Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Coronaleugner
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 3

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
15.05.2020 Schweiz
Personen
Work
Jonas Komposch
Coronaleugner
Demonstrationen Bern
Volltext
Rechtsextreme schielen auf „Corona-Demos“. Versuchslabor für Neonazis. Sie seien unpolitisch, sagen die Anti-Lockdown-Demonstrierenden und irren schwer. Denn Rechts und Ganzrechts beklatscht sie schon längst. Die „Corona-Rebellen“ glauben, sie kämpften gegen „den Mainstream“, „die Eliten“ und „das System“. Tatsächlich kommt ihre Forderung nach einer totalen Lockdown¬Aufhebung vielen Mächtigen gerade recht. Die Stossrichtung der Corona-Demos deckt sich mit der Haltung der dominierenden Rechtsparteien SVP und FDP. Denn das, was die Protestierenden jetzt lauthals fordern, hätten die beiden Parteien am liebsten schon vor Wochen gehabt: die Aufhebung der wirksamsten Schutzmassnahmen - Gesundheit hin oder her. Hauptsache die Dividenden fliessen. Doch all das wollen oder können die Teilnehmenden der Mahnwachen nicht begreifen. Sie behaupten, mit Politik nichts am Hut zu haben und weder links noch rechts zu sein. Und genau diese Beliebigkeit nutzen Leute aus, die durchaus politische Ambitionen haben: Rechtsradikale. Hitlergrus. Einer von ihnen ist der St. Galler Videoblogger Ignaz Bearth (36), einst Funktionär der Schweizer Neonazi-Partei PNOS. Er streamte am Samstag live vom Berner Bundesplatz und war ganz aus dem Häuschen. Denn er sah in den paar Hundert Versammelten den Anfang einer grossen Volksbewegung. Und zwar gerade deshalb, weil die Leute aus so verschiedenen Milieus stammten und sogar Rechtsextreme tolerierten. So berichtete die „Berner Zeitung“ von einem Mann, der vor dem Bundeshaus ungestört den Arm zum Hitlergruss erheben konnte. Bearth war daher euphorisch und (…). Jonas Komposch.
Work online,15.5.2020.
Personen > Komposch Jonas. Coronaleugner. Demonstration. Work online, 2020-05-15.
Ganzer Text
15.05.2020 Schweiz
Personen
Work
Jonas Komposch
Coronaleugner
Demonstrationen Bern
Volltext
„Corona-Rehellion“: Aluhüte aller Glaubensrichtungen vereinigen sich. Aufstand der Eingeschworenen. Der Lockdown ist keiner mehr. Doch ausgerechnet jetzt wittern Corona-Leugner und Verschwörungsgläubige Morgenluft. Und machen erneut moil. Zirkus und Spektakel sind nichts Ungewohntes auf dem Zürcher Sechseläutenplatz. Doch seit Anfang Mai spielen sich dort immer skurrilere Szenen ab. Zuletzt am vergangenen Samstag anlässlich der zweiten „Mahnwache“ gegen den Lockdown und die angebliche „Corona-Hysterie“: Junge Hippies mit Rastafrisuren pusten Seifenblasen in die Luft und singen Kumbaya. Kurlige Käuze hüpfen mit radikalen Christen und bekannten Esoterikerinnen händchenhaltend den Ringeltanz. Daneben ein wutbürgerlicher Rentner mit Schweizerfahne in angeregter Diskussion mit einer Frau, die sich ganz in weisses Tuch gehüllt hat und Blumen verteilt. Flyer streut dagegen ein Mittfünfziger, der extra aus dem Appenzellischen angereist ist. Seine Botschaft: Die Mobilfunktechnologie 5G sei schuld am Coronavirus. Konkurrenz hat er von Anhängeinnen der sogenannten Bill-Gates-Verschwörung. Sie besagt, der Microsoft-Gründer wolle mit Covid-19 die Weltbevölkerung dezimieren. Auch eine Vielzahl von langjährigen Impfgegnern weibelt um die Wette. Auf einem ihrer Kartonschilder steht: „Impfen macht frei“. In Anlehnung an „Arbeit macht frei“, der Torbogenaufschrift der Nazi-Konzentrationslager. Daran stösst sich hier niemand. Erst recht nicht jene Gruppe, die stumm und kreisförmig am Boden . (…). Jonas Komposch.
Work online, 15.5.2020.
Personen > Komposch Jonas. Coronaleugner-Demo. Work online, 2020-05-15.
Ganzer Text
13.05.2020 Deutschland
Neues Deutschland

Coronaleugner
Coronavirus
Volltext
Antifa-Protest gegen Coronaleugner. Bündnis ruft bundesweit zu dezentralen Aktionen auf.
Die bundesweiten Demonstrationen gegen die Corona-Massnahmen der Regierung gewinnen an Fahrt. Auch am vergangenen Wochenende waren in mehreren Städten Tausende auf den Strassen; teilweise kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, Journalisten wurden angegriffen. Immer deutlicher zeigt sich bei den Aufmärschen der Charakter der diversen Sammlungsbewegung: So finden sich auf den Kundgebungen enttäuschte Liberale, Impfgegner und esoterisch anmutende Linke, aber auch knallharte Neonazis, Verschwörungstheoretiker und Antisemiten. Für viele ein Grund zur Beunruhigung. Das antifaschistische Bündnis „Nationalismus ist keine Alternative“ (NIKA) hat nun in einer Erklärung zu dezentralen Aktionen gegen die selbst ernannten „Hygiene-Demos“ aufgerufen. Laut NIKA wehren sich die Demonstranten nur auf den ersten Blick gegen die Aufweichung von Grundrechten. Vielmehr eine sie die antisemitische Vorstellung, dass eine bestimmte Gruppe die weltweite Pandemie steuere und gezielt einsetze. Statt „Corona-Rebellen“ seien sie „nützliche Handlanger für Kapital und Wirtschaftsstandort“ sowie ein „Türöffner für die AfD in neue Milieus“. Kurz: Es handele sich um antimoderne Aufmärsche, die nichts mit Gesellschaftskritik zu tun hätten. Linke sollten diesen »bundesweit auf der Strasse etwas entgegensetzen« und „solidarische Alternativen zu diesem Wahn“ aufzeigen. (…).
Neues Deutschland. 13.5.2020.
Neues Deutschland > Coronavirus. Coronaleugner. ND, 2020-05-13.
Ganzer Text
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden