Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Valora
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
03.07.2014 Schweiz
Personen
Valora
Work
Yvonne Kunz
Anstellungsbedingungen
Arbeitsbedingungen
Valora
Volltext
«C’est la vie» im Valora-Land. Nach der Kündigung bleibt Avec-Schichtleiterin Veronica Müller* (30) ein Trost: Jetzt muss sie nicht mehr wegschauen. Veronica Müllers Avec-Shop steht am Bahnhof einer Thurgauer Kleinstadt. Typisches Valora-Land: Die Quasimonopolistin steht auch hinter K Kiosk, Spettacolo, Press & Books und Brezelkönig. Allesamt Franchiseformate. Franchising heisst: Mutterkonzerne wie die Migros, Coop oder eben Valora betreiben ihre Shops nicht selber, sie überlassen sie selbständigen Unternehmerinnen oder Unternehmern. Für das Personal hat das Folgen: Es leidet unter fehlendem Arbeitnehmerschutz und überlangen Öffnungszeiten. Das zeigt auch eine neue Studie des Berner Büros für arbeits- und sozialpolitische Studien Bass (Work berichtete). Schichtleiterin Müller, sie ist gelernte Kauffrau im Detailhandel, kennt das persönlich: 44-Stunden-Woche, monatelang fast nur in Spätschichten, an drei Wochenenden pro Monat. Für 3500 Franken brutto, so steht es in ihrem Arbeitsvertrag mit der Convenient Store GmbH. Das Personalreglement, das so elementare Punkte wie Kündigungsfrist, Ferienanspruch, 13. Monatslohn regelt, hat die Alleinerziehende trotz Nachfragen nie gesehen, sagt sie. (…). Yvonne Kunz.
Work online, 3.7.2014.
Personen > Kunz Yvonne. Valora. Arbeitsbedingungen. Work. 2014-07-03.
Ganzer Text
22.03.2013 Interlaken
Lauterbrunnen
Personen
Unia Berner Oberland
Valora
Work
Marco Geissbühler
Judith Venetz
Kündigung
Valora
Volltext

Interlaken: Gute Nachrichten für Kioskleiterin Anna Gerber (63). Die Valora krebst zurück. Vom Kiosk auf die Strasse und wieder retour: Die Berner Oberländer Kioskleiterin Anna Gerber kann ihren Job behalten. Anna Gerber (63) ist erleichtert: „Ich bin happy, dass ich meinen Job behalten kann!“, sagt die Kioskfrau und lacht. Noch vor einer Woche sah alles ganz anders aus. Kioskbetreiberin Valora hatte die treue Mitarbeiterin nach 25 Dienstjahren kaltschnäuzig auf die Strasse gestellt. Ein Jahr vor ihrer Pensionierung! Der Konzern wollte Gerbers schmucken kleinen Kiosk am Höheweg, der Luxusmeile von Interlaken, in eine Agentur umwandeln (Work berichtete). Eine Agenturleiterin hätte Gerbers Kiosk, zusammen mit einem zweiten Valora-Kiosk in Interlaken, als eigenständige Agentur übernehmen sollen. (...). Marco Geissbühler.

Work, 22.3.2013.
Work > Valora. Work 2013-03-22.

Ganzer Text

 

01.03.2013 Interlaken
Lauterbrunnen
Personen
Unia Berner Oberland
Valora
Work
Marco Geissbühler
Judith Venetz
Arbeitsbedingungen
Valora
Volltext

Die Valora setzt mit allen Mitteln ein neues Geschäftsmodell durch. Vogel friss oder stirb. Kioskbetreiberin Valora wälzt ihr Geschäftsrisiko auf die Angestellten ab. Auch bei treuen Mitarbeiterinnen kennt der Konzern kein Pardon. Kioskfrau Anna Gerber leistet der Valora seit 25 Jahren treue Dienste. Die 63jährige Berner Oberländerin ist Geschäftsführerin in einem kleinen Kiosk in Interlaken BE. Ihre Kundschaft schätzt die nette, ruhige Frau. Und jetzt das: „Sie haben mich einfach auf die Strasse gestellt!. Und das ein Jahr vor meiner Pensionierung!“ Am 6.Februar erhielt sie den blauen Brief. Verdaut habe sie diesen Schlag bis heute nicht. Sie lächelt tapfer: „Was mir passiert ist, war einfach nicht sauber. Das war nicht anständig, nicht ehrlich, gar nichts.“ (...). Marco Geissbühler.

Work, 1.3.2013.
Unia Berner Oberland > Valora. Work 2013-03-01.

Ganzer Text

 

01.07.2010 Schweiz
Personen
Valora
Work
Ralph Hug
Selbständigerwerbende
Valora
Volltext

Bini Gottfried Stutz e Kiosk? Valora will rund einen Drittel der Verkaufsstellen in Agenturen umwandeln. Geht der Plan auf, stünden Tausende von Kioskfrauen als Scheinselbständige ohne jeden Lohnschutz da.  Derzeit sind mehrere Kioskleiterinnen auf Tour durch die Valora-Filialen. Der PR-Trupp möchte ihre Kolleginnen auf die Vorteile des Agenturmodells aufmerksam machen. Und das funktioniert so: Die Leiterin des Kiosks, bisher Angestellte der Valora, gründet mit 20‘000 Franken eine GmbH. Dann stellt sie ihre bisherigen Kolleginnen als Mitarbeiterinnen an. Sie selber bleibt in Valora-Diensten, hat aber keinen festen Lohn mehr, sondern eine Umsatzbeteiligung. Wenn sich alle anstrengen und der Laden läuft, liegt mehr Lohn drin. Sonst halt weniger. (...). Ralph Hug.

Work online, 1.7.2010.
Personen > Hug Ralph. Valora. Selbständigerwerbende. Work. 2010-07-01.

Ganzer Text

 

12.02.2009 Schweiz
Syna

Mindestlöhne
Valora
Verkauf
Job am Kiosk wird attraktiver. Gewerkschaft Syna und Valora unterzeichnen den ersten Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für das Kioskpersonal. Mindestens 5 Ferienwochen, bezahlte Weiterbildung sowie garantierte Mindestlöhne. Das sind einige Punkte des zwsichen Syna und Valora ausgehandelten Gesamtarbeitsvertrages. Er gilt seit 1. Januar 2009 für total 6000 Angestellte. (...). Mit Foto. Peter Schaad. Bund 12.2.2009
24.10.2008 Muttenz
Personen
Unia Schweiz
Valora
Work
Matthias Preisser
Valora
Kioskfrau Maria Moser über die Valora: "Es fehlt an Personal". Valora gibt sich Mühe, aber bei den Arbeitsbedingungen hapert's, sagt Kioskfrau Maria Moser. In der letzten Work-Ausgabe berichtete eine Kioskleiterin über schlechte Arbeitsbedingungen bei der Kioskbetreiberin Valora. Prompt meldete sich Maria Moser bei Work. Das Unia-Mitlgied Moser leitet den Kiosk am Berner Bärengraben und ist als Gruppenleiterin für ein halbes Dutzend weiterer Kioske zuständig. (/…). Matthias Preisser. Work 24.10.2008
02.10.2008 Schweiz
Personen
Valora
Work
Matthias Preisser
Arbeitsbedingungen
Valora
Volltext

„So macht die Arbeit keine Freude“. Bis zu 12 1/2 Stunden Arbeit ohne Pause, zu wenig Personal, tiefe Löhne. „Seit gut 15 Jahren arbeite ich an Valora-Kiosken. Als ich vor über zehn Jahren an meinen jetzigen Kiosk wechselte, sagte mir die regionale Geschäftsführerin, jetzt werde es halt strenger. Jetzt sei fertig gepläuschlet. Dabei habe ich vorher auch recht und viel gearbeitet. Hier bin ich Leiterin, Geschäftsführerin, wie es jetzt heisst. Kürzlich wurde mir eine neue Kollegin zugeteilt. Es hiess, sie wolle gerne hier arbeiten. Inzwischen weiss ich, dass sie von einem anderen Kiosk zwangsversetzt wurde. (...)". Matthias Preisser.

Work online, 2.10.2008.
Personen > Preisser Matthias. Valora. Arbeitsbedingungen. Work. 2008-10-02.

Ganzer Text

 

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden