Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Energie
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 6

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
20.04.2017 Schweiz
Energie
SGB
Travail.Suisse

Energieversorgung
Volltext
SGB und Travail.Suisse unterstützen die Energievorlage vom 21. Mai. Energiestrategie 2050: gut für Werkplatz und Umwelt. SGB und Travail.Suisse stimmen der Energievorlage zu. Sie begrüssen die Energiestrategie 2050, denn diese wird in der Schweiz Innovationen sowie Investitionen und damit die Schaffung von Arbeitsplätzen fördern. Die Kosten dieser positiven wirtschaftlichen Perspektive, ein bescheiden höherer Netzzuschlag, sind gut verkraftbar. Die Energiestrategie 2050 will eine energetische Versorgung aus einheimischen und erneuerbaren Quellen. Sie wird sich nicht nur für das Klima (Reduktion der Treibhausgase) und die Gesundheit (weniger Verschmutzung), sondern auch für den Werkplatz Schweiz positiv auswirken. Der zunehmend forcierte Abbau importierter fossiler Energie wird es erlauben, Milliarden zu sparen. Das ermöglicht, die Investitionen neu auf Energieeffizienz, auf die Reduktion des Energiekonsums und auf die erneuerbaren Energien auszurichten. Davon wird der Arbeitsmarkt profitieren. Diese Investitionen werden in der Schweiz stattfinden. Sie werden Zehntausende von Stellen in unserem Land erhalten resp. neu schaffen. Von diesen Stellen werden alle Regionen des Landes profitieren, denn die Installierung und der Unterhalt von erneuerbaren Energien und die Energiesanierung der Gebäude sind überall nötig. Diese Stellen umfassen verschiedene Qualifikationsniveaus (Bauberufe wie Gerüst- und Fassadenbauer/in, Abdichter/in, Storenmonteur/in; Projektverantwortliche; Ingenieur/innen; (…).
SGB, 20.4.2017.
SGB > Energieversorgung. Abstimmung. SGB, 2017-04-20.
Ganzer Text
23.09.2014 Schweiz
Energie
Personen
SGB
Matthias Preisser
Klimaschutz
Klimawandel
Umweltschutz
Volltext
Die Schweiz muss bis 2050 auf erneuerbare Energien umstellen. Doris Leuthard soll Klima-Schutzpatronin werden. Doris, werden Sie Schutzpatronin des Klimas! In Sachen Klimapolitik ist es fünf vor zwölf. Die Klima-Allianz, darunter der SGB fordern den Bundesrat deshalb zum Handeln auf. Die Klimaerwärmung bedroht die Lebensgrundlagen weltweit. Was es heisst, wenn das Klima "kippt" sehen wir im kleinen bei unseren Gletschern: Die Klimaerwärmung lässt die Gletscher abschmelzen. Deren Abschmelzen beschleunigt wiederum die Erwärmung in den Hochalpen. Arten sterben aus, Lebensräume verschwinden. Damit sich dieser Prozess nicht ungehindert fortsetzt und das Klima nicht völlig aus den Fugen gerät, muss auch die Schweiz ihren Beitrag leisten: Bis 2050 soll sie ihr Energiesystem gänzlich auf erneuerbare Energien umstellen. Dies fordert eine Petition der Klima-Allianz anlässlich des ersten Uno-Klimagipfels vom 23. September 2014 in New York. Zur Klima-Allianz gehören rund 60 Organisationen aus den Bereichen Umweltschutz, Entwicklungszusammenarbeit, Politik, Gewerkschaften und Glauben, darunter auch der SGB. Sie alle sind überzeugt: Auf dem Weg zur Umstellung auf erneuerbare Energien muss sich die Schweiz verbindliche Klimazwischenziele setzen. (…). Matthias Preisser.
SGB, 23.9.2014.
Personen > Preisser Matthias. Umweltschutz. Klima. SGB, 2014-09-23.
Ganzer Text
01.03.2013 Schweiz
Energie
Nationalrat
Personen
SGB
Ständerat
Dore Heim
Energieversorgung
Energiewirtschaft
Volltext
Forschung, Arbeitsplätze, Kostenverteilung. Sessionsvorschau: Energiethemen in beiden Räten. Beide Räte greifen in der Frühjahrssession diverse Aspekte der Energiewende auf. Neben ökologischen und versorgungspolitischen Fragen werden auch soziale aufgeworfen. Aktionsplan "Koordinierte Energieforschung Schweiz" Die Kosten der Energiewende sind nur unscharf zu beziffern. Der grösste Kostenfaktor nebst der Stilllegung und dem Rückbau der Atomkraftwerke ist der Netzumbau und -ausbau. (...). Dore Heim.

SGB, 1.3.2013.
Personen > Heim Dore. Energieversorgung. SGB. 2013-03-01.

Ganzer Text
15.11.2012 Visp
Energie
Lonza
Work

Energieversorgung
Gasversorgung
Lonza
Sonnenenergie
Volltext
Lonza Visp als Pumpspeicherwerk der nächsten Generation? Die Lonza erzeugt in Visp VS mit Gas Dampf für die Produktion. Sie würde besser im Sommer Gas durch Solarstrom ersetzen und im Winter mit einem Gas-Kombikraftwerk Strom und Wärme erzeugen. Die ETH Zürich hat einen neuen Rektor. Für ihn ist klar: Wer etwas von Energiepolitik verstehen will, muss zwei Dinge im Griff haben. Erstens darf er nicht Kilowatt und Kilowattstunden verwechseln. Und zweitens muss er den Dreisatz beherrschen. (...).

Work. Freitag, 15.11.2012.
Work > Lonza. Energieversorgung. Work 15.11.2012.

Ganzer Text
03.04.2008 Schweiz
Energie
Personen
Work
Ralph Hug
Energie
Energieverbrauch
Volltext

Ziehen Sie Stromfressern einfach den Stecker raus! Kaffeemaschine, Hi-Fi-Anlage, TV-Gerät: Im Haushalt sind allerlei Stromfresser am Werk. Work zeigt, wie Sie diese mit ein paar Tricks auf Diät setzen und damit Geld sparen können. Das hätte Kurt Sigrist aus Baden wohl nicht gedacht: Seine neue Stromrechnung ist deutlich geringer ausgefallen als die letzte. 100 Franken, um genau zu sein, zahlt er weniger als vorher. Ein willkommener Zustupf ans Feriengeld. Um das zu erreichen, waren keine grossen Umtriebe nötig. Nur eine Umstellung der Gewohnheiten. Das Geheimnis heisst: Stand-by. (...). Ralph Hug.

Work online, 3.4.2008.
Personen > Hug Ralph. Energieverbrauch. Work. 2008-04-03.

Ganzer Text

 

01.02.2007 Davos
Energie


Den Klimawandel beherrschen. Das WEF redet vom Wetter. Die ManagerInnen lassen sich die gute Laune nicht verderben. Die Energienachfrage wird weiter steigen - und sie muss befriedigt werden, irgendwie sauber eben. Mit Foto. Daniel Stern. WOZ 1.2.2007
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden