Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > St-Paul Imprimerie
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 1

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
26.11.2020 Freiburg
Grafische Industrie
St-Paul Imprimerie
Syndicom

Stellenabbau
St-Paul Imprimerie
Volltext
St-Paul/media f: Syndicom fordert Rettung von Stellen und einen guten Sozialplan. Erneuter Stellenabbau bei St-Paul/media f. Bereits im November 2017 führte die Freiburger St-Paul-Gruppe eine Reorganisation durch und brachte die vier Druckereien unter das Firmendach der media f, 25 Arbeitsplätze wurden abgebaut. Drei Jahre später sehen sich die Beschäftigten des neu organisierten Unternehmens mit einem erneuten Stellenabbau konfrontiert, weil die Druck-Aktivitäten an einem einzigen Standort in Bulle zentralisiert werden. Die Gewerkschaft Syndicom fordert die St-Paul-Gruppe und media f auf, ihre soziale Verantwortung als Arbeitgeberin wahrzunehmen, indem die Mehrheit der Stellen gerettet und ein guter Sozialplan unter Einbezug der Gewerkschaft verhandelt wird. Bereits 2017 hatten die Mitarbeitenden sowie die Gewerkschaft Syndicom ihre Zweifel und ihre Besorgnis über den von der Geschäftsleitung vorgelegten Plan zum Ausdruck gebracht. Obschon auch in der grafischen Industrie der momentanen Situation durch das Coronavirus Rechnung zu tragen ist, bleibt fragwürdig, ob die Strategie der St-Paul-Gruppe respektive von media f aufgeht. Dass nun erneut 30 Arbeitsplätze gestrichen werden, bestätigt diese Skepsis. Media f trägt eine soziale Verantwortung. Syndicom unterstützt die Mitarbeitenden von media f und fordert vom Unternehmen, dass die Kurzarbeitsentschädigung für die ganze gesetzliche Dauer in Anspruch genommen wird, um möglichst viele Stellen zu retten. Weiter muss media f alle Möglichkeiten prüfen, um Entlassungen zu vermeiden. Obwohl die Printgruppe bereits per Ende 2018 aus dem Branchen-Gesamtarbeitsvertrag (GAV) der grafischen Industrie ausgetreten ist, muss ein guter Sozialplan ausgehandelt werden. Um dies sicherzustellen, ist der Einbezug der Gewerkschaft entscheidend. Die Personalkommission kann dabei auf die volle Unterstützung von Syndicom zählen.
Syndicom, Medienmitteilung, 26.11.2020.
Syndicom > St-Paul Imprimerie. Stellenabbau. Syndicom, 2020-11-26
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden