Beschäftigten Nacht-, Wochenend- oder Schichtarbeit. 8% arbeiten regelmässig nachts.
01.01.1994 Schweiz
Biga
Arbeitszeit
Ferien


GAV-Arbeitszeiten. 1993 legten die Gesamtarbeitsverträge in der Schweiz durchschnittlich eine Wochenarbeitszeit von 41,1 Stunden fest. Der gesamtschweizerische Ferienanspruch lag im Mittel bei 22,8 Tagen und der Feiertagsanspruch bei 8,1 Tagen pro Jahr. Aus diesen gesamtarbeitsvertraglichen Regelungen lässt sich eine Jahresarbeitszeit von 1892 Stunden errechnen. Dies sind die Hauptresultate einer Studie, die im Auftrag des Biga durchgeführt wurde. Die Studie beinhaltet die erstmalige systematische Auswertung der Arbeitszeitregelungen der 68 grössten Gesamtarbeitsverträge, welche 1,24 Millionen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen oder fast 90% aller GAV-Unterstellten umfassen. Gewerkschaftliche Rundschau Nr. 1/1994
06.03.1992 Schweiz
Biga


Arnold Isler. Die zwei Erhebungsarten der Arbeitslosenzahlen. Arbeit haben beide nicht. OeD 6.3.1992
06.03.1992 Schweiz
Biga
Bundesamt für Statistik

Arbeitslosenstatistik
Arbeitslosigkeit
Arnold Isler. Die zwei Erhebungsarten der Arbeitslosenzahlen. Arbeit haben beide nicht. OeD 6.3.1992
13.07.1991 Schweiz
Biga
Löhne
Solothurner AZ

Lohnkürzungen
Schweizer verdienen weniger. Lohnstatistik 1990 weist real Rückgang aus. Die meisten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erlitten im vergangenen Jahr Lohneinbussen. Zwischen Oktober 1989 und Oktober 1990 stiegen die Löhne im Durchschnitt zwar um 5,9%, doch entstand bei einer Teuerung von 6,4% ein realer Verlust von einem halben Prozent. Immerhin sei in diesem Jahr wieder mit einer Reallohnverbesserung von über 2,0% zu rechnen, teilte das Biga gestern mit. Mit Foto. SoAZ 13.7.1991
27.01.1989 Schweiz
Biga

Weiterbildung
Zuwenig Fachkräfte, zuwenig Bildung. Impulsprogramm für berufliche Weiterbildung in Vorbereitung. Ferdinand Troxler. OeD 27.1.1989
07.01.1989 Schweiz
Biga

Arbeitslosigkeit
Arbeitslosigkeit auf tiefstem Niveau. NZZ 7.1.1989
07.01.1989 Schweiz
Biga

Weiterbildung
Bund betreibt Impulsprogramm für berufliche Weiterbildung. TA 7.1.1989
07.01.1989 Schweiz
Arbeitslosigkeit
Biga


Biga. Arbeitslosigkeit auf tiefstem Niveau. NZZ 7.1.1989
24.11.1988 Schweiz
Biga
Sonntagsarbeit

Sonntagsarbeit
Streit bei der SMH-Tochter ETA. Neuer Streit bei SMH-Tochter ETA in Marin zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaft: Das Biga hat zusätzliche Ausnahmebewilligungen für Sonntagsarbeit erteilt. Rosmarie Gerber. BaZ 24.11.1988
24.11.1988 Schweiz
Biga

Sonntagsarbeit
Streit bei der SMH-Tochter ETA. Neuer Streit bei SMH-Tochter
17.11.1988 Schweiz
Biga

Arbeitszeitverkürzung
Wie starr ist die Arbeitszeitinitiative? Warnrufe der Gegner erweisen sich als unbegründet. Verena Thalmann. TA 17.11.1988
29.09.1988 Schweiz
Biga

Arbeitslosenstatistik
Biga veröffentlicht Arbeitslosenstatistik. Statistik verbreitet Optimismus. TW 29.9.88
29.09.1988 Schweiz
Biga


Biga veröffentlicht Arbeitslosenstatistik. Statistik verbreitet Optimismus. TW 29.9.1988
05.07.1988 Schweiz
Biga

Frauenlöhne
Stärkere Lohnerhöhungen für Frauen als für Männer. Die realen Löhne haben in der Schweiz zwischen Oktober 1986 und Oktober 1987 um 0,4% zugenommen, wie das Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Biga mitteilte. Dabei stiegen die Frauenlöhne überproportional. Mit Grafik. BZ 5.7.1988
31.12.1987 Schweiz
Biga

Lohnstatistik
Reallöhne stiegen nur bescheiden. Zur Oktober-Lohnerhebung 1987. Ferdinand Troxler
16.01.1987 Grenchen
Marin
Biga
Solothurner AZ

Nachtarbeit
Schichtarbeit
Sonntagsarbeit
Eta beantragt beim Biga reine Wochenendschichten. Die zum Uhrenkonzern SMH gehörende Eta hält am Vorhaben fest, in ihrer Chipsfabrik in Marin NE reine Wochenendschichten einzuführen. Am Mittwoch hat die Eta das entsprechende Gesuch beim Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (Biga) eingericht, wie Direktor Hans Marti gegenüber der SDA ausführte. SoAZ 16.1.1987
10.12.1986 Grenchen
Schweiz
Biga
SMUV Schweiz
Uhrenindustrie

Arbeitszeit
Nachtarbeit
Volltext

Ein echter Durchbruch. Communiqué des SMUV zur neuen Verabredung mit der Firma ETA. In einer offiziellen Stellungnahme hat der Schweizerische Metall- und Uhrenarbeitnehmer-Verband (SMUV) letzten Freitag zu den Presseberichten über die Verabredung zur Arbeitszeitgestaltung, die er mit der Firma ETA ausgehandelt hat, Stellung genommen. Für den SMUV ist damit ein echter Durchbruch in der Frage einer geschmeidigen, neuen Erfordernissen der industriellen Produktion angepassten Arbeitszeitgestaltung gelungen. Mit der Verabredung wird dafür gesorgt, dass die Beschäftigten in diesem Unternehmen auch in Zukunft in vertraglich gesicherten Verhältnissen arbeiten können. Die Verabredung stellt eine notwendige und wirksame Eindämmung der zusehends um sich greifenden wilden Flexibilität dar. Die Verabredung - unterstreicht der SMUV - entspricht wichtigen, von SMUV-Kongressen verabschiedeten Prinzipien. So hatte bei den Verhandlungen die Herabsetzung der Arbeitszeit Priorität. Die Arbeitnehmer können ihre Freizeit für sich verbindlich regeln. (...). SMUV Schweiz.

SMUV-Zeitung, 10.12.1986.
SMUV Schweiz > Nachtarbeit. ETA. 10.12.1986.doc.

Ganzer Text

 

09.12.1986 Schweiz
Sonntagsarbeit
SMUV
Biga

SMUV
Sonntagsarbeit
Arbeitszeit
Gewerkschaft kämpft für Sonntagsarbeit. Gemeinsam mit Arbeitgebern fordert SMUV neue Arbeitszeitform an Wochenenden. Gerangel um die Sonntagsarbeit: Der SMUV und die SMH-Tochter ETA geben sich nicht geschlagen. Sie wollen das vom Biga ausgesprochene Verbot für die bei der ETA geplante Schichtarbeit am Wochenenede anfechten. Mit Foto. Anton Ladner. BZ 9.12.1986
17.10.1986 Schweiz
Biga

Sonntagsarbeit
Nachtarbeit
Sonntag gleich Werktag nicht erstrebenswert. Biga-Direktor Klaus Hug äussert sich zu Fragen, die sich im Zusammenhang mit Nacht- oder Sonntagsarbeit stellen. Interview. Mit Foto. Astrid Frefel/Richdeard Diethelm. TA 17.10.1986
27.08.1986 Schweiz
Sonntagsarbeit
Bundesgericht
Biga
Volkswirtschaftsdepartement
GTCP

Sonntagsarbeit
Arbeitnehmerschutz nicht unterhölen. Sonntagsarbeit vor dem Bundesgericht. Direkt betroffen vom kürzlichen Entscheid des Bundesgerichtes zur Sonntagsarbeit sind 72 Arbeiterinnen der Spinnerei Bühler im zürcherischen Kolbrunn. Sie müssen vorerst keine Sonntagsarbeit leisten, zu der sie die Firma verknurrt und zu der das Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (Biga) den Segen gegeben hatte. Biga und Volkswirtschaftsdepartement (EVD) haben die Sache nach Anweisung der Bundesrichter neu zu prüfen. VHTL-Zeitung 27.8.1986
18.08.1984 Schweiz
Biga
Nachtarbeit

Nachtarbeit
Frauennachtarbeit: Wer dafür und wer dagegen ist. Biga will bald Antrag stellen – Solothurn verlangt 35-Stunden-Woche. BZ 18.8.1984
17.08.1984 Schweiz
Biga
Nachtarbeit

Nachtarbeit
Frauennachtarbeit umstritten. Arbeitskommission diskutierte über Ebauches/ETA-Gesuch. BT17.8.1984
16.08.1984 Schweiz
Biga
Nachtarbeit

Nachtarbeit
Aufhebung des Nachtarbeitsverbots für Frauen? Heute konsultiert das Biga die Arbeitskommission. Gewerkschaften gegen Sonderbewilligung. Bund 16.8.1984
15.08.1984 Grenchen
Biga
Uhrenindustrie
Nachtarbeit

Nachtarbeit
Nachtarbeit für Maschinen, aber nicht für Menschen. In den nächsten Wochen muss das Biga über ein Gesuch der Uhrenfirma Ebauches entscheiden, das hierzulande gesetzlich verankerte Verbot der Nachtarbeit für Frauen in der Industrie aufzuheben. Morgen Donnerstag nun soll die Eidg. Arbeitskommission das Nachtarbeitsverbot diskutieren und dem Biga eine Entscheidungsgrundlage liefern. Mit Foto. BaZ 15.8.1984
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden