Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Ausbildung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 14

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
30.11.2018 Schweiz
Personen
Work
Christian Egg
Ausbildung
Reinigung
Volltext
Reinigungsbranche: Neue und lohnrelevante Ausbildung. 71 Punkte für Perla Mennillo! Mit 71 von 75 Punkten hat Teamleiterin Perla Mennillo den neuen Lehrgang in der Reinigung bestanden. Als eine der ersten. Ein Satz der Grossmutter prägt Perla Mennillo bis heute: „Wenn du die Toilette reinigst, mach es nicht einfach so, sondern mit Stil“ Alles im Leben solle man mit Stil machen, sagt die Frau aus der Dominikanischen Republik, die in St. Gallen wohnt. „Das macht den Unterschied.“ Dem Stein nicht Saures geben. Kompetent putzen. Das kann Perla Mennillo jetzt noch besser. Dank einer neuen Ausbildung in der Reinigungsbranche, die sie diesen Sommer abgeschlossen hat. Sie ist im neuen Gesamtarbeitsvertrag verankert. Wer sie absolviert, hat Anrecht auf einen höheren Mindestlohn. Finanziell profitiert Mennillo zwar nicht von der Ausbildung. Als Teamleiterin bekam sie von ihrer Arbeitgeberin, der Reinigungsfirma Honegger, schon vorher einen Stundenlohn Von 24 Franken, was höher ist als der Mindestlohn. Trotzdem habe sich die Ausbildung gelohnt, sagt sie: „Früher habe ich es so gemacht, wie es der Chef gesagt hat. Aber eine richtige Schulung hatte ich nie.“ Jetzt weiss sie selber, welches Mittel sich für welchen Zweck eignet. Etwa, dass man Granit nicht gleich behandeln kann wie Linoleum: „Für Steinböden braucht es pH-neutrale Produkte. Mit sauren Putzmitteln würde man den Stein beschädigen“. Anfangs sei es sehr hart gewesen, wieder in die Schule zu gehen. Sie war es nicht mehr gewohnt, acht Stunden lang zuzuhören. (…). Christian Egg.
Work, 30.11.2018.
Personen > Egg Christian. Reinigung. Ausbildung. Work, 2018-11-30.
Ganzer Text
02.12.2017 Winterthur
Coiffeurgeschäfte-Verband
Unia Schweiz

Ausbildung
Coiffeure/Coiffeusen
Lehrlingswesen
Volltext
Gratis-Arbeit in der Ausbildung: A.S.I.-Award 2017 geht an“Hairstylist Pierre“. Schmähpreis der Unia Jugend für Coiffeur-Unternehmen. Die Unia Jugend hat den Apprentice Simply Ignored-Award (A.S.I.-Award), einen jährlichen Schmähpreis für Firmen, die die Rechte von jungen Arbeitnehmenden nicht respektieren, an die Hairstylist Pierre AG verliehen. Sinnbildlich hat sie dem Unternehmen eine Fussmatte mit der Aufschrift „Wir sind keine Fussabtreter“ übergeben. Zur Hairstylist Pierre AG gehören 13 Salons der „Hairstylist Pierre“-Kette, 15 Salons der Kette „Cut and Color“ und die „P2 Hairacademy“ in Winterthur. Diese „Akademie“ bildet keine Lernenden aus, sondern bietet einjährige Praktika an, die Voraussetzung für eine Lehre bei «Hairstylist Pierre» sind. Der Haken daran: Während des Praktikums arbeiten die Auszubildenden zwei Tage pro Woche in einem Coiffeur-Salon des Unternehmens – gratis. Praktikant/innen sind ausgeliefert. Die Praktikant/innen leisten nicht nur Gratis-Arbeit, sie müssen auch ihre persönlichen Arbeitsmittel (Scheren, Bürsten, etc.) selber bezahlen und für ihre Spesen (Reisespesen und Verpflegung) aufkommen. Zwar haben die jungen Menschen keine Garantie, bei erfolgreichem Abschluss des Praktikums eine Lehrstelle bei „Hairstylist Pierre“ zu erhalten. Andererseits sind sie in ihrer Stellenwahl nicht frei: Falls sie bei einem anderen Unternehmen einen Lehrvertrag abschliessen, obwohl sie auch ein Angebot von „Hairstylist Pierre“ haben, müssen sie der Firma 1‘500 Franken für die „Ausbildung“ bezahlen. Reguläre (…).
Unia Schweiz, Medienmitteilung, 2.12.2017.
Unia Schweiz > Coiffeurgewerbe. Schmähpreis. Unia, 2017-12-02.
Ganzer Text
06.04.2017 Schweiz
Unia Schweiz

Ausbildung
Sicherheitsdienste
Volltext
Sistierung des Deutschschweizer Konkordats über private Sicherheitsdienstleistungen. Private Sicherheit: Regeln und Standards in der Ausbildung nötig. Die Unia nimmt die Sistierung des Deutschschweizer Konkordats über private Sicherheitsdienstleistungen zur Kenntnis. Die Gewerkschaft ruft dazu auf, die Aus- und Weiterbildungen im GAV zu stärken und diesen auf sämtliche Sicherheitsdienste auszuweiten. Ausserdem müssen Bund und Kantone dieser Branche einen geeigneten Rahmen setzen, um die Sicherheit der Bevölkerung sowie der Angestellten zu schützen. Die Unia nimmt die Sistierung des Deutschschweizer Konkordats über private Sicherheitsdienstleistungen, welche die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektor/innen (KKJPD) heute beschlossen hat, zur Kenntnis. Das Konkordat hätte endlich den privaten Sicherheitsdiensten Regeln gesetzt und Ausbildungsstandards festgelegt. Die Unia kritisiert, dass die Interessen der Angestellten nie in die Vorarbeiten eingeflossen sind. Das Konkordat der KKJPD hätte beispielswiese die Prüfungskosten den Angestellten der Branche aufgebürdet. Schutz der Bevölkerung und der Angestellten. Für die Branchenkonferenz der privaten Sicherheitsdienste der Unia ist es zwingend, den Tätigkeiten der privaten Sicherheitsdienste einen geeigneten Rahmen zu setzen sowie gesamtschweizerische Ausbildungsstandards festzulegen. Die Ausbildung ist nötig für den Schutz der Bevölkerung sowie der Angestellten. Es ist bedauerlich, dass die Kantone sich auf keine gemeinsame Basis einigen konnten; insbesondere das Verhalten der Kantone Bern und Zürich ist verantwortungslos. (…).
Unia Schweiz, Medienmitteilung, 6.6.2017.
Unia Schweiz > Sicherheitsdienste. Ausbildung. Unia Schweiz, 2017-04-06.
Ganzer Text
24.02.2017 Kuba
Gesundheitswesen
Granma

Ausbildung
Gesundheitswesen
Volltext
Priorität für Steigerung der fachlichen Qualifizierung im Gesundheitswesen. Die Perfektionierung des Ausbildungsprozesses im Sektor muss mit einem qualitativen Sprung im akademischen Niveau der Professoren und Dozenten an den medizinischen Universitäten beginnen. Die beschleunigte Förderung der Erhöhung der professionellen Qualifizierung des medizinischen Personals und die Verbesserung der Lehrtätigkeit durch die Spezialisierung der Lehrkörper sind als die Prioritäten des kubanischen Gesundheitswesens definiert worden. Der Minister der Branche, Dr. Roberto Morales Ojeda, bestätigte in dieser Stadt der Ostregion, dass die Perfektionierung des Ausbildungsprozesses im Sektor mit einem qualitativen Sprung im akademischen Niveau der Professoren und Dozenten an den medizinischen Universitäten beginnen müsse, bis erreicht werde, dass alle Basiswissenschaften (Anatomie, Morfologie, Histologie usw.) von Spezialisten auf diesen Gebieten gelehrt werden. „Über Jahre hinweg hat eine grosse Gruppe von Allgemeinärzten, denen wir Anerkennung und Achtung zollen, die Aufgabe übernommen, diese Lehrtätigkeit auszuüben, aber im Sinne einer höheren Ausbildungsqualität unseres Fachpersonals wird es nun Zeit, qualifizierte Spezialisten in den Grundkursen zu haben“, sagte das Mitglied des Politbüros im Austausch mit Dozenten und Studenten der Filiale der Medizinischen Wissenschaften Dr. Efraín Popa in der Hauptstadt der Provinz Granma. Er erläuterte, dass das Land zu diesem (…). Dilberto Reyes Rodríguez.
Granma, 24.2.2017.
Granma > Gesundheitswesen Ausbildung. Granma, 2017-02-24.
Ganzer Text
10.04.2010 Schweiz
Gefängnisse
Personen
SAH
Doris Schüepp
Ausbildung
Bildung
Weiterbildung

Bildung im Gefängnis. Das Projekt "Bildung im Strafvollzug" wird von 8 auf 27 Gefängnisse ausgedehnt. Das hat die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren-Konferenz entschieden. Damit wird aus einem Pilotprojekt eine feste Einrichtung. Den Entscheid teilte das Schweizersiche Arbeiterhilfswerk mit, das den Auftrag für die Umsetzung des Projekts bis Ende 2015 erhalten hat. Mit Ausbildung im Gefängnis soll die Rückfallquote der Delinquenten gesenkt werden. NZZ. Samstg, 10.4.2010

19.03.2010 Schweiz
Gastgewerbe
Unia Schweiz
Work

Ausbildung
Gastgewerbe
Weiterbildung
Weiterbildung lohnt sich. Der neue Landesmantelvertrag 2010 für das Gastgewerbe gewichtet die Aus- und Weiterbildung der Angestellten höher, als dies beim alten L-GAV der Fall war. So hält der neue Vertrag ausdrücklich fest, dass Angestellte Anrecht auf 3 bezahlte Arbeitstage für berufliche Weiterbildung haben. Weiter regelt er, welche Ausbildungen durch den Weiterbildungsfonds gefördert und unterstützt werden. Aus- und Weiterbildung im Gastgewerbe lohnen sich. Denn das neue Lohnsystem, das ab 2012 in Kraft tritt, honoriert Aus- und Weiterbildung mit höheren Löhnen. Die Unia informiert in den nächsten Wochen in den Betrieben über die Verbesserungen. Work. Freitag, 19.3.2010
21.08.2007 Oberhof AG
Faschismus

Ausbildung
SD-Vizepräsident bildet deutsche Neonazis am Sturmgewehr aus. Der Vizepräsident der Schweizer Demokraten, Roland Wagner, hat deutsche Neonazis zu Schiessübungen in de Schweiz eingeladen. Die Partei will vorerst keine Konsequenzen ziehen. Am 10. August führte die Schützengesellschaft Wölfinswil AG im Schützenhaus Weidli in Oberhof AG ein Schiesstraining durch. Mit von der Partie: zwei einschlägig bekannte deutsche Neonazis. Eingeladen hatte sie der 23-jährige Roland Wagner, Vizepräsident der Schweizer Demokraten (SD) und Aargauer Nationalratskandidat. Unter Anleitung des ausgebildeten Schützenmeisters übten die Neonazis die Handhabung eines Schweizer Armee-Sturmgewehrs. Die antifaschistische Forschungsstelle Apabiz in Berlin hatte das Schiesstraining heimlich gefilmt und fotografiert. Mit Foto. Daniel Foppa. TA 21.8.2007
03.08.2004 BE Kanton
Lehrkräfte

Ausbildung
Büffeln für gleiche Löhne. Nur wenn Reallehrkräfte ein Nachdiplom absolvieren, können sie gleich viel verdienen wie Sekundarlehrer. 124 Reallehrer mit seminaristischem Patent haben jetzt die 300 Stunden dauernde Ausbildung begonnen. Urs Egli. BT 3.8.2004
02.10.2003 Büren
Lengnau
Meinisberg
Feuerwehr

Ausbildung
Gemeinsame Ausbildung. Rund alle 2 Jahre führen die Feuerwehren Lengnau-Pieterlen-Meinisberg mit der Zivilschutzregion Amt Büren Nord eine gemeinsame Ausbildung durch. Mit Foto. BT 2.10.2003
02.10.2003 Büren
Feuerwehr

Ausbildung
Gemeinsame Ausbildung. Rund alle 2 Jahre führen die Feuerwehren Lengnau-Pieterlen-Meinisberg mit der Zivilschutzregion Amt Büren Nord eine gemeinsame Ausbildung durch. Mit Foto. BT 2.10.2003
08.02.2003 Bern
Verkehrsbetriebe

Ausbildung
Fahrstunde im Combino-Tram. Die Fahrdienstangestellten von Bern Mobil müssen sich auf die neue Technik vorbereiten. Mit Foto. Daniel Vonlanthen. Bund 18..1.2003
10.08.2002 BE Kanton
Lehrkräfte

Ausbildung
Das Bangen vor dem nächsten Sommer. Dieses Jahr ist die Rechnung noch aufgegangen: Mitte Woche konnte die letzte Vollzeit-Lehrerstelle besetzt werden - am Montag werden keine Schülerinnen und Schüler ohne Lehrkraft dastehen. Ob dies nächsten Sommer auch so ist, ist mehr als fraglich: 2003 wird es kaum neue Lehrkräfte geben. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Bund 10.8.2002
27.10.1990 BE Kanton
Sozialbereich
VPOD Bern Kanton

Ausbildung
Sozialbereich
Werden im Sozialbereich junge Leute verheizt? Soll die Ausbildung im Sozialbereich altersmässig nach unten geöffnet werden? Um diese Frage ging es an einem Podium, zu dem die Arbeitsgruppe „Heime“ des VPOD einlud. BZ 27.10.1990
20.01.1989 ZH Kanton
Lehrkräfte

Ausbildung
Politische Sackgasse heisst nicht schweigen. Ausserordentliche Schulsynode von Bülach im November 1988. OeD 20.1.1989
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden