Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Adolf Lampertz
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
28.03.1923 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Albert Gobeli
Adolf Lampertz
Leo Moll
Franz Strasser
Arbeiterunion
Metallarbeiterverband
Mitgliederbeiträge
Rechtsauskunftsstelle
Sekretariat
Volltext

Arbeiterunion Biel. Delegiertenversammlung

28. März 1923, Volkshaus

 

Traktanden:

1. Prüfung der Mandate

2. Protokoll

3. Festsetzung des Unionsbeitrages

4. Stellungnahme gegen die Verlängerung der Arbeitszeit etc.

5. Bildungswesen

6. Volkshausangelegenheit

7. Anträge der Gewerkschaften

 

Verhandlungen

Präsident Franz Strasser gab den Anwesenden bekannt, dass am 31. März 1923 eine Versammlung abgehalten wurde im Volkshaus gegen die Zollinitiative. Da Nationalrat Huggler aus Bern referierte, empfehle er den Anwesenden dieselbe zu besuchen. Weiter kam die Liste der Fuhraktion in Zirkulation, um finanzielle Unterstützung oder eventuelle Platzierung von Fuhrkindern. Der Präsident empfahl diese Aktion den anwesenden aufs wärmste.

Protokollbuch Arbeiterunion Biel 1919-1933

Ganzer Text

08.01.1923 Biel
Arbeiterunion Biel
Archiv GBLS Biel
Personen
Adolf Lampertz
Franz Strasser
Arbeiter-Kultur- und Sport-Kartell
Arbeiterunion Biel Vorstand
Gemeinde- und Staatsarbeiter
Volltext

Arbeiterunion Biel. Protokoll Vorstand 8. Januar 1923

Traktanden: 1. Protokoll, 2. Korrespondenzen, 3. Affäre Wüst, 4. Antrag der Gemeinde- und Staatsarbeiter, 5. Verschiedenes

1. Protokoll. Kein Eintrag
2. Korrespondenzen. Es langte ein Dankesschreiben einer Frau ein wegen der Abgabe von erhaltenen Kleidern. Ein Schreiben des Bildungsausschusses, dass am 1. Januar ein Vortrag stattfinde von (…). Vom Schweizerischen Gewerkschaftsbund sind Plakate eingetroffen „Krieg dem Krieg“. Auf Donnerstag, den 11. Januar wird eine Versammlung einberufen zur Erledigung einer Frage in der Arbeiter-Sportbewegung. Genosse Hänny meint, man könnte einen Druck ausüben, dass die Leute etwas machen und in die Arbeitersport-Vereine gehen.
3. Affäre Wüst. Präsident Franz Strasser fragt, ob man eine Strafanzeige einreichen wolle oder ob man zuerst den Bericht aus (…) abwarten wolle. Genosse Adolf Lampartz sagt, dass man sofort eine Strafanzeige einreichen soll. Genosse Engel geht mit Lampatz einig. 
4. Antrag der Gemeinde- und Staatsarbeiter. Antrag der Gemeinde- und Staatsarbeiter, dass sie einen Sekretär im Nebenamt anstellen wollen und die Benützung des Bureaus der Arbeiterunion. Präsident Strasser kann sich einverstanden erklären, wenn nicht Schwarz angestellt wird. Der Präsident ergänzt, dass er diesen gut kenne. Die Befürchtung sei diese, dass der Sekretariats-Vertrag aufgelöst werde. Genosse Hänny ist der gleichen Meinung wie Präsident Strasser. Es müsse zuerst vor die Delegiertenversammlung kommen.
5. Verschiedenes. Präsident Strasser stellt den Antrag, ob man nicht im Vorstand wegen unentschuldigtem Fehlen eine Busse von Fr. 0.50 einschalten könnte. Genosse Hänny meint, dass es praktisch nicht ausführbar sei. Man könne es auf den neuen Vorstand verschieben.
Schluss der Sitzung um 9.20 Uhr.
Franz Strasser, Präsident.  (…), Protokollführer.

Vorstand Arbeiterunion Protokolle. Handschrift. Protokollheft 1923-1925. Archiv Schaffer.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden