Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Reka
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 6

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.04.2016 Brissago
Reka
SEV Schweiz

Feriehaus
Volltext
VSEV verkauft Brenscino. Per 1. Januar 2017 erwirbt die Schweizer Reisekasse Reka das Parkhotel Brenscino in Brissago vom SEV, der Gewerkschaft des Verkehrspersonals. Damit erweitert die Nummer 1 für Familienferien in der Schweiz ihr attraktives Angebot im Tessin. Das 3-Sterne Parkhotel Brenscino liegt inmitten eines 38‘000 m2 umfassenden Parks und bietet freie Aussicht auf den Lago Maggiore. Es verfügt über einen einzigartigen botanischen Garten, eine Poollandschaft und eine Minigolfanlage. „Dieses wunderbar gelegene Hotel fügt dem Angebot von Reka im Tessin den bisher noch fehlenden attraktiven Standort am Lago Maggiore hinzu“, so Roger Seifritz, Direktor der Reka. Während einer Übergangsphase wird das Brenscino durch Reka weiter als Hotel betrieben. Die Mitarbeitenden werden weiter beschäftigt. Für Giorgio Tuti, Präsident des SEV, ist der Kauf durch Reka die bestmögliche Lösung, „da Reka die touristische Zukunft des Brenscino garantiert und das Hotelpersonal ihre Anstellung zu den gleichen Konditionen wie heute für mindestens zwei Jahre nach dem Kauf behält“. Mittelfristig plant Reka, das Hotel in ein Feriendorf umzubauen. Denn die beliebten und erfolgreichen Reka-Feriendörfer sind das Kernprodukt im Portfolio von Reka-Ferien. (…).
SEV, Medienmitteilung, 18.4.2016.
SEV > Ferienhotel Brenscino. Reka. SEV, Medienmitteilung, 2016-04-18.
Ganzer Text
08.06.2012 Schweiz
Ferien
Personen
Reka
Work
Sina Bühler
Volltext
Ferien für Familien mit wenig Geld. Im Reka-Feriendorf richtig ausspannen. Familien-Sommerferien in der Schweiz für nur gerade 100 Franken pro Woche? Die Reka macht's möglich. Ein bisschen ausspannen, wandern, baden, spielen. Einfach einmal Zeit mit der Familie verbringen. Das geht auch mit einem kleinen Portemonnaie. Die Genossenschaft Schweizer Reisekasse (Reka) ermöglicht Menschen, die sich wenig leisten können, schöne Ferien. (...). Sina Bühler.

 

Work. Freitag, 8.6.2012.
Ferien > Reka. Schweizer Reisekasse. 8.6.2012.doc.

Ganzer Text


20.03.2009 Schweiz
Reka

Ferien
Für wenig Geld eine Woche im Rustico. Ferien für alleinerziehende Mütter. Kinderbetreuung und Müttertreffern: Ferien mit der Schweizer Reisekasse sind günstig. (...). Mit Foto. Sina Bühler. Work 20.3.2009
24.04.2004 Schweiz
Reka

Finanzen
in der Krise erlebt die Reka den Aufschwung. Die Schweizer Reisekasse Reka hat 2003 Reka-Checks im Wert von 500 Mio. Franken umgesetzt. Von Krise keine Spur: In den letzten Jahren konnte die Reisekasse gar zulegen. Der führende Anbieter von Familienferien in der Schweiz feiert heuer sein 50-jähriges Bestehen. Foto Andreas Meier. Gerhard Lob. BaZ 24.4.2004
23.04.2004 Schweiz
Reka

Finanzen
Reka kurbelt die Wirtschaft an. Die Genossenschaft Schweizer Reisekasse erzielt mit Reka-Checks erstmals über 500 Mio. Franken Umsatz. Rund 2700 Schweizer Firmen geben Reka-Checks vergünstigt an ihre Mitarbeiter ab. 6500 Betriebe in der Schweiz nehmen die Checks entgegen, weil sie damit Mehrumsatz erzielen können. Mit rund 2500 Ferienwohnungen ist die Reka zudem ein führender Anbieter von Familienferien. Mit Foto. Peter Schaad. Bund 23.4.2004
01.03.1959 Schweiz
Gewerkschaftliche Rundschau
Reka

Reisekasse
Volltext
Erfüllt die Schweizer Reisekasse ihre Aufgabe? Vor kurzem ist mit Druckort Zürich und als Heft 2 der „Veröffentlichungen der Schweizer Reisekasse“ eine der Handeshochschule St. Gallen als Dissertation eingereichte und von ihr angenommene Dissertation* erschienen, die vor allem die Probleme des Konsumkredits und des Zwecksparens im Fremdenverkehr ausführlich behandelt. Im Lichte einer kürzlich geführten Auseinandersetzung ist die Beurteilung der Tätigkeit der Schweizer Reisekasse durch den Verfasser von besonderem Interesse. Wir bringen deshalb nachstehend an Stelle einer Besprechung das betreffende Kapitel der Dissertation zum Abdruck. Redaktion „Rundschau“. Zwei Fragen harren der Abklärung, wenn die Tätigkeit der Schweizer Reisekasse geprüft werden soll. Einerseits verdient das Problem Aufmerksamkeit, ob die Institution die in sie gesetzten Erwartungen erfüllt und die ihr auferlegten Aufgaben löst, und anderseits bleibt zu untersuchen, welche Rolle sie im schweizerischen Fremdenverkehr spielt. Drei Aufgaben wurden der Schweizer Reisekasse überbunden: erstens die Erleichterung der Ferienfinanzierung durch das Reisesparen unter gleichzeitiger Gewährung eines Zuschusses und Vereinfachung der Zahlungsabwicklung, zweitens die Förderung der Familienferien und drittens die Ferienberatung für die des Reisens ungewohnten Volksschichten. (…).
Gewerkschaftliche Rundschau, Heft 3, März 1959.
Gewerkschaftliche Rundschau > Reisekasse. Rundschau, März 1959.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden