Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Volkszählung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 5

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
23.02.2017 Schweiz
Personen
WOZ
Bettina Dyttrich
Al Imfeld
Lotta Suter
Nachruf
Volkszählung
Volltext
Al Imfeld (1935-2017). Blitz und Liebe. Der Journalist, Schriftsteller, Agroexperte, Religionswissenschaftler und Alltagsseelsorger Al Imfeld ist kurz nach seinem 82. Geburtstag gestorben. Er hinterlässt Ideen und Geschichten voller Leben und Esprit. Gäbe es das Leben nach dem Tod, an das der geweihte Priester Imfeld im Übrigen nicht geglaubt hat, würde Al jetzt schmunzelnd dasitzen. Vielleicht schmauchte er wie in jüngeren Jahren eine Pfeife, oder er genehmigte sich seinen allabendlichen Whisky. Jedenfalls hätte es ihn gefreut, dass er seine Biografin ein letztes Mal zu überraschen vermochte. Denn sein Tod trifft mich unterwegs, on the road. Fernab von der reichen Lebensdokumentation, die sich im Lauf der Jahrzehnte bei mir angesammelt hat. Ich habe keinen Zugriff auf all die unveröffentlichten Texte, die mir Al Imfeld regelmässig zusandte. Und es fehlen mir auch seine kleinen Gedichtbändchen: Gedanken über dünnhäutige Elefanten oder schrille Sonnen, seine Mandalas oder seine „Reis Blues“ – Gedichte über Reis –, alles kleine Gesamtkunstwerke, die mir der vielseitige Schreiber Jahr für Jahr anlässlich seines gross und gemeinschaftlich gefeierten Geburtstags überreichte.Die Sturzgeburt. Al Imfeld würde mich ermuntern, sein Leben doch einfach aus dem Stegreif neu zu erfinden oder zu erzählen. Seine Geburt am 14. Januar 1935 im Spital von Lachen würde er vermutlich wieder dramatisch vorverlegen wollen. Das Ehepaar Imfeld, sie hochschwanger, unterwegs mit dem Velo auf tief verschneiter Strasse (…). Bettina Dyttrich, Lotta Suter.
WOZ, 23.2.2017.
Personen > Imfeld Al. Nachruf. WOZ, 2017-02-23.
Ganzer Text
21.03.2016 Schweiz
WOZ

Volkszählung
Volltext
Volkszählung. Wem dient das, dem Staat oder den Menschen? Sie sind wieder ins Haus geflattert – zumindest bei einigen: die Fragebögen der Volkszählung. Eine linke Debatte über die Datenerhebung gibt es aber kaum noch. Gut so? Jein. Manch eineR wird erschrocken sein. Doch so viel sei gleich gesagt: Gebüsst hat das Bundesamt für Statistik noch nie jemanden. Gedroht wird gleichwohl. Wer in seinem Briefkasten vor kurzem die «Strukturerhebung» der Volksbefragung vorfand, wird im Schreiben ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Teilnahme an der Umfrage Pflicht sei. Keine Lust gilt nicht: Wer den Bund nicht darüber informieren will, in welcher Sprache sie denkt oder wie viel er für seinen Parkplatz bezahlt, wird mit Mahnschreiben an seine Schuld erinnert. Damals, nach der Fichenaffäre. „Die Volkszählung ist die einzige obligatorische Erhebung des Bundesamts für Statistik“, sagt Markus Schwyn, Abteilungschef des Kompetenzzentrums für Bevölkerungs- und Bildungsstatistik. Für VerweigerInnen sieht das Volkszählungsgesetz eine Aufwandsgebühr von bis zu tausend Franken vor. „Nach maximal zwei brieflichen Erinnerungen nehmen aber jeweils so viele teil, dass wir noch nie darauf zurückgreifen mussten.“ Tatsächlich ist die Volksbefragung heute weitgehend unbestritten – ganz anders als in den späten achtziger und frühen neunziger Jahren, als der Widerstand unter den Linken gross war. Unter dem Eindruck der Fichenaffäre geriet staatliche Statistik in den Köpfen vieler zu einer weiteren Form der staatlichen Bespitzelung. Dabei waren Volksbefragungen ursprünglich ein linkes Anliegen. (…). Sarah Schmalz.
WOZ, 21.3.2016.
WOZ > Volkszählung. WOZ, 2016-03-21.
Ganzer Text
21.07.1990 Aarau
Solothurner AZ
Verwaltung

Volkszählung
Auftakt mit dem Versand der Gebäudefragebogen. Volkszählung 1990 in Aarau. Am 4. Dezember dieses Jahres findet - wie alle 10 Jahre - eine eidgenössische Volkszählung statt. SoAZ 21.7.1990
08.11.1988 Schweiz
Bundesamt für Statistik

Volkszählung
"Daten für Zukunftsgestaltung". Am 4. Dezember 1990 soll die eidgenössische Volkszählung stattfinden. TW 8.11.1988
18.07.1987 Schweiz
Maschinenindustrie
Metallindustrie
Personen
SMUV Schweiz
Volksrecht
Peter Graf
Konrad Ilg
Friedensabkommen
Kündigungsschutz
Volkszählung
Volltext

Zum 50. Geburtstag des Friedensabkommens in der Maschinen- und Metallindustrie. Ein Beispiel macht Schule. „Du würdest Dir einen ungleich schöneren Ehrenplatz in den Herzen der Arbeiterschalt erringen, wenn Du die Zehntausend unserer braven Verbandskollegen für die Zukunft ideologisch vorbereiten und ihnen diesen Weg erläutern wolltest“. So lautete die besorgte Klage eines Genossen in einem Leserbrief vom 11. September 1943 im Zürcher „Volksrecht“  an  die Adresse des SMUV und seines damaligen Präsidenten, Konrad Ilg. Ob Ilg seine Kolleginnen und Kollegen „ideologisch“ vorbereitet hat, ist eher zu bezweifeln. (...). Peter Graf, Pressechef SMUV.

Berner Tagwacht. Samstag, 1987-07-18.
SMUV Schweiz > Friedensabkommen. Jubiläum. 1987-07-18.doc.

Friedensabkommen. Jubiläum. 1987-07-18.pdf

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden