Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Charlotte Spindler
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 9

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.08.2010 Zürich
Comedia
Gesundheitsschutz
Personen
Maya Griesser
Charlotte Spindler
Seminar
Volltext

Die Gesundheit geht vor! Die gesundheitlichen Belastungen durch den Schichtbetrieb dürfen nicht gering geschätzt werden. Für die Angestellten der Ziegler Druck- und Verlags-AG in Winterthur hat Comedia in Zusammenarbeit mit Personalleitung und Betriebskommission zwei eintägige Seminare aufgegleist, die wichtige Fragen um Gesundheit und Arbeitssicherheit aufgreifen. Wer Schichtarbeit leistet, klagt oft schon in jungen Jahren über Stress, Schlafstörungen;   Kopfschmerzen oder Verdauungsprobleme. In einer Umfrage, die Maya Griesser, Comedia-Regionalsekretärin Zürich und Ostschweiz, im Januar 2010 unter Schichtarbeitenden von Ziegler Druck gemacht hat, erklärt ein 30-jähriger Mann: „Die Nachtschicht geht über die Jahre an die Substanz.“ Andere, auch ganz junge Leute, sprechen von chronischer Müdigkeit oder erwähnen Konflikte mit der Familie, wenn sie beispielsweise wegen zusätzlicher Aufträge ein paar Wochenenden hintereinander auch samstags zur Nachtschicht einrücken müssen. (..). Charlotte Spindler. Comedia-Magazin, Nr. 8, August 2010.

 

Ganzer Text

01.08.2010 Bern
BS Kanton
Genf
Zürich
20 Minuten
La Tribune de Genève
Le Matin
Personen
Tages-Anzeiger
Daniel Bouhafs
Philipp Cueni
Charlotte Spindler
Stephanie Vonarburg
Demokratie
Entlassungen
Journalismus
Volltext
Zeitung

Was von den Medien übrig bleibt. Innerhalb kurzer Zeit sind in den Schweizer Medien bis zu 700 Stellen vernichtet worden. Die Folgen: In den ausgedünnten Redaktionen haben sich die Arbeitsbedingungen erheblich verschlechtert, ausserdem fiel auch nicht wenig Fachwissen dem Spardruck zum Opfer. In der Medienlandschaft findet ein folgenschwerer Umbruch statt. Im Mai 2008 verzeichnete das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) in seiner Monatsstatistik 1011 arbeitslos gemeldete Medienleute. Eineinhalb Jahre später - im Dezember 2009 - waren es 1556. Nach den neuesten Zahlen von Mai 2010 sind es nun 1465 - eine schwache Erholung. Natürlich sind in diesen Zahlen alle jene RedaktorInnen nicht aufgeführt, die nach der Entlassung den Beruf gewechselt haben. BranchenkennerInnen schätzen, dass 450 bis 700 Stellen alleine 2009 verloren gegangen sind. (...). Charlotte Spindler, Daniel Bouhafs. Comedia-Magazin, Nr. 8, August 2010.

 

Ganzer Text

01.06.2009 Zürich
Comedia
Personen
Post
Charlotte Spindler
Arbeitsbedingungen
"Wir bedienen mehr Kundschaft mit weniger Personal". Barbara Bosshard ist Schalterbeamtin mit 35-Prozent-Pensum in der Sihlpost Zürich. "Seit 1996 arbeite ich bei der Post. Meine erste Stelle war beim Postcheck-Amt. Zwei Jahre später wechselte ich in den Schalterdients und seit 2002 bin ich nun bei der Zürcher Sihlpost. (...). Mit Foto von Barbara Bosshard. Aufgezeichnet von Charlotte Spindler. Comedia-Magazin, Nr. 6, Juni 2009
01.04.2009 Schweiz
Buchhandel
Personen
Charlotte Spindler
Berufsbildung
Die Verkaufsschulung wird wichtiger. Veränderungen bei der Grundausbildung. Ab dem Lehrjahr 2009/2010 werden BuchhändlerInnen erstmals nach neuem System ausgebildet. Deutlich mehr Gewicht erhält die Verkaufsschulung: sie soll näher an die Praxis rücken. Der Grund: Die heutige Kundschaft sei heterogen, selbständig und habe neue Bedürfnisse. (...). Mit Foto. Charlotte Spindler. Comedia-Magazin Nr. 4, April 2009
01.10.2008 Schweiz
GDP
Typographia
Personen
Erwin Gerster
Charlotte Spindler
Präsident
"Es waren bewegte Zeiten". Zeitzeuge: Erwin Gerster, alt GDP-Präsident. Erwin Gerster war 22 Jahre lang - von 1967-1989 - Zentralpräsident des Schweizerischen Typographenbundes (STB) und der Gewrkschaft Druck und Papier (GDP), der Nachfolgeorganisation des STB. 1989 gab er sein Amt an Christian Tirefort weiter. "Zu meiner Zeit was das Zentralpräsidium noch ein Nebenamt", erinnert sich der 89-Jährige, der früher schon im Berner Sektionsvorstand aktiv gewesen war. (…). Mit Foto. Charlotte Spindler. M comedia magazin 1.10.2008
01.10.2008 Schweiz
Personen
SGB-Frauenkommission
Typographia
Charlotte Spindler
Frauen
"Fort mit dem Weibe". Frauen in der Typographia. Es gab eine Zeit, in der die Arbeiter Frauen mehr als Konkurrentinnen denn als Kolleginnen sahen. Am Beispiel der Typographia lässt sich dieser dunkle Fleck in der Geschichte gut aufzeigen. Auch wenn die Argumente der Herren damals ehrenhaft gemeint sein mochten. Dass Frauen gleichberechtigte Mitglieder der Gewerkschaftsorganisationen werden durften, war nicht von Anfang an selbstverständlich. 1891, 11 Jahre nach seiner Gründung, musste der Schweizrische Gewerkschaftsbund (SGB) noch eine solche Verpflichtung für die Verbände und Sektionen verabschieden, stellte die Historikerin Brigitte Studer, Professorin an der Uni Bern, in einem Referat zum 40-jährigen Bestehen der SGB-Frauenkommission fest. (…). Mit Foto. Charlotte Spindler. Comedia-Magazin 1.10.2008
01.10.2008 Schweiz
Personen
Charlotte Spindler
Erika Trepp

"Die reine Männerwelt gehört der Vergangenheit an". Zeitzeugin: Erika Trepp, 64, ehemalige Gleichstellungsbeauftragte. (…). Interview. Mit Foto. Charlotte Spindler. Comedia-Magazin 1.10.2008
11.10.2007 Zürich
Personen
Unia Zürich
Charlotte Spindler
Agitation
Volltext
Werbung

Auf dem Bau. Sie sind junge Frauen und als Gewerkschafterinnen jeden Tag auf Baustellen unterwegs. Die WOZ begleitete Maria-José de Olazabel und Monice Ferreira. Die mit roten Jacken, Umhängetaschen und Bauhelmen den Kontakt zwischen Arbeitern und Unia garantieren. Vor und nach dem Streik. Am Montagmorgen um 8.15 Uhr ist Koordinationssitzung im Unia-Büro im Zürcher Volkshaus. Auf dem Tisch liegen druckfrische Flugblätter und die Aufkleber „Wir streiken!“ Diesen Samstag ist auf der Unia-Berufskonferenz Bau der Streikentscheid gefallen, nun kann das Infomaterial auf den Baustellen verteilt werden. An der Bürowand hängt eine grosse Karte des Kantons Zürich. Gelb, grün und rot markiert sind sämtliche Baustellen, die von den Unia-Leuten regelmässig besucht werden. Die Farben symbolisieren, wie Monica Ferreira erklärt, die aktuelle Stimmung im Hinblick auf den Streik vom 1.November. Die Sitzung dauert eine Viertelstunde. (...).
Charlotte Spindler (Text), Florian Bachmann (Foto).

WOZ. Freitag, 2007-10-11.
Unia >  Werbung. Bau. WOZ 2007-10-11.doc.

Ganzer Text 

28.05.2004 Schweiz
Frauen
Personen
Work
Charlotte Spindler
Lohngleichheit
Sexuelle Belästigung
Schlichten statt richten. So kommen Frauen zu ihrem Recht. Bei Lohnungleichheit oder sexueller Belästigung im Betrieb kann der Gang zur Schlichtungsstelle Erfolg bringen. Mit Foto. Charlotte Spindler. Work 28.5.2004
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden