Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Zürichsee-Zeitung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 6

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
13.03.2014 ZH Kanton
Landbote, Der
SSM Schweizer Syndikat Medienschaffender
Zürcher Unterländer
Zürichsee-Zeitung

Demonstration
Entlassungen
Landbote, Der
Volltext

SSM solidarisch mit Angestellten von Tamedia. SSM solidarisiert sich mit den Angestellten von „Landbote“, „Zürichsee-Zeitung“, „Zürcher Unterländer“, Impressum und Syndicom. Das Schweizer Syndikat Medienschaffender (SSM) übermittelt allen derzeit von Entlassungen betroffenen Redaktionen des Winterthurer „Landboten“, der „Zürichsee-Zeitung“, des „Zürcher Unterländer“ sowie den Mediengewerkschaften Impressum, Syndicom und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Protestdemonstration vom Donnerstag, 13. März 2014 in Zürich seine volle Solidarität im Kampf gegen Gewinne auf Kosten der Angestellten. Das SSM unterstützt die Forderungen nach einer Reduktion der Entlassungen auf ein Minimum und nach Verhandlungen für einen fairen Sozialplan mit Frühpensionierungsmodellen. Das SSM ist überzeugt, dass es Impressum, Syndicom und ihren Mitgliedern gelingen wird, die Aktionäre an ihre für die Demokratie wichtige gesellschaftliche Aufgabe zu erinnern. Diese und nicht eine für Medienhäuser ausserordentlich hohe Gewinnrate sollte im Zentrum stehen.

SSM, 13.3.2014.

SSM >  Tamedia. Entlassungen. SSM. 2014-03-13.

Ganzer Text

12.03.2014 ZH Kanton
Landbote, Der
Syndicom
Tamedia
Zürcher Unterländer
Zürichsee-Zeitung

Entlassungen
Sozialplan
Volltext

Tamedia-Redaktionen protestieren vor Bilanz-Medienkonferenz. Jetzt schlägt's dreizehn! Am 13. März präsentiert Tamedia die Erfolgsbilanz 2013. Satte Gewinne sind, wie in den Vorjahren, zu erwarten. Zugleich zieht der Medienkonzern ein Sparprogramm nach dem anderen durch und erodiert die bestehenden Sozialpläne auf ein nicht akzeptables Minimum. Das sind Asozialpläne! Deshalb protestieren die derzeit von Entlassungen betroffenen Redaktionen des Winterthurer „Landboten“, der „Zürichsee-Zeitung“ und des „Zürcher Unterländer“ vor dem Hauptsitz in Zürich, während die Konzernleitung die Erfolgszahlen 2013 bekannt gibt. Syndicom, Impressum und MitarbeiterInnen aus dem Stammhaus unterstützen die Forderungen nach einer Reduktion der Entlassungen und anständigen Überbrückungsmassnahmen mit ihrer Präsenz an der Werdstrasse. Protest der Tamedia-Redaktionen, Donnerstag, 13. März, 9.30 Uhr, vor dem Tamedia-Gebäude, Werdstrasse 21, Zürich. Tamedia macht Jahr für Jahr hohe Gewinne und reduziert gleichzeitig die Ressourcen auf den Redaktionen. Jüngstes Beispiel: Bis zu 25 Stellen sollen bei der Zusammenführung des Winterthurer „Landboten“ mit der „Zürichsee-Zeitung“ und dem „Zürcher Unterländer“ gestrichen werden.

Syndicom, Elektronische Medien, 12.3.2014.

Syndicom > Tamedia. Sozialplan. Syndicom. 2014-03-12.

Ganzer Text

19.02.2014 Winterthur
Landbote, Der
Syndicom
Tamedia
Zürichsee-Zeitung

Entlassungen
Landbote, Der
Petition
Volltext

Protest vor Landbote in Winterthur: 100 MitarbeiterInnen überreichen Petition an Tamedia. Mit ihrer Aktion von heute Mittwoch, 19. Februar, haben die Belegschaften von Landbote, Zürichsee-Zeitung und Zürcher Unterländer ein starkes Zeichen gesetzt. Sie sind praktisch geschlossen nach Winterthur vor den Sitz der Landbote-Redaktion gekommen, um den Konzern-Vertretern der Tamedia eine Petition zu überreichen. Bei der Aktion waren rund 100 Personen aus allen Standorten anwesend. Die Petition wurde von 443 Personen unterschrieben, mit dabei sind die persönlichen Unterschriften von Kolleginnen und Kollegen aus weiteren Tamedia-Standorten, die die Forderungen der betroffenen Redaktionen unterstützen. Insbesondere haben die Personalkommissionen und Belegschaften anderer Betriebsteile von Tamedia ihrer vollen Solidarität mit den Petitionären Ausdruck gegeben. Die Gewerkschaft Syndicom und der Berufsverband impressum stehen voll und ganz hinter den Anliegen des Personals und stehen den Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite. Die Belegschaften des Landboten, der Zürichsee-Zeitung sowie des Zürcher Unterländers lehnen den von der Geschäftsleitung der Tamedia AG einseitig angebotenen, völlig unzureichenden „begleitenden Sozialplan 2014“ kategorisch ab und fordern für die jetzt angekündigten Entlassungen die Anwendung des Sozialplans 2009 des Tages-Anzeigers inkl. Frühpensionierungsmodelle Fix und Flex. Syndicom, 19.2.2014.

Syndicom > Landbote. Entlassungen. Petition. Syndicom. 2014-02-19

Ganzer Text

22.01.2014 Bülach
Stäfa
Winterthur
Syndicom
Tamedia
Zürichsee-Zeitung

Entlassungen
Landbote, Der
Tamedia
Volltext

Weiterer Personalabbau - Tamedia spart bei den Zürcher Regionalzeitungen. Die Gebietsaufteilung unter den grossen Medienhäusern und der fortschreitende Monopolisierungsprozess führen zu einem weiteren schwarzen Tag für die Schweizer Zeitungslandschaft. Tamedia kündigt nach dem Aufkauf des Winterthurer „Landboten“ und der weitgehenden Zusammenlegung des Blattes mit den Zürcher Regionalzeitungen „Zürichsee-Zeitung“ und „Zürcher Unterländer“ eine Neuorganisation von Redaktion und Verlag an. Dabei wird beiläufig erwähnt, dass damit der Abbau von rund 25 Vollzeitstellen in Bülach, Stäfa und Winterthur einhergehen soll. Es handelt sich also um eine Massenentlassung, bei der die gesetzlichen Mitwirkungsrechte der betroffenen Belegschaften eingehalten werden müssen: Tamedia ist aufgefordert, das Personal und dessen Vertretungen zu konsultieren, mit dem Ziel, Kündigungen zu vermeiden und deren Folgen zu mindern. (...).

Syndicom, 22.1.2014.
Syndicom > Tamedia. Personalabbau. Syndicom. 2014-01-22.

Ganzer Text

16.09.2010 Zürich
Thurgauer Zeitung
Weltwoche
WOZ
Zürichsee-Zeitung

Entlassungen
Layout
Volltext

DIE NEUE WOZ. Journalismus als Leidenschaft. Die dominierenden Medienkonzerne von Zürich räumen weiter auf. Die News klingen allerdings nach alten Nachrichten: Tamedia hat diese Woche bekannt gegeben, dass der Konzern  erneut fast vierzig Journalistinnen entlässt. Im letzten Jahr waren es über fünfzig RedaktorInnen und zwanzig freie Mitarbeiterinnen, die gehen mussten.  Diesmal trifft es vor allem MitarbeiterInnen der Lokalredaktionen des „Tages-Anzeigers“ - weil Tamedia vor kurzem von der „Neuen Zürcher Zeitung“ die beiden  Lokalzeitungen „Zürcher Unterländer“ und „Zürichsee-Zeitung“ übernommen hat. Im Gegenzug überliess  Tamedia  der  NZZ-Gruppe die „Thurgauer Zeitung“. (...).

 

WOZ. Donnerstag, 16.9.2010.

 

Ganzer Text

14.09.2010 Bülach
Horgen
Stäfa
Uster
Comedia
Tamedia
Zürcher Oberländer
Zürcher Unterländer
Zürichsee-Zeitung

Entlassungen

Tamedia entlässt 37 Mitarbeiter. Zürich - Das Medienhaus Tamedia legt auf Anfang 2011 die Lokalredaktionen von „Zürcher Unterländer“ und „Zürichsee-Zeitung“ mit den jeweiligen Regionalredaktionen des „Tages-Anzeigers“ zusammen. 37 Mitarbeiter werden überzählig und erhalten die Kündigung. Am härtesten trifft es die Mitarbeitenden des „Tages-Anzeigers“ in den Regionalredaktionen in Uster, Bülach, Stäfa und Horgen. Sie müssen 28 der insgesamt 37 Entlassungen hinnehmen. Die Büros des „Tages-Anzeigers“ in den Regionen werden geschlossen und die verbleibenden Mitarbeiter in die Redaktionen der Regionalblätter integriert. (...).

 

Tages-Anzeiger. Dienstag, 14.10.2010.

 

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden