Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Konrad Wyss
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
11.02.1927 Bern
Winterthur
Zürich
Föderativverband
KPS
Öffentlicher Dienst
Personen
VPOD
Walter Kopp
Alfred Traber
Max Winiger
Konrad Wyss
Beamtengesetz
Betriebskommission
Personalausschuss
Personalkommission
Volltext

Personalausschüsse oder Personalorganisationen? Diese Frage ist für die Zürcher Städtischen aufgeworfen worden durch die gegenwärtig in Beratung stehende Verordnung über das Personalrecht. Der Kommissionsentwurf hat die Personalausschüsse fallen lassen. Das geschah in Übereinstimmung mit den Vertrauensleuten der Gewerkschaft. Entgegen dieser Tatsache versuchte der kommunistische Vertreter in der grossstadträtlichen Kommission, Max Winiger, um Veröffentlichung eines Artikels „Zum Mitspracherecht der städtischen Arbeiter Zürichs“ im Verbandsorgan, der die Sache so darstellte, als ob die sozial-demokratische Vertretung entgegen dem Wunsche und Willen der Gewerkschaft diese Personalausschüsse fallen gelassen und damit weitgehende Rechte des Personals preisgegeben hätte. (...).

Der öffentliche Dienst, 11.2.1927.

Personalausschuss. 11.2.1927.pdf

 

18.12.1925 Biel
Zürich
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Hermann Greulich
Johann Lüthi
Ernst Rodel
Konrad Wyss
Amtsanzeiger
Arbeitersekretariat
Arbeiterunion
Gewerkschaftskartell Zürich
Seeländer-Volksstimme
Sekretariat
Stadt-Anzeiger
Volltext

Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung

18. Dezember 1925, abends 8 Uhr, Volkshaus Biel.

 

Traktanden: 1. Mandatsprüfung, 2. Wahl eines Mitgliedes in die Geschäftsprüfungskommission, 3. Berichterstattung über den Verlauf der Beratung der Unions-Statuten, 4. Verschiedenes

Daran anschliessend Referat des Genossen Konrad Wyss, Sekretär des Gewerkschaftskartells Zürich über „Die Bedeutung der lokalen Arbeitersekretariate“.

Zur Traktandenliste stellt der Vorsitzende den Antrag, vorgängig der aufgeführten Traktanden die Boykott-Bestrebungen der  Bourgeoisie gegenüber unserer Arbeiterpresse zur Sprache zu bringen. Der Antrag wird angenommen und Genosse Ernst Rodel das Wort erteilt. Mit aller Ausführlichkeit erwähnt er die Boykottbestrebungen, die die bürgerlichen Parteien mit Zirkular und persönlichen Schreiben an die Geschäftswelt gegen unsere Arbeiterpresse, die Seeländer-Volksstimme und auch gegen den beschlossenen Stadtanzeiger entgegenbringen. Seine Ausführungen werden von den Genossen Emil Gräppi, Gottlieb Schait, Wenger, Hänni und dem Unionspräsidenten teilweise ergänzt und unterstützt. Die Versammlung beschliesst einstimmig und oppositionslos, in der zweiten Woche Januar eine grosse Protestversammlung einzuberufen. Der Unions-Vorstand wird beauftragt, die hierzu erforderlichen Vorkehrungen zu treffen.

Vorgängig der Behandlung der ordentlichen Traktanden gedenkt Präsident Strasser in warmen Worten der verstorbenen Genossen Johann Lüthi und Hermann Greulich, zu deren Ehren sich die Versammelten von den Sitzen erheben. 

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933. Handschrift. Gebunden. Archiv GBLS Biel.

Ganzer Text

19.03.1922 Schweiz
Arbeitslosigkeit
Personen
SGB
Karl Dürr
Walter Kopp
Oskar Schneeberger
Konrad Wyss
Arbeitslosenfürsorge
Arbeitslosen-Kommission
Arbeitslosenunterstützung
Lebenshaltungskosten
Volltext

Konferenz über Arbeitslosenfragen. Diese vom Bundeskomitee des Gewerkschaftsbundes auf den 19. März nach Baden einberufene Konferenz war von 46 Vertretern von Gewerkschaften, 16 Vertretern von Gewerkschaftsverbänden, 21 Vertretern von Arbeitslosenkommissionen, sowie Vertretern der sozialdemokratischen und der kommunistischen Nationalratsfraktion beschickt.  Insgesamt waren 90 Delegierte anwesend. Die Verhandlungen leitete Genosse Oskar Schneeberger, Präsident des Bundeskomitees.

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter,24.3.1922.
SGB > Arbeitslosenunterstützung. 19.3.1922.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden