Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Medicuba
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
16.11.2020 Kuba
Schweiz
Granma
Medicuba

Gründung
Medicuba
Volltext
MediCuba Europe und BioCubaFarma unterzeichnen neues Kooperationsabkommen. Die Erste Stellvertretende Ministerin für Aussenhandel und Auslandsinvestitionen bewertete die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit MediCuba Europe als positiv und bekräftigte die Bereitschaft, die Beziehungen weiter zu vertiefen. Kuba und Europa stärken ihre Beziehungen im Gesundheitsbereich mit der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens zwischen der Unternehmensgruppe BioCubaFarma und der Nichtregierungsorganisation (NGO) MediCuba Europe, berichtete Ana Teresa González Fraga, Erste stellvertretende Ministerin für Aussenhandel und Auslandsinvestitionen, auf ihrem Twitter-Account. Die Vereinbarung, die von Dr. Franco Cavalli, Präsident der europäischen NGO, und Dr. Mayda Mauri Pérez, Vizepräsidentin der Unternehmensgruppe BioCubaFarma, unterzeichnet wurde, legt fest, dass die europäische Organisation Forschungsprojekte des kubanischen Gesundheitswesens wirtschaftlich mit Mitteln unterstützen wird, die zu den 300.000 Euro hinzukommen, die seit Anfang dieses Jahres bereits für den Kampf gegen die Pandemie bereitgestellt wurden, berichtet PL. Die Erste Stellvertretende Ministerin für Aussenhandel und Auslandsinvestitionen bewertete die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit MediCuba Europe als positiv und bekräftigte die Bereitschaft, die Beziehungen weiter zu vertiefen.
Diese NGO setzt sich aus einem Netzwerk von Entwicklungsverbänden und NGOs aus 13 Ländern zusammen, die im Bereich der Medizin Solidarität mit Kuba ausüben.
Granma, 16.11.2020
Granmana > Medicuba. Granma, 2929-111-16.
Gnzer Text
06.05.2015 Schweiz
Medicuba
Personen
Vorwärts
Franco Cavalli
Christian Jordi
Nachruf
Volltext
Ciao Christian. Am 6. Mal ist Genosse Christian Jordi nach schwerer Krankheit verstorben. Der Vorwärts gibt die Trauerworte seines Kollegen Franco Cavalli wieder, um an diesen sozial und politisch engagierten Menschen zu erinnern. Liebe Sonia, lieber Kinder, liebe GenossInnen, liebe FreundInnen. Ich wäre heute viel lieber mit euch hier gewesen, um unserem Christian die letzte Ehre zu erweisen und nicht im Fernen Osten, wo ich zur Zeit bin. Ich bin mir aber sicher, dass Christian es nicht gerne gehabt hätte, wenn ich auf diese seit langem geplante Reise, bei der es vor allem um solidarische, medizinische Hilfsprojekte geht, in letzter Minute verzichtet hätte, um hier sein zu können. Ich habe Christian in den Achtziger Jahren kennengelernt: er war als Brigadista im revolutionären Nicaragua, ich startete gerade dort den Aufbau der Associazione Medica di Aiuto al Centro America (AMCA). Wir haben uns sofort prächtig verstanden: dazu haben wir kaum lange Diskussionen gebraucht. Uns verband der gemeinsame antiimperialistische Kampf, aber vielleicht noch mehr die Tatsache, dass wir beide weniger an langen theoretischen Auseinandersetzungen, sondern viel mehr an praktischen und, wenn möglich, wirkungsvollen solidarischen Hilfsprojekten interessiert waren. Als progressive Ärzte fühlten wir uns also verpflichtet, etwas mehr tun zu müssen, als uns nur gut um unsere PatientInnen zu kümmern. (…). Mit Foto von Christian Jordi. Franco Cavalli.
Vorwärts, 22.5.2015.
Personen > Cavalli Franco. Nachruf Christian Jordi. Vorwärts, 22.5.2015.
Ganzer Text
26.04.2013 Kuba
Schweiz
Medicuba
Personen
Work
ZKB
Franco Cavalli
Jean Ziegler
Boykott
Medicuba
Volltext
ZKB

Ein Beispiel: Der Verein Medicuba, gegründet vom Schweizer Arzt und SP-Politiker Franco Cavalli und seinen Freunden, leistet wertvollste medizinische Hilfe. Kürzlich plante Medicuba die Lieferung eines lebensrettenden medizinischen Geräts zur Krebsbekämpfung. Ein winziges Element in dem Apparat war durch ein US-Patent geschützt. Deshalb verhinderte der Bundesrat in Bern die Lieferung. September 2012: Die Uno-Generalversammlung in New York verurteilte mit 188 (darunter die Schweiz) zu 5 Stimmen (der USA, Israels und anderer Satellitenstaaten) wieder einmal die Blockade. Vergebens: Präsident Barack Obama erweist sich gegenüber Kuba uneinsichtig und kaltherzig. Er verachtet das Völkerrecht – und die Uno. (...). Jean Ziegler.

Work, 26.4.2013.
Personen > Ziegler Jean. ZKB. Kuba. Work 2013-04-26.

Ganzer Text

 

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden