Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Sonnenenergie
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 13

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
31.01.2013 Gwatt
Thun
Meyer Burger AG
Personen
Unia Berner Oberland
Work
Oliver Fahrni
Entlassungen
Meyer Burger AG
Sonnenenergie
Volltext

Schwarze Sonne über Thun. Meyer Burger streicht in Thun 140 Stellen. Schon im November hatte das Solarunternehmen weltweit 250 Jobs abgebaut. In Indien, China oder Arabien bitten Führungsleute manchmal den gelernten Maschinenschlosser Peter Pauli aus Thun um Rat. Der Chef des Solarkonzerns Meyer Burger ist eine Grösse im globalen Geschäft mit den erneuerbaren Energien. Work hat ihn jetzt am Firmensitz in Gwatt aufgesucht, weil Pauli schon wieder Massenentlassungen befiehlt. 140 Mitarbeitende in Thun bekommen Ende Januar den blauen Brief. (...). Oliver Fahrni.

Work online, 31.1.2013.
Personen > Fahrni Oliver. Meyer Burger, Solarenergie. 31.1.2013.1.

Ganzer Text

31.01.2013 Gwatt
Thun
Meyer Burger AG
Personen
Sonnenenergie
Swissmem
Work
Oliver Fahrni
Entlassungen
Interview
Meyer Burger AG
Sonnenenergie
Volltext

Die Wirtschaftsverbände sabotieren die Energiewende. Einer, der das offen kritisiert, ist Peter Pauli, CEO der Solarfirma Meyer Burger. „Sie versperren den Weg“. Economiesuisse und Strombarone laufen Sturm gegen den Atomausstieg. Das setzt Meyer-Burger-Patron Peter Pauli mächtig zu. Work: Herr Pauli, hat Sie Kerr Neilson schon angerufen? Peter Pauli: Nein. Wer ist das? (...). Oliver Fahrni, Interview.

Work online 31.1.2013.
Personen > Fahrni Oliver. Meyer Burger, Solarenergie. 31.1.2013.doc.

Ganzer Text

 

21.11.2012 Gwatt
Thun
Meyer Burger AG
Personen
Unia Berner Oberland
Corrado Pardini
Judith Venetz
Entlassungen
Meyer Burger AG
Sonnenenergie
Volltext

Meyer Burger kündet den Abbau von weltweit 250 Stellen an. Der Industriekonzern Meyer Burger kündigt einen Abbau von weltweit rund 250 Stellen an. Die Unia fordert Verhandlungen mit dem Management und ein verbindliches Engagement der Behörden, damit Alternativen zu einem Stellenabbau entwickelt und ein langfristiger Knowhow-Verlust verhindert werden können. Nach dem jüngsten Abbau im Frühjahr 2012 (minus 200 Stellen weltweit, 60 davon alleine am Standort Thun) kündet Meyer Burger heute einen nächsten Einschnitt an: etwa 250 von insgesamt 2270 Stellen sollen gestrichen werden, 50 davon in Deutschland. (...).

Unia Berner Oberland, 21.11.2012.
Unia Berner Oberland > Meyer Burger AG, Thun. Entlassungen. 21.11.2012.

Ganzer Text

15.11.2012 Visp
Energie
Lonza
Work

Energieversorgung
Gasversorgung
Lonza
Sonnenenergie
Volltext
Lonza Visp als Pumpspeicherwerk der nächsten Generation? Die Lonza erzeugt in Visp VS mit Gas Dampf für die Produktion. Sie würde besser im Sommer Gas durch Solarstrom ersetzen und im Winter mit einem Gas-Kombikraftwerk Strom und Wärme erzeugen. Die ETH Zürich hat einen neuen Rektor. Für ihn ist klar: Wer etwas von Energiepolitik verstehen will, muss zwei Dinge im Griff haben. Erstens darf er nicht Kilowatt und Kilowattstunden verwechseln. Und zweitens muss er den Dreisatz beherrschen. (...).

Work. Freitag, 15.11.2012.
Work > Lonza. Energieversorgung. Work 15.11.2012.

Ganzer Text
09.06.2010 Muri BE
BKW
Grosser Rat BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Roland Näf
Sonnenenergie
Windenergie
SP-Vorstösse: Der Rat drängt. SP-Grossrat Roland Näf (Muri) ist im Grossen Rat mit zwei Vorlagen gescheitert: In einer Motion wollte er die BKW dazu anhalten, sich bis 2015 an mindestens 400 Windturbinen und 40'000 Solardächern zu beteiligen. Gleichzeitig müsse sie einen Rappen pro Kilowattstunde für die Vergütung von solar erzeugtem Strom abgeben. Mittels Postulat kämpfte er zudem für ein Tarifmodell, das zum Stromsparen animieren sollte. Bieler Tagblatt. Mittwoch, 9.6.2010
01.06.2010 Schweiz
Links
Personen
SP Schweiz
Max Chopard-Acklin
Links
Solaranlage
Sonnenenergie
Sonnige Aussichten. In Erneuerbaren und mehr Energieeffizienz schlummert ein riesiges Potenzial von zigtausenden neuen Arbeitsplätzen. Das zeigt nun auch eine Studie von McKinsey. Die Solarbranche erzielte in den letzten Jahren laufend höhere Umsätze und schuf in der Krise neue Arbeitsplätze. (...). Mit Foto. Max Chopard-Acklin. Links Nr. 110, Juni 2010
21.05.2010 Hedingen
Personen
Work
Daniel Vonlanthen
Sonnenenergie
Die Metallbaufirma Ernst Schweizer AG in Hedingen ZH setzt auf Greentech.... und boomt. Bomm bei der Ernst Schweiz AG. Einst waren Briefkästen ihr Hauptprodukt. heute sind es Solaranlagen. (...). Fotos Peter Mosimann. Daniel Vonlanthen. Work. Freitag, 21.5.2010. Standort: Sozialarchiv
11.09.2009 Genf
Personen
Unia
Work
Christiane Brunner
Sonnenenergie
Holt die Sonne: Sie schafft zehntausend Arbeitsplätze. Christiane Brunner (62), Rechtsanwältin, Mitglied Unia, Genf. (...). Mit Foto. Christiane Brunner. Work 11.9.2009
09.02.2009 Thun
SP

Sonnenenergie
Wirtschaftsförderung
SP will mit Solarzellen die Wirtschaft fördern. Die SP Thun fordert von der Stadt Thun ein Konjunktur-Untersttzungsprogramm. Wie die Partei vergangene Woche mitteilte, hat sie eine entsprechende Resolution verabschiedet, die angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise die Wirtschaft im Raum Thun unterstützen soll - und zwar mit Solarzellen. Die Solarzellen will die Partei "möglichst auf jedem Thuner Dach" installieren. Bund 9.2.2009
09.02.2009 Thun
SP

Sonnenenergie
Wirtschaftsförderung
SP will mit Solarzellen die Wirtschaft fördern. Die SP Thun fordert von der Stadt Thun ein Konjunktur-Untersttzungsprogramm. Wie die Partei vergangene Woche mitteilte, hat sie eine entsprechende Resolution verabschiedet, die angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise die Wirtschaft im Raum Thun unterstützen soll - und zwar mit Solarzellen. Die Solarzellen will die Partei "möglichst auf jedem Thuner Dach" installieren. Bund 9.2.2009
15.07.1999 Schweiz
Personen
WOZ
Susan Boos
Energieversorgung
Sonnenenergie
Volltext
Windenergie

Nachhaltige Energieversorgung. Keine Technoparks. Ökosteuer ja. Doch wohin mit dem Geld? Die Schweizerische Energie-Stiftung (SES) geht die Debatte kontrovers an. Energie soll durch Lenkungsabgaben verteuert werden, darin sind sich die Umweltverbände einig. Uneinig ist man sich aber bezüglich der Frage, wie die einkassierten Gelder eingesetzt werden sollen. Die Schweizerische Energie-Stiftung (SES) widmet dieser Debatte unter dem Titel „Wege zur nachhaltigen Energieversorgung“ einen höchst interessanten Report. Pierre Fornallaz, emeritierter ETH-Professor, Mitbegründer des Ökozentrums  Langenbruck sowie erster Präsident der Schweizerischen Vereinigung für Sonnenenergie, und Hans Christoph Binswanger, emeritierter Volkswirtschaftsprofessor der Hochschule St. Gallen und bekannt als „Vater der Ökosteuer“, legen ihre unterschiedlichen Positionen dar: Der eine möchte, dass der Staat die Alternativenergien gezielt fördert, der andere wehrt sich gegen die Subventionierung jeglicher Energien. Fornallaz' Argumentation klingt überzeugend, wenn auch nicht ganz neu: (...). Susan Boos.

WOZ. 15.7.1999.
WOZ > Energieversorgung. 15.7.1999.doc.

WOZ. Energieversorgung. 15.7.1999.pdf

27.04.1993 Biel
ESB

Sonnenenergie
In Mett steht ein Solarlabor. Gemeinsames Projekt EW Biel/Ingenieurschule. BT 27.4.1993
17.04.1990 Biel
ESB

Energieberatung
Sonnenenergie
Energieberatung Seeland. „... unser Haus nur mit der Sonne heizen“. BT 17.4.1990
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden