Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Florian Eschmann
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.09.2015 Schweiz
Funke, Der
Personen
Florian Eschmann
Nationalratswahlen
SP Schweiz
Volltext
SP Wahlkampf. Wählt sozialistisch - für einen bürgerlichen Bundesrat! Der Wahlkampf ist im vollen Gange; die Parteien versuchen, in den Parlamenten noch letzte Prestigeprojekte durchzupeitschen und die SP, allen voran, überschlägt sich damit, sich als staatstragende, kompromissfähige und mehrheitsschaffende Partei zu beweisen. So unterstützt die SP mittlerweile de facto die AHV-Konterreform, ohne diese als solche zu erkennen. Die Wahlplattform der Sozialdemokraten schmerzt einem im Gehirn. Man gebe einer reformistischen Partei den Auftrag 10 zentrale Punkte zu formulieren, um in den Wahlkampf zu ziehen! Die Resultate werden ernüchternd sein. Die SP scheint sogar aus reformistischer Sicht sämtliche Ambitionen in Richtung Sozialismus verloren zu haben. Dabei ist nicht die Themenwahl das Element, das die Schmerzen verursacht, es werden wichtige Themen wie Löhne, Wohnraum, Gesundheitsversorgung etc. angesprochen, sondern die Forderungen, welche so kurz greifen, dass ein Fortschritt kaum noch zu erkennen ist. Die Forderung der ArbeiterInnenbewegung nach gratis Gesundheitsversorgung ist zur Forderung nach Krankenkassenprämien unter 10% des Einkommens geworden, die Forderung nach Kollektivierung der Wohnräume, Enteignung der Immobilienspekulanten und flächendeckendem staatlichen Wohnungsbau ist zu Quoten für gemeinnützigen Wohnraum verkommen und anstatt die Verstaatlichung der Banken zu fordern, will die SP mithilfe einer Börsensteuer die Finanzmärkte stabilisieren. (…). Florian Eschmann.
Der Funke, Nr. 44, September 2015.
Funke, Der > Nationalratswahlen 2015. Der Funke, September 2015.
Ganzer Text
22.07.2011 BS Kanton
Norwegen
Funke, Der
Juso
Personen
Florian Eschmann
Faschismus
SVP
Volltext

Norwegen: No Pasaran! „Nicht jeder erbitterte Kleinbürger könnte ein Hitler werden, aber ein Stückchen Hitler steckt in jedem von ihnen." (LeoTrotzki). Ihm fehlte eine Vaterfigur, sein Leben war geprägt von gescheiterten Versuchen sich als Unternehmer zu behaupten, dazu kommt noch ein Schuss religiöser Fanatismus. Die klassischen Zutaten eines rechtsradikalen Faschisten. Die Rede ist von Anders Breivik, der Dreckssau, die am 22 Juli 2011 69 GenossInnen der norwegischen Labour-Jugend AUF abschlachtete. Im Internet posiert er mit Sturmgewehr und einem Aufnäher auf der Schulter, auf dem der Schriftzug „Marxistenjäger Norwegen - Erlaubnis zur Jagd von Multi-Kulti-Verrätern" prangt. (...).
Florian Eschmann, Juso Sektion Basel Stadt.

Der Funke, Nr. 17, September 2011.
Funke, Der > Norwegen. Faschismus. September 2011.doc.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden