Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Astag
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 6

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.04.2017 Schweiz
Personen
SBB
SEV Schweiz
Philipp Hadorn
Astag
Transport
Volltext
Güterverkehr: Bähnler und Camionneure kämpfen gemeinsam für bessere Rahmenbedingungen. Handshake der Schweizer Transporteure. Die SBB und der Nutzfahrzeugverband Astag fordern gemeinsam den Ausbau der Transportinfrastruktur sowie die Durchsetzung von Sozialstandards und Kabotageverbot. Auf dem Containerterminal des Güterbahnhofs Wolf in Basel unterschrieben die Spitzen von SBB Cargo und Astag ein Positionspapier mit dem Titel „Ko-Modalität statt Konkurrenz – für einen zukunftsfähigen Güterverkehr in der Schweiz“. SBB-CEO Andreas Meyer und Astag-Präsident Adrian Amstutz wollen enger zusammenarbeiten, um die steigenden Qualitätsansprüche der Kundschaft zu erfüllen. Bahn und Strasse sollten nicht nur ihre „Hausaufgaben“ machen, sondern sich auch gemeinsam für bessere Rahmenbedingungen einsetzen, sagten die Chefs von Bahn und Camionneuren. Als Hausaufgabe erwähnten Andreas Meyer und Nicolas Perrin, Chef von SBB Cargo, etwa die Nutzung moderner Technologien für Echtzeit-Informationen zu laufenden Transporten oder den im Dezember eingeführten Taktfahrplan für Güter mit einer häufigeren Bedienung wichtiger Standorte. Die Effizienzsteigerungen in der Produktion hätten SBB Cargo letztes Jahr „trotz schwierigem Umfeld eine schwarze 1“ gebracht, also eine Million Franken Gewinn, nach 22 Mio. Verlust im Vorjahr. Weil die SBB die Feinverteilung der Güter nicht gleich wirtschaftlich machen könne wie der Strassenverkehr, fördere sie den kombinierten Verkehr, so Meyer weiter. Da-rum plane sie den Container-Terminal in Basel Nord. (…). Philipp Hadorn.
SEV, 18.4.2017.
SEV > Astag. SBB. SEV. SEV, 2017-04-18.
Ganzer Text
22.04.2016 Schweiz
Personen
Work
Ralph Hug
Astag
Landesmantelvertrag
Volltext
Bau-Gesamtarbeitsvertrag: Einsprachen hängig. Lastwägeler torpedieren LMV. Der neue Bauvertrag ist blockiert. Wegen Einsprachen von alten Bekannten. Unia-Bauchef Nico Lutz schüttelt den Kopf: „Es sind immer die Gleichen“. So reagiert er auf das Vorgehen des Nutzfahrzeugverbands Astag unter Präsident Adrian Amstutz (SVP) und des Verbands der Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU). Diese haben beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) Einsprachen deponiert. Sie wehren sich dagegen, dass der neue Landesmantelvertrag im Bauhauptgewerbe (LMV) vom Bundesrat für allgemeinverbindlich erklärt wird. Dabei hat sich nichts geändert. Wie bisher sind Baulastwagenfahrer und Sicherheitsleute beim Gleisbau dem LMV unterstellt. Wie schon vor vier Jahren versuchen die Lastwägeler- und die Sicherheitsbranche, ihren Bauleuten die Rente mit 60 wegzunehmen. Durchsichtig. (…).
Ralph Hug.
Work, 22.4.2016.
Personen > Hug Ralph. Astag. LMV. Work, 2016-04-22.
Ganzer Text
09.11.2012 Schweiz
Löhne
Personen
SEV Schweiz
Transportbranche
Giorgio Tuti
Arbeitsbedingungen
Astag
Mindestlöhne
Volltext

„Tieflohnbranche Transport und Logistik“. Für einen fairen Wettbewerb zwischen Schiene und Strasse. Bevor ich den Blick auf die gesamte Branche richte, zuerst ein Hinweis darauf, wie der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG noch letztes Jahr die Lohnsituation seiner Mitglieder einschätzte: Der ASTAG prophezeite 2011: In zehn Jahren werden in der Schweiz rund 25‘000 Fahrer fehlen. Auf die Frage, woran das liege, meinte der Direktor ASTAG: "Nun, eines kann ich Ihnen versichern: Es sind nicht die Arbeitsbedingungen oder – wie dem Gewerbe auf Grund von Einzelfällen oft angekreidet wird – die Löhne. Der Strassentransport in der Schweiz ist grundsätzlich keine Niedriglohnbranche."!  Wir zeigen hier heute, dass genau das Gegenteil stimmt: (...). Giorgio Tuti, Präsident SEV.

Medienkonferenz der Gewerkschaften SEV, Syndicom und Unia, 9. November 2012.
SEV > Transport. Löhne. 9.11.2012.

Ganzer Text

 

02.11.2007 Schweiz
Personen
SVP
Unternehmerverbände
Work
Ralph Hug
Astag
Präsident
Astag sucht einen neuen Präsidenten. SVP-Giezendanner winkt dankend ab. Carlo Schmid gibt im Frühling seinen Posten als Präsident des Nutzfahrzeugverbandes Astag ab. Ein Favorit für den Chefsessel winkt bereits ab: der SVP-Mann Ulrich Giezendanner kandidiert nicht, wie er Work sagte. Im Mai 2008 wird der Innerrhoder Ständerat Carlo Schmid (CVP) von Astag verabschiedet. Er gab schon im Frühling dieses Jahres seinen Rücktritt bekannt. Schmid tritt auch aus der kleinen Kammer aus, beleibt aber als neuer Präsident der Regulierungsbehörde für den Strommarkt der Politik erhalten. Als Astag-Präsident spielte der Appenzeller gerne den Gewerkschaftsfeind: "Für den Astag ist auf nationaler Ebene keine Gewerkschaft gut genug", posaunte er. Ralph Hug. Work 2.11.2007
05.04.1996 Schweiz
Freiheitspartei

Astag
Astag und FPS im Dienste der Camionneure. Giezendanner flaggt auf. WoZ 5.4.1996
05.04.1996 Zürich
WOZ

Astag
Astag und FPS im Dienste der Camionneure. Giezendanner flaggt auf. WOZ 5.4.1996
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden