Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Freischaffende
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 8

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
25.03.2020 Schweiz
Syndicom

Coronavirus
Freischaffende
Selbständigerwerbende
Volltext
Massnahmen des Bundes schliessen weite Teile der Freischaffenden und Selbständigen immer noch aus. Die vom Bundesrat gesprochene finanzielle Unterstützung von Selbständigen infolge des Coronavirus, greift in ihrer derzeitigen Form zu kurz. Die Folgen für Freischaffende und Selbständigerwerbende in den Medien- und Kreativbranchen werden trotz der bereits getroffenen Massnahmen nach wie vor verheerend sein. Die Gewerkschaft Syndicom fordert daher gemeinsam mit acht weiteren Verbänden in den Medien- und Kreativbranchen, den Geltungsbereich auszuweiten. Sie haben sich deshalb heute mit einer Stellungnahme an das Bundesamt für Sozialversicherungen gewendet. Freischaffende und Selbständigerwerbende in Medien- und Kreativberufen haben im Moment kaum noch Einkommen. Die Aufträge brechen weg, neue erhalten sie keine. Aktuell erhalten diese Personen nach den gesprochenen Massnahmen des Bundes nur dann eine Erwerbsersatzentschädigung, wenn sie wegen einer Quarantänemassnahme ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen mussten oder aufgrund fehlender Fremdbetreuung ihrer Kinder nicht mehr arbeiten können. Allenfalls erhalten sie Nothilfe, falls sie in den Geltungsbereich der Kulturschaffenden fallen und darüber hinaus Verlust und Absage von Aufträgen aufgrund der Coronavirus-Massnahmen nachweisen können. Diese unmittelbare Vorraussetzung ist in den wenigsten Fällen gegeben. Klar ist hingegen: Viele Freischaffende und Selbständigerwerbende in Medien- oder Kreativberufen erhalten kaum noch neue Aufträge, seit die Coronavirus-Massnahmen in Kraft sind. (…).
Syndicom, 25.3.2020.
Syndicom > Coronavirus. Freischaffende. Syndicom, 2020-03-25.
Ganzer Text
19.03.2020 Schweiz
SSM Schweizer Syndikat Medienschaffender

Coronavirus
Freischaffende
Volltext
Coronavirus: Informationen für Freischaffende, Selbständige, Temporär-Arbeitende. Du bist nicht allein. Die Entwicklungen rund um das Coronavirus sind eine grosse Herausforderung für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Während für die Wirtschaft und Festangestellte Instrumente (Arbeitslosenversicherung und Kurzarbeitsentschädigung) zur Verfügung stehen, um diese schwierigen Zeiten finanziell zu überstehen, sind Freischaffende, Selbständige, Kleinst-Betriebe und viele Arbeitnehmende mit befristeten Verträgen sowie Temporärbeitende fast ausnahmslos auf sich selbst gestellt. Angesichts der grossen Anzahl freischwebender Arbeitsverhältnisse hat die Politik erkannt, dass sie unverzüglich handeln muss. Die Bundesbehörden arbeiten zusammen mit Kantonen und Gemeinden mit Hochdruck an Möglichkeiten von Soforthilfemassnahmen. So fordert das SSM zusammen mit anderen Gewerkschaften und Gewerkschaftsbünden, mit dem Dachverband der Kultur- und Medienschaffenden „Suisseculture“ und anderen Berufs- und Branchenverbänden einen unkomplizierten und unbürokratischen Zugang zu zinslosen Darlehen, Arbeitslosenversicherung und Kurzarbeitsentschädigungen für Freischaffende, Selbständigerwerbende, Kleinstbetriebe und Personen mit befristeten Verträgen. Bund, Kanton und Gemeinden haben bereits ein Bündel von millionenschweren Hilfspaketen beschlossen oder sind daran, diese zu beschliessen. Das SSM wird Dich über alle wichtigen Informationen laufend informieren und (…).
SSM, 19.3.2020.
SSM > Coronavirus. Freischaffende. SSM, 2020-03-19.
Ganzer Text
20.02.2020 Schweiz
SSM Schweizer Syndikat Medienschaffender

Freischaffende
GAV
Volltext
Freie und Urheberrecht. Freie Journalistinnen und Journalisten tragen zur Medienvielfalt bei – auch bei der SRG. Sie arbeiten für Print und Rundfunk, sie schreiben und fotografieren Reportagen, sie machen Features, Podcasts, Videos, Hintergrundbeiträge und Interviews. Ihre Beiträge sind im Radio zu hören, im Fernsehen zu sehen, sie sind online und im Print zu lesen. Ein grosser Teil arbeitet allein. Viele sind bei der Sozialversicherungsanstalt (SVA) als Selbständige gemeldet, viele rechnen aber auch als Unselbständige ab, viele sind bei der SVA als Selbständige gemeldet und rechnen doch grösstenteils als Unselbständige ab. Das heisst, das Medienunternehmen, welches das Honorar bezahlt, rechnet auch die Sozialversicherungsbeiträge ab. Einige Freischaffende haben auch eine Einzelfirma gegründet. Ob selbständig, unselbständig oder als Firma organisiert: Freie müssen nicht nur kreativ, sondern auch fit sein, denn sie müssen sich in einem herausfordernden Umfeld bewähren. Sie müssen ihre Beiträge anbieten, ihre Honorare verhandeln, machen Administration, Buchhaltung und schlagen sich mit den Steuerbehörden herum – und vergessen dabei im alltäglichen Trubel oft, dass sie auch Urheberin und Urheber sind. Festangestellte profitieren vom Kreativitätsfonds. (…).
SSM, 20.2.2020.
SSM > Freischaffende. GAV. SSM, 2020-02-20.
Ganzer Text
13.02.2020 Schweiz
Syndicom

Freischaffende
Tagung
Volltext
Ist PR unsere einzige Chance? Die Schweizer Medienwelt ist im digitalen Wandel – mit grossen Auswirkungen auf die Freischaffenden. Der Grossteil unserer BerufskollegInnen kann ihren Lebensunterhalt schon lange nicht mehr ausschliesslich freischaffend journalistisch bestreiten. Es bleiben zwei Optionen: sich beruflich ausserhalb der Branche zu orientieren. Oder in diesem Bereich tätig bleiben, wo man geübt ist - schreibend und fotografierend - jedoch nicht mehr nur für journalistische Medien, sondern auch für andere Auftraggeber. Läuft es auf Letzteres hinaus, braucht es verbindliche Regeln. Warum ist Transparenz heute nötiger denn je, was ist PR, was ist Journalismus? Was sind meine Rechte, was meine Pflichten? Darüber möchten wir am Tag der Freien diskutieren. Dazu liefert Nina Fargahi, Chefredaktorin beim Schweizer Medienmagazin „Edito“, eine Bestandesaufnahme aus der Branche. Und wir diskutieren über Geld und den Wert der Arbeit im PR-Bereich und im Journalismus: in der grossen Runde und beim anschliessenden Apéro am Tag der Freien. Referentinnen und Referenten: Nina Fargahi, Chefredaktorin „Edito, This Wachter, Audio Story Lab, Anna Miller, freie Journalistin und Autorin, Klaus Petrus, Foto Reportagen, Simon Brunner, Credit Suisse Bulletin». (…)
Syndicom, 13.2.2020.
Syndicom > Freischaffende. Tagung. Syndicom, 2020-02-13.
Ganzer Text
19.09.2014 Schweiz
Löhne
Personen
Syndicom-Zeitung
Nina Scheu
Freischaffende
Honorare
Selbständigerwerbende
Volltext
Wir fordern korrekte Honorare. Nach zwei Jahren Pause feierte der „Tag der Freien“ für JournalistInnen und FotografInnen ein anregendes und gutbesuchtes „Comeback“. Wie eh und je sorgte der „Tag der Freien“ mit seinen GastrednerInnen und Meeting-Points für spannende Inputs, Diskussionen und Gespräche zwischen den meist festangestellten ReferentInnen und den rund fünfzig freischaffenden Teilnehmerlnnen. Nach einer Einführung von Constantin Seibt, Edelfeder am Revers des „Tages-Anzeigers“, stellten sich Matthias Daum (Leiter Schweiz-Redaktion der „Zeit“), David Sieber (Chefredaktor „Südostschweiz“), Eveline Dudda (Chefredaktorin „Freude am Garten“) und Daniel Rihs (freier Fotograf) den Fragen ihrer KollegInnen. Zu Beginn der Tagung wurde eine Resolution von Syndicom und der Arbeitsgemeinschaft Deutschschweiz der freien Berufsjournalistinnen und -journalisten von Impressum verabschiedet. Sie beklagt, dass der Spardruck in den Redaktionen zuerst auf die freischaffenden Journalistinnen und Fotografen abgewälzt wird. Ohne Selbstausbeutung erlauben deren Honorare kaum noch seriöses Arbeiten, häufig werden ohne Zuschlag auch Fotos oder ein Videobeitrag verlangt, und schliesslich schränken immer mehr Verlage das Nutzungsrecht der Freien ein. Das Regulativ, das auch nach der Kündigung des GAV während Jahren beachtet wurde, ist heute in vielen Redaktionen nicht einmal mehr bekannt. Arbeitsbedingungen, Löhne und Honorare wurden laufend schlechter. (…). Nina Scheu.
Syndicom-Zeitung, 19.9.2014.
Syndicom-Zeitung. Selbständigerwerbende. Honorare. Syndicom-Zeitung, 2014-09-19.
Ganzer Text
13.07.2014 Schweiz
Medien
Syndicom

Freischaffende
Selbständigerwerbende
Volltext
„Jetzt schlägt’s 13“ zum 13. Juli 2014. Thema: Arbeitsbedingungen der Freien. „«Arbeite doch mehr, dann verdienst du auch mehr Geld“. Aus dem Alltag einer freien Journalistin*. Bei den heutigen Honoraren vom freien Journalismus zu leben, ist nicht einfach. Unterbesetzte Redaktionen mit knappem Budget geben ihren Druck direkt an die freien Mitarbeiter weiter - und setzten dabei manchmal auch auf Drohungen, um bei gleichbleibend tiefen Honoraren immer umfassender Nutzungsrechte zu erhalten. Eine freie Journalistin gibt Einblick in ihren Alltag. „Freie Journalistin? Kannst du davon leben?“, fragen mich viele. Selbst freie Journalisten schauen mich bisweilen ungläubig bis mitleidig an, wenn ich sage, dass ich vor ein paar Jahren eine Festanstellung gekündigt habe, um künftig meine eigene Chefin zu sein. Manchmal nerven mich die Frage und die gut gemeinten Ratschläge, mich vielleicht doch besser nach einer Festanstellung umzuschauen. Dass meine Zukunft als freie Journalistin alles andere als sicher ist, weiss ich längst selbst. Dass ich in einem anderen Job für weniger Arbeit mehr Geld verdienen würde, ebenfalls. Aber es ist gleichzeitig der spannendste Job, den ich mir vorstellen kann, und solange mein Konto nicht leer ist, werde ich ihn nicht aufgeben. (…).
Syndicom, 13.7.2014.
Syndicom > Journalismus. Freischaffende. Syndicom, 13.7.2014.
Ganzer Text
01.04.2013 Schweiz
Personen
Syndicom
Bernadette Häfliger
Freischaffende
Kongress
Prekariat
Volltext

Führt Selbständigkeit ins Prekariat? Die IG Freischaffende von Syndicom führt am 20. April den 1. Selbständigen-Kongress in Bern durch. Syndicom sucht Antworten zu den Problemen, die sich in einer unsicheren Arbeitswelt stellen. In den letzten Jahren hat die Zahl der Arbeitnehmenden, die nicht mehr in einem festen Vertragsverhältnis arbeiten, ununterbrochen zugenommen: durch Outsourcing, Vertragsunsicherheit und Scheinselbständigkeit. Da in den verschiedenen Branchen unserer Gewerkschaft immer mehr Menschen von dieser Situation betroffen sind, nimmt sich Syndicom der Frage an, wie sie als Gewerkschaft auf die veränderte Arbeitswelt reagieren kann. (...). Bernadette Häfliger Berger.

Syndicom, 28.3.2013.
Syndicom > Freischaffende. Kongress. Syndicom 2013-04-01.

Ganzer Text

 

07.08.2008 Schweiz
Arbeit
Personen
WOZ
Adrian Riklin
Freischaffende
Selbständigerwerbende
Zeitarbeit
"Baut euch ein Denkmal!". Kunstraum Baden. In einer Manufaktur stellen 5 unterbezahlte ZeitarbeiterInnen unter der Leitung von Marina Belobrovaja "Arbeiterdenkmäler" her. Damit soll die Erwerbsarbeit gewürdigt werden. Was bis vor einigen Jahren unter Bezeichnungen wie "Freelancer" noch vielen Jobs eine coole Note verlieh, hat zunehmend einen unangenehmen Beigeschmack: Zeitarbeit. (…). Foto Florian Bachmann. Adrian Ricklin. WOZ 7.8.2008
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden