Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Unia Schaffhausen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 11

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
14.06.2018 SH Kanton
JardinSuisse
Unia Schaffhausen

Gartenbau
GAV
Volltext
Der Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen hat sich gelohnt. Neuer, allgemeinverbindlicher GAV für den Schaffhauser Gartenbau. Fünf Jahre nach dem Streik in Schaffhausen werden bessere Löhne und Arbeitsbedingungen für Gärtner/innen endlich in einem allgemeinverbindlichen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) verankert. Der Regierungsrat hält fest, dass die Unia als grösste Gewerkschaft im Gartenbau vollwertige Sozialpartnerin im neuen Vertrag ist. Die Unia ist überzeugt, dass es für eine funktionierende Sozialpartnerschaft alle relevanten Akteure am Verhandlungstisch braucht. Nur so kommt der Gartenbau raus aus der Tieflohnzone. Nachdem 2013 die Verhandlungen zwischen der Unia und dem Gärtnermeisterverband JardinSuisse in Schaffhausen gescheitert waren, hatten über 80 Schaffhauser Gärtner/innen fünf Tage gestreikt. Als Resultat konnte die Unia Vereinbarungen mit der Mehrheit der Firmen in Schaffhausen abschliessen, in welchen die Löhne substantiell verbessert werden konnten. Entscheid des Regierungsrats: Unia muss im GAV dabei sein. Trotzdem versuchte JardinSuisse weiterhin, die Unia als grösste Gewerkschaft der Branche vom Verhandlungstisch fernzuhalten und handelte stattdessen mit dem Berufsverband Grüne Berufe Schweiz bilateral einen kantonalen GAV für Schaffhausen aus. Doch für die Unia ist klar: Eine starke Sozialpartnerschaft kann nur funktionieren, wenn alle relevanten Verbände am Tisch sitzen. Im Verfahren um die Allgemeinverbindlichkeit hat die Unia deshalb klar gemacht, dass (...). Unia Zürich-Schaffhausen, Medienmitteilung, 14.6.2018.
Unia Zürich-Schaffhausen > Gartenbau. GAV. Unia Zürich-Schaffhausen, 2018-06-14.
Ganzer Text
23.08.2013 SH Kanton
Thayngen SH
JardinSuisse
Personen
Unia Schaffhausen
Work
Roman Burger
Ralph Hug
GAV
JardinSuisse
Mindestlöhne
Volltext

Jetzt endlich bekommt Gärtner Daniel Trefalt und seine Kollegen einen anständigen Lohn. Grandioser Streikerfolg. „Das war brutal hart“: Der Streik der Schaffhauser Gartenbauer vom Juli steckt Daniel Trefalt (23) noch immer in den Knochen. Doch der Erfolg war spektakulär. Daniel Trefalt war der einzige Angestellte des grössten Gartenbauers im Kanton Schaffhausen, der sich im Juli am kantonalen Streik der Gärtner beteiligte. Er konnte es sich leisten, denn er hatte die Stelle in der Frei Gartenbau AG in Thayngen bereits gekündigt. Trefalt berichtet: „Die andern standen unheimlich unter Druck.“ Denn Chef Matthias Frei ist gleichzeitig Präsident der Schaffhauser Sektion des Arbeitgeberverbands Jardin-Suisse. (...). Ralph Hug.

Work, 23.8.2013.
Unia Schaffhausen > Gartenbau. Streik. GAV. Work. 2013-08-23.

Ganzer Text

 

11.07.2013 Schaffhausen
SH Kanton
JardinSuisse
Personen
Unia Schaffhausen
WOZ
Jan Jirat
GAV
Mindestlöhne
Streik
Volltext

Gartenbau. Sieg der roten Artillerie mit dem grünen Daumen. Sie haben gekämpft und gewonnen: Landschaftsgärtnerlnnen erhalten bis zu 900 Franken mehr Lohn. Nun kämpfen sie für einen Gesamtarbeitsvertrag, damit die Lohnerhöhung für alle Betriebe gilt. Es war nicht ihr bevorzugtes Terrain. Mit ihren klobigen Wanderschuhen und den kurzen Hosen wirkten die Landschaftsgärtner Jonas Elber und Tom Hauser am langen Tisch im Unia-Hauptgebäude in Schaffhausen etwas unentspannt. Dort sassen sie am Dienstagvormittag, um der Presse über ihren monatelangen Arbeitskampf zu berichten, der soeben zu einem wichtigen Teilerfolg geführt hatte. „Der Chef hat uns heute Morgen nochmals freigestellt. Jetzt gehts endlich wieder zurück an die Arbeit“, sagte Hauser nach der Pressekonferenz erleichtert. (...). Jan Jirat.

WOZ, 11.7.2013.
Unia Schaffhausen > Gartenbau. Streik. GAV. Unia Schaffhausen. WOZ. 2013-07-11.

Ganzer Text

 

11.07.2013 Schaffhausen
SH Kanton
Gartenbau
Löhne
Unia Schaffhausen

Mindestlöhne
Petition
Volltext

Petition „Öffentliche Aufträge nur für Firmen mit fairen Löhnen“ eingereicht. In etwas weniger als drei Tagen haben 5'943 Schaffhauserinnen und Schaffhauser die Petition für faire Löhne unterzeichnet. Damit hat sich die grosse Solidarität, die schon während des Streiks spürbar war, fortgesetzt. Heute wurde die Petition an die Regierung des Kantons Schaffhausen übergeben. Diese steht nun in der Pflicht, das klare Zeichen und den Auftrag der Bevölkerung ernst zu nehmen und muss Hand bieten, um gegen Tieflöhne und Lohndumping im Gartenbau vorzugehen. (...).

Unia Schaffhausen, 11.7.2013.
Unia Schaffhausen > Gartenbau. Mindestlöhne. Petition. Unia Schaffhausen. 2013-07-11.

Ganzer Text

 

09.07.2013 Schaffhausen
SH Kanton
Gartenbau
Streik
Unia Schaffhausen

JardinSuisse
Mindestlöhne
Volltext

Lösung im Schaffhauser Gartenbaustreik: Massive Erhöhung der Mindestlöhne für die Streikenden. Die Schaffhauser Gartenbauer haben seit letztem Mittwoch für existenzsichernde Mindestlöhne gestreikt. Jetzt liegt eine Lösung vor: Die betroffenen Firmen haben eine Vereinbarung unterzeichnet, welche die Mindestlöhne in zwei Schritten um bis zu 900 Franken pro Monat anhebt. Der Streik ist damit beendet. Die Unia lanciert nun eine Petition, welche fordert, dass künftig Aufträge der öffentlichen Hand nur an Firmen vergeben werden, welche sich zur Zahlung fairer Löhne verpflichtet haben. (...).

Unia Schaffhausen, 9.7.2013.
Unia Schaffhausen > Gartenbau. Streik. GAV. Unia Schaffhausen. 2013-07-09.doc.

Ganzer Text

05.07.2013 Schaffhausen
SH Kanton
Thayngen SH
Gartenbau
Personen
Streik
Unia Schaffhausen
Work
Sina Bühler
Gartenbau
JardinSuisse
Streik
Volltext

Gärtner Tom Hauser ist ein Glückspilz – und streikt dennoch. „Ich mache es für uns alle“. Harte Arbeit, karger Lohn. Doch im Kanton Schaffhausen haben sich die Gärtner organisiert und streiken. So etwas hat die Munot-Stadt noch selten gesehen. Tom Hauser (49) war an diesem Morgen noch auf den Gartenbaustellen unterwegs, „um noch mehr Kollegen von unserem Streik zu überzeugen“, erzählt der Gärtner. Mit lautem Klatschen werden sie jetzt, später am Tag, von den rund 80 Gärtnern am Streikposten begrüsst. Das sind fast die Hälfte aller Gärtner im Kanton. (...). Sina Bühler.

Work, 5.7.2013.
Unia Schaffhausen > Gartenbau. Streik. GAV. Work. 2013-07-05.

Ganzer Text

 

06.06.2013 Genf
Schaffhausen
Gelbe Gewerkschaften
JardinSuisse
Personen
Unia Schaffhausen
Work
Marco Geissbühler
Gelbe Gewerkschaften
Volltext

Der Bock wird zum Gärtner. Matthias Frei ist der Chef der Schaffhauser Gärtnermeister. Weil ihm die Unia zu fordernd ist, will er jetzt selber eine brave Gewerkschaft gründen. Der Gartenbau ist eine harte Branche, viele Arbeiten sind mit jenen auf dem Bau vergleichbar. Die Löhne sind es nicht. Landschaftsgärtner verdienen bis zu 1500 Franken pro Monat weniger als Bauarbeiter. Genf als Vorbild. Im Kanton Schaffhausen verlangen die Gärtnerinnen und Gärtner nun einen allgemeinverbindlichen Gesamtarbeitsvertrag (GAV), wie er im Kanton Genf gilt. (...). Marco Geissbühler.

Work online, 6.6.2013.
Unia Schaffhausen > Gelbe Gewerkschaften. Gartenbau. Work 6.6.2013.

Ganzer Text

22.05.2013 Schaffhausen
SH Kanton
Thayngen SH
Gartenbau
JardinSuisse
Personen
Unia Schaffhausen
Lorenz Keller
Gartenbau
GAV
JardinSuisse
Volltext

Arbeitgeber provozieren Eskalation im Schaffhauser Gartenbau. Seit über einem Jahr setzen sich die Schaffhauser Gartenbauer für einen kantonalen Gesamtarbeitsvertrag mit existenzsichernden Löhnen ein. Bei Mindestlöhnen von zurzeit nur 3'450 Franken ist das auch bitter nötig. In den Verhandlungen verspricht Matthias Frei, Präsident von JardinSuisse Schaffhausen, faire Mindestlöhne. Dennoch tut er alles, um auch in Zukunft keine fairen Mindestlöhne bezahlen zu müssen: Er gründet und finanziert eine von ihm kontrollierte Arbeitnehmervertretung, zwingt seine Angestellten zum Beitritt und will so weiterhin von Tiefstlöhnen im Gartenbau profitieren. (...). Lorenz Keller, Mediensprecher Unia Zürich-Schaffhausen 

Unia Schaffhausen, 22.5.2013.
Unia Schaffhausen > JardinSuisse. Gartenbau. GAV. Schaffhausen, 22.5.2013.

Ganzer Text

04.03.2011 Schaffhausen
Thayngen SH
Unia Schaffhausen
Unilever Schweiz GmbH
Work

Löhne
Vaterschaftsurlaub

Urlaub für frischgebackene Väter. Schaffhausen. Die Unia hat mit der Unilever Schweiz GmbH einen neuen Gesamtarbeitsvertrag GAV unterzeichnet. Er enthält zahlreiche Verbesserungen: Neu gibt es zum Beispiel drei Tage Vaterschaftsurlaub. Zudem wurde eine neue Überzeitregelung vereinbart. Der Unilever-Konzern beschäftigt in Schaffhausen und Thayngen SH rund 1000 Angestellte, zahlt keine Löhne unter 4000 Franken und ist auf Expansionskurs. Unilever ist einer der grössten Multis im Bereich Kosmetik und Lebensmittel mit Marken wie Knorr, Lipton und Rexona.

 

Work. Freitag, 4.3.2011.
Schaffhausen > Unia > Vaterschaftsurlaub.doc.

14.01.2009 Losone
Luterbach
Schaffhausen
Georg Fischer AG
GF AgieCharmilles
Unia Schaffhausen

Entlassungen
Georg Fischer AG
Unia Nordwestschweiz
300 Menschen verlieren Arbeit. Der Industriekonzern Georg Fischer streicht allein in der Schweiz 145 Stellen. Die Gewerkschaften reagieren mit schweren Vorwürfen gegen den Verwaltungsrat. Auf die geplanten 145 Kündigungen in der Schweiz reagierten Gewerkschaften mit Protest. Weltweit streicht das in Schaffhausen ansässige Unternehmen 340 Mitarbeiter in seiner Werkzeugmaschienen-Sparte AgieCharmilles. Vom Stellenabbau in diesem Bereich ist jede zehnte Arbeitsstelle im In- und Ausland betroffen, wie Georg Fischer mitteilte. (...). Mit Foto. Neue Luzerner Zeitung 14.1.2009
15.12.2006 Schaffhausen
Cilag
Personen
Unia Schaffhausen
Work
Corrado Pardini
Michael Stötzel
Chemieindustrie
Cilag
Gleichstellung
Der Handschlag zum "Supervertrag". Cilag: 18 Wochen den Müttern, 2 Wochen den Vätern. Alle reden von Gleichstellung. Die Schaffhauser Chemiefirma Cilag macht ernst: mit einem neuen frauenfreundlichen GAV. Einen "Supervertrag" nennt Corrado Pardini, Unia-Verantwortlicher in der chemisch-pharmazeutischen Industrie, den neuen GAV, den die Gewerkschaft mit der Cilag soeben abgeschlossen hat. Er ist zu Recht stolz. Mit Foto. Michael Stötzel. Work 15.12.2006
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden