Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Crucell AG
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 7

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
28.07.2014 Bern
Thörishaus
Crucell AG
Personen
Unia Region Bern
Manuel Wyss
Betriebsschliessung
Crucell AG
Volltext
Unia und Belegschaftsvertreter haben Erwartungen an PaxVax. Im Februar entschied Crucell Switzerland (Johnson & Johnson), die Produktion von zwei Impfstoffen an den Berner Standorten Thörishaus und Bern-Bümpliz einzustellen und für den dritten Impfstoff einen Käufer zu suchen. Die Arbeitnehmervertretung Crucell (ANV) und die Gewerkschaft Unia kritisierten diesen Entscheid damals als kurzsichtig. Sie sind erfreut, dass mit dem heute bekannt gegebenen Verkauf des Areals Thörishaus und des Impfstoffs Vivotif an die PaxVax GmbH zumindest rund 70 von den 250 wegfallenden Stellen erhalten werden können. Bereits im Rahmen der gesetzlichen Konsultation hatten die ANV und die Unia in einem rund 50-seitigen Dokument das grosse Potential der drei an den Berner Standorten produzierten Impfstoffe belegt und gefordert, auf die Produktionseinstellung zu verzichten. In ihrer Stellungnahme zeigten sie damals u.a. auf, dass sich die drei Produkte, darunter Vivotif®, deutlich von den Wettbewerbsprodukten abheben. Und sie begründeten, dass mit einem besseren Marketing- und Verkaufskonzept trotz des höheren Preises gute Marktchancen für alle drei Impfstoffe bestehen. Zudem wurde darauf hingewiesen, dass insbesondere auf dem nun veräusserten Areal Thörishaus viel Potential für neue Produkte besteht. (…).
Unia Schweiz, 28.7.2014.
Unia Schweiz > Crucell AG. Betriebsschliessung. Unia. 2014-07-28.
Ganzer Text
11.04.2014 Bern
Thörishaus
Crucell AG
Unia Region Bern

Betriebsschliessung
Crucell AG
Sozialplan
Volltext

Crucell-Belegschaft stimmt substanziellem Sozialplan zu. Nachdem die Crucell Switzerland AG am 18. Februar 2014 definitiv angekündigt hat, an den Standorten Bern-Bümpliz und Thörishaus 250 Personen zu entlassen, haben die Beschäftigten an einer von der Arbeitnehmervertretung (ANV) und der Gewerkschaft Unia durchgeführten Versammlung die Ergebnisse der Sozialplanverhandlungen diskutiert und schliesslich gutgeheissen. An der gestrigen Versammlung der Crucell-Belegschaft mit 210 Anwesenden stimmte eine grosse Mehrheit dem Verhandlungsergebnis zu. Der ausgehandelte Sozialplan enthält insbesondere folgende Eckwerte: (…). Unia Kommunikation, 11.4.2014.

Unia Region Bern > Crucell AG. Betriebsschliessung. Sozialplan. Unia. 11.4.2014.

Ganzer Text

18.02.2014 Bern
Thörishaus
Crucell AG
Unia Region Bern

Betriebsschliessung
Crucell AG
Volltext

Belegschaft und Unia kritisieren Crucell-Entscheid als kurzsichtig. Die Crucell Switzerland AG hat heute die Arbeitnehmervertretung (ANV) und die Gewerkschaft Unia und anschliessend ihre Belegschaft informiert, dass sie an der Einstellung der Produktion von zwei Impfstoffen in Bern-Bümpliz und Thörishaus sowie der Lohnherstellung festhält. Für die Produktion des dritten Impfstoffs will sie einen Investor suchen. Dieser Entscheid ist kurzsichtig und verkennt das Potential, das alle drei Produkte vorweisen. Dass bis Ende 2015 nicht wie angekündigt 380, sondern „nur“ 250 Stellen gestrichen werden sollen, ist begrüssenswert, aber ein schwacher Trost. Die Arbeitnehmervertretung (ANV) und die Gewerkschaft Unia sind überzeugt, dass die bisher in Bern-Bümpliz und Thörishaus hergestellten Impfstoffe Potential haben.

Unia Region Bern. Medien-Mitteilung, 18.2.2014.
Unia Region Bern > Crucell AG. Betriebsschliessung. Unia. 2014-02-18.

Ganzer Text

24.01.2014 Bern
Köniz
Crucell AG
Personen
Unia Region Bern
Work
Marco Geissbühler
Betriebsschliessung
Crucell AG
Volltext

Biotech-Firma Crucell: Personal wehrt sich. lm Kanton Bern kämpfen die Angestellten der Biotechfirma Crucell um ihre Jobs. Das Management des niederländischen Konzerns will die Produktion in der Schweiz einstellen. 380 von 460 Angestellten in Köniz und Bern-Bümpliz würden ihre Stelle verlieren. Doch diese wollen das nicht einfach hinnehmen. Der Arbeitnehmervertreter Andreas Schreyer ist zuversichtlich: „Noch ist nicht aller Tage Abend“. Seit der Schliessungsandrohung im November sucht die Belegschaft unter der Leitung der Arbeitnehmervertretung und zusammen mit der Unia nach Lösungen. Nun haben sie der Firmenleitung eine 50seitige Stellungnahme abgegeben. Schreyer: „Wir zeigen darin, wie wir in der Schweiz lukrativ produzieren könnten“. (...).Marco Geissbühler.

Work, 24.1.2014.
Unia Region Bern > Crucell AG. Betriebsschliessung. Unia. 2014-01-24.

Ganzer Text

15.01.2014 Bern
Thörishaus
Crucell AG
Personen
Unia Region Bern
Stefan Wüthrich
Betriebsschliessung
Crucell AG
Resolution
Volltext
Belegschaft und Unia zeigen: Die Produktion an den Berner Crucell-Standorten kann erhalten werden. Ende November kündigte das zum Konzern Johnson&Johnson gehörende Unternehmen Crucell den Abbau von 380 Stellen an den Berner Standorten Thörishaus und Bern-Bümpliz an. Fristgerecht zum Ablauf der gesetzlichen Konsultationsfrist haben die Arbeitnehmervertretung (ANV) der Crucell Switzerland AG, eine eigens einberufene Arbeitsgruppe und die Gewerkschaft Unia heute der Firma detaillierte Vorschläge unterbreitet, wie die Standorte erhalten werden können. Die Arbeitnehmerseite zeigt in ihrer rund 50-seitigen Stellungnahme insbesondere auf, dass ein Grossteil der Begründungen von Crucell bzw. Johnson&Johnson für die Einstellung der Produktionstätigkeit in der Schweiz nicht stichhaltig ist. (...).

Unia Region Bern, 15.1.2014.
Unia Region Bern > Crucell AG. Betriebsschliessung. Unia. 2014-01-15.

Ganzer Text

08.01.2014 Bern
Thörishaus
Crucell AG
Unia Region Bern

Betriebsschliessung
Crucell AG
Resolution
Volltext

Resolution der Belegschaftsversammlung der Crucell Switzerland AG vom 8.1.2014. 1. Die Belegschaft unterstützt die durch ANV, Arbeitsgruppe und Gewerkschaft Unia erarbeiteten Vorschläge im Rahmen des gesetzlichen Konsultationsverfahrens. 2. Die Belegschaft fordert von der Crucell Switzerland AG bzw. von Johnson&Johnson, sämtliche eingereichten Vorschläge mit aller Seriosität in der dafür notwendigen Zeit zu prüfen. 3. Gestützt auf die Konsultationsvorschläge fordert die Belegschaft von der Crucell Switzerland AG bzw. von Johnson&Johnson, den angekündigten Stellenabbau auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.(...).

Unia Region Bern, Medienmitteilung. 2014-01-15.
Unia Region Bern > Crucell AG. Betriebsschliessung. Resolution. Unia. 2014-01-08.

Ganzer Text

27.11.2013 Bern
Köniz
Crucell AG
Personen
Unia Region Bern
Stefan Wüthrich
Betriebsschliessung
Crucell AG
Entlassungen
Volltext

Unia fordert Crucell zum sozialen Dialog auf. Der niederländische Biotech-Konzern Crucell hat umfangreiche Umstrukturierungen angekündigt, denen an den Standorten Bern und Köniz 380 Stellen zum Opfer fallen könnten. Die Gewerkschaft Unia fordert das Unternehmen auf, unverzüglich in einen sozialen Dialog zu treten und ernsthaft Alternativen zu prüfen. Heute hat der Biotech-Konzern Crucell informiert, dass er möglicherweise Produkte, die er bisher in der Region Bern für den Weltmarkt herstellte, nicht mehr hier produzieren wird. Davon wären an den Standorten Bern und Köniz 380 Stellen betroffen, weltweit sind es 560. Die Gewerkschaft Unia fordert die Firma auf, sofort Gespräche mit den Sozialpartnern aufzunehmen, um mögliche Alternativen zu prüfen. (...).Stefan Wüthrich, Leitung Unia Sektion Bern

Unia Region Bern, 27.11.2013.
Unia Region Bern > Crucell AG. Betriebsschliessung. Unia. 2013-11-27.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden