Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Martin Von Allmen
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 4

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
05.04.2013 Gümligen
Personen
Unia Berner Oberland
Work
Matthias Preisser
Martin Von Allmen
Entlassung
Kündigung
Volltext

Chef feuert Maler Dominik Hauser (35), nur weil er bei Facebook auf Stellensuche ging. Krach bis vor den Kadi. Sie sind gute Kumpel und arbeiten im gleichen Malergeschäft. Doch der eine wird Chef. Als der andere sich beruflich neu orientieren will, schmeisst ihn sein Kollege-Chef raus. Jetzt treffen sie sich vor Gericht. Lange Jahre sind sie gute Kollegen: die Maler Dominik Hauser (35) und Tiziano Di Mattia (45). Beide machen ihre Stifti im Maler- und Gipsergeschäft Burkhard & Co. in Gümligen BE. 18 Jahre arbeiten sie gut zusammen. Als Di Mattia einmal wegen einer Trennung kurzfristig aus seiner Wohnung ausziehen muss, bietet ihm Hauser für einen Monat bei sich Unterschlupf an. Dann arbeitet sich Di Mattia hoch. (...).
Matthias Preisser.

Work, 5.4.2013.
Personen > Preisser Matthias. Entlassung. Facebook. Work 2013-04-05.

Ganzer Text

 

28.07.2010 Thun
Personen
SP Thun
Patric Bhend
Marianne Dummermuth
Sandra Rupp
Peter Siegenthaler
Martin Von Allmen
Gemeinderatswahlen
Stadträtin Sandra Rupp verzichtet auf Kandidatur. Die Thuner SP-Stadträtin Sandra Rupp verzichtet laut einer Mitteilung der Partei auf eine Kandidatur für die Gemeinderatswahlen vom kommenden November. Damit verbleiben der SP laut eigenen Angaben neben Sicherheitsvorsteher Peter Sigenthaler und Stadträtin Marianne Dummermuth noch zwei valable Kandidaten, mit denen Gespräche über ein mögliches Antreten zur Wahl geführt werden: Grossrat Patric Bhend und Gewerkschaftssekretär Martin von Allmen. Bund. Mittwoch, 28.7.2010
26.02.2010 Thun
Personen
SP Thun
Franz Schori
Franz Schori
Martin Von Allmen
Stadtpräsidentenwahl
Peter Siegenthaler kandidiert fürs Thuner Stadtpräsidium. Der Thuner SP-Sicherheitsdirektor gab gestern seine Kandidatur bekannt. Seit nunmehr zwei Jahrzehnten befindet sich das Thuner Stadtpräsidium in sozialdemokratischer Hand. Peter Siegenthaler soll dafür sorgen, dass das auch weiterhin so bleibt. An einer Medienkonferenz gab der amtierende Sicherheitsdirektor gestern Abend seine Kandidatur für die Nachfolge des abtretenden Parteikollegen Hans-Ueli von Allmen bekannt. Der 62-jährige von Allmen wird nach 20 Amtsjahren bei den Gemeindewahlen vom kommenden  Herbst nicht mehr antreten. Siegenthaler kandidiert auf eigene Initiative. Er muss noch an der Parteiversammlung vom 24. März bestätigt werden. "Mein Name ist jedenfalls auf dem Markt", sagt er. Es sei aber zu erwarten, dass die Bestätigung an der Versammlung eine reine Formsache sei, fügte Franz Schori, Parteipräsident der SP Thun, gestern bei. Der Parteivorstand sei über Siegenthalers Kandidatur jedenfalls "sehr erfreut". (...). Mit Foto von Peter Siegenthaler. Martin Zimmermann. Bund. Freitag, 26.2.210
22.09.2008 Thun
Energie Thun AG
Juso
Personen
Referendum
SP
Martin Von Allmen
Stadtrat
Komitee startklar. Nachdem der Stadtrat letzte Woche dem Teilverkauf der Energie Thun AG zugestimmt hat, will die SP definitiv das Referendum ergreifen. Das Referendums-Komitee hat sich bereits formiert und besteht aus Martin von Allmen (SP-Grossrat), Simon Bähler (SP-Stadtrat), Adrian L. Durtschi (Juso), Eveline Fahrni (SP-Stadträtin), Franz Schori SP-Co-Präsident) sowie Jürg Tschanz. Das Referendum kommt zustande, wenn es von mindestens 800 Stimmberechtigten verlangt wird. (...). Bund 22.9.2008
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden