Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Schlechtwetterentschädigung
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 5

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
22.10.2015 BS Kanton
Baumeisterverband
Unia Nordwestschweiz

Rentenalter
Schlechtwetterentschädigung
Volltext
Bauarbeiter gründen Kampfkomitee für mehr Schutz bei Schlechtwetter und zur Verteidigung von Rentenalter 60. Die Bauarbeiter sind wütend, dass der Schweizerische Baumeisterverband mit seiner Verhandlungsverweigerung ihre Rente mit 60 und gute Lösungen bei Lohndumping und Schlechtwetter torpediert. Deshalb haben gestern Abend über 60 Bauarbeiter an einer Protestversammlung in Basel ein Kampfkomitee gegründet und die notwendigen Massnahmen definiert. Konkret wurde die regionale Umsetzung im Rahmen der nationalen Aktionstage beschlossen. Seit Monaten weigert sich der Schweizerische Baumeisterverband, über den am Ende dieses Jahres auslaufenden Landesmantelvertrag für das Bauhauptgewerbe (LMV) zu verhandeln und die Probleme auf dem Bau zu lösen. Dabei geht es für die Bauarbeiter um viel. Die Baumeister nehmen die vorübergehend höhere Anzahl von Pensionierungen zum Anlass, die Rente mit 60 anzugreifen. Sie wollen das Rentenalter der hart arbeitenden Bauarbeiter erhöhen oder die Rente um bis zu 1000 Franken pro Monat kürzen. Für die Bauarbeiter kommt das nicht in Frage. Die Sicherung der Rente mit 60 ist eine Voraussetzung für einen neuen Landesmantelvertrag. Die Bauarbeiter brauchen zudem mehr Schutz bei Schlechtwetter und vor Lohndumping. Bauarbeiter wütend und bereit zu kämpfen. (…).
Unia Nordwestschweiz, 22.10.2015.
Unia Nordwestschweiz > Schlechtwetterzulage. Rentenalter. Unia, 22.10.2015.
Ganzer Text
17.09.2015 Genf
Unia Genf

Gesundheitsschutz
Schlechtwetterentschädigung
Volltext
Unia Genf fordert Massnahmen gegen Hitze auf Baustellen. Diesen Sommer führte die Unia Genf eine Umfrage auf den Baustellen durch. Sie wollte wissen, wie die Bauarbeiter gegenüber starker Hitze geschützt sind. Die Ergebnisse sind erschreckend. Daher fordert die Unia Genf Schutzmassnahmen und eine Regelung, die es erlaubt die Arbeiten bei extremen Wetterbedingungen einzustellen. Die Schlussfolgerungen aus der Genfer Umfrage diesen Sommer sind klar: Die Bauunternehmer vernachlässigen den Schutz ihrer Bauarbeiter bei starker Hitze. Die Unia Genf bemängelt insbesondere die schlechte Information der Bauarbeiter über Schutzmassnahmen bei Hitze, die mangelhafte Planung der Arbeitseinsätze, um Hitzespitzen zu vermeiden, fehlende zusätzliche Pausen und das Fehlen von geeigneten Pausenräumen. Zudem werden den Bauarbeitern selten Schutzmittel wie Sonnencreme oder Sonnenbrillen abgegeben. Und wohl das Schlimmste: Auf einem Drittel der Baustellen gibt es nicht einmal gekühltes Wasser. Mehr Schutz ist zwingend. (…).
Unia Genf, 17.9.2015.
Unia Genf > Schlechtwetter-Entschädigungen. Unia Genf, 17.9.2015.
Ganzer Text
21.02.2014 Schweiz
Baumeisterverband
Personen
Unia Schweiz
Matthias Preisser
Gesundheitsschutz
Schlechtwetterentschädigung
Volltext

Kälte und Hitze: Bauarbeiter zu wenig geschützt. Knacknuss Schlechtwetter. Die Schlechtwetterversicherung spielt für Bauarbeiter weiterhin eine zentrale Rolle. Denn die heutige Regelung funktioniert nicht. Schlechtes Wetter setzt den Bauarbeitern besonders zu: Dabei geht es nicht nur um Kälte, Glätte, Eis und Schnee im Winter, sondern auch um Hitze, Regen oder Blitzschlag im Sommer. Entsprechend hält der Landesmantelvertrag schon lange fest, dass die Baumeister bei „Witterungsbedingungen, welche die Gesundheit der Arbeitnehmenden gefährden und/oder einen effizienten Arbeitsablauf verunmöglichen“, die Arbeit im Freien einstellen müssen. Wie bei der Kurzarbeitsregelung gibt es auch für Schlechtwetter eine Versicherung. Die zahlt den Bauarbeitern aber nur 80 Prozent ihres Bruttolohns. Und die Büezer müssen erst ihre Plusstunden auf 20 Stunden abbauen. Und die Löhne für die ersten zwei Tage müssen die Baumeister zahlen. Die Folge: Viele Baumeister nehmen die Versicherung kaum in Anspruch. Entweder lassen sie auf ihren Baustellen auch bei schlechtem Wetter weiterarbeiten, oder sie ziehen ihren Arbeitern den Ausfall voll vom Stundenkonto ab. Matthias Preisser.

Work, 21.2.2014.
Personen > Preisser Matthias. Schlechtwetterversicherung. Work. 2014-02-21.

Ganzer Text

18.07.2012 Aesch BL
Baumeisterverband
Personen
Rofra Bau AG, Aesch
Unia Nordwestschweiz
Serge Gnos
Rofra Bau AG, Aesch
Schlechtwetterentschädigung
Volltext

Schlechtwetterrisiko auf dem Bau ist Unternehmerrisiko. Auf ihren Besuchen auf den Baustellen der Region musste die Unia Nordwestschweiz feststellen, dass die Mitarbeitenden der Aescher Bauunternehmung Rofra Bau AG für den Schlechtwetterausfall im letzten Jahr einzelne Ferientage in diesem Jahr hergeben mussten. Dies ist laut Gesetz und Landesmantelvertrag nicht gestattet. Der vergangene Winter war sehr kalt. Auf einigen Baustellen haben die Bauarbeiter mit Unterstützung der Unia bei Kälte, Eis und Schnee die Einstellung der Arbeiten erwirkt. Diesem Erfolg für die Gesundheit der Bauarbeiter stehen Probleme mit der ausgefallenen Arbeitszeit gegenüber. Mit den Ausfallstunden wegen Schlechtwetter kann der Arbeitgeber nicht einfach machen, was er will: (...). Serge Gnos.

Unia Nordwestschweiz, 18.7.2012.
Unia Nordwestschweiz > Schlechtwetter-Entschädigung. Rofra Bau AG, Aesch. 18.7.2012.doc.

Ganzer Text

30.04.2010 Schweiz
Bauhauptgewerbe
Personen
Unia Schweiz
Work
Michael Stötzel
Arbeitszeit
Kündigungsschutz
Schlechtwetterentschädigung
Streit um Arbeitszeit. Bau: Grosse Mitgliederbefragung. Mit einer Befragung von 2000 aktiven Mitgliedern startet die Unia die Kampagne zur Erneuerung des Gesamtarbeitsvertrages (LMV) für das Bauhauptgewerbe. Das beschlossen die Delegierten der knapp 40'000 in der Unia organisierten Bauleute auf einer Berufskonferenz am 24. April in Bern. Die Vertrauensleute sollen sich im Mai unter anderem zu Arbeitszeit, Schlechtwetterentschädigung, Löhnen und Kündigungsschutz äussern. (...). Michael Stötzel. Work. Freitag, 30.4.2010
1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden