Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Krippen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 13

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
20.05.2020 Schweiz
Travail.Suisse

Finanzen
Krippen
Volltext
Covid-19: Die Kantone müssen mit Hilfe des Bundes die Krippen unterstützen. Travail.Suisse, der unabhängige Dachverband der Arbeitnehmenden, nimmt befriedigt zur Kenntnis, dass der Bundesrat die durch die Corona-Krise gefährdete familienergänzende Kinderbetreuung finanziell unterstützen und damit den Willen des Parlaments rasch umsetzen will. Der Bund wird einen Drittel der Kosten der Kantone übernehmen. Diese werden damit die privaten Krippen entschädigen. Travail.Suisse erinnert daran, dass jetzt auf sozialpartnerschaftlicher Ebene ein nationaler Plan erarbeitet werden muss mit dem Ziel, sich besser auf die Zukunft und eine mögliche zweite Ansteckungswelle vorzubereiten. Im Rahmen der Sondersession hat das Parlament zwei Kommissionsmotionen angenommen im Hinblick auf die Unterstützung von Kinderkrippen, die aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Travail.Suisse hat den Bundesrat als Mitglied einer Allianz von 40 Organisationen und Vereinen aufgefordert, diese finanzielle Unterstützung in der Höhe von 65 Millionen Franken rasch umzusetzen. Dabei gilt es zu beachten, dass die kantonale Zuständigkeit in dieser Sache zu einem regelrechten Wildwuchs geführt hat. Mit seiner heute veröffentlichten Verordnung übernimmt der Bund einen Drittel der Kosten, welche die Kantone an die Betreuungsinstitutionen überwiesen haben, die einen entsprechenden Antrag gestellt haben. (...).
Travail.Suisse, 20.5.2020.
Travail.Suisse > Krippen. Travail.Suisse, 2020-05-20 .
Ganzer Text
12.09.2012 Bern
Gewerkschaftsbund Bern
Grüne
Personen
SP Bern Stadt
VPOD Bern Stadt
Christoph Schlatter
Kindertagesstätten
Krippen
Referendum
Volltext

Stadt Bern: Gegen totale Deregulierung bei den Krippen. Die Kinderkrippen in der Stadt Bern sollen nicht vollständig dereguliert werden: Gegen das Kita-Reglement, das von einer Mitte-rechts-Mehrheit im Stadtrat durchgepeitscht wurde, wurde das Referendum mittels Volksvorschlag ergriffen. Neben dem VPOD sind der Gewerkschaftsbund, SP, Grünes Bündnis und Junge Alternative im Komitee, das in 60 Tagen 1500 Unterschriften beibringen muss. (...). Christoph Schlatter.

VPOD Schweiz online, 12.9.2012.
VPOD Bern >Kindertagesstätten. Referendum VPOD. 12.9.2012.doc.
 
Ganzer Text

 

18.06.2010 Schweiz
Nationalrat
VPOD Schweiz
Work

Kinderbetreuung
Krippen
Mittagstisch
Tagesschule
Der Bund bleibt Krippensponsor. Der Druck von Linken und Frauen zeigt Wirkung: Das Impulsprogramm des Bundes für die familienexterne Kinderbetreuung wird um 4 Jahre verlängert. Der Nationalrat hat hierfür 120 Millionen Franken bewilligt. Gleichentags, am 14. Juni, dem Jahrestag des Frauenstreiks von 1991, demonstrierten Frauen auf dem Bundesplatz gegen die unsoziale Sparpolitik und forderten die Weiterführung des erfolgreichen Krippenprogramms. Tagesschulen und Mittragstische sind Teil dieses Förderprogramms. Work. Freitag, 28.6.2010
01.06.2010 Schweiz
Frauentag
Personen
VPOD Schweiz
Michela Bovolenta
Krippen
Genug gespart auf dem Buckel der Frauen! Ironie des Schicksals: Wieder geht es am 14. Juni um wichtige Frauenanliegen. Besonders an die Leistung der Generation "50 plus" ist dabei zu erinnern. Der 14. Juni ist für die Frauen in der Schweiz ein wichtiges Datum: Am 14. Juni 1981 wurden gleiche Rechte für Mann und Frau in der Volksabstimmung gutgeheissen. Zehn Jahre danach, am 14. Juni 1991, streikten die Frauen zwecks Konklretisierung des Verfassungsartikels. (...). Mit Zeichnung, Michela Bovolenta, VPOD-Zentralsekretärin. VPOD-Magazin, Juni 2010
01.02.2010 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Jacqueline Fehr
Kinderbetreuung
Krippen
Tageseltern
Tagesschule
Warum die Missgunst? Der Bundesrat will die Finanzhilfe für die Krippen, Tagesschulen und Tagesfamilien um 4 Jahre verlängern, scheint dies aber eher widerwillig zu tun. Ähnlich missmutig tönen die Kommentare vieler Jopurnalistinnen und Journalisten.Grund dazu gibt es nicht: Das von der SP lancierte Programm der Anstossfinanzierung ist ein Erfolg. Bis Ende 2010 werden mit dem Rückenwind der Finanzhilfe rund 33'000 neue Plätze in Kindertagesstätten geschaffen. Alle Kantone und Regionen werden von neuen Kinderkrippen, Mittagstischen und Tagesschulen profitieren. Damit werden bei Ablauf der ersten 8 Jahren deutlich über 100'000 zusätzliche Kinder einen Platz in einer Kindertagesstätte gefunden und dort unzählige spannende Stunden mit anderen Kindern verbracht haben. (...). Mit Foto. Jacqueline Fehr. SPlinks, Februar 2010
11.09.2009 Bern
Personen
Unia Schweiz
Work
Natalie Imboden
Demonstrationen Bern
Krippen
Kinderkrippen schaffen viele Arbeitsplätze. Natalie Imboden (39), Historikerin und Unia-Gewerkschaftssekretärin Region Bern, Bern. (...). Mit Foto. Natalie Imboden. Work 11.9.2009
01.09.2009 Schweiz
Personen
VPOD Schweiz
Sibylle Elam
Christine Flitner
Kinderkrippen
Kindertagesstätten
Krippen
Investieren, wo es sich lohnt. VPOD und Kitas lancieren Petition "Kitas fair finanzieren!". Der VPOD lanciert zusammen mit dem Krippenverband Kitas eine Petition, welche vom Bundesrat verlangt, die Grundlagen für eine faire Finanzierung der familienergänzenden Kinderbetreuung zu schaffen. Dafür soll jährlich 1 Prozent des Bruttoinlandproduktes (BIP) - das sind heute 5 Milliarden Franken - von der öffentlichen Hand zur Verfügung gestellt werden. Was bringt den VPOD dazu, eine Petition zusammen mit Kitas zu machen, jenem Verband, welcher die Krippenträgerschaften, also die Arbeitgeberseite, vertritt? (...). Mit Foto. Christine Flitner, Sibylle Elam. VPOD-Magazin, September 2009
06.03.2009 Schweiz
Kinder
Personen
Sina Bühler
Kindertagesstätte
Krippen
So sind Ihre Kinder gut betreut. Was mache ich tagsüber mit meinen Kindern, während ich arbeite? Vielerorts steckt die externe Kinderbetreuung in den Kinderschuhen. Work listet die Vor- und Nachteile der einzelnen Angebote auf. Für welche externe Kinderbetreuung sich berufstätige Eltern entscheiden, hängt stark vom Angebot ihrer Gemeinde oder ihres Betriebs ab. (...). Mit Foto. Sina Bühler. Work 6.3.2009
01.01.2009 Schweiz
Personen
SP Schweiz
Chantal Galladé
Krippen
Krippen als Chance. Frühförderung muss Teil der Bildungspolitik werden. Seit der ersten Pisa-Studie wissen wir, dass die Schweiz zu den Ländern gehört, deren Schulen mitgebrachte Defizite am wenigsten zu korrigieren vermögen. Das heisst, dass die Bildungschancen eines Kinder wesentlich von der Bildungsnähe und dem sozialen und ökonomischen Status der Eltern abhängen und unser Schulsystem ungünstige familiäre Bedingungen kaum ausgleichen kann. (...). Mit Foto. Chantal Galladé. spschweiz 1.1.2009
19.03.2007 Schweiz
SP Schweiz

Krippen
Geld für Krippen und Horte. Die SP nimmt einen neuen Anlauf zur Finanzierung zusätzlicher Betreuungsangebote. Die SP möchte die Schweiz bei der Kinderbetreuung auf den Stand von Schweden bringen. Ihr Modell soll trotz jährlichen Kosten von 4,4 Milliarden Franken volkswirtschaftlich rentabel sein. Die SP setzt im Wahljahr auf die Familien: Sie will erreichen, dass innerhalb von 30 Jahren wie in Schweden 90% der Kinder an 4 Wochentagen eine ausserschulische Betreuung bereitsteht. Die Zürcher Nationalrätin Jacqueline Fehr hat ein neues Konzept für die Finanzierung der ausserschulischen Betreuungsangebote ausgearbeitet, das nächsten Samstag den SP-Delegierten vorgelegt wird. Mit Foto. Bund 19.3.2007
02.06.2004 BE Kanton
Fürsorgedirektion
Gesundheitsdirektion

Krippen
Kanton kürzt Krippengelder. Der Kanton muss sparen und will der Stadt Bern nicht alle neuen Kinderbetreuungsplätze finanzieren. Krippen,. Tagesschulen, Kindertagesstätten: Werden neue Betreuungsplätze eröffnet, rechnet die Stadt damit, dass sich der Kanton an der Finanzierung beteiligt. Doch bei Projekten im Jahr 2004 macht der Kanton nicht mit. Mit Foto. Nicole Jegerlehner. Bund 2.6.2004
07.03.2003 Schweiz
Personen
SGB
Work
Nick Lüthi
Krippen
Kein Platz in der Kinderkrippe. Das Interesse für das Impulsprogramm des Bundes ist gross. Kein Wunder: In der Schweiz fehlen über 200'’000 Krippenplätze. Mit Foto. Nick Luethi. Work 7.3.2003
23.06.1987 Bern
Sozialamt

Krippen
Auf Krippenfrühling folgt kein Sommer. Wenn der Staat am Misstrauen der Wirtschaft abprallt: Gemeinsame Offensive zum Ausbau der Kinderbetreuung in Bern ausgebremst. Bund 31.1.2003
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden