Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > VPOD Winterthur
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 5

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
18.12.2014 Winterthur
Kantonsspital
Personen
VPOD Winterthur
Brigitte Gügler
Privatisierung
Referendum
Volltext
Kantonsspital Winterthur: VPOD-Referendum wird nötig. Der Zürcher Regierungsrat hat die Gesetzesvorlage für die Privatisierung des Kantonsspitals Winterthur (KSW) präsentiert. Die Delegierten der VPOD Region Zürich haben bereits im Mai 2013 einstimmig beschlossen, dass der VPOD gegen eine Privatisierungsvorlage das Referendum ergreifen wird. Die Umsetzung dieses Referendum-Beschlusses wird nun nötig. Daran ändert auch nichts, dass der Regierungsrat nach der Vernehmlassung der Privatisierungsvorlage die Hürde für den Verkauf der Aktien etwas erhöht hat. Wenn der Verkauf von 49 Prozent der Aktien durch den Regierungsrat erst nach einer Wartefrist von 2 Jahren geschehen darf und der Verkauf der restlichen 51 Prozent der Aktien die Zustimmung des Kantonsrats voraussetzen und dem fakultativen Referendum unterstehen, verzögert dies den Ausverkauf des Kantonsspitals Winterthur zwar, es verhindert ihn aber nicht. (…). Brigitte Gügler.
VPOD Winterthur, 18.12.2014.
VPOD Winterthur > Kantonsspital. Privatisierung. Referendum. VPOD. 2014-12-18.
Ganzer Text
03.10.2014 Winterthur
Unia ZH Kanton
Vorwärts
VPOD Winterthur

Organisationsbereich
Pflegepersonal
Volltext
Bewegung in der Pflege . Aus Protest gegen unzumutbare Arbeitsbedingungen sind in Winterthur am 20. September 150 Pflegerinnen privater Institutionen auf die Strasse gegangen. Ob die Mobilisierung einen Aufbruch der neuen Generation von Pflegenden einleiten wird~ ist angesichts gewerkschaftspolitischer Dispute aber ungewiss. (…). Dass die Unia im Gesundheitssektor mitmischt, ist neu und verärgert den konkurrierenden Verband des Personals öffentlicher Dienste (VPOD). Schliesslich beschreibt sich dieser als „die Gewerkschaft für den Gesundheitsbereich“ und organisiert auch Beschäftigte des Privatsektors. Die Unia sei jedoch nie offensiv auf die Pflegenden zugegangen, sagt deren Sekretär Florian Keller. Vielmehr hätten sich die Pflegenden von sich aus an die Unia gewandt. Für Roland Brunner, VPOD-Zuständiger für das Zürcher Gesundheitspersonal, stellt die Agitation der Unia dennoch ein Bruch mit den Zuständigkeitsvereinbarungen innerhalb des Schweizerischen Gewerkschaftsbunds dar. Dazu kommt der Vorwurf, die Schwestergewerkschaft habe ungenügende Dossierkenntnisse und produziere durch ihr Auftreten primär mediales Spektakel. „Auf viele PflegerInnen wirkt das abschreckend. Das Verhalten der Unia ist gewerkschaftsschädigend“, sagt Brunner gegenüber dem Vorwärts. (…). Jonas Komposch.
Vorwärts, 3.10.2014.
Vorwärts > Pflegepersonal. Organisationsbereich. Vorwärts, 3.10.2014.
Ganzer Text
11.04.2013 Winterthur
Kantonsspital
Personen
VPOD Winterthur
Brigitte Gügler
Kantonsspital
Privatisierung
Volltext

Kantonsspital Winterthur: Privatisierung kommt nicht in Frage! Wenn es nach dem Willen des Zürcher Regierungsrats geht, soll das Kantonsspital Winterthur (KSW) in eine privatrechtliche Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Dies gab Gesundheitsdirektor Heiniger bekannt. Zusammen mit Spitalratspräsident Baur redete er Probleme herbei, wo keine sind – oder die verantwortungsvoll und nicht mit der Privatisierung eines der grössten, wichtigsten und rentabelsten Spitäler im Kanton gelöst werden müssten. (...). Brigitte Gugler.

VPOD Winterthur, 11.4.2013.
VPOD Winterthur > Kantonsspital. Privatisierung. VPOD. 2013-11-04.

Ganzer Text

 

01.02.2012 Winterthur
Kantonsspital
Löhne
Personen
VPOD Winterthur
Brigitte Gügler
Kantonsspital
Lohnerhöhung
Volltext

Lohnerfolg für administrative Mitarbeitende am KSW. Deutliche Korrektur nach oben. Mit Unterstützung des VPOD verlangten die administrativen Mitarbeitenden am Kantonsspital Winterthur eine Überprüfung ihrer Lohneinreihungen. Zu Recht, wie sich herausstellte. Es gab Lohneinreihungen, die bis zu vier Lohnklassen nach oben korrigiert werden mussten. Die erste Intervention erfolgte bereits Ende 2007: (...).
Brigitte Gügler.

Informationen VPOD Zürich, Februar 2012.
VPOD Winterthur >Kantonsspital. Löhne. 2012-02-01.doc.

Ganzer Text

01.02.2012 Winterthur
Pensionskasse
Personen
VPOD Winterthur
Jorge Serra
Ausfinanzierung
Pensionskasse
Volltext

Pensionskasse Stadt Winterthur. Einschneidende Änderungen. Eine Gesetzesrevision auf Bundesebene verlangt, dass alle unselbständigen Pensionskassen in selbständige Stiftungen überführt werden. Gleichzeitig muss die Ausfinanzierung, also das Schliessen der Deckungslücken, angegangen werden. Das kann teuer werden. (...). Jorge Serra.

Mehr: www.vpod-zh.ch. > Winterthur.

Informationen VPOD Zürich, 2012-02-01.
Winterthur > VPOD Winterthur > Pensionskasse Winterthur. 2012-02-01.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden