Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Presto AG
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
19.10.2017 St. Gallen
Presto AG
Syndicom

Presto AG
Volltext
Zeitungszustellung
Protestaktion vor Presto-Standort St. Gallen. Mit der Einstellung der Presto-Zustellregion Ostschweiz am Sonntag sind in der Zustellung akut 150 bis 200 Stellen bedroht. Wie die Firma Presto mit diesen Personen umgeht, ist rücksichtslos. Forderung: Arbeit besser koordinieren. Im Rahmen einer Protestaktion wurden heute, den 19.10., Vorschläge überreicht, wie der Umbau möglichst sozialverträglich stattfinden kann. Die Belegschaft fordert eine Besitzstandswahrung bei den Touren, die eine kleinere Auflage verzeichnen, aber immer noch gleich lange dauern. Dies würde den Arbeitsstress etwas abmildern. Weiter fordern sie, dass die Touren allgemein gleichmässiger und gerechter verteilt werden. Bei den regelmässigen Grossauflagen sollen die Touren zudem nicht früher angesetzt, sondern auf mehr Kolleginnen und Kollegen verteilt werden. Vertiefte Konsultation verweigert. Presto wollte dem Personal nur gerade vier Wochen Zeit geben, um im Rahmen des Konsultationsverfahrens Vorschläge zu einer Begrenzung des Stellenabbaus oder zumindest zur Abfederung der sozialen Folgen für die betroffenen Personen auszuarbeiten. Die von Syndicom im Auftrag der Betroffenen verlangte Verlängerung des Konsultationsverfahrens wurde abgelehnt. Syndicom erwartet, dass Presto ihre soziale Verantwortung tatsächlich wahrnimmt und das Konsultationsverfahren nicht zur Farce verkommen lässt. „Dem angekündigten Abbau drohen Mitarbeitende zum Opfer zu fallen, die zu vergleichsweise tiefen Löhnen arbeiten. Sie sind auf das Einkommen existenziell angewiesen.“, (…).
Syndicom, 19.10.2017.
Syndicom > Zeitungszustellung. Presto. Syndicom, 2017-10-19.
Ganzer Text
09.12.2015 Schweiz
Personen
Presto AG
Syndicom
Sheila Winkler
Presto AG
Volltext
Zeitungszustellung
Rutschpartien ohne Zulagen. Frühzustellung von Zeitungen und Drucksachen. Rund 30 Syndicom-Mitglieder, die bei der Presto Presse-Vertriebs AG arbeiten, haben sich am 21. November in Olten getroffen. Im Mittelpunkt der Tagung stand der gegenseitige Erfahrungsaustausch und die Diskussionen über das gewerkschaftliche Engagement für die Beschäftigten in der Frühzustellung. Der Vormittag startet mit einem Referat von Daniel Münger, dem neuen Leiter des Sektors Logistik. Er informierte über die aktuellen Entwicklungen auf dem Postmarkt in der Schweiz. Er betonte dabei, wie wichtig es ist, dass sogenannte Rahmen- Gesamtarbeitsverträge abgeschlossen werden können. Diese hätten einen grossen Einfluss auf die Ausgestaltung der Arbeitsbedingungen in der gesamten Branche. Konkrete Themen in Workshops. Während draussen die ersten Flocken fielen, widmeten sich die Teilnehmenden in Workshops verschiedenen Themen. Im Workshop „Mitwirkung“ wurden die Möglichkeiten der Mitwirkung anhand des Mitwirkungsgesetzes sowie anhand des Reglements „Mitwirkung und Betriebskommission“ der Presto Presse-Vertriebs AG aufgezeigt. In Kleingruppen wurden die Anliegen der Mitarbeitenden zusammengetragen und eruiert, auf welcher Ebene die Probleme angepackt werden müssen. Im Workshop „Lohn und Arbeitszeit“ wurden relevante Aspekte der Lohn- und Arbeitszeitberechnung diskutiert. Dabei zeigte sich, dass die Mehrheit der Teilnehmenden das Lohnmodell der Presto Presse-Vertriebs AG als ungerecht (…). Sheila Winkler, Zentralsekretärin Logistik
Syndicom. Express- und Paketmarkt, 9.12.2015.
Syndicom > Zeitungszustellung. Presto-Presse-Vertriebs AG. Syndicom, 9.12.2015.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden