Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Ort > Adligenswil
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
15.02.2018 Adligenswil
Ringier AG
Syndicom

Betriebsschliessung
Ringier AG
Volltext
Ringier will nicht nur schliessen, sondern auch sparen. Schliessung der Ringier Zeitungsdruckerei in Adligenswil. Die Belegschaft der Zeitungsdruckerei in Adligenswil ist tief enttäuscht von der Geschäftsleitung. Die Forderungen der Personalkommission (PKO) und der Gewerkschaften nach einem besseren Sozialplan wurden abgelehnt. Insbesondere bei den Abgangsentschädigungen und vorzeitigen Pensionierungen soll gespart werden. Heute, Donnerstag, 15. Februar, fand in Adligenswil eine Versammlung mit der Belegschaft statt, an der die ArbeitnehmerInnen-Vertretung die Ergebnisse der bisherigen Verhandlungen für den Sozialplan vorgestellt hat. Die Mitarbeitenden prangern die Arroganz der Ringier-Verantwortlichen in diesen Verhandlungen an. Statt die ArbeitnehmerInnen-Vertretung am Ende vor vollendete Tatsachen zu stellen, muss Ringier nochmals an den Verhandlungstisch kommen, fordert die Belegschaft. Das Unternehmen muss Hand bieten für ein besseres Resultat. Für viele ist die Schliessung ein Schicksalsschlag. Angesichts des Alters und der langjährigen Treue der Druckereimitarbeitenden gestaltet sich für eine Vielzahl der Betroffenen die Stellensuche als äusserst schwierig. Mit dem heutigen technologischen Wandel ist es für jene, die mit der bevorstehenden Entlassung vor dem Nichts stehen, eine besonders grosse Herausforderung, sich umzuorientieren. (…).
Syndicom, 15.2.2018.
Sydicom > Ringier AG. Betriebsschliessung. Syndicom, 2018-02-15.
Ganzer Text
16.11.2017 Adligenswil
Personen
Ringier AG
WOZ
Stefan Howald
Betriebsschliessung
Druckerei
Ringier AG
Volltext
Ringier hat ausgedruckt. Wie im Monopolkapitalismus langsam die Druckereien ausgehen. Und wieso die WOZ wohl bald bei einer alten Bekannten anklopfen muss. Ringier schliesst seine Zeitungsdruckerei in Adligenswil, wo auch die WOZ gedruckt wird. Diese Zeitung wird womöglich bald bei Tamedia anklopfen müssen. Bleibt uns eine andere Wahl? Vielleicht. Aber nur knapp. Es gibt noch drei Druckereien in der Schweiz, die für ein mittelgrosses Produkt infrage kommen. Die WOZ ist schon einmal knapp daran vorbeigeschrammt, beim „Tages-Anzeiger“-Konzern gedruckt zu werden. Gleich zu Beginn nämlich, 1981. Die Verträge waren unterzeichnet, die Nullnummer war gesetzt, dann liess die TA-Geschäftsleitung die Druckmaschinen vertragswidrig stoppen. Anlass war eine Glosse von Niklaus Meienberg, der über die hauseigene Zensur beim „Tages-Anzeiger“ gelästert hatte. Was eine alte Weisheit bestätigte: Wer über die Produktionsmittel verfügt, befiehlt. Immerhin gelang es 1981 mithilfe einiger wohlwollender TA-Drucker, die Nullnummer in einer Nacht-und-Nebel-Aktion doch noch herauszubringen. Seither hat die WOZ einen weiten Bogen um Tamedia gemacht. Aber jetzt verlieren wir innerhalb weniger Jahre unsere zweite Druckerei. Mitte 2015 legte die NZZ ihre Druckmaschinen in Schlieren still und entliess 125 Leute. Die WOZ wechselte, notgedrungen, nach Adligenswil zu Ringier. Nun hat der Ringier-Konzern angekündigt, die Druckerei im Luzernischen auf Ende 2018 zu schliessen. Es droht ein Verlust von 172 Arbeitsplätzen. (…). Stefan Howald.
WOZ, 16.11.2017.
WOZ > Ringier AG. Betriebsschliessung. WOZ, 2017-11-16.
Ganzer Text
08.11.2017 Adligenswil
Ringier AG
Syndicom

Ringier AG
Stellenabbau
Volltext
Ringier Zeitungsdruckerei Adligenswil: 172 Arbeitsplätze werden geopfert. Heute hat Ringier kommuniziert, ihre Zeitungsdruckerei in Adligenswil per Ende 2018 schliessen zu wollen. 172 Stellen sollen ersatzlos gestrichen werden. Drei Jahre nach der NZZ schliesst also auch Ringier die Tore ihrer Zeitungsdruckerei. Ein weiteres traditionsreiches rentables Druck- und Medienunternehmen verabschiedet sich vom einstigen Kerngeschäft, weil der Druck bei Tamedia billiger zu haben ist. Syndicom kritisiert diesen Entscheid zutiefst und unterstützt die Belegschaft und die Personalkommission im Konsultationsverfahren mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Vor der Schliessung der Druckerei in Adligenswil müssen - seriös und unter Offenlegung aller Zahlen und Fakten gegenüber den Gewerkschaften und der Personalkommission - die Möglichkeiten für eine Weiterführung des Betriebs geprüft werden. Alternativ muss die Weiterbeschäftigung möglichst vieler Mitarbeitenden im Ringier-Werk in Zofingen und bei Tamedia garantiert werden. Syndicom kritisiert den fehlenden Willen der grossen Medienhäuser, ihre Druckereien auch unter den sich verändernden Marktbedingungen führen zu wollen. Ob Tamedia auch in Zukunft so günstig offerieren wird, wenn die ganze Konkurrenz verschwunden sein wird, wird sich zeigen. Gleichzeitig fordert Syndicom, dass sich Tamedia, inzwischen quasi Monopolzeitungsdruckerei, jetzt diskussionslos wieder dem Gesamtarbeitsvertrag der grafischen Industrie unterstellt. Mit ihrer Dumpingpreisstrategie reisst (…).
Syndicom, 8.11.2017.
Syndicom > Ringier AG. Stellenabbau. Syndicom, 2017-11-08.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden