Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Peter Hug
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.04.2009 Schweiz
Personen
Peter Hug
Bankgeheimnis
Das Märchen vom moralischen Bankgeheimnis. Die Verschärfung der Bankengesetze 1934 hat keinen antinationalsozialistischen Hintergrund. Das Bankgeheimnis wird jetzt gelockert. Jahrzehntelang wurde es vom Bundesrat als nicht verhandelbar bezeichnet und als Element des Datenschutzes überhöht. Der foegende Beitrag des Historikers Peter Hug weist nach: Das Bankengeheimis ist nicht zum Schutz jüdischer Vermögen vor dem Zugriff der Nazis geschaffen worden. Eine weitherum geglaubte Legende besagt, dass der Finanzplatz Schweiz das Bankgeheimnis 1934 verschärft habe, um die Vermögenswerte  verfolgter Jüdinnen und Juden vor dem Zugriff der Nazis zu schützen. Diese kühne Zuschreibung tauchte in der Schweiz erstmals im Bulletin der Schweizerischen Kreitianstalt (SKA) vom November 1966 auf. (...). Mit Foto. Peter Hug. VPOD-Magazin, April 2009
10.04.2003 Schweiz
Personen
WOZ
Peter Hug
Johannes Wartenweiler
Rüstungsexporte
Gesetzesbrecher. Export von Rüstungsgütern. "Die Schweizer Rüstungsindustrie braucht den Export gar nicht", sagt der Historiker Peter Hug. Und er findet, dass der Bundesrat mit seiner Politik die Gesetze bricht. (...). Mit Foto. Johannes Wartenweiler. WOZ 10.4.2003
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden