Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Rahel Imobersteg
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 4

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
15.04.2014 Schweiz
Berufsbildung
Personen
VPOD Schweiz
Rahel Imobersteg
Berufsbildung
Mindestlöhne
Volltext

„Mindestlöhne: ein Plus für die Berufslehre!“ Die Gegner und Gegnerinnen der Mindestlohninitiative behaupten, dass sich Jugendliche von einem Mindestlohn von 4000 Franken dazu verführen liessen, keine Ausbildung zu machen. Ihre Argumente sind bar jeder Vernunft. Die Berufsschullehrerkräfte im VPOD sprechen sich klar für die Mindestlohninitiative aus. Ein gutes Drittel der Personen, die weniger als 4000 Franken brutto pro Monat verdienen, hat eine Berufslehre absolviert. Ein Lehrabschluss in der Tasche schützt also nicht vor miserablen  Löhnen. Frauen sind davon besonders betroffen, da sie noch dreimal häufiger als Männer trotz Berufslehre einen Tieflohn haben. In manchen Branchen ziehen es die Arbeitgeber vor, Personen ohne Berufsausbildung einzustellen, um so die Löhne zu drücken. Zum Beispiel im Bereich der Kinderbetreuung: 44 Prozent der Beschäftigten haben keine (oder noch keine) Berufsausbildung. Die gleichen Arbeitgeber stellen auch Angestellte mit Berufsausbildung zu erschreckend tiefen Löhnen von 3500 Franken ein. (…). Rahel Imobersteg.

VPOD Schweiz, 15.4.2014.

Personen > Imobersteg Rahel. Berufsbildung. Mindestklöhne. VPOD, 15.4.2014.

Ganzer Text

08.12.2012 Schweiz
Abstimmungen Schweiz
Personen
VPOD Schweiz
Rahel Imobersteg
Abzocker-Initiative
DV
Streik
Volltext

Solidarität mit den Streikenden in Neuenburg und „Leer" zur Minder-Initiative. Die Beschlüsse der Delegiertenversammlung des VPOD. Die Delegiertenversammlung des VPOD hat ihre Solidarität mit den Streikenden des Privatspitals La Providence in Neuenburg ausgedrückt. Die Delegierten unterstützen die streikende Belegschaft in ihrer Forderung zur Einhaltung des GAV. Weiter haben die Delegierten zur Minder-Initiative beschlossen, den Mitgliedern „leer einlegen“ zu empfehlen. (...). Rahel Imobersteg.

VPOD Schweiz, 8,12,2012.
VPOD Schweiz > Abzocker-Initiative. Abstimmung. VPOD Schweiz. 8.12.2012.

Ganzer Text

 

23.09.2012 BE Kanton
Zürich
Abstimmungen Schweiz
Abstimmungen Zürich
Personen
VPOD Schweiz
Rahel Imobersteg
Motorfahrzeugsteuer
Musikunterricht
Pauschalbesteuerung
Referendum
Volltext

Musik, Musik, Musik! Freude über das Ja zur Musik an einem sonst eher bitteren Abstimmungssonntag.
Der stimmberechtigte Teil der Schweizer Bevölkerung hat an diesem Sonntag mit einem wuchtigen Ja die Verfassung des Musikunterrichts beschlossen. Der VPOD begrüsst, dass über die Annahme der Initiative die musikalische Bildung analog zum Sport als selbstverständlicher Teil der Grundausbildung verankert wurde. Nur wenn alle Kantone die Verantwortung für ihre Musikschulen wahrnehmen, kann auch in der musikalischen Bildung eine gewisse Chancengerechtigkeit erreicht werden. (...).Rahel Imobersteg.

VPOD Schweiz, online, 23.9.2012.
VPOD Schweiz > Musikunterricht. Abstimmung 22.9.2012.doc.

Ganzer Text

 

15.09.2012 AG Kanton
Kantonsspital
Personen
VPOD AG Kanton
Stefan Giger
Rahel Imobersteg
Lohnerhöhungen
Volltext

Erfolg fürs Spitalpersonal Aargau: 1% mehr Lohn ab 2013! Ergebnis der Lohnverhandlungen Kantonsspitäler-Personalverbände per 1.1.2013. Die Vertragsparteien des Gesamtarbeitsvertrages der Aargauer Kantonsspitäler haben sich in den Lohnverhandlungen wie folgt geeinigt: (...). Rahel Imobersteg.

VPOD online, 15.9.2012.
VPOD AG Kanton > Lohnerhöhungen. Kantonsspital Aargau. 12.9.2012.doc.

Ganzer Text

 

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden