Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Betreuung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 4

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
10.02.2016 Schweiz
Unia Schweiz

Betreuung
Pflegepersonal
Volltext
Pflege: Der Mensch soll wieder im Mittelpunkt stehen. Wieder mehr Menschlichkeit: Die Unia will mit ihrer Petition die Mängel in der Pflegebranche ausmerzen. Stress, Personalmangel, schlechte Arbeitsbedingungen: So sieht der Alltag in der Pflegebranche aus. Deshalb lanciert die Unia eine nationale Kampagne für gute Pflege und Betreuung. Damit sollen die hiesigen Arbeitsbedingungen verbessert werden. Die Arbeitsbedingung in der Pflege sind alarmierend. Sparmassnahmen, tiefe Löhne und Personalmangel gehören zur Tagesordnung. Das reicht jetzt, meint die Unia. So sagt Udo Michel, Branchenleiter Pflege und Betreuung der Unia: „In der Langzeitpflege muss wieder die Menschlichkeit im Vordergrund stehen und nicht nur der Profit.“ Deshalb lanciert die Unia die Petition „Gute Pflege und Betreuung brauchen gute Arbeitsbedingungen” sowie eine überarbeitete Version des „Manifest für gute Pflege und Betreuung”. Sie enthalten Forderungen, welche die Mängel in der Pflege beheben soll. Kantone sind in der Verantwortung. Klar ist: Für gute Pflege und Betreuung müssen die Arbeitsbedingungen wieder attraktiver werden. Dabei braucht es unter anderem anständige Löhne und Zulagen, faire Arbeitszeiten, Festanstellungen und das Recht auf Weiterbildungen. Zudem soll die öffentliche Hand zusätzliches zweckgebundenes Geld zur Verfügung stellen und die Personalschlüssel erhöhen. Personalschlüssel definieren wie gross der Pflegbedarf für eine bestimmte Krankheit ist. Dafür sind die Kantone verantwortlich. (…).
Unia Schweiz, 10.2.2016.
Unia Schweiz > Pflegeberufe. Betreuung. Unia Schweiz, 2016-02-10.
Ganzer Text
24.01.2014 Schweiz
Löhne
Spitex
Unia Schweiz

Betreuung
Lohndumping
Spitex
Volltext

BetreuerInnen im Privathaushalt fordern bessere Arbeitsbedingungen statt Lohndumping. Heute fand die dritte Branchenkonferenz „Betreuung im Privathaushalt“ der Gewerkschaft Unia statt. Die Delegierten zeigten sich zufrieden mit den erzielten Fortschritten bei den Verhandlungen für einen Gesamtarbeitsvertrag mit dem Arbeitgeberverband „Zu Hause leben“. Gleichzeitig äusserten sie ihre Sorge über das verbreitete Lohndumping in der Branche und insbesondere über den „Basisvertrag“ der Spitex-Organisationen in Basel. Dieser öffnet Lohndumping Tür und Tor. Sollte der Vertrag nicht annulliert und ein Gesamtarbeitsvertrag (GAV) mit guten Arbeitsbedingungen ausgehandelt werden, wird die Unia mit aller Macht gegen ausbeutende Arbeitgeber vorgehen. Die Unia-Branchenkonferenz „Betreuung im Privathaushalt“ diskutierte den aktuellen Stand der GAV-Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband „Zu Hause leben.“ (...).

Unia Schweiz. Medien-Mitteilung. 2014-01-24
Unia Schweiz > Spitex. Lohndumping. Unia Schweiz. 2014-01-24.

Ganzer Text

23.08.2013 Schweiz
Personen
Unia
Christine Michel
Betreuung
GAV
Hausarbeit
Haushalthilfen
Volltext

Unia- Branchenkonferenz „Betreuung im Privathaushalt“. Betreuer/innen im Privathaushalt brauchen einen GAV! Am 23. August 2013 fand die 2. Branchenkonferenz „Betreuung im Privathaushalt“ der Gewerkschaft Unia statt. Rund 20 Delegierte, die in privaten Haushalten Seniorinnen und Senioren betreuen, diskutierten über Möglichkeiten, die oft äusserst prekären Arbeits- und Lohnbedingungen zu verbessern. Dabei betonten sie die Bedeutung eines allgemein-verbindlichen Gesamtarbeitsvertrags für die Deutschschweiz. Entsprechende Verhandlungen sind im Gang. (...).

Unia Schweiz, 23.8.2013.
Unia Schweiz > Hausarbeit. GAV. Unia Medienmitteilung. 2013-08-23.

Ganzer Text

23.08.2013 Schweiz
Unia Schweiz

Betreuung
GAV
Hausarbeit
Haushalthilfen
Volltext

Betreuer/innen im Privathaushalt brauchen einen GAV! Am 23. August 2013 fand die 2. Branchenkonferenz „Betreuung im Privathaushalt“ der Gewerkschaft Unia statt. Rund 20 Delegierte, die in privaten Haushalten Seniorinnen und Senioren betreuen, diskutierten über Möglichkeiten, die oft äusserst prekären Arbeits- und Lohnbedingungen zu verbessern. Dabei betonten sie die Bedeutung eines allgemein-verbindlichen Gesamtarbeitsvertrags für die Deutschschweiz. Entsprechende Verhandlungen sind im Gang. Ein GAV im Bereich Betreuung im Privathaushalt soll insbesondere folgende Verbesserungen festhalten: (...).

Unia Kommunikation, 23.08.2013.
Unia Schweiz > Hausarbeit. GAV. Unia Medienmitteilung. 2013-08-23.1.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden