Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Ursula Wyss
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 43

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
02.05.2011 Biel
Grenchen
Lengnau
1. Mai Biel
GBLS Biel
Personen
Beatrice Heim
Emilie Moeschler
Corrado Pardini
Ursula Wyss
Roberto Zanetti
Mindestlöhne
Working poor
Kämpferische Linke beim Brunch. Die 1.-Mai-Kundgebung in Biel verlief anders als gewohnt. Statt des traditionellen Umzuges trafen sich Gewerkschaften und Linke auf dem Zentralplatz zum "Genossen-Zmorge". (...). Mit Foto von Corrado Pardini. Bieler Tagblatt. Montag, 2.5.2011.
01.05.2011 Interlaken
Gewerkschaftsbund
Juso
Personen
Syndicom
Unia Berner Oberland
Daniel Binswanger
Helmut Hubacher
Sonia Oliveira
Tanja Walliser
Ursula Wyss
1. Mai
Programm
Volltext

/Portals/7/Interlaken. Programm 1. Mai 2011.pdfInterlaken. 1. Mai 2011. Programm mit Daniel Binswanger, Ursula Wyss, Helmut Hubacher u.a. Einladung Gewerkschaftsbund Berner Oberland. Archiv Schaffer.

Interlaken. Programm 1. Mai 2011.pdf

26.04.2011 Bern
Biel
Personen
SP BE Kanton
Evi Allemann
Margret Kiener Nellen
Hans Stöckli
Ursula Wyss
Ständeratswahlen
Jetzt mischt die SP die Karten neu. Wegen ihrer Schwangerschaft verzichtet SP-Nationalrätin Ursula Wyss auf eine erneute Ständeratskandidatur. Die SP entscheidet im Mai, wen sie ins Rennen schicken will. (...). Mit Fotos von Margret Kiener Nellen, Evi Allemann und Hans Stöckli. Bieler Tagblatt. Dienstag, 26.4.2011
07.03.2011 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
SVP
Ursula Wyss
Ständeratswahlen
Adrian Amstutz gewinnt im Stadt-Land-Duell. Der SVP-Mann erringt einen knappen Sieg gegen SP-Kandidatin Ursula Wyss. (...). Mit Foto. Bund. Montag, 7.3.2011.
05.02.2011 Bern
Personen
SP BE Kanton
Ursula Wyss
Kapitalismus
Ständeratswahlen
"Den Kapitalismus bändigen, nicht überwinden". SP-Nationalrätin Ursula Wyss erklärt, warum sie Ständerätin werden will und die von ihr mitinitiiierte Blocher-Abwahl nach wie vor richtig findet. Und: Sie will die Armee nicht abschaffen, aber reformieren. (...). Mit Foto von Ursula Wyss. Interview. Fabian Schäfer. Bieler Tagblatt. Samstag, 5.2.2011.
21.01.2011 Biel
GBLS Biel
Personen
SP BE Kanton
Ursula Wyss
AKW Mühleberg
Gewalt
Motorfahrzeugsteuer
Ständeratswahlen
Volltext

Medienmitteilung des Gewerkschaftsbundes Biel-Lyss-Seeland (GBLS), Biel, 21.1.2011. Gewerkschaften für Umwelt und Wyss – statt Waffen und (Am-)Stutz. Der Vorstand des Gewerkschaftsbundes Biel-Lyss-Seeland (GBLS) hat an seiner Sitzung von dieser Woche die Parolen für die Abstimmungen und Ständerats-Ersatzwahl vom 13. Februar beschlossen: Ja zur Volksinitiative „Für den Schutz vor Waffengewalt“, Nein zu einem neuen AKW in Mühleberg, Nein zum bürgerlichen Volksvorschlag betreffend die Motorfahrzeugsteuer, Unterstützung von Ursula Wyss (SP) für den Ständerat. Die Gewerkschaften setzten sich sowohl in der Vergangenheit wie auch heute für eine soziale, fortschrittliche, nachhaltige und gewaltfreie Gesellschaft ein. Auf dieser Grundlage hat der GBLS-Vorstand diese Woche die Parolen für die Abstimmungen und Ständerats-Ersatzwahl vom 13. Februar beschlossen. (...).

GBLS. Ständerats-Ersatzwahl. 2011-01-21.pdf

01.12.2010 BE Kanton
Links
Personen
SP BE Kanton
Ursula Wyss
Links
Ständeratswahlen
Volltext

Unsere Ständerätin. Der Parteitag vom 24. November hat unsere bestgewählte Nationalrätin Ursula Wyss einstimmig und mit grossem Applaus für die Ständeratswahlen nominiert. Mit der breiten Unterstützung aus dem Rot-Grün-Mitte-Lager will sie den Sitz von Simonetta Sommaruga am 13. Februar 2011 verteidigen. Das Ziel ist klar: Der Kanton Bern soll in seiner ganzen Breite im Ständerat vertreten bleiben. Also sowohl die ländlichen wie auch die städtischen Gebiete, sowohl die linken wie auch die bürgerli chen Wählerinnen und Wähler, sowohl Frau als auch Mann. Somit ist die ideale Kandidatur für den zweiten Ständeratssitz neben dem

bisherigen BDP-Ständerat Luginbühl mit Sicherheit Ursula Wyss. (...). Mit Foto von Ursula Wyss. Daniel Furter.

 

Links, Nr. 114, 1. Dezember 2010.

 

Wyss Ursula. Ständeratswahlen. 1.12.2010.pdf

27.10.2010 Biel
Personen
SP BE Kanton
SP Biel
Hans Stöckli
Ursula Wyss
Ständeratswahlen
Stöckli, der gute "Verlierer". Hans Stöckli war der Favorit, doch am Ende machte seine Parteikollegin Ursula Wyss das Rennen. Die bernische SP will mit ihr den Ständeratssitz verteidigen. Stöckli stellt sich hinter den Entscheid. Er machte den Eindruck des guten Verlierers. Hans Stöckli erschien gestern gut gelaunt im Berner Kursal, wo die Berner SP bekannt gab, mit Ursula Wyss ins Rennen um Wahl des frei gewordenenen Ständeratssitzes von Simonetta Sommaruga zu steigen. (...). Mit Foto von Ursula Wyss, Hans Stöckli und Roland Näf. Parzival Meister. Bieler Tagblatt. Mittwoch, 27.10.2010.
20.08.2010 St. Gallen
Personen
SP
Hildegard Fässler
Simonetta Sommaruga
Ursula Wyss
Bundesratswahl
Hildegard Fässler gilt als Favoritin des linken SP-Flügels. Die St. Galler Nationalrätin Fässler hat gute Chancen, von der SP ins Rennen geschickt zu werden. Eine kühle Analytikerin mit einem Sinn fürs Bodenständige - so beschreiben SP-Parlamentarier ihre Kollegin Hildegard Fässler, die gestern in Grabs SG ihre Kandidatur bekannt gab. Beide Eigenschaften dürften der studierten Mathematikerin bei den Wahlvorbereitungen zugutekommen. (...). Mit Foto von Hildegard Fässler. David Schaffner. Bund. Freitag, 20.8.2010
10.07.2010 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Hans Stöckli
Ursula Wyss
Bundesratswahl
Ständeratswahlen
Geht Sommaruga in den Bundesrat, braucht die bernische SP Kandidaten fürs Stöckli. Wird Simonetta Sommaruga in den Bundesrat gewählt, müsste eine Nachfolge für den Ständerat her. Genannt werden zwei Namen: Ursula Wyss und Hans Stöckli. 2003 wurde sie  mit einem Glanzresultat in den Ständerat gewählt und sprengte damit das langjährige bürgerliche Päckli von SVP und FdP. Die Rede ist von der Berner SP-Ständerätin Simonetta Sommaruga. Die ehemalige Konsumentenschützerin erhielt damals Stimmen aus allen politischen Lagern, hatte sie sich doch auch bei den Bürgerlichen Respekt verschafft. Es erstaunt daher nicht, dass Sommaruga nun auch als grosse Favoritin für die Nachfolge vom auf Ende Jahr zurücktretenden Bundesrat Moritz Leuenberger gehandelt wird. Sollte Sommaruga tatsächlich in die Regierung gewählt werden, müsste sich die Partei auf die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin für ihren Ständeratssitz machen. Hier werden derzeit vor allem zwei Namen genannt: Ursula Wyss und Hans Stöckli. (...). Mit Fotos von Ursula Wyss und Hans Stöckli. Lisa Stalder. Bund Samstag, 10.7.2010
24.06.2010 Schüpfen
Personen
SP-Amtsverband
Andreas Rickenbacher
Ursula Wyss
Amtsverband
Parteitag
Programm
Rickenbacher und Wyss referierten. Am Dienstag fand in Schüpfen der Parteitag des SP-Regionalverbandes Biel-Seeland statt. Eingeladen waren auch der Seeländer SP-Regierungsrat Andreas Rickenbacher und Nationalrätin Ursula Wyss, die beide einen Ausblick auf die kommenden Jahre wagten. Rickenbacher informierte über seine Schwerpunkte in den nächsten 4 Jahren. Im Zentrum stehe unter anderem eine aktive Wirtschaftspolitik für zukunftsträchtige Arbeitsplätze, eine konsequente Umweltpolitik sowie eine auf Solidarität ausgerichtete Sozialpolitik. SP-Fraktionschefin Ursula Wyss zeigte in ihrem Referat auf, wie die SP bei den eidgenössischen Wahlen 2011 wieder gewinnen kann. Bieler Tagblatt. Donnerstag, 24.6.2010
31.05.2010 Schweiz
Personen
SP Schweiz
UBS
Ursula Wyss
Bankgeheimnis
Staatsvertrag
SP erwägt fakultatives Referendum. SP-Fraktionschefin Ursula Wyss kritisiert die Kehrtwende der SVP zum Staatsvertrag mit den USA. Allenfalls müsse die SP dafür eintreten, dass das Abkommen dem fakultativen Referendum unterstellt wird. Die "Rechts-Allianz" wolle den Staatsvertrag nach dem Meinungsumschwung bei der SVP offenbar ohne flankierende Massnahmen durchwinken, erklärte die Berner Nationalrätin am Samstag an der Delegiertenversammlung. "Dass wir vor diesem Hintergrund das fakultative Referendum für den Staatsvertrag verlangen, schliessen wir nicht aus. (...). Mit Foto von Ursula Wyss. Bieler Tagblatt. Montag, 31.5.2010
22.05.2010 Schweiz
Personen
SP Schweiz
UBS
Ursula Wyss
Bonisteuer
Staatsvertrag
Staatsvertrag bleibt Zitterpartie. Die SP will nach dem Nein zur Boni-Steuer den UBS-Vertrag definitiv ablehnen. CVP und FdP hoffen, dass die SVP zur Räson kommt. Der Kommentar von SP-Fraktionschefin Ursula Wyss klang gestern wie der Abgesang auf das wochenlange Powerplay ihrer Partei. "Die SP hat bisher einiges erreicht". Wyss meinte die Zusicherung des Bundesrates, eine Boni-Steuer einzuführen und Massnahmen gegen die Gefahren eines Grossbanken-Konkurses zu beschliessen. Diese Zusagen lösen sich für die SP nun in Luft auf, nachdem die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK) den Planungsbeschluss des Bundesrates abgelehnt hat. (...). Mit Foto von Urusla Wyss. Markus Brotschi. Bund. Samstag, 22.5.2010
23.03.2010 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Ursula Wyss
Cleantech-Initiative
Energieversorgung
SP lanciert Cleantech-Initiative. Neue Arbeitsplätze dank erneuerbaren Energien: Dies ist das Ziel der Cleantech-Initiative. Die SP hat das Volksbegehren am Montg, 22.3.2010, vorgestellt und die Unterschriftensammlung lanciert. Die Initiative verlangt die Umstellung auf erneuerbare Energien wie Wasser-, Solar- und Windenergie. Bis 2030 soll der Energiebedarf mindestens zur Hälfte aus solchen Energien gedeckt werden. Das Ziel sei ambitioniert, aber realistisch, sagte SP-Fraktionschefin Ursula Wyss vor den Medien in Bern. Wie genau es erreicht werden soll, lassen die Initianten offen. Sie halten fest, dass der Bund Inovation fördern sowie private und öffentliche Investitionen unterstützen soll. NZZ. Dienstag, 23.3.2010
07.03.2010 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Ursula Wyss
Abzockerei
Rentenklau
Die Genossen wollen einen Rentenüberwacher. SP legt einen Aktionsplan gegen Abzockerei in den Pensionskassen vor. Die SP bereitet einen Schlag gegen den "Selbstbedienungsladen" Pensionskassen vor. Der Parteivorstand hat einen "Aktionsplan gegen Rentenklau" beschlossen, um den erwarteten Sieg in der heutigen Volksabstimmung gegen die Senkung der Pensionskassen-Renten auszunutzen. Das bestätigte Fraktionschefin Ursula Wyss: "Wir müssen jetzt der Versicherungs-, Berater- und Vermögensverwalter-Szene, die sich auf Kosten der Versicherten bereichert, das Handwerk legen". (...). Mit Foto von Ursula Wyss. Denis von Burg, Andreas Windlinger. Tages-Anzeiger. Sonntag, 7.3.2010.
01.01.2010 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Ursula Wyss
Finanzkrise
UBS
"Wasserträger der Banken". "Der Bundesrat und die Finanzmarktaufsicht haben Tausende UBS-Kundendaten an die USA ausgehändigt. Dass das widerrechtlich geschen ist, war klar und jetzt auch vom Bundesverwaltungsgericht bestätigt worden. Der Bundesrat, allen voran Hans-Rudolf Merz, hat versagt und sich zum Wasserträger der Banken degradieren lassen. Was nun? (...). Foto von Ursula Wyss. Ursula Wyss. Links 1.1.2010
11.03.2009 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Ursula Wyss
Erbschaftssteuer
Erben sollen zahlen. SP fordert nationale Steuer für Kinder von Reichen. Fast alle Kantone haben die Erbschaftssteuer für direkte Nachkommen abgeschafft - auch mit dem Argument, die Reichen würden sonst abwandern. Jetzt will SP-Fraktionschefin Ursula Wyss die Erbschaftssteuer wieder einführen - und zwar national. Diese Woche debattiert der Nationalrat über einen entsprechenden Vorstoss. Betroffen wären Erben, die pro Kopf mehr als eine Million Franken von ihren Eltern erhalten. Wyss will die Reichen, die in den letzten Jahren immer reicher geworden sind, stärker in die Steuerpflicht nehmen. (...). BaZ 11.3.2009
22.12.2008 Schweiz
Fernsehen DRS
Nationalrat
Personen
Ursula Wyss
SP Schweiz
Überwachung
Fernsehen entschuldigt sich. Ueli Haldimann, der Chef-Redaktor des Schweizer Fernsehens, hat sich bei SP-Fraktionschefin Ursula Wyss entschuldigt, die im Rahmen eines DOK-Films heimlich im Ratssaal belauscht wurde. Doch Wyss genügt dies nicht, sie will nähere Auskünfte über mögliche weitere Tonaufnahmen von SF und wie mit dem aufgenommenen Rohmaterial verfahren wird. Das Büro des Nationalrates wird im Februar über die Wanzen-Affäre diskutieren. BT 22.12.2008
22.06.2006 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Daniel Ryser
Ursula Wyss
Fraktionen
"Hier bin ich". Seit dieser Woche ist die 33-jährige Ursula Wyss neue Fraktionschefin der SP. Wyss machte eine steile Politkarriere, gilt als Moralinspritze und sagt: "Wir sind verdammt zum Pragmatismus". Foto Annette Boutellier. Interview. Daniel Ryser. WOZ 22.6.2006
17.06.2006 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Ursula Wyss
Fraktionen
Mit Kampfgeist für SP-Teamgeist. Ursula Wyss wird neue Präsidentin der sozialdemokratischen Fraktion im Bundeshaus. Nächste Woche wird SP-Nationalrätin Ursula Wyss zur jüngsten Fraktionspräsidentin unter der Bundeshauskuppel gekürt. Die 33-jährige Bernerin sieht sich als "Überzeugungstäterin" und betont, ihre Politkarriere nicht geplant zu haben. Bislang lief bei ihr jedoch alles wie am Schnürchen. Mit Foto. Barbara Lauber. BaZ 17.6.2006
13.06.2006 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Ursula Wyss
Fraktionen
Ursula Wyss wird Fraktionschefin. Die Berner Nationalrätin Ursula Wyss ist die einzige Kandidatin für das Fraktionspräsidium der SP. Das teilte die SP-Bundeshausfraktion am Montagabend mit. Die 33-jährige Wyss dürfte damit Nachfolgerin von Hildegard Fässler werden. Die SP würdigt Ursula Wyss, die bereits Vizepräsidentin der Partei ist, als integrative Persönlichkeit mit breiten Dossierkenntnissen. Sie geniesse eine hohe Akzeptanz nicht nur innerhalb der SP-Fraktion. Mit Foto. Bund 13.6.2006
13.06.2006 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Ursula Wyss
Fraktionen
Bernerin an SP-Spitze. Die Berner Nationalrätin Ursula Wyss ist gesetzt als neue Fraktionschefin der SP. Sie soll Hildegard Fässler ersetzen. Foto Markus Hubacher. BT 13.6.2006
21.02.2005 Schweiz
Personen
Ursula Wyss

"Migros soll Guetzlipreise senken". VCS gegen Shoppy Schönbühl. Wyss rechtfertigt sich. Mit seiner Einsprache gegen den Umbau des Shoppylands Schönbühl geht der VCS auf Kollisionskurs mit der Migros. VCS-Vorstandsmitglied und SP-Nationalrätin Ursula Wyss verteidigt den Umweltverband. Interview. Foto Andreas Blatter. Peter Steiger. BT 21.2.2005
27.05.2004 Schweiz
Personen
Ursula Wyss

Dieses Land braucht endlich eine echte Europapolitik. Kolumne. Mit Foto. Ursula Wyss. BT 27.5.2004
27.05.2004 Schweiz
Personen
Ursula Wyss

Dieses Land braucht endlich eine echte Europapolitik. Kolumne. Mit Foto. Ursula Wyss. BT 27.5.2004
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden