Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Person > Samuel Scherz
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 2

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
27.10.1917 BE Kanton
Personen
SP BE Kanton
Emil Düby
Robert Grimm
Jakob Liechti
Gustav Müller
Ernst Reinhard
Samuel Scherz
Oskar Schneeberger
Nationalratswahlen
Volltext

Nationalratswahlen im Kreise Bern-Mittelland. (Einges.) Wir bitten die gewerkschaftlich organisierten Arbeiter der Stadt Bern und sämtlicher übrigen im Mittelland gelegenen Gemeinden dringend, am Samstag den 27. Oder Sonntag den 28. Oktober den Gang zur Urne unter keinen Umständen zu versäumen und den sozialdemokratischen Wahlzettel in die Urne zu legen. Die sozialdemokratische Partei rückt bekanntlich in unserem Kreis mit einer vollen Siebenerliste auf, die folgende Kandidaten enthält: Emil Düby, Generalsekretär des V.P.S.T.,. Robert Grimm, Redakteur; Jakob  Liechti, Lehrer, Ostermundigen, Gustav Müller, Finanzdirektor, Ernst Reinhard, Gymnasiallehrer, Samuel Scherz, alt Armeninspektor, Oskar Schneeberger, Polizeidirektor. Da  auch  die  bürgerlichen Parteien mit einer vollen Liste auftreten, wird der Kampf diesmal ein sehr heisser werden. Auf jede Stimme kommt es da an und wir hoffen daher, dass kein Gewerkschafter den Gang zur Urne versäume.

Strassenbahner-Zeitung, 1917-10-19.
SP BE Kanton > Nationalratswahlen 1917-10-27.doc.

 

Ganzer Text

03.09.1842 Bern
Bolligen
Worblaufen
Grosser Rat BE Kanton
Personen
Stadtrat Bern
Unionsdruckerei
Volkshaus
Hermann Greulich
Samuel Scherz
Sozialamt
Volltext

Samuel Scherz. Geb. 3. September 1842 in Worblaufen - gest. 2. Mai 1932 in Bern. Der Kopf mit den edlen Zügen würde auf einen gütigen Gelehrten schliessen lassen, dem keine Not die Lebensbahn verfinstert hat. In Wirklichkeit ist Samuel Scherz durch ein hartes Schicksal geformt worden. In seiner Jugend war er Geisshirte im Frutigland. Dann erlernte er das Buchbinderhandwerk, weil dies für ihn die einzige Möglichkeit bildete, einen von Kindheit an wachen Wissensdurst zu befriedigen. Gleich Greulich hat auch, Scherz darum nicht nur fleissig Bücher gebunden, sondern ebenso fleissig die Nase in die gedruckten Blätter gesteckt, die seine Hand zum Buch zu formen hatte. (...).

Emil Weber. Pioniere der Freiheit. Hundert Lebensbilder bedeutsamer Vorkämpfer für Freiheit, Recht und Kultur. Seite 72. Verlag Lukas Bern 1943.

Scherz Samuel. 3.9.1842.pdf

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden