Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Lonza
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 32

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
23.07.2015 Visp
Lonza
Unia Wallis

Entlassungen
Lonza
Volltext
Starker Franken gefährdet die Industrie: Abbau bei Lonza. Lonza streicht in Visp 90 Stellen. Erneut gehen Arbeitsplätze in der Industrie verloren. Das Chemie- und Pharmaunternehmen Lonza streicht 90 Stellen in Visp. Der Stellenabbau von Lonza im Oberwallis ist ein Rückschritt für die Volkswirtschaft in der Region. Er zeigt die schädlichen Auswirkungen, welche die schlechte Frankenpolitik der Nationalbank auf die Industrie hat. Zehntausende Stellen gefährdet. Die Unia hat immer wieder darauf hingewiesen, dass der starke Franken den Werkplatz Schweiz bedroht. Leider deuten die jüngsten Ereignisse in diese Richtung: Firmen werden gezwungen zu sparen, was sich direkt auf die Arbeitnehmenden auswirkt. Zehntausende Stellen in der Industrie sind bedroht. Nationalbank muss handeln. Eine Deindustrialisierung der Schweiz wäre verheerend. Regionen wie im vorliegenden Fall das Oberwallis verlieren Arbeitsplätze, Lehrstellen und Know-how. Die Nationalbank ist in der Pflicht, eine Währungspolitik im Interesse des Landes zu verfolgen. Dafür braucht es einen neuen, fairen Wechselkurs.
Unia Wallis, 23.7.2015.
Unia Wallis > Lonza. Entlassungen, Unia Wallis, 23.7.2015.
Ganzer Text
21.01.2013 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
German Eyer
Manuel Wyss
Arbeitsvertrag
Entlassungen
Lonza
Volltext

Solidarität führt zum Erfolg: angekündigte Massenentlassungen bei Lonza im KAV verhindert. Der Schock war gross im Wallis: 400 Stellen wollten die Lonza-Manager letzten Oktober im Stammwerk Visp abbauen, ein gutes Drittel per Entlassungen. Doch der Widerstand der Belegschaft, die Unterstützung aus der Bevölkerung sowie der Druck und die überzeugenden Alternativvorschläge der Gewerkschaften haben nun diese Abbaupläne vereitelt. (...).

Unia Kommunikation, 21.1.2013.
Unia Wallis > Lonza. Entlassungen. Unia. 2013-01-21.doc.

Ganzer Text

18.01.2013 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
Work
German Eyer
Matthias Preisser
Manuel Wyss
Lonza
Stellenplan
Volltext

Chemiekonzern Lonza: Jetzt kommt die Taskforce. Gut verhandelt, Jobs gerettet. Trotz Stellenabbau gibt es bei der Lonza Visp im Bereich der Kollektivarbeitsverträge praktisch keine Entlassungen. 400 Stellen wolle sie im Stammwerk Visp VS abbauen, teilte die Lonza im November 2012 mit. Dabei sei mit 170 bis 180 Entlassungen zu rechnen. 60 davon im Geltungsbereich des Kollektivvertrags (KAV). (...). Matthias Preisser.

Work, 18.1.2013.
Unia Wallis > Lonza. Stellenplan. 18.1.2013.doc.

Ganzer Text

21.12.2012 Visp
Lonza
Personen
Syna
Unia Wallis
German Eyer
Manuel Wyss
Arbeitszeit
Entlassungen
Lonza
Volltext

Die Lonza hat in Visp eine langfristige Perspektive – Entlassungen sind nicht nötig. Die Gewerkschaften Unia und Syna reichen in diesen Tagen gemeinsam mit der Betriebskommission eine umfassende Stellungnahme und substanzielle Vorschläge zur Vermeidung von Entlassungen im Bereich des Lonza-Kollektivarbeitsvertrages (KAV) ein. Eine von 4456 besorgten Bürgerinnen und Bürgern unterschriebene Petition fordert die Einsetzung einer Taskforce und den Verzicht auf Entlassungen. (...).

Medienmitteilung der Unia und Syna, 21.12.2012.
Unia Wallis > Stellenabbau. Lonza. 2012-12-21.doc.

Ganzer Text

 

26.11.2012 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
German Eyer
Manuel Wyss
Entlassungen
Frühpensionierung
Sozialplan
Volltext

Lonza: Frühpensionierungen, interne Versetzungen und Alternativvorschläge der Belegschaft können Entlassungen verhindern. Der von den Gewerkschaften und der Betriebskommission ausgehandelte Sozialplan konzentriert sich auf Massnahmen, welche Entlassungen vermeiden helfen. Jetzt steht das Konsultationsverfahren um Alternativen zu den Abbauplänen insbesondere die industriepolitische Task Force „Energiereform Oberwallis“ im Vordergrund. Die Gewerkschaften Unia und Syna haben zusammen mit der Betriebskommission für die Angestellten im Bereich des Kollektivarbeitsvertrags (KAV) einen Sozialplan mit der Lonza ausgehandelt. Der Sozialplan gilt bis mindestens Ende 2014 bzw. für die gesamte Dauer des Projekts „Visp Challenge“; es besteht die Möglichkeit, den Sozialplan weiter zu verlängern. (...).

Medienmitteilung der Gewerkschaften Unia und Syna, 26.11.2012.
Unia Wallis > Lonza. Frühpensionierung. Unia 26.11.2012.

Ganzer Text

 

16.11.2012 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
Work
Matthias Preisser
Manuel Wyss
Entlassungen
Sozialplan
Volltext
Warnstreik

Lonza will in Visp 400 Jobs streichen. Die Büezer haben aber einen Teilsieg errungen. Konzernleitung willigt in Taskforce ein. Die Lonza hat einen Teil der Forderungen von Beschäftigten und Gewerkschaften erfüllt. Die Lonza will im Werk Visp 400 Stellen abbauen. Mit Bangen hatte das Wallis auf den Entscheid gewartet. Denn „wenn die Lonza hustet, bekommt das Oberwallis Fieber“, heisst es. Tatsächlich ist der Chemiekonzern mit 2700 Beschäftigten der bedeutendste Arbeitgeber im deutschsprachigen Kantonsteil. (...). Matthias Preisser.

Work. Freitag, 16.11.2012.
Personen > Preisser Matthias. Lonza. Stellenabbau. 2012-11-16.doc.

Ganzer Text

 

15.11.2012 Visp
Energie
Lonza
Work

Energieversorgung
Gasversorgung
Lonza
Sonnenenergie
Volltext
Lonza Visp als Pumpspeicherwerk der nächsten Generation? Die Lonza erzeugt in Visp VS mit Gas Dampf für die Produktion. Sie würde besser im Sommer Gas durch Solarstrom ersetzen und im Winter mit einem Gas-Kombikraftwerk Strom und Wärme erzeugen. Die ETH Zürich hat einen neuen Rektor. Für ihn ist klar: Wer etwas von Energiepolitik verstehen will, muss zwei Dinge im Griff haben. Erstens darf er nicht Kilowatt und Kilowattstunden verwechseln. Und zweitens muss er den Dreisatz beherrschen. (...).

Work. Freitag, 15.11.2012.
Work > Lonza. Energieversorgung. Work 15.11.2012.

Ganzer Text
12.11.2012 Visp
Lonza
Personen
Streik
Unia Wallis
German Eyer
Manuel Wyss
Entlassungen
Volltext
Volltext
Warnstreik

Warnstreikdrohung der Belegschaft zeigt Wirkung:  Lonza verlängert Konsultationsfrist. An der ersten von zwei Betriebsversammlungen haben die Lonza-Beschäftigten in Visp mit Befriedigung von den bisher erzielten Erfolgen im Kampf gegen den angekündigten Stellenabbau Kenntnis genommen. Jetzt muss die Walliser Regierung ihre Versprechen wahr machen und ihren Beitrag leisten, um Kündigungen im Visper Lonza-Werk zu verhindern. Eine brutale Massenentlassung trotz fetter Gewinne - und dann erst noch ohne der Belegschaft eine faire Möglichkeit zu geben, ihre gesetzlich garantierten Mitwirkungsrechte wahrzunehmen: Das lässt sich die Belegschaft der Lonza (...).

Medienmitteilung der Gewerkschaften Unia und Syna, 12.11.2012.
Unia Wallis > Warnstreik. Lonza. 20.11.2012.

Ganzer Text

02.11.2012 Visp
Lonza
Personen
Syna
Unia Wallis
Thomas Burgener
German Eyer
Esther Waeber-Kalbermatten
Manuel Wyss
Entlassungen
Lonza
Medien-Mitteilung
Resolution
Volltext

Belegschaft kündigt Warnstreik an, falls ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Rund 200 Lonza-Beschäftigte haben gestern Abend an zwei Betriebsversammlungen in Visp das weitere Vorgehen gegen die angekündigte Massenentlassung beschlossen. Die Walliser Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten (SP) und der Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartements, Staatsrat Jean-Michel Cina (CVP), sicherten dabei der Belegschaft ihre volle Unterstützung zu.  Die Arbeitnehmenden der Lonza akzeptieren den gestern angekündigten brutalen Abbau von einem Siebtel der Stellen in Visp nicht. (...).

Medienmitteilung der Gewerkschaften Syna und Unia, 2.11.2012.
Unia Wallis > Entlassungen Lonzas. 2.11.2012.

Ganzer Text

02.11.2012 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
Work
Matthias Preisser
Entlassungen
Lonza
Volltext

Stellenabbau, Teilausverkauf. Rund um die Lonza in Visp brodelt die Gerüchteküche. Die Walliser rechnen mit dem Schlimmsten. Klar ist nur: der Druck auf die Angestellten wird steigen. Die Produktion läuft auf Hochtouren, die Anlagen sind bis ans Limit ausgelastet. Die Lonza in Visp VS rentiert, besser als der Gesamtkonzern : 7,3 Prozent Profit erzielte das Werk 2011, die gesamte Lonza 6,9 Prozent (Gewinn im Verhältnis zum Nettovermögen).Visp mit seinen 2700 Beschäftigten bleibt der wichtigste und rentabelste Lonza-Standort. Weil die Angestellten mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung weltweit Spitze sind. (...).
Matthias Preisser.

Work. Freitag, 2.11.2012.
Personen > Preisser Matthias. Lonza. Stellenabbau. 2.11.2012.

Ganzer Text

 

31.10.2012 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
German Eyer
Corrado Pardini
Manuel Wyss
Entlassungen
Lonza
Stellenabbau
Volltext

Rendite um jeden Preis: Lonza kündet brutalen Stellenabbau an. Die Geschäftsleitung der Lonza hat heue Morgen anlässlich einer Sozialpartnerinformation den Abbau von 395 Stellen in Visp angekündet. Mit anderen Worten: Jede siebte Stelle in Visp wird den übertriebenen Renditezielen des Managements geopfert. Die Betriebskommission und die Gewerkschaft Unia weisen diese Pläne vehement zurück und verlangen die Einsetzung einer Task Force. Die Stimmung in der Visper Lonza-Belegschaft ist explosiv. (...).

Kommunikation Unia, 31.10.2012.
Unia Wallis > Stellenabbau. Lonza. 31.10.2012.

Ganzer Text

 

29.10.2012 Visp
Lonza
MontagsClick
Unia Wallis

Lonza
MontagsClick
Volltext
MontagsClick. Nr. 8. 29.10.2012. Hrsg. Betriebsgruppe Lonza Visp. Unia Wallis.

Ganzer Text
22.10.2012 Visp
Lonza
MontagsClick
Unia Wallis

Lonza
MontagsClick
Volltext
MontagsClick, Nr. 7, 22.10.2012. Hrsg. Betriebsgruppe Lonza Visp. Unia Wallis.

Ganzer Text
08.07.2011 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
Work
Christoph Blocher
German Eyer
Oliver Fahrni
Corrado Pardini
Arbeitszeitverlängerung
Lohnkürzungen
Temporärarbeit
Volltext

Lonza lässt in Visp länger arbeiten, weil der starke Franken die Gewinne schmälert. „Als ich es hörte, stand ich voll auf die Bremse“. Die meisten erfuhren es aus dem Autoradio, auf dem Weg zur Arbeit. Ab dem nächsten Tag sollte die gesamte Belegschaft 43 statt 41 Stunden pro Woche arbeiten. Zwei Stunden länger arbeiten. Gratisarbeit. Begründung des Chemiekonzerns Lonza: „Der Profit des Werks Visp ist unter Druck geraten.“ Gleichzeitig drückten Lonza-Manager dem Unia-Sekretär German Eyer die Kündigung des Kollektivarbeitsvertrages  KAV  (Firmen-GAV) in die Hand. „Ab September 2011 werden wir mit Ihnen einen neuen KAV aushandeln“, schrieb die Lonza. Und lieferte eine Liste von 21 groben Verschlechterungen mit: weniger Ferien, schlechtere Schichtzulagen, weniger Familiengeld, weniger Mutterschaftsurlaub, weniger Überstundengeld usw. Produktion verlagern? (...). Oliver Fahrni.

Work. Freitag, 8.7.2011.
Unia > Lonza. Arbeitszeit. 8.7.2011.doc.

Ganzer Text

05.07.2011 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
Corrado Pardini
Entlassungen
Volltext

Arbeitsplätze und KAV bei Lonza gesichert.  Die Gewerkschaften Unia und Syna haben mit der Geschäftsleitung der Lonza den Konflikt um die einseitige Verlängerung der Arbeitszeit und die Kündigung des Kollektivvertrages (KAV) mit einer Vereinbarung beigelegt. Gemäss der heute Nachmittag ausgehandelten Vereinbarung verpflichtet sich die Lonza, die Kündigung des Kollektiv-Arbeitsvertrags (KAV) zurückzuziehen und die auf 18 Monate befristete, beschlossene Arbeitszeiterhöhung von zwei auf eineinhalb Stunden zu reduzieren.  Zudem tritt die Arbeitszeiterhöhung nicht wie von Lonza angeordnet am 1. Juli, sondern erst am 1. September in Kraft. In einer Vereinbarung legen die Parteien die Eckwerte für die kommenden 18 Monate fest. Dabei gelang es den Gewerkschaften, die Interessen der Beschäftigten zusätzlich zu wahren: (...).

 

Medienmitteilung, Unia Schweiz, 5.7.2011.
Unia > Entlassungen. 5.7.2011.doc.

 

Ganzer Text

17.12.2010 BS Kanton
Schweiz
Visp
Bundesamt für Statistik
Lonza
Novartis
Personen
Work
Daniel Lampart
Matthias Preisser
Temporärarbeit
Volltext

SGB-Chefökonom Daniel Lampart zum Aufschwung: „Temporärjobs verdrängen feste Stellen“. Der Aufschwung schafft neue Stellen. Doch vor allem temporäre. Dieses Jahr sind bis zu 4000 Dauerjobs zugunsten von Temporärarbeit verschwunden. Eigentlich sind es gute Nachrichten: Nach  dem Krisenjahr  2009  hat  sich die Wirtschaft dieses Jahr schneller erholt als erhofft. Die Arbeitslosenzahlen sind rückläufig. In der Industrie und auf dem Bau wurden im dritten Quartal 2010 gemäss Bundesamt für Statistik (BfS) rund 4300 neue Stellen geschaffen (umgerechnet in Vollzeitäquivalente). (...). Matthias Prerisse. Work. Freitag, 17.12.2010.

 

Lampart Daniel. Temporärarbeit. 17.12.2010.pdf

21.05.2010 Visp
Lonza
Unia Wallis
Work

Abgangsentschädigung
Frühpensionierung
Lonza
Sozialplan
Guter Sozialplan bei Lonza, Der Sozialplan für die Entlassenen im Visper-Chemiewerk Lonza steht. Gewerkschaften und Lonza haben sich auf einen Plan geeinigt. Dieser sieht verlängerte Kündigungsfristen (bis 9 Monate), grosszügige Abgangsentschädigungen und die Unterstützung bei der Stellensuche vor. Für Entlassene ab 59 (Frauen) beziehungsweise 60 Jahre (Männer) gibt es eine Frühpensionierungsregelung. Wer freiwillig in Frühpension geht, erhält zusätzliche Leistungen. Work. Freitag, 21.5.2010
01.04.2010 Visp
Lonza
Unia Wallis
Work

Entlassungen
Lonza
Die Lonza streicht 193 Jobs. Ende März hat die Lonza die Katze aus dem Sack gelassen und konkrete Zahlen zum Restrukturierungsprogramm genannt: 193 Stellen und 100 Temporäre sollten im Visper Chemiewerk abgebaut werden. Für 131 feste Mitarbeitende sind Frühpensionierungslösungen geplant, 63 soll gekündigt werden. Davon fallen 19 unter den 2008 erstrittenen Kollektivarbeitsvertrag (KAV). Die Unia kritisiert den Abbau. Angesichts des Gewinns von 159 Millionen Franken sei er unnötig. Die Unia fordert eine Verlängerung der Konsultationsfrist. Sollte es zu Entlassungen kommen, wüürde laut Unia die letztes Jahr geschlossene Ausbildungsvereinbarung hinfällig. Dann müssten den Angestellten, die dem KAV unterstellt sind, alle Überstundenguthaben ausbezahlt werden. Work. Donnerstag, 1.4.2010
26.03.2010 Visp
Lonza

Entlassungen
Lonza baut in Visp fast 200 Stellen ab. Der Basler Pharmazulieferer Lonza streicht in Visp 193 Stellen. Dabei sei mit bis zu 40 Entlassungen zu rechnen, teilte der Konzern gestern mit. Der Abbau in Visp ist Teil der Ende Oktober angekündigten Streichung von rund 450 Stellen. Lonza will die Fixkosten im Walliser Werk sowie in Basel in den nächsten 18 Monaten um rund 40 Millionen Franken senken. Bieler Tagblatt. Freitag, 26.3.2010
01.12.2009 Visp
Lonza
Unia Wallis

Weiterbildung
Sparen bei Lonza. Der Lonza-Konzern in Visp hat für die nächsten 12 bis 18 Monate Personaleinsparungen im Umfang von 56 Millionen Franken angekündigt. Die Gewerkschaft Unia pocht nun auf die Einhaltung der mit der Lonza ausgehandelten Ausbildungsvereinbarung. Entlassungen sind bis 2014 ausgeschlossen, dafür müssen sich die Beschäftigten weiterbilden. Kosten müssen daher anderweitig reduziert werden, etwa durch Kurzarbeit oder frühzeitige Entlassungen. Lonza schreibt - nach einem Rekordjahr 2008 - auch in der Krise noch immer beachtliche Gewinne. Unia. VPOD-Magazin, Dezember 2009.
14.05.2009 VS Kanton
Lonza
Personen
Work
Beat Jost
Marie-Josée Kuhn
Lonza
Verwaltungsrat
Volltext

Das Prinzip marchionne. Statt Büezer zu drangsalieren, mistet Sergio Marchionne ganz oben aus.  „Wenn Sie mir nicht aus dem Weg gehen, muss ich Sie leider überrennen.“ Jovial lächelnd sagt er es zum Kameramann des Schweizer Fernsehens. Sergio Marchionne (56), Industriemanager mit drei Uni-Abschlüssen, geboren in den Abruzzen als Sohn eines Carabinieri-Maresciallos, mit 14 nach Kanada ausgewandert. Ab 1997 Konzernchef von Alusuisse-Lonza; ab 2002 CEO der Genfer Warenprüferin SGS; ab 2004 Fiat-Chef. Und neuerdings unterwegs mit wahnwitzigen Hochzeitsplänen. Da es Fiat auf die Dauer alleine nicht schaffen wird, ergreift Sanierer Marchionne die Flucht nach vorne. (...). Marie-Josée Kuhn.

Work online, 14.5.2009.
Personen > Kuhn Marie-Josée. Lonza. Sergio Marchionne. Work 2009-05-14.doc.

Ganzer Text

25.04.2008 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
Work
Oliver Fahrni
Kündigungsschutz
Lonza
Teuerungsausgleich
Das Wunder von Visp. Sensationeller Durchbruch der Büezer bei der Lonza. Die Lonza-Belegschaft hat ihren Kampf gewonnen: Ein Abkommen zwischen der Unia und dem Konzern setzt den Massstab für eine neue Sozialpartnerschaft. Zwischen Visp, Basel und Bern zirkuliert dieser Tage ein Dokument "zur Unterschrift", das für ein paar Herzinfarkte gut sein könnte. Der Titel, staubtrocken, verrät noch nichts: "Vereinbarung mit den Vertragsgewerkschaften". Doch dann, auf knapp4 Seiten, stehts: Kündigungsschutz bis 2015. Automatischer Teuerungsausgleich, Rücknahme der GAV-Kündigung. (…). Mit Foto. Oliver Fahrni.

Work 25.4.2008
24.04.2008 Visp
Lonza
MontagsClick
Personen
Work
Oliver Fahrni
Beat Jost
Corrado Pardini
GAV
Lonza
Volltext

Das Wunder von Visp. Die Lonza-Belegschaft hat ihren Kampf gewonnen: Ein Abkommen zwischen der Unia und dem Konzern setzt den Massstab für eine neue Sozialpartnerschaft. Zwischen Visp, Basel und Bern zirkuliert dieser Tage ein Dokument „zur Unterschrift“, das für ein paar Herzinfarkte gut sein könnte. Der Titel, staubtrocken, verrät noch nichts: „Vereinbarung mit den Vertragsgewerkschaften“. Doch dann, auf knapp vier Seiten, steht’s: Kündigungsschutz bis 2015. Automatischer Teuerungsausgleich. Rücknahme der GAV-Kündigung. (...). Oliver Fahrni.

Work online, 24.4.2008.
Personen > Fahrni Oliver. Lonza. GAV. Work. 2008-04-24.
 
Ganzer Text

 

08.04.2008 Visp
Lonza
Unia Wallis

GAV
Lonza
Streit um GAV beigelegt. Der Streit um einen neuen Kollektivvertrag im Lonza-Werk in Visp ist beigelegt. Die Firmenleitung nimmt die Kündigung des Vertrags zurück. Mit den Gewerkschaften wurde ein Abkommen zur Regelung der betrieblichen Ausbildung geschlossen. Der Kollektivarbeitsvertrag bleibt damit in Kraft, und die Arbeitszeit wird nicht erhöht. Die Firmenleitung wollte längere Arbeitszeiten. Bund 8.4.2008
07.03.2008 Visp
Lonza
Personen
Unia Wallis
Work
Oliver Fahrni
Arbeitszeit
GAV
Lonza
Länger arbeiten, fast gratis. Syna VS geht auf Spaltungsmanöver der Lonza ein. Störmanöver der Syna Wallis hin oder her: Bei der Lonza beginnen harte Verhandlungen um die Arbeitszeit und den Kollektivvertrag. Aufrührer sind sie keine, die Arbeiterinnen und Arbeiter der Lonza. Aber als die Konzernchefs zu Neujahr zuerst 301 Millionen Franken Reingewinn feierten und dann den Kollektivvertrag (KAV) kündigten, platzte den Lonzianern der Kragen. Mit Foto. Oliver Fahrni. Work 7.3.2008
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden