Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > VPOD Schaffhausen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 9

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
05.06.2019 Schaffhausen
Hirslanden AG
VPOD Schaffhausen
Kurt Altenburger
Entlassungen
Hirslanden AG
Volltext
Hirslandenklinik Belair vor dem Aus – 120 Arbeitsplätze in Gefahr. Die Hirslandenklinik Belair soll geschlossen werden. Dies gab die Unternehmensleitung am 4. Juni überraschend bekannt. Diese Nachricht ist ein harter Schlag für die rund 120 Angestellten. Der VPOD fordert das Ausarbeiten eines grosszügigen Sozialplanes seitens der Hirslandenklinik und bietet den Angestellten seine volle Unterstützung an. Auch der Kanton, zuständig für die Gesundheitsversorgung, ist in der Pflicht. Er soll dafür besorgt sein, dass das gut qualifizierte Personal gute Anschlusslösungen findet bzw. dass die Schaffhauser Gesundheitsinstitutionen nun in einem ersten Schritt konsequent sämtliche offenen Stellen besetzen. Der VPOD Schaffhausen wird am 20. Juni in einer Medienkonferenz vertieft Stellung nehmen zur Gesundheitsversorgung und -politik im Kanton Schaffhausen. Mehr Informationen: Kurt Altenburger.
Altenburger Kurt.
VPOD Schaffhausen, 5.6.2019.
VPOD Schaffhausen > Hirslanden AG. Entlassungen. VPOD Schaffhausen, 2019-06-05.
Ganzer Text
27.11.2017 Schaffhausen
Abstimmung
Personen
VPOD Schaffhausen
Christine Flitner
Abstimmung
Tagesschule
Volltext
Verpasste Chancen in Schaffhausen. Schade! Nur knapp 25 Prozent der Schaffhauser Stimmenden wollten bei der Tagesschule wirklich vorangehen. Die grosse Mehrheit lehnte die AL-Initiative für umfassende Tagesschulangebote ab und entschied sich für den nutzlosen Gegenvorschlag des Kantons. Alle Gemeinden sollen gratis Tagesschulen anbieten müssen, von 7 Uhr morgens bis 7 Uhr abends. Das forderte eine Initiative der Alternativen Liste, die am 26. November in Schaffhausen abgestimmt wurde. Der mutlose Gegenvorschlag der Regierung sieht dagegen freiwillige, kostenpflichtige Angebote der Gemeinden vor. Er wird an der gegenwärtigen Situation nicht wirklich etwas ändern und enthält alle Fehler, die schon an anderen Orten zum totalen Stillstand geführt haben: ein Finanzierungsmodell auf der Basis viel zu hoher Elternbeiträge, fehlende Verpflichtung auf Seiten der Gemeinden und kein Konzept zu Fragen der Qualität. Die AL-Initiative enthielt ebenfalls keine Aussagen zur Qualität und ging bedauerlicherweise von einem Konzept aus, welches Schule und Betreuung als zwei getrennte Systeme betrachtet. Eine vorwärtsdenkende Bildungsdirektion hätte sie aber zum Anlass nehmen können, einen echten Schulentwicklungsprozess einzuleiten, der Schaffhausen in Bezug auf die schulergänzende Betreuung mit einem Schlag an die Spitze der Schweiz gesetzt hätte. Dass es jetzt nicht dazu kommt, ist nicht unerwartet, aber trotzdem sehr schade. (…). Christine Flitner.
VPOD Schaffhausen, 27.11.2017.
VPOD Schaffhausen > Tagesschulen. Abstimmung, VPOD, 2017-11-27.
Ganzer Text
31.10.2017 Schaffhausen
SH Kanton
Verkehrsbetriebe
VPOD Schaffhausen

Fusion
Verkehrsbetrieb
Volltext
Soll nicht im Waldfriedhof enden: Zusammenführung der beiden Schaffhauser Verkehrsbetriebe. Schaffhauser Nahverkehr: Personal nicht zum Spielball machen. Bei der Zusammenführung der städtischen und der regionalen Verkehrsbetriebe Schaffhausen droht das Vertrauen der Beschäftigten zu schwinden. Die Verkehrsbetriebe Schaffhausen (VBSH) und die Regionalen Verkehrsbetriebe Schaffhausen (RVSH AG) sollen in einer selbständigen öffentlich-rechtlichen Anstalt zusammengeführt werden. Stadtrat und Regierungsrat haben den jeweiligen Parlamenten ihre Vorlagen unterbreitet. Der VPOD und die Arbeitnehmervertretung der beiden Betriebe konstatieren jedoch, dass das Verfahren über die künftigen Anstellungsbedingungen bei der «neuen» VBSH nicht den einschlägigen Regeln einer Vertragsaushandlung und den Gepflogenheiten einer funktionierenden Sozialpartnerschaft entspricht.Entgegen allen Aussagen und Verlautbarungen liegt zurzeit kein rechtskräftiger Gesamtarbeitsvertrag vor, da wichtige integrierende Bestandteile des Vertragswerks noch nicht abschliessend verhandelt sind. Ebenso sind elementare Fragen in der Überführung der Mitarbeitenden aus dem GAV RVSH nicht geregelt und harren einer fairen Lösung. Solange die pendenten Punkte nicht einer sozialpartnerschaftlichen Lösung zugeführt sind, kann das Vertragswerk – mit der notwendigen Zustimmung der zuständigen Gremien und den erforderlichen Unterschriften aller Beteiligten versehen – nicht als rechtskräftig besiegelt (…). Kurt Altenburger.
VPOD Schaffhausen, 31.10.2017.
VPOD Schaffhausen > Verkehrsbetriebe Schaffhausen. VPOD. 2017-10-31.
Ganzer Text
16.10.2014 Schaffhausen
Regierungsrat
VPOD Schaffhausen

Demonstration
Sparmassnahmen
Volltext
Schaffhausen: Demo gegen die personalfeindliche Sparschweinerei. Der VPOD hat die Vorlage „ESH4" des Schaffhauser Regierungsrates mit Konsternation und als „Sparschweinerei" missmutig zur Kenntnis genommen. Am Samstag, 18. Oktober, wird dagegen demonstriert. Der Regierungsrat hat es mit den darin enthaltenen 122 Massnahmen fertiggebracht, fragwürdige und kontraproduktive Eingriffe in den standortfördernden und ausgezeichnet funktionierenden Service public vorzunehmen. Der schwerpunktmässige Abbau im Bildungs-, Gesundheits- und Sicherheitsbereich ist bedenklich und in weiten Teilen nicht nachvollziehbar. Ein guter Service public ist und bleibt eine zentrale Voraussetzung für die Lebensqualität der Bevölkerung. Das Sparpaket trifft nicht nur die breite Bevölkerung, sondern auch das Personal. Der Abbau von 140 Vollzeitstellen - oder gut 5 Prozent des Personalbestands - ist eine sehr harte Sparmassnahme. (…). Kurt Altenburger.
VPOD Schaffhausen, 16.10.2014.
VPOD Schaffhausen > Sparmassnahmen. Demonstration. Schaffhausen. VPOD, 16.10.2014.
Ganzer Text
01.07.1967 SH Kanton
Dienst- und Besoldungsordnung
Grosser Rat
Regierungsrat
VPOD Schaffhausen

Arbeitszeit
Lohnerhöhungen
Pflegepersonal
Zulagen
Der Regierungsrat hat dem Spitalpersonal auf den 1.7.1967 die Inkonvenienz-Zulagen wie folgt verbessert: Nachtdienst Fr. 7.-, Sonntagsdienst (neu) Fr. 5.- und Bereitsshaftsdienst Fr. 5.-. Der Grosse Rat hat die Teilrevision des Besoldungsgesetzes auf den 1.1.1969 gutgeheissen, wodruch eine Reallohnerhöhung von durchschnittlich 5% (Chefbeamte bis 15%) realisiert werden konnte. Auf den 1.7.1969 hat der Regierungsrat die Arbeitszeit des Handwerker- und Ökonomiepersonals der Anstalten auf 46 Wochenstunden reduziert. VPOD Berichte 1967-1979, Seite182
01.01.1960 Schaffhausen
VPOD Schaffhausen

Verwaltung
Die Stimmberechtigten haben eine erste Vorlage für die Revision der städtischen Besoldungsordnung am 12.4.1959 mit 2994 Nein gegen 2941 Ja verworfen. Eine neue Vorlage wurde vom Souverän am 5.7.1959 akzeptiert. Die wöchentliche Arbeitszeit wurde auf den 1.1.1960 von 48 auf 46 Stunden reduziert. VPOD Bericht 1958-1960, Seite 200
29.04.1927 Neuhausen
Schaffhausen
1. Mai
Öffentlicher Dienst
Strassenbahner
VPOD Schaffhausen

Sekretariat
Volltext

VPOD Schaffhausen. Allgemeine Sektion. Wegen anderen wichtigen Traktanden musste das Referat über das Dienstverhältnis der Bundesbeamten verschoben werden. Die Versammlung nahm den Bericht über die Tätigkeit des Vorstandes im ersten Quartal entgegen. Ebenso den Kassabericht Beide Berichte wurden einstimmig genehmigt. Aus dem Tätigkeitsbericht ist zu entnehmen, dass die gewerkschaftliche Tätigkeit in allen  Gruppen immer lebendig ist. In der Gruppe Bauamt konnte endlich eine allseitig befriedigende Arbeit eingeführt werden. (...). Der öffentliche Dienst, 29.4.1927.

Vorstand. 29.4.1927.pdf

25.02.1927 Schaffhausen
Personen
VPOD Schaffhausen
Andreas Bühler
Berta Walter
GV
Volltext
Vorstand

VPOD Schaffhausen. Anstalt Breitenau. Endlich hielt auch unserer Gruppe ihrer ordentliche GV ab. Wo der Fehler lag, des zu der grossen Verspätung Anlass gab, ist schwer zu sagen. Zum Teil vielleicht an der Mutlosigkeit des Vorstandes, dem durch verschiedene Quertreibereien das Amt erschwert wurde. Zum anderen Teil, und zwar zum grössten, ist die Grippeepidemie, die unserer Anstalt durchmachen musste, schuld. Aber trotzdem die Fäden wirr durcheinander gingen, konnten sie in Ordnung gebracht werden, und zwar zur Zufriedenheit aller. Nachdem das Protokoll ohne irgendeine Beanstandung genehmigt wurde, verlas der Obmann den Jahresbericht, der sehr inhaltsreich abgefasst war und der ihm auch an dieser Stelle bestens verdankt sei.  (...).  Der öffentliche Dienst, 25.2.1927.

 

Ganzer Text

29.01.1927 Schaffhausen
Baugenossenschaft
Personen
Rote Hilfe
VPOD Schaffhausen
Ernst Sigg
Franz Waldvogel
GV
Volltext

VPOD Schaffhausen. Die auf Samstag, den 29. Januar einberufene und von unserem bewährtem Präsidenten Ernst Sigg geleitete Generalversammlung war gut besucht und nahm einen vorzüglichen Verlauf. Laut  Kassenbericht unseres Finanzministers Kollege Franz Waldvogel ergibt die Jahresrechnung 1926 einen bescheidenen Vorschlag von einigen hundert Franken. Dank der unermüdlichen Kleinarbeit von einigen Kollegen konnten im Berichtsfahre 31 Aufnahmen vollzogen werden. Mitgliederbestand am Jahresschluss 188. Der Kassenbericht wird unter bester Verdankung an den  Kassier einstimmig genehmigt. (...).

Der öffentliche Dienst, 4.2.1927.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden