Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Burka
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 6

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.08.2016 Schweiz
Personen
Work
Marie-Josée Kuhn
Burka
Nationalismus
Volltext
Horror/Terror. Editorial von Marie-Josée Kuhn, Chefredaktorin Work. Die Ferien waren lang und schön. Trotz wilden Temperaturstürzen. Gestürzt sind diesen Sommer auch viele Medien. Über den „Terror in Nizza“, den „IS-Anschlag in der Normandie“ und den „Axt-Attentäter“ in Würzburg D. Blutorgien und Adrenalinschübe. Sie machten Angst, Angst, Angst: PANIK! Amoktaten oder IS-Anschläge? Da gibt es keine Unterschiede mehr. Auch nicht in der Gewichtung. Nicht beim „Amoklauf in München“. Und auch nicht beim Messerstecher-Horror in Salez SG. Und immer wieder streuen sie Behauptungen ohne Beweise. IS = Islam: aus Äpfeln machen sie Birnen. Da zeuselt das „NZZ-Folio“: „Wie viel Islam erträgt das Land?“ – und zeigt ein Sackmesser mit Schweizer Kreuz und türkischem Halbmond. Und der Blick feuert an: „Müssen wir Schweizer uns bewaffnen?“ Ja, jubelte SVP-Nationalrat Jean-Luc Addor. Denn: Islam = Terrorismus. Und Terrorismus = unter jeder Burka. Also brauchen wir ein Burka-Verbot, fordert auch SP-Regierungsrat Mario Fehr. In einer liberalen Gesellschaft zeige man Gesicht, sagt er, der Schnauz. Ein deutscher Journalist wollte es wissen. Er hat in ganz Berlin noch keine Burka- Trägerin gesehen. Und bittet via soziale Medien: Schickt mir Fotos von Burka-Trägerinnen auf deutschen Strassen! Die Bilder kommen stapelweise. Nur: Da sind keine Burkas drauf. Schleier, Kopftücher, alles, aber null Burka. Die Leute wissen nicht, was sie jagen. Die Burka als Phantom. Und als Erregungszone: Die Burka-Gegner wollen den Schleier lüften. Ihn den „unterdrückten Frauen“ vom Leibe reissen, und dann - (…). Marie-Josée Kuhn.
Work online, 18.8.2016.
Personen > Kuhn Marie-Josée. Nationalismus. Burka-Verbot. Work online, 2016-08-18.
Ganzer Text
22.03.2012 Zürich
Frauen
Personen
WOZ
Dore Heim
Lotta Suter
Burka
Gleichstellung
Migranten
Volltext

Durch den Monat mit Dore Heim. Teil 4. Wo stossen Sie an die Grenzen Ihrer Toleranz? Dore Heim setzt beim Thema „Zwangsheirat“ eher auf Beratung als auf Paragrafen. Ein Gespräch über Kopftücher, kulturelle Identitäten und familiäre Zwänge, denen Jugendliche mit Migrationshintergrund ausgesetzt sind. (...).
Lotta Suter Interview, Ursula Häne Foto.

WOZ. Donnerstag, 2012-03-22.
Personen > Heim Dore. Migration. 2012-03-22.doc.

Ganzer Text

24.07.2010 Biel
Personen
SP Biel
Erich Fehr
Burka
Stadtpräsident
Stadtpräsidentenwahl
"Nicht verschleiert auf die Strasse". Erich Fehr hat bisher jedes Amt bekommen, das er anstrebte. Jetzt will er Bieler Stapi werden. Herr Fehr, warum wollen Sie Stadtpräsident werden? (...). Interview. Mit Foto von Erich Fehr. Bieler Tagblatt. Samstag, 24.7.2010
15.07.2010 Frankreich
Islam
Personen
Yves Wegelin
Burka
Frankreichs Griff in die Mottenkiste. Burkaverbot. Wie Frankreich seine republikanischen Prinzipien über den Haufen wirft. Die Republik hat ihr Machtwort gesprochen. In Frankreich soll das Tragen des Gesichtsschleiers im gesamten öffentlichen Raum verboten werden. So haben es die Abgeordneten der Assemblée nationale am Dienstag entschieden - beinahe unbemerkt im Schatten der Regierungskrise, die Frankreich derzeit beschäftigt. (...). Yves Wegelin. WOZ. Donnerstag, 15.7.2010
01.06.2010 BE Kanton
Links
Personen
SP-Frauen
Barbara Stalder Ritschard
Burka
Links
Nacktwandern und Burkaverbot. Die SP-Frauen Kanton Bern lehnen ein generelles Burkaverbot ab und rufen zu einer Versachlichung der Diskussion auf. In unserer Gesellschaft gibt es unterschiedliche Vorstellungen, wie man sich "richtig" anzieht. Doch bei aller Vielfalt gibt es Grenzen, die von fast allen eingehalten werden. Wer diese überschreitet, erregt Aufsehen  und wird auch zum medialen Ereignis. Im Moment sind dies besonders die Nacktwanderer und die Burkaträgerinnen. Beide Vorkommnisse sind etwa gleich häufig und bei beiden muss zuerst abgeklärt werden, ob das Verhalten dort, wo es stört, mit heutigen Gesetzen verhindert werden kann. Bei den Burkaträgerinnen gibt es allerding noch zwei zusätzliche Faktoren: Man kann nicht sicher sein, dass sie sich freiwillig so verhalten, und sie tun es aus religiösen Gründen. (...). Mit Foto,. Barbara Stalder Ritschard. Links Nr. 110, Juni 2010
20.05.2010 Schweiz
Islam
Personen
Judith Huber
Burka
"Eine Religion ohne Kultur". Burkaverbot. Die Debatte wird mit viel Emotionen und wenigen Fakten geführt - und sie ignoriert das eigentliche Problem. Denn der Schleier ist nicht zwingend Ausdruck eines politischen Radikalismus. (...). Mit Foto. Judith Huber. WOZ. Donnerstag, 20.5.2010
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden