Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > Swissmetal
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 35

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
16.08.2019 Reconvilier
Personen
Swissmetal
Work
Ralph Hug
Besitzverhältnisse
Swissmetal
Volltext
Legendäre Buntmetallfirma in Reconvilier im Berner Jura bleibt bestehen. 160 Jobs bei Swissmetal gerettt. Monatelang mussten die Büezer von Swissmetal zittern. Jetzt ist endlich klar: Sie können ihre Jobs behalten. Eine neue Trägerschaft namens Swissmetallindustries SA hat den Betrieb übernommen. Dahinter steht der Unternehmer Andre Rezzonico mit seiner Firma Lemco Precision SA. Rezzonico fertigt in Monthey und Vionnaz VS Präzisionsdrehteile und ist ein Hauptkunde von Swissmetal. Er hat die Buntmetallfirma mit Standorten in Reconvilier im Berner Jura und in Dornach SO zusammen mit einem pensionierten Banker gekauft. Besitzer war bis anhin der chinesische Baoshida-Konzern. Der neue Verwaltungsratspräsident Xingjun Shang entpuppte sich jedoch als Betrüger: Er verpfändete vor drei Jahren die Gebäulichkeiten in Reconvilier illegal und trieb das Unternehmen damit in die Verschuldung. Der Chinese wurde im Mai zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Der Fortbestand von Swissmetal hing plötzlich von einer kreditgebenden Bank in China ab. Diese hat nun in eine Nachfolgelösung mit Investor Rezzonico eingewilligt. Offene Fragen. gegenüber den beiden Betriebskommissionen hat Andre Rezzonico versichert, er wolle alle Arbeitsplätze erhalten. Auch will er den Gesamtarbeitsvertrag der Maschinenindustrie respektieren, so dass es für die Mitarbeitenden zu keinen Verschlechterungen kommt. Manuel Wyss, Industrieverantwortlicher bei der Unia, sagt: „Damit sind unsere beiden (…). Ralph Hug.
Work online, 16.8.2019.
Personen > Hug Ralph. Swissmetal. Eigentumsverhaeltnisse. Work online, 2019-08-16.
Ganzer Text
18.01.2013 China
Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Unia Transjurane
Work
Jean-Pierre Chapuis
Oliver Fahrni
Betriebsübernahme
Industriepolitik
Swissmetal
Volltext

Die Swissmetal-Werke in Reconvilier und Dornach standen vor dem endgültigen Aus. Jetzt übernehmen die Chinesen. Die Hoffnung ist ein schwarzer Bus. Der chinesische Baoshida-Konzern verspricht, Swissmetal zu neuer Blüte zu führen. Ein Besuch in  Reconvilier. Der Unterschied zwischen Hölle und Hoffnung ist ein schwarzer Kleinbus. „Steht der Bus vor der Fabrik, sind die Chinesen da“, sagt ein Arbeiter der Fabrik Boillat Swissmetal in Reconvilier. Im Berner Jura gelten „die Chinesen“ als die letzte Chance. Nur sie können Boillat, das Schwesterwerk in Dornach SO und rund 230 Arbeitsplätze noch retten. (...). Oliver Fahrni.

Work, 18.1.2013.
Personen > Fahrni Oliver. Swissmetal. China. 18.1.2013.doc.

Ganzer Text

20.12.2012 Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Unia Nordwestschweiz
Serge Gnos
Beda Moor
Anstellungsbedingungen
Arbeitsbedingungen
Besitzverhältnisse
Volltext

Alle Swissmetal-Mitarbeitenden können zu den bestehenden Arbeitsbedingungen weiter arbeiten. Die Gewerkschaft Unia begrüsst den Kauf der Swissmetal-Werke in Dornach und Reconvilier durch den industriellen Investor Baoshida. Insbesondere ist die Unia hocherfreut darüber, dass für die 230 Beschäftigten bei Swissmetal das bange Warten auf eine sichere Zukunft endlich ein Ende zu haben scheint und sie zu den bestehenden Arbeitsbedingungen weiter arbeiten können. Für 120 Swissmetal-Beschäftigte in Dornach und 110 Kollegen in Reconvilier beginnt eine neue Phase. (...).

Unia Kommunikation, 20.12.2012.
Unia Nordwestschweiz > Swissmetal. Arbeitsbedingungen. Unia. 20.12.2012.

Ganzer Text

20.11.2012 Dornach
Reconvilier
Angestellte Schweiz
Personen
Swissmetal
Unia Schweiz
Beda Moor
Abgangsentschädigung
Kündigungsschutz
Sozialplan
Swissmetal
Volltext

Unia und Angestellte Schweiz erkämpfen Schutz für Swissmetal-Beschäftigte. Die Gewerkschaft Unia und die Angestellten Schweiz haben in harten Verhandlungen einen neuen Sozialplan bei der Swissmetal Industries AG erreicht, obschon das Unternehmen zurzeit in der Nachlassstundung steht. Die Beschäftigten kommen so im Falle einer Entlassung weiterhin in den Genuss einer Abgangsentschädigung. Die Belegschaften von Reconvilier und Dornach haben den Sozialplan heute an Betriebsversammlungen diskutiert und genehmigt. (...).

Unia Schweiz. Swissmetal. Medienmitteilung, 20.11.2012.
Unia Schweiz > Swissmetal. Sozialplan. Unia. 2012-11-20.doc.

Ganzer Text

06.06.2012 Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Unia Schweiz
Beda Moor
Betriebsschliessung
Sozialplan
Volltext
Swissmetal: Unia erwartet endlich Resultate bei den Verkaufsverhandlungen und fordert Weiterführung des Sozialplans. Der Verwaltungsrat von Swissmetal beantragt der Aktionärsversammlung vom 28. Juni die freiwillige Liquidation der Swissmetal Holding AG. Dieser Schritt drängt sich offensichtlich aufgrund der desolaten finanziellen Lage des Unternehmens auf. Gemäss Geschäftsbericht ist der Verlust mit 81,6 Mio. (...).
Beda Moor.

Kommunikation Unia, 6.6.2012.
Unia Schweiz > Swissmetal. Sozialplan. 6.6.2012.doc.

Ganzer Text

26.08.2011 Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Unia Schweiz
Work
Beda Moor
Michael Stötzel
Betriebsschliessung
Entlassungen
Hedge-Funds
Konkurs
Volltext

Der Mörder ist immer der Hedge-Funds. Das bittere Sterben der Swissmetal. Martin Hellweg steht zum zweiten Mal an der Spitze des Metallunternehmens. Im Auftrag des Hedge-Funds Laxey; Diesmal beginnt er gleich mit einer Massenentlassung. Patrick Krey, der Betriebskommissionspräsident des Swissmetal-Werks in Dornach SO, wusste nicht, wie er es nennen sollte. An diesem Montagmorgen, dem 21. August, hätten 40 Kollegen der Giesserei die Arbeit nicht aufgenommen, berichtete er an einer Pressekonferenz der Unia. Sie würden nicht wieder arbeiten, bevor die Werksleitung ihnen sage, wie es um die Augustlöhne stehe. Nein, sagt Krey, ein Streik sei das nicht. Leute, die keinen klaren Arbeitsauftrag hätten, könnten auch nicht streiken. Regelmässig werde in Dornach ja nicht mehr gearbeitet. Das sei seit dem 4. Juli so. (...). Mit Foto. Michael Stötzel.

 Work. Freitag, 2011-08-26.
Unia Schweiz > Swissmetal. Work 2011-08-26.doc.

Ganzer Text

22.08.2011 Dornach
Reconvilier
Swissmetal
Unia Nordwestschweiz

Betriebsschliessung
Entlassungen
Streik
Volltext

„Ihr besetzt unser Lager – wir besetzen eure Bank. Dornach, SO: Nachdem der Hedgefund Laxey (der Swissmetall während eines Streiks 2006 kaufte und dabei auf ein kurzfristiges Geschäft hoffte) den selbst ernannten Restrukturierer Martin Hellweg (der 2009 mit 1.4 Mio. Abfindung bei operativem Verlust ging) wieder eingesetzt hatte, liess die BNP Paribas als Kreditsicherung mit sofortiger Wirkung das Rohmateriallager versiegeln. Hellweg ist eine Leuchte sondergleichen: Er liess alte Maschinen herausschmeissen, bevor neue richtig liefen (nichts ging mehr!) und zusammen mit der Krise und aktuell mit der Frankenkrise führte dies zu „Liquiditätsengpässen". (...).

Der Funke, Nr. 17. September 2011.
Unia > Swissmetal. Betriebsschliessung. 22.8.2011.

 

Ganzer Text

08.07.2011 Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Unia
Work
Oliver Fahrni
Betriebsschliessung
Entlassungen
Konkurs
Volltext

Swissmetal: Begräbnis dritter Klasse. Heavy Metal im Solothurner Jura. 480 Metallerinnen und Metaller in Dornach und Reconvilier bangen um ihre Existenz. Ob der Konzern, um den es hier geht, überhaupt noch existiert, wenn Sie diesen Artikel lesen, ist völlig offen. Mit Martin Hellweg ist alles möglich. Entsetzen. So heisst der VR-Präsident der Swissmetal. Er wurde am 30. Juni per Putsch gekürt. Die rund 480 Beschäftigten reagierten entsetzt. Sie kennen Hellweg nur zu gut. Der Deutsche hatte die Geschicke des Buntmetallherstellers bereits zwischen 2003 und 2009 geleitet. In jenen Jahren hatte er die Belegschaft halbiert. Den britischen Hedge-Funds Laxey als Hauptaktionär in den Konzern geholt. Einen kurzen und einen sehr langen Streik im Werk La Boillat in Reconvilier BE ausgelöst. Grund: Er zerschlug dieses Prunkstück der Gruppe und verlegte die besten Teile nach Lüdenscheid (D). Und im Werk Dornach SO hatte Hellweg „das Chaos installiert“, wie ein Insider sagt. Im Jahr seines ersten Abgangs, 2009, produzierte Swissmetal einen Verlust von 28,5 Millionen. Hellweg aber liess sich 1,4 Millionen Franken Lohn und Boni auszahlen, für fünf Monate Arbeit. (...). Mit Foto. Oliver Fahrni.

Work. Freitag, 8.7.2011.
Unia > Swissmetal. Betriebsschliessung.doc.

Ganzer Text

11.02.2009 Dornach
Swissmetal

Kurzarbeit
Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal hat 2008 einen Umsatzeinbruch von 20% erlitten. Der Bestellungseingang brach seit Oktober um 37% ein. Die Kurzarbeit soll nun auf Dornach ausgedehnt werden, teilt das Unternehmen mit. Der Umsatzeinbruch wird hauptsächlich auf den Rückgang der Metallpreise und auf die Probleme mit der Extrusionspresse in Dornach zurückgeführt. Konzernchef Martin Hellweg kündigte an, er stehe Swissmetal zur Verfügung, solange es ihn brauche. Er denke aber, dass seine Aufgabe bald erfüllt sei. BaZ 11.2.2009
11.02.2009 Dornach
Swissmetal

Kurzarbeit
Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal hat 2008 einen Umsatzeinbruch von 20% erlitten. Der Bestellungseingang brach seit Oktober um 37% ein. Die Kurzarbeit soll nun auf Dornach ausgedehnt werden, teilt das Unternehmen mit. Der Umsatzeinbruch wird hauptsächlich auf den Rückgang der Metallpreise und auf die Probleme mit der Extrusionspresse in Dornach zurückgeführt. Konzernchef Martin Hellweg kündigte an, er stehe Swissmetal zur Verfügung, solange es ihn brauche. Er denke aber, dass seine Aufgabe bald erfüllt sei. BaZ 11.2.2009
11.02.2009 Dornach
Swissmetal

Kurzarbeit
Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal hat 2008 einen Umsatzeinbruch von 20% erlitten. Der Bestellungseingang brach seit Oktober um 37% ein. Die Kurzarbeit soll nun auf Dornach ausgedehnt werden, teilt das Unternehmen mit. Der Umsatzeinbruch wird hauptsächlich auf den Rückgang der Metallpreise und auf die Probleme mit der Extrusionspresse in Dornach zurückgeführt. Konzernchef Martin Hellweg kündigte an, er stehe Swissmetal zur Verfügung, solange es ihn brauche. Er denke aber, dass seine Aufgabe bald erfüllt sei. BaZ 11.2.2009
26.01.2009 Dornach
Swissmetal

Entlassungen
Swissmetal streicht 35 Stellen. Der Buntmetall-Hersteller Swissmetal in Dornach hat deutlich weniger Aufträge erhalten und baut nun rund 35 Stellen ab. Mit 35 Entlassungen ausserhalb der Produktion will sich Swissmetal für eine Verschärfung der Wirtschaftskrise wappnen. Die Firma verzeichne in den verschiedenen Märkten eine sehr unterschiedliche Nachfrage, heisst es in einer Medienmittielung. Insgesamt sei aber eine deutliche Abkühlung spürbar. In den letzten 3 Monaten gingen beim Unternehmen gut 40% weniger Aufträge ein als in der Vorjahresperiode. (...). BZ 26.1.2009
24.01.2009 Reconvilier
Swissmetal

Entlassungen
Kurzarbeit
Abbau von 35 Stellen. Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal baut in den zentralen Bereichen ausserhalb der Produktion rund 35 von 134 Vollzeitstellen ab. Der Grund dafür sei die gedrückte Nachfragesituation seit Jahresbeginn. Im Produktionsbereich seien Entlassungen aus heutiger Sicht hingegen nicht notwendig, heisst es in einer Mitteilung. Dort soll die Kapazität über Kurzarbeit angepasst werden, wie sie in Reconvilier bereits punktuell zur Anwendung kam. ap. Bund 24.1.2009
24.01.2009 Reconvilier
Swissmetal

Entlassungen
Kurzarbeit
Abbau von 35 Stellen. Der Buntmetallverarbeiter Swissmetal baut in den zentralen Bereichen ausserhalb der Produktion rund 35 von 134 Vollzeitstellen ab. Der Grund dafür sei die gedrückte Nachfragesituation seit Jahresbeginn. Im Produktionsbereich seien Entlassungen aus heutiger Sicht hingegen nicht notwendig, heisst es in einer Mitteilung. Dort soll die Kapazität über Kurzarbeit angepasst werden, wie sie in Reconvilier bereits punktuell zur Anwendung kam. ap. Bund 24.1.2009
08.01.2009 Dornach
Reconvilier
Swissmetal

Entlassungen
Kurzarbeit
Krise trotz günstigem Kupfer. Die Swissmetal denkt laut über Stellenabbau nach. Auch in Dornach. Trotz sinkender Rohstoffpreise schlägt die weltweite Wirtschaftskrise voll auf das Geschäft der Swissmetal durch. Dauert die Rezession an, drohen Entlassungen. Dies könnte auch Dornach treffen, obwohl der Standort bei der umstrittenen Restrukturierung gestärkt worden war. Noch vor wenigen Monaten schob die Belegschaft der Swissmetal-Werke in Dornach fleissig Überstunden. Damit ist es nun vorbei. Bereits wurden in den Schwesterwerken in Reconvilier und im deutschen Lüdenscheid Kurzarbeitsmassnahmen angeordnet. (...)., Mit Foto. Peter Walthard. BaZ 8.1.2009
23.11.2007 Reconvilier
Swissmetal

Lohn
Mehr Lohn bei Swissmetal. Die Angestellten der Schweizer Swissmetal-Werke in Dornach SO und Reconvilier erhalten im nächsten Jahr 0,5% mehr Lohn. Darauf haben sich das Unternehmen und die Personalvertretungen geeinigt. Zusätzlich zur Lohnerhöhung zahlt das Unternehmen dem Personal unter gewissen Bedingungen eine einmalige Gratifikation, als "ein besonderes Dankeschön" für die Mitarbeiter, die das Unternehmen in der gegenwärtigen Umbauphase unterstützen. Bund 23.11.2007
01.11.2007 Dornach
Swissmetal

Entlassung
Weitere 105 Stellen gestrichen. Swissmetal startet die bereits angekündigte weitere Entlassungswelle. 105 Arbeitsplätze in Reconvilier und Dornach werden gestrichen. Die Unia fordert, dass der Sozialplan voll ausgeschöpft wird. Weiteren 26 Mitarbeitern werde eine Arbeitsstelle in einem anderen Bereich angeboten, teilte die Swissmetal gestern mit. Sämtliche durchgeführte Massnahmen betreffen beide Standorte Reconvilier und Dornach etwa zu gleichen Teilen. Der Stellenabbau werde "so sozialverträglich wie möglich" gestaltet, ist der Medienmitteilung weiter zu entnehmen. Für die betroffenen Mitarbeiter stehe ein Sozialplan zur Verfügung. Damit werde die für 2007 geplante Restrukturierung abgeschlossen. BT 1.11.2007
11.05.2007 Reconvilier
Swissmetal
Work

Entlassungen
Swissmetal
Hellweg erneut auf dem Holzweg. Reconvilier: Weitere Entlassungen. Swissmetal-Chef Martin Hellweg ändert sich nicht: Im Aktionärsbrief kündete er neue Massenentlassungen in nächster Zeit an. Mitte dieser Woche liess Swissmetal-CEO Martin Hellweg endlich die Katze aus dem Sack: Der Buntmetallverarbeiter, hiess es im jüngsten Aktionärsbrief, werde bald neue Wamverformungsanlagen in Betrieb nehmen und alte Anlagen abstellen. Das habe "deutliche Personalanpassungen", also Massenentlassungen, zur Folge. Mit Foto. Work 11.5.2007
14.12.2006 Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Work
Oliver Fahrni
Besitzverhältnisse
Swissmetal
Volltext

So funktoniert die Laxey-Logik. Der Finanzkapitalismus zerstört den Werkplatz Schweiz. Auch bei Swissmetal. Wer hat das Kommando bei Swissmetal in Reconvilier, Dornach und im deutschen Lüdenscheid? CEO Martin Hellweg? Das war einmal. Der Herr über das Kapital heisst Roger Bühler. Er ist Investment Director beim Hedge-Fund Laxey. Hedge-Funds sind keine passiven Investoren. Ihr Geschäft geht darum, möglichst schnell möglichst viel aus Unternehmen herauszupressen –und dann, spätestens nach sechs Monaten, weiterzuziehen. Wo ein Hedge-Fund gewütet hat, bleiben die Unternehmen meist zerstückelt, hochverschuldet und ausgeblutet zurück. Aus dem Saurer-Konzern hat Laxey unlängst schätzungsweise 95 Millionen Franken rausgeholt. (...). Oliver Fahrni.

Work online, 14.12.2006.
Personen > Fahrni Oliver. Swissmetal. Besitzverhältnisse. Work. 2006-12-14.

Ganzer Text

 

14.12.2006 Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Work
Oliver Fahrni
Streikrecht
Swissmetal
Volltext

Das Streikrecht ist ein Grundrecht. Swissmetal-CEO Martin Hellweg ist nicht der einzige Arbeitgebervertreter, der gerne ein Streikrecht ohne Recht auf Streik hätte. Und damit auch keine Sozialpartnerschaft mehr. Eigentlich ist es eine ziemlich natürliche Sache, seine Arbeitsleistung zu verweigern, wenn der Lohn nicht stimmt, wenn Arbeitsdruck Panik sät oder wenn Hunderte entlassen werden sollen. Ein sehr marktwirtschaftliches Verhalten obendrein. Und ökonomisch unbedenklich: Gerade zwei Tage pro tausend Erwerbstätige sind hierzulande in den 90er Jahren durch Streiks verloren gegangen, neuerdings ein wenig mehr. Kaum ein Wimpernschlag! Dennoch haben es die Patrons geschafft, ihre private Abneigung gegen Streiks zur Friedenspflicht zu überhöhen – in GAV, Gesetz und Medien. (...). Oliver Fahrni.

Work online, 14.12.2006.
Personen > Fahrni Oliver. Swissmetal. Streikrecht. Work. 2006-12-14.

Ganzer Text

19.10.2006 Reconvilier
Personen
Streik
Swissmetal
Work
Oliver Fahrni
Kündigung
Swissmetal
Volltext

„Ich würde es wieder machen“. Er führte den längsten und härtesten Streik der letzten Jahre: Nicolas Wuillemin kämpfte gegen die Demontage der Boillat in Reconvilier. Heute sucht er Arbeit. Die ersten Streiktage im Januar 2006 haben ihm zugesetzt. Streikkomitee, Unterstützungskomitee, tägliche Vollversammlungen. Und immer wieder die Provokationen von Konzernchef Martin Hellweg. Diesmal, beim zweiten Streik nach 2004, wird der Konflikt härter gespielt. Nicolas Wuillemin, Präsident der Personalkommission und Streiksprecher, hat gerade erfahren, dass er fristlos gefeuert wurde. Er ist müde, aber hellwach und konzentriert. Als der Reporter sich eine Ungenauigkeit erlaubt, zitiert „Nico“ Artikel soundso des Gesamtarbeitsvertrags. Er redet nicht viel. Aber die Dinge müssen stimmen, gerade unter Freunden. (...). Oliver Fahrni.

Work online, 19.10.2006.
Personen > Fahrni Oliver. Swissmetal. Streik. Work. 2006-10-19.

Ganzer Text

 

17.07.2006 Reconvilier
Streik
Swissmetal
Unia Transjurane

Streik
Swissmetal
Streikführer ist nicht mehr dabei. Der Sprecher der Angestellten-Vertretung im Swissmetal-Werk, Nicolas Wuillemin, ist nicht mehr Mitglied der Betriebskommission. Wuillemin und zwei weitere Mitglieder schieden aus dem Gremium aus. Die Gewerkschaft Unia bestätigte dies. Es hätten 3 neue Mitglieder Einsitz in der Angestellten-Vertretung genommen, heisst es in einem Artikel im "Journal du Jura". Die Neubesetzung steht im Zusammenhang mit der Kritik der Swissmetal-Geschäftführung. BaZ 17.7.2006
14.07.2006 Reconvilier
Swissmetal

Unia Nordwestschweiz
Funkstille in Reconvilier. Kritik an Betriebskommission. Die Belegschaft des Swissmetal-Werks in Reconvilier hat immer noch nicht Stellung genommen zu den Vorschlägen des unabhängigen Experten Jürg Müller. Die Unia bemüht sich unterdessen, den Angestellten die Vorschläge Müllers näher zu bringen. In einem Brief an ihre Mitglieder unter den Angestellten nimmt die Unia zur Kritik an ihrer Rolle im Mediationsprozess Stellung. Sie rechtfertigt ihre Unterstützung der Vermittlung von Rolf Bloch und auch der Vorschläge Müllers. Die Swissmetal-Leitung habe im Zusammenhang mit Müllers Vorschlägen grosse Konzessionen gemacht, betont Unia. BaZ 14.7.2006
29.06.2006 Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Work
M. Fähndrich
Betriebsschliessung
Interview
Volltext

„Unsinn, Fehler und Inkompetenz“. Mediator Rolf Bloch hatte ihn eingesetzt, um die Swissmetal zu durchleuchten: Jetzt redet Experte Müller Klartext. Work: Swissmetal hat die Mediation mit Belegschaft und Gewerkschaften über die Zukunft der Boillat abgebrochen. Will CEO Martin Hellweg einen weiteren Streik provozieren, damit er Reconvilier schliessen kann? Jürg Müller: Das sehe ich nicht. Swissmetal braucht die Boillat – normalerweise bringt sie die guten Ergebnisse im Konzern. Hellweg sagt, er setze jetzt die von Mediator Rolf Bloch und mir vorgeschlagene Strategie um. (...). Oliver Fahrni, Interview.

Work online, 29.06.2006.
Personen > Fahrni Oliver. Swissmetal. Interview mit Jürg Müller. Work. 2006-06-29.

Ganzer Text

 

01.06.2006 Dornach
Reconvilier
Personen
Swissmetal
Work
Oliver Fahrni
Agitation
Propaganda
Swissmetal
Volltext

Karl, der rote Rächer. Ein bisschen Kapitän Harlock, ein bisschen Marx, so kämpft Karl mit seinem Web-Blog für die Boillat und den Südjura. Doch wer versteckt sich eigentlich hinter diesem Karl? Ein Karl geht um im Jura und lässt die Manager zittern. Karl erfährt alles. Karl ist immer da. Karl schlägt sofort zu. Wenn sich etwas tut in der Chefetage von Swissmetal oder in den Fabriken, stellt es Karl sogleich aufs Internet – ein Cyber-Pirat. Was immer Swissmetal-Chef Martin Hellweg plant, um die Metallfabrik Boillat zu demontieren – sofort wird es auf Karls Blog www.laboillat.blogspot.com analysiert, mit Hintergrundinformationen angereichert, eingeordnet. Mauscheln die Herren des Geldes mit Swissmetal-Aktien – schon trägt ein kleines Heer von Informanten Karl die vertrauliche Kunde zu. Und wehrt sich die Belegschaft mit Demonstrationen oder Streik, immer ist Karl zur Stelle, auf Seite der „Boillats“. Er organisiert die Solidarität. (...). Oliver Fahrni.

Work online, 1.6.2006.
Personen > Fahrni Oliver. Swissmetal. Agitation. Work. 2006-06-01.

Ganzer Text

 

1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden