Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Gasmann-Areal
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 8

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
28.11.2007 Biel
Gasmann-Areal


Alle 11 Minuten ein Gegner mehr. Dem Bauprojekt auf dem Gassmann-Areal bläst der Gegenwind ins Gesicht. 3400 Personen haben die Initiative zur Verkleinerung des Vorhabens unterzeichnet. "Eine grosse Verantwortung lastet auf dem Gemeinderat - eine Verantwortung für spätere Generationen". Hervé Treu vom Komitee "Ehemaliges Gassmann-Aral" wurde gestern Morgen im Blöschhaus ein wenig pathetisch, als er mit einer Gruppe von Mitstreiterinnen und Mitstreitern die Initiative für eine Redimensionierung der geplanten Wohn- und Geschäftsüberbauung deponierte. Stadtschreiber Franz Schnider, der die Unterschriften in Empfang nahm, enthielt sich weiterer Äusserungen. Dafür informierte er das Komitee über den weiteren Verlauf des demokratischen Entscheidungsprozesses: Eine Volksabstimmung muss bis in2 Jahren stattfinden, falls der Gemeinderat per Verfügung die Rechtsgültigkeit und das Zustandekommen der Initiative feststellt. (…). Mit Foto. BT 28.11.2007
28.11.2007 Biel
Gasmann-Areal

Initiative
Alle 11 Minuten ein Gegner mehr. Dem Bauprojekt auf dem Gassmann-Areal bläst der Gegenwind ins Gesicht. 3400 Personen haben die Initiative zur Verkleinerung des Vorhabens unterzeichnet. "Eine grosse Verantwortung lastet auf dem Gemeinderat - eine Verantwortung für spätere Generationen". Hervé Treu vom Komitee "Ehemaliges Gassmann-Aral" wurde gestern Morgen im Blöschhaus ein wenig pathetisch, als er mit einer Gruppe von Mitstreiterinnen und Mitstreitern die Initiative für eine Redimensionierung der geplanten Wohn- und Geschäftsüberbauung deponierte. Stadtschreiber Franz Schnider, der die Unterschriften in Empfang nahm, enthielt sich weiterer Äusserungen. Dafür informierte er das Komitee über den weiteren Verlauf des demokratischen Entscheidungsprozesses: Eine Volksabstimmung muss bis in2 Jahren stattfinden, falls der Gemeinderat per Verfügung die Rechtsgültigkeit und das Zustandekommen der Initiative feststellt. (…). Mit Foto. BT 28.11.2007
01.11.2007 Biel
Gasmann-Areal


Initiative für Gassmann-Areal. Mit einer Volksinitiative will ein Komitee die geplante Überbauung auf dem Gassmann-Areal redimensionieren. Wie das "Bieler Tagblatt" meldete, fordern die Initianten um den früheren LdU-Stadtrat Daniel Andres die Reduktion der Bauhöhe und die Vergrösserung der Grünanteile. Zudem soll die Baulinie auf dem Walkeplatz zurückgesezt werden. Das derzeitige Projekt trenne Alt- und Neustadt zu stark und sei so nicht zeitgemäss. Bund 1.11.2007
01.11.2007 Biel
Gasmann-Areal

Initiative
Initiative für Gassmann-Areal. Mit einer Volksinitiative will ein Komitee die geplante Überbauung auf dem Gassmann-Areal redimensionieren. Wie das "Bieler Tagblatt" meldete, fordern die Initianten um den früheren LdU-Stadtrat Daniel Andres die Reduktion der Bauhöhe und die Vergrösserung der Grünanteile. Zudem soll die Baulinie auf dem Walkeplatz zurückgesetzt werden. Das derzeitige Projekt trenne Alt- und Neustadt zu stark und sei so nicht zeitgemäss. Bund 1.11.2007
04.10.2003 Biel
Gasmann-Areal

Parkplatz
70 Parkplätze mehr. Am kommenden Montag beginnen die Arbeiten für das Provisorium eines Altstadtparking auf dem Gassmann-Areal. Ab November werden die übrigen Altstadt-Parkplätze neu organisiert. Mit Foto. BT 4.10.2003
17.09.2002 Biel
Baudirektion
Gasmann-Areal

Parkplatz
Parkplätze ja – nur wann? Wenn es nach Baudirektor Ueli Haag geht, wird das Gassmann-Areal definitiv zum Parkraum. Doch selbst für den provisorischen Parkplatz hat Regierungsstatthalter Garbani noch kein Baugesuch erhalten. Mit Foto. Barbara Siegrist. BT 17.9.2002
07.02.1996 Biel
Gasmann-Areal


Der Migros-Pavillon nimmt Gestalt an. Mit Foto. BT 7.2.1996
16.12.1995 Biel
Gasmann-Areal

Parkplatz
Nix mit Parkplätzen. Auf dem "Gassmann-Areal" im Zentrum Biels darf nicht mehr parkiert werden. Die kantonale Baudirektion hat drei Beschwerden gegen eine vom Stadthalter erteilte Ausnahme-Bewilligung gutgeheissen. Vorgesehen waren 180 Parkplätze. TW 16.12.1995
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden