Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Mediation
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 6

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
08.02.2018 Genf
Uber
Unia Genf

Mediation
Uber
Volltext
Arbeitskonflikt bei „Partnerunternehmen“ von Uber in Genf . Mediation hat keine Lösung gebracht. Das Mediationsverfahren zwischen der Gewerkschaft Unia, Uber und dessen „Partnern“ unter Anleitung des Genfer Wirtschaftsdepartements ist am 1. Februar ohne zählbares Resultat beendet worden. Die Mediation wurde eingeleitet, nachdem am 6. Dezember erstmals Uber-Fahrer in der Schweiz wegen ihrer miserablen Arbeitsbedingungen streikten. Nun zeichnet sich ein neuer Konflikt ab. Am 1. Februar hat das Volkswirtschaftsdepartement des Kantons Genf (DSE) das Ende der Mediation zwischen der Unia, Uber und dessen Waadtländer „Partnerfirma“ Pégase Léman bekanntgegeben. Gleichtags verkündete das Genfer Büro für kollektive Arbeitsbeziehungen (CRCT) den Abbruch eines Verfahrens gegen einen anderen Uber-„Partner“, StarLimoLuxe. Es wurden während des Verfahrens zahlreiche Mängel in der Personalverwaltung und Verstösse gegen die Arbeits- und Sozialgesetzgebung festgestellt. Wegen der Verweigerungshaltung der betroffenen Unternehmen konnten aber keine Lösungen für den Konflikt gefunden werden. Ein Streik sorgt für Aufmerksamkeit. Am 6. Dezember 2017 streikten zum ersten Mal in der Schweiz Fahrer des US-Konzerns Uber, um gegen ihre Arbeitsbedingungen zu protestieren. Zwei Waadtländer „Partnerunternehmen“ des Dumping-Fahrdienstes hatten diese Fahrer rekrutiert, ohne sich an die schweizerische Arbeits- und Sozialgesetzgebung zu halten. Die Chauffeure arbeiteten (…).
Unia Genf, Medienmitteilung, 8.2.2018.
Unia Genf > Uber. Mediation. Unia Genf, 2018-02-08.
Ganzer Text
06.02.2018 Genf
Uber
Unia Genf

Mediation
Uber
Volltext
Arbeitskonflikt bei „Partnerunternehmen“ von Uber in Genf. Mediation hat keine Lösung gebracht. Medienkonferenz: Donnerstag, 8. Februar 2018, 10:00 Uhr, Sekretariat der Unia Genf, 5, chemin Surinam, Genf. Sehr geehrte Medienschaffende, Am 6. Dezember 2017 haben – zum ersten Mal in der Schweiz – Chauffeure des US-Konzerns Uber gestreikt und gegen ihre schlechten Arbeitsbedingungen protestiert. Zwei Waadtländer „Partnerunternehmen“ von Uber hatten die Fahrer rekrutiert, hielten aber verschiedene gesetzliche Bestimmungen nicht ein. Noch am selben Tag berief das Wirtschaftsdepartement des Kantons Genf eine Mediation ein und bat alle am Konflikt beteiligten Parteien zu Verhandlungen. Gegen eine der beteiligten Firmen wurde zudem am 19. Dezember 2017 ein separates Verfahren beim CRCT (Genfer Büro für kollektive Arbeitsbeziehungen) eröffnet, weil sie eine wenig kooperative Haltung an den Tag legte. Nach dem Ende der Mediation stellen Vertreter der Beschäftigten und die Gewerkschaft Unia an einer Medienkonferenz ihre Bilanz vor und wagen einen Ausblick auf den weiteren Verlauf des Konflikts. Wir laden Sie ein, an der Medienkonferenz teilzunehmen und darüber zu berichten. (…).
Unia Genf, Medieneinladung. 6.2.2018.
Unia Genf > Uber. Mediation. Unia Genf, 2018-02-06.
Ganzer Text
26.06.2012 Genf
Merck Serono AG
Personen
Unia Genf
Alessandro Pelizzari
Mediation
Merck Serono AG
Protestversammlung
Sozialplan
Volltext

Merck Serono desavouiert die Belegschaft und die politischen Behörden ein weiteres Mal. Die Direktion von Merck Serono lehnt die vom Genfer Regierungsrat angebotene Mediation ab und desavouiert damit die Belegschaft und die politischen Behörden ein weiteres Mal. Angesichts des ungenügenden Sozialplans hat die Belegschaft heute beschlossen, die Kampfmassnahmen morgen wieder aufzunehmen. Das Personal von Merck Serono begrüsst, dass die Arbeiten der Task Force weiter voranschreiten. (...).

Kommunikation Unia, 26.6.2012.
Unia Genf > Merck Serono AG. Protestversammlung. 26.6.2012.doc.

Ganzer Text

29.08.2008 Bellinzona
Unia
Industriewerke Bellinzon

Industriewerk Bellizona
Mediation
Wirren um runden Tisch. Mediator sagt Verhandlungstermin im Ringen um SBB-Cargo-Werk Bellinzona ab. Als Mediator am Runden Tisch von SBB-Cargo hat Franz Steinegger ein einziges Sanktionsmittel: Er kann Verhandlungstermine absagen. Diese Notbremse hat er gezogen, weil die Beschlüsse über konkrete Sanierungsmassnahmen in einer neuen Grundsatzdebatte unterzugehen drohen. (…). Mit Foto. Alexander Grass. Bund 29.8.2008
16.11.2007 Schweiz
Baumeisterverband
Personen
Work
Andreas Rieger
Baumeisterverband
Mediation
"Der Mediation eine Chance geben". Andi Rieger, Co-Präsident der Unia, vor den Verhandlungen mit dem Baumeisterverband. In den Konflikt um den vom Baumeisterverband einseitig gekündigten Landesmantelvertrag kommt Bewegung. Jean-Luc Nordmann, ehemaliger Direktor für Arbeit beim Seco, soll zwischen den Parteien vermitteln. Andi Rieger, Co-Präsident der Unia, begrüsst diese Lösung. Er glaubt, dass eine Lösung möglich ist. Mit Foto. Interview. Work 16.11.2007
16.11.2007 Schweiz
Baumeisterverband
Personen
Unia Schweiz
Work
Michael Stötzel
Baumeisterverband
Mediation
SBV hat falsch gepokert. Bau-Streiks haben gewirkt. Nach den Streiks der Bauleute flüchten sich die Patrons in eine Vermittlung. Gleichzeitig gibt sich Baumeisterpräsident Werner Messmer unnachgiebig. Jean-Luc Nordmann soll es richten. Er hat sich auf Vorschlag von Bundesrätin Doris Leuthard bereit erklärt, in den festgefahrenen Verhandlungen einen neuen Bauvertrag zu vermitteln. Michael Stötzel. Work 16.11.2007
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden