Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Johann Philipp Becker
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 8

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.03.2013 Biel
Schweiz
Zürich
2. Internationale
Links
Personen
SP Schweiz
Johann Philipp Becker
Hermann Greulich
Hartung
Biografien
Fotos
Links
Volltext

Vom Handwerksgesellen zum Mitbegründer der SP. Herman Greulich war einer der Wegbereiter der schweizerischen Arbeiterbewegung und eine der bedeutendsten Persönlichkeiten vor dem Ersten Weltkrieg. Zeitlebens setzte er sich für das Frauenstimmrecht ein. Der erste bedeutende Arbeiterverein in der Schweiz war der 1833 gegründete Deutsche Handwerkerverein in Biel: Die frühe Arbeiterbewegung stützte sich auf die Handwerker und noch nicht auf die Fabrikarbeiter ab. (...). Mit Foto, 1922. Nicole Behrens, Yves Baer.

Links, 1.3.2013.
Personen > Greulich Hermann. Biografie. link 1.3.2013.

Ganzer Text

01.01.1986 Schweiz
Personen
Johann Philipp Becker

Johann Philipp Becker. General der Revolution. Militärgeschichtliche Skizzen. Karl Schmiedel. 72 Seiten, kartoniert. Mit Illustrationen. Militärverlag, Berlin 1986
01.01.1986 Schweiz
Bibliothek Schaffer
Personen
Johann Philipp Becker

Johann Philipp Becker. General der Revolution. Militärgeschichtliche Skizzen. Karl Schmiedel. 72 Seiten, kartoniert. Mit Illustrationen. Militärverlag, Berlin 1986
01.01.1943 Biel
Genf
Arbeiterbewegung
Personen
Johann Philipp Becker
Hermann Greulich
Bauarbeiter
Streik
Volltext

Johann Philipp Becker. Geb. am 19. März 1809 in Frankenthal, gest. am 7. Dezember 1886 in Genf. Wie einer Sage entsprungen mutet dieser ehemalige Bürstenbinder an, der nach Greulichs Worten „ein Recke im Kampf und ein Kind an Treuherzigkeit“ war. Schon der äusserliche Ablauf seines Lebens ist ein fesselnder Roman. 1832 sieht man den jungen Feuerkopf beim Hambacher Fest, jenem grossen demokratischen deutschen Volkstag, ein Weinfass erklettern, von dem aus der die Volksbewaffnung fordert. 1837 kommt er in die Schweiz, betreibt vorübergehend in Bern eine Rheinweinwirtschaft, siedelt dann nach Biel über und schafft sich dort zu einem angesehenen Zigarrenfabrikanten empor. Aber in seinen Adern rollt echtestes Soldatenblut. (...).

Emil Weber. Pioniere der Freiheit. Seiten 22-23. Verlag Lukas Bern 1943.

Becker Johann Philipp. 1.1.1943.doc

01.01.1943 Schweiz
Bibliothek Schaffer
Personen
Johann Philipp Becker
Emil Weber

Johann Philipp Becker. Geb. 19.3.1809 in Frankenthal. Gestorben am 7.12.1996 in Genf. Kurzbiographie mit Porträt. In: Pioniere der Freiheit. Hundert Lebensbilder bedeutsamer Vorkämpfer für Freiheit, Recht und Kultur. Emil Weber. 192 Seiten. Leinen. Verlag Lukas, Bern 1943
01.01.1943 Schweiz
Personen
Johann Philipp Becker

Johann Philipp Becker. Geb. 19.3.1809 in Frankenthal. Gestorben am 7.12.1996 in Genf. Kurzbiographie mit Porträt. In: Pioniere der Freiheit. Hundert Lebensbilder bedeutsamer Vorkämpfer für Freiheit, Recht und Kultur. Emil Weber. 192 Seiten. Leinen. Verlag Lukas, Bern 1943
24.03.1922 Zürich
Arbeitersekretariat
Berner Tagwacht
Eintracht Zürich
Gemeinde- und Staatsarbeiter-Verband
Personen
August Bebel
Johann Philipp Becker
Karl Bürkli
Hermann Greulich
Johanna Greulich
Friedrich Albert Lange
Biografien
Volltext

Zum 80. Geburtstag Hermann Greulichs. 9. April 1922. Vor zehn Jahren feierte die schweizerische und internationale Arbeiterpresse in zahlreichen Artikeln den 70. Geburtstag unseres Genossen Greulich und in Zürich, der Stätte seiner mehr als halbhundertjährigen unermüdlichen und erfolgreichen Wirksamkeit veranstaltete die Sozialdemokratische Partei zu seiner Ehrung einen in bescheidenem Rahmen gehaltenen Festabend, an dem seine grossen Verdienste um die Arbeiterbewegung mit Dank und Anerkennung gewürdigt wurden. (...).

Der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 24.3.1922.
Personen > Greulich Hermann. Lebenslauf 1842-1922.doc.

Ganzer Text

07.09.1917 Bern
Schweiz
Zürich
Personen
SP Schweiz
Unionsdruckerei
Johann Philipp Becker
Jakob Bührer
Paul Lafargue
Karl Marx
Clara Zetkin
Kalender
Volltext

Hauskalender der sozialdemokratischen Partei der Schweiz. Die Partei- und Gewerkschaftsfunktionäre sind darauf aufmerksam gemacht, dass die Bestellungen auf den Hauskalender für das Jahr 1918 bis 20. September gemacht werden müssen. Der Kalender ist mit fünf Kunstbeilagen (Das Lötschental, Flora, Die Lütschine bei Grindelwald mit Wetterhorn, Der schwarze Reiter und Der ewige Frühling), sowie mit literarischen Beiträgen von Pani Ilg,  Meinrad Lienert, Jakob Bührer, Peter Bratschi, Heinrich Scheu, H.B.G. Pollard und Johann Philippe Becker ausgestattet. Den belehrenden Teil bestreiten:  Rudolf Bommeli (Einiges über Steinkohlen. Mit fünf Illustrationen), Agnes Robmann (Aus der Erziehungspraxis),  Dr. Arthur Schmid (Die Befreiung der Arbeiterklasse. Hiezu Bild: Opfer der Arbeit), Karl Dürr (Brauchen wir Gewerkschaften?), Ernst Nobs (Giuseppe Scalarini, der Künstler als Politiker. Mit sechs Illustrationen), Prof. Dr. Escherich (Aus  dem Leben der Ameisen.  Mit fünf Illustrationen), Paul Lafargue (Karl Marx. Zur 100. Wiederkehr seines Geburtstages am 5. Mai 1918. Mit Porträt),  Klara Zetkin (Etwas von den Frauen und für die Frauen). (...).

Strassenbahner-Zeitung, 1917-09-07.
SP Schweiz > Kalender 1918.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden