Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Kindererziehugn
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 4

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
04.04.2017 Schweiz
Kinder
Personen
SGB
Regula Bühlmann
Gleichstellung
Kindererziehugn
Volltext
Finanzhilfen für Kinderbetreuung vor letzter Hürde. Kleiner, aber wegweisender Schritt ist möglich. Wer die Geschlechtergleichstellung fördern und den Fachkräftemangel bekämpfen will, muss sich für mehr familienergänzende Kinderbetreuung einsetzen. Der SGB erwartet dieses Engagement vom Nationalrat. Die grosse Kammer wird das Geschäft "Finanzhilfen für Familienergänzende Kinderbetreuung" am 2. Mai beraten. Es war eine Zangengeburt. Erst nach langem Hin und Her hat sich der Ständerat in der Frühlingssession zu den Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung bekannt. Der Bundesrat will mit den dafür vorgesehenen 100 Mio. Franken einerseits die Elternbeiträge an die familienergänzende Kinderbetreuung senken, andererseits die Angebote besser auf die Bedürfnisse der Familien abstimmen. Eine sinnvolle Idee, wenn auch massiv mehr Geld nötig wäre dafür: OECD und UNO empfehlen, mindestens 1 Prozent des BIP in die familienergänzende Kinderbetreuung zu investieren - die Schweiz ist noch weit davon entfernt. Trotzdem hat die Kommission des Nationalrates die Vorlage nur knapp mit 13 zu 11 Stimmen angenommen, und eine bedeutende Minderheit will das vorgesehene Budget auch noch halbieren. Doch wenn es dem Nationalrat ernst ist mit der Fachkräfteinitiative, muss er auf die Vorlage einsteigen und sie ausbauen statt abbauen. Krippenkosten bei uns viel höher. Ein grosser Stolperstein für Frauen, die ihr Pensum aufstocken wollen, sind die hohen Krippenkosten. (…). Regula Bühlmann.
SGB, 4.4.2017.
Personen > Bühlmann Regula. Kindererziehung. Gleichstellung. SGB, 2017-04-04.
Ganzer Text
01.03.2013 Schweiz
Kinder
Personen
SVP
Weltwoche
Work
Marie-Josée Kuhn
Faschismus
Kinderbetreuung
Kindererziehugn
SVP
Volltext

Staatskinder. Sie sehen aus wie Robbenbabies aus einem Horrorprospekt militanter Tierschützer. Hinter Gittern die schreiende Angst. Doch es sind Kinder. Kinder in Käfigen auf der Titelseite des SVP-Extrablatts gegen den Familienartikel. Über ihn stimmen wir am 3.März ab. Und damit auch die Dümmsten begreifen, wohin der Blocher-Wind weht, steht unter den Käfig-Kindern: „Staatskinder?“. ln blutroter Schrift samt Kommunistenstern. Wenn wir also Ja sagen zum Familienartikel, kommt der Staat und nimmt uns die lieben Kleinen weg. Wie im bösen, bösen Kommunismus. (...). Marie-Josée Kuhn.

Work, 1.3.2013.
Personen > Kuhn Marie-Josée. Staatskinder. Work 1.3.2013.

Ganzer Text

 

12.09.2003 Schweiz
Frauen
Personen
Work
Udo Theiss
Kindererziehugn
Das Kind ist Mutters Sache. Die Last der Familienbetreuung tragen noch immer vor allem die Frauen. Dies macht eine neue Elternbefragung deutlich. Udo Theiss. Work 12.9.2003
16.06.1922 Sowjetunion
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der
Kinderheime

Kindererziehugn
Volltext
Arbeiterkinderwoche. Arbeiter, Arbeiterinnen! Die diesjährige Arbeiterkinderwoche ist auf den Zeitpunkt vom 25. Juni bis 2. Juli festgesetzt und wird international durchgeführt. Sie dient der Propaganda für die soz. Kindererziehung und der Hilfe für die russischen Kinderheime. Sie muss eine machtvolle Demonstration gegen die bürgerlich-chauvinistische Erziehung, ein offenes Bekenntnis der Arbeiterschaft für die soz, Kindererziehung und ein Akt der Solidarität für die Zukunft Russlands, des Proletariats überhaupt sein. Mächtig sind die Anstrengungen des Bürgertums, um die Jugend für sich zu gewinnen. Schule, Kirche, Jugendvereine und Militär sind die Hauptfaktoren bürgerlicher Erziehung. Kein Mittel wird unbenützt gelassen, um im Arbeiterkinde eine bürgerlich-philisterhafte Denkweise zu entwickeln. Obwohl es Not und Sorge schon früh kennen lernt und den Unterschied zwischen Armut und Reichtum sehen muss, versuchen doch Schule und Kirche, ja alle Institutionen, welche vom Kapitalismus beeinflusst werden, dem Arbeiterkinde glaubhaft zu machen, es hätte ein Interesse an der heutigen Gesellschaftsordnung, es hätte sich für ein Vaterland zu begeistern und hinschlachten zu lassen, vertröstet man es auf das Jenseits und lässt es schmachten und verderben. Ihr alle kennt die Früchte dieser Erziehung, müsst stündlich, täglich erfahren, .wie schwer es hält, das Proletariat aus den bürgerlichen Fangarmen zu reissen, sie in die Arbeiterbewegung zu bringen. Die Erziehung eurer Kinder, der Kinder des Proletariats, muss deshalb (…).
Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 16.6.1922.
Gemeinde- und Staatsarbeiter, Der > Kindererziehung. Gemeindearbeiter, 1922-06-16.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden