Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Kapitel > SP Madretsch
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 22

1
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
01.05.2013 Biel
Flüchtlinge
Personen
SP Madretsch
Corrado Pardini
Asylgesetz
Volltext

Asylgesetz-Revision: Wir sagen Nein zur Hetze gegen die Schutzlosen! Die Mitte-Rechts-Parteien rechtfertigen die aktuelle Asylgesetzrevision damit, man müsse den Missbrauch bekämpfen und die Attraktivität senken. Auch Stimmer in der SP und bei den Grünen würden die Revision als notwendigen Schritt zu beschleunigten Asylverfahren sehen. Beides stimmt nicht. In Tat und Wahrheit richten sich die Verschärfungen im Kern gegen Menschen, die bisher zu Recht in der Schweiz Schutz fanden. (...). Corrado Pardini.

SP-Zytig, Mai 2013.
Personen > Pardini Corrado. Asylgesetz-Revision. SP-Zytig Mai 2013.

Ganzer Text

 

26.03.2012 Biel
Madretsch
SP Madretsch

Ausländerfeindlichkeit
SP Biel
Stimm- und Wahlrecht
Verleumdung
Volltext

Notarielle Beglaubigung widerlegt Verleumdungskampagne gegen die SP Biel-Madretsch.

Medienmitteilung der SP Sektion Biel-Madetsch, 26.3.2012.
SP Madretsch > SP Biel. Verleumdungskampagne, 26.3.2012.

SP Biel. Verleumdungskampagne. 2012-03-26.pdf

08.03.2012 Biel
Madretsch
PSR Biel
SP Biel
SP Madretsch

ESB
Gemeinderatswahlen
Versammlung
Volltext

Die richtige Antwort auf die Hetz- und Verleumdungskampagne der ESB-Auslagerer. Beschlüsse des Vorstands der SP-Sektion Biel-Madretsch vom 8. März 2012. SP-Sektion Biel-Madretsch lässt Rechtmässigkeit der Parteieintritte von einem neutralen Notar bestätigen. Der Vorstand der SP-Sektion Biel-Madretsch hat (...).

SP Madretsch > SP Biel. Antwort. 2012-03-08.

SP Biel. Antwort. 2012-03-08.doc

23.04.2011 Biel
ESB
Grüne
Personen
SP Madretsch
Unia Biel-Seeland
Corrado Pardini
Barbara Schwickert
Strukturreform
Zukunft ESB: Schwickert versus Pardini. Nächste Woche diskutiert der Bieler Stadtrat darüber, mit welcher Rechtsform der Energie Service Biel in die Zukunft schreiten soll. Im BT kreuzen Barbara Schwickert und Corrado Pardini schon heute die Klingen. (...). Foto mit Corrado Pardini und Barbara Schwickert. Bieler Tagblattr. Samstag, 23.4.2011.
23.04.2011 Biel
ESB
Grüne
Personen
SP Madretsch
Stadtrat Biel
Corrado Pardini
Barbara Schwickert
Strukturreform
Für selbständigen ESB. Die Chancen stehen gut: Der Bieler Stadtrat wird voraussichtlich dafür stimmen, aus dem ESB ein selbständiges Unternehmen zu machen. (...). Bieler Tagblatt. Samstag, 23.4.2011.
27.01.2011 Biel
Personen
PSR Biel
SP Biel
SP Madretsch
Marc Arnold
Teres Liechti Gertsch
Alain Sermet
Gemeinderat Biel
Gemeinderatswahlen
Liechti in die Stadtregierung. Teres Liechti-Gertsch hat es geschafft: Die SP Biel hat sie gestern für den Sitz des nebenamtlichen Gemeinderates nominiert. Die drei Sektionen der Bieler SP hatten kräftig mobilisiert: 107 Genossen kamen gestern zusammen, um den Nachfolger von Erich Fehr im nebenamtlichen Gemeinderat zu bestimmen. Mit Teres Liechti-Gertsch (SP Ost), Alain Sermet (PSR) und Marc Arnold (Madretsch) stellte jede der Sektionen einen eigene Kandidaten zur Wahl. (...). Mit Foto von Teres Liechti-Gertsch. Parziival Meister. Bieler Tagblatt. Donnerstag, 271.2011
27.01.2011 Biel
Personen
PSR Biel
SP Biel
SP Madretsch
Marc Arnold
Teres Liechti Gertsch
Alain Sermet
Gemeinderat Biel
Gemeinderatswahlen
Grossaufmarsch der Genossen. Drei Sektionen, drei Kandidaten: Diese Ausgangslage sorgte gestern für ein volles Haus an der Versammlung der Bieler SP. Mittwochabend, 19 Uhr. Der Saal des Restaurant Romand in Biel ist rappelvoll. "So viele Mitglieder habe ich noch nie gesehen", sagt eine Frau. Und es kommen immer mehr. Mit einer (nach wie vor) obligaten zehnminütigen Verspätung taucht Hans Stöckli auf. (...). Mit Foto von Teres Liechti-Gertsch. Parzival Meister. Bieler Tagblatt. Donnerstag, 27.1.2011.
26.08.2010 Biel
ESB
Gemeinderat Biel
Personen
SP Madretsch
Marc Arnold
Barbara Schwickert
Privatisierung
Volltext

Schwickert hebelt das Volk aus. „Schwickert will nicht privatisieren“ – BT, 17. August 2010. Die Feststellung des Initiativkomitees „Pro Leitungsnetz“,dem Energie Service Biel (ESB) werde mit der geplanten neuen ESB-Rechtsform die politische Kontrolle entzogen, stellt Gemeinderätin Schwickert in Abrede und meint, dass eine Überführung in eine „selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt“ keine Privatisierung darstelle. Diese Aussage ist falsch. Per se ist eine „selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt“ eigenständig rechts-, handlungs- und vertragsfähig. (...). Marc Arnold. Leserbrief. Bieler Tagblatt. Donnerstag, 26.8.2010.

Arnold Marc. ESB. Leserbrief. 26.8.2010.pdf

21.08.2010 Biel
Personen
SP Madretsch
Otto Arnold

"Ich fühle mich noch keineswegs alt". Trotz seiner 70 Jahre ist der frühere Bieler Gemeinderat Otto Arnold politisch noch immer aktiv. Der gelernte Automechaniker ist im Vorstand der SP Madretsch. "Ich bin eigentlich nocht gut beeinander", sagt Otto Arnold. Fast beiläufig macht der ehemalige Bieler SP-Gemeinderat diese Bemerkung. Zuvor erzählt er von seinem Engagement bei der kürzlich abgeschlossenen Unterschriftensammlung zur Gemeindeinitiative zum Schutz des städtischen Leitungsnetzes. (...). Mit Foto von Otto Arnold. Daniel Rohbach. Bieler Tagblatt. Samstag, 21.8.2010
19.08.2010 Biel
Personen
PSR Biel
SP Biel
SP Madretsch
Erich Fehr
Pierre-Yves Moeschler
Gemeinderatswahlen
Stadtpräsidentenwahl
Der parteiinterne Wahlkampf ist eröffnet. Auch bei der SP Gesamtpartei ist Erich Fehr unbestritten. Jetzt richten sich die Blicke auf den 8. September: Dann müssen sich die Sozialdemokraten zwischen Fehr und Moeschler entscheiden. 76 Genossinnen und Genossen fanden gestern Abend den Weg ins Bieler Kongresshaus. Nachdem sich am Vorabend die SP Biel-Stadt/Ost klar dafür ausgesprochen hatte, Erich Fehr für den frei werdenden Gemeinderatsssitz von Hans Stöckli ins Rennen zu schicken, folgte gestern die Bestätigung der Gesamtpartei. Und auch diese fiel deutlich aus. 76 Stimmzettel wurden verteilt, 74 landeten in der Urne. 71 waren gültig und auf 69 Zetteln stand der Name Fehr. In diesem Punkt sind sich die SP Biel-Stadt/Ost , SP Madretsch und PSR einig. (...). Mit Foto von Erich Fehr. Parzival Meister. Bieler Tagblatt. Donnerstag, 19.8.2010
28.04.2009 Biel
SP Madretsch

GV
Die SP Madretsch führt am Dienstag, 28. April 2009 mit Beginn um 19.30 Uhr im Restaurant "Eintracht" in Biel ihre GV durch. Traktanden: Begrüssung, Mitteilungen, Wahl der Stimmenzähler, Neuaufnahmen, Protokoll der GV vom 14.3.2008, Jahresbericht 2008, Mitgliederbeiträge, Rechnung 2008, Wahlen, Anträge. Einladung SP Madretsch
03.09.2007 Biel
SP Madretsch


Parteiversammlung. Erstmals 2 Nationalräte aus der SP Madretsch. Die SP Madretsch führt am Montag, 3. September 2007 mit Beginn um 19.30 Uhr im Restaurant "Eintracht" eine Versammlung durch. Traktanden: Begrüssung, Mitteilungen, Protokoll vom 21.11.12006, Mutationen, SP Gesamtpartei - wie weiter?. Dazu zwei Referate von Corrado Pardini (neu) und Hans Stöckli (bisher. Einladung SP Madretsch
14.01.2004 Biel
SP Madretsch


SP nominierte. Die SP-Sektion Madretsch nominierte Hans Stöckli und Marc Arnold für die Wahlen. Stadtrat Arnold ist in der Fraktion nicht unumstritten. BT 14.1.2004
09.07.2003 Biel
Madretsch
SP Madretsch


A5. Westast im Quartier. Die SP Madretsch hat sich anlässlich ihrer Parteiversammlung intensiv mit der A5 auseinandergesetzt. Das Quartier wird durch den Bau der Stadtumfahrung in den nächsten Jahren grosse Veränderungen erleben. (...). Bieler Tagblatt 9.7.2003
09.07.2003 Biel
SP Madretsch

WestAst
A5. Westast im Quartier. Die SP Madretsch hat sich anlässlich ihrer Parteiversammlung intensiv mit der A5 auseinandergesetzt. Das Quartier wird durch den Bau der Stadtumfahrung in den nächsten Jahren grosse Veränderungen erleben. (...). Bieler Tagblatt 9.7.2003
01.02.1984 Biel
SP Madretsch
Wohnungsbau

Wohnungsbau
Initiative
Wohnbauinitiative der Sozialdemokraten. Für mehr Wohnungen gegen die Wohnungsnot, für gemeinnützigen Wohnungsbau gegen spekulativen Wohnbauprofit, für Mietzinsverbilligungen wo nötig. Der Madretscher Nr. 1, Februar 1984
05.03.1979 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
SMUV Biel
SP Madretsch
Arthur Villard
1. Mai Biel
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Steuererklärung
Volltext
Protokoll der Geschäftsleitungs-Sitzung des Gewerkschaftskartells Biel, Montag, 5. März 1979, um 18.15 Uhr im Sekretariat. Traktanden: 1. Begrüssung, Appell, 2. Protokoll, 3. Mitteilungen, 4. 1. Mai 1979, 5. Rechnung 1978, 6. Verschiedenes. A. Müller orientiert, dass unser Sekretariat mit Steuererklärungen zum Ausfüllen überflutet wird. Allein mehr als 30 Steuererklärungen stammen von SMUV-Mitgliedern, 2 vom SEV und 7 vom VHTL. Es wurde auch festgestellt, dass der SMUV als einziger Verband seinen Mitgliedern beim Ausfüllen der Steuererklärung nicht behilflich ist. Den SMUV-Mitgliedern, welche im Berufsleben tätig sind, wird für das Ausfüllen Fr. 20.- verlangt, was von den meisten nicht gerade mit Freude aufgenommen wurde. Der Verkehrsverein hat den Vorschlag von Alfred Müller als Vorstandsmitglied genehmigt. Dem kantonalen Gewerkschaftskartell muss noch der Wechsel des Präsidenten bekanntgegeben werden; Otto Stämpfli ist immer noch als Präsident im Jahresbericht aufgeführt. Der CEO führt am 28. April 1979 eine Besichtigung des Rebbaumuseums in Ligerz durch. Abfahrt 14.25 Uhr mit der SBB, Rückkehr eventuell mit dem Schiff. Im Preis von ca. Fr. 13.- ist die Fahrt, der Eintritt ins Museum, die Degustation sowie ein Glas als Andenken inbegriffen. Wir zählen auch auf die Teilnahme der Vorstandsmitglieder des Gewerkschaftskartells. Ein Flugblatt betr. des Mutterschaftsschutzes ist im Druck CA Safnern hergestellt worden. Als Verantwortlicher wurde ein A. Müller angegeben. Wir haben dies abgeklärt und festgestellt, dass es sich hierbei um eine Frau A. Müller handelt. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Geschäftsleitung. Protokoll, 5.3.1979.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1979-03-05.
Ganzer Text
24.09.1969 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
Personen
SP Madretsch
Otto Arnold
Ernst Stauffer
Ergänzungsleistungen
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
Grossratswahlen
Volltext
Sitzung des Kartellvorstandes, Mittwoch, den 24. September 1969, um 20 Uhr im Sekretariat. Vorsitz: Präsident Josef Flury. Traktanden: 1. Protokoll, 2. Sekretariatsbericht und Mitteillungen, 3. Grossratswahlen, 4. Schweiz. Gewerkschaftskongress, 5. Konsumwahlen, 6. Verschiedenes. Entschuldigt für die heutige Sitzung haben sich die Kollegen: Dietmer, Finger, Abrecht, Kiener und Tschumi. Das Protokoll wird genehmigt unter Verdankung an den Verfasser. Einem Schreiben des kantonalen Kartells entnehmen wir, dass der Stadtrat von Bern die Ergänzungsleistungen beschlossen hat. Kollege Möri hatte mit einer Interpellation im Bieler Stadtrat in der gleichen Angelegenheit keinen Erfolg. Er rechnete mit einer Absage, um mit einer Motion zum Erfolg zu kommen. Kollege Möri erläutert, unterstützt von Rudolf Münger sein weiteres Vorgehen. An einer öffentlichen Versammlung soll eine Resolution gefasst werden und seine Motion soll in Zusammenarbeit Kartell und Partei erfolgen. Seine Ausführungen werden zum Beschluss erhoben. Auch wird beschlossen, dass Präsident Flury wie Werner Möri mit dem Gesamtparteipräsidenten Häni Tuchfühlung aufnehmen. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. Protokoll, 24.9.1969.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1969-09-24.
Ganzer Text
23.08.1968 Biel
Gewerkschaftskartell Biel
SP Madretsch

Gemeinderatswahlen
Gewerkschaftskartell Vorstand Protokolle
SP Madretsch
Volltext
Sondersitzung mit einem Ausschuss der der Geschäftsleitung der SP, Freitag, den 23.August 1968 im Volkshaus BieI. Delegiert: Präsident Josef Flury, Sekretär Paul Graf, Rudolf Münger, Gilbert Tschumi, Eduard Schläfli. Vom Gewerkschaftskartell: Präsident H. Hänni, Schwerzmann, Lanz, Von Gunten, Jean-Roland Graf von der Partei. Präsident H. Hänni begrüsst die Delegation des Gewerkschaftskartells und gibt das Wort direkt an Josef Flury. Sepp verdankt seinerseits die Einladung und führt aus, dass der Vorstand des Kartells noch keine Stellungnahme zu den kommenden Gemeindewahlen genommen hat. Die heutige Zusammenkunft habe nur informationsmässigen Charakter. Wenn eine Zusammenarbeit bei den Wahlen möglich ist nur dann, wenn erstens die Hetzerei in der Presse gegen das Kartell und gegen dessen Mitglieder und Sektionen sofort eingestellt werde. Kollege Rudolf Münger unterstützt Josef Flury und verwahrt sich gegen die Anwürfe von Seiten Frank Meier (siehe Rochus). Auch Paul Graf verlangt Zusicherungen von der Geschäftsleitung, dass solche Vorkommnisse unterbleiben. H. Hänni bedauert diese Entgleisungen und gibt die Zusicherung ab, wenn so etwas passieren sollte, er seinerseits die gewünschten Sanktionen unternehmen werde. Er fordert Kollege Schwerzmann auf, seine Meinung zu sagen. Schwerzmann führt aus, er fühle sich zwar nicht als Flugredner der Mitgliedschaft Madretsch, aber schon aufgefordert müsse er sagen, dass ihm Frank Meier schon etliche Male auf die Nerven gegangen sei und er ihm auch schon die Meinung gesagt habe. (…).
Gewerkschaftskartell Biel. Vorstand. SP Biel. Protokoll 23.8.1968.
Gewerkschaftskartell Biel > Gewerkschaftskartell Vorstand Protokoll 1968-08-23.
Ganzer Text
07.10.1925 Biel
SP Madretsch
ATB Madretsch

Nationalratswahlen
Ein Schreiben von der Sozialdemokratischen Partei Madretsch ist eingetroffen, mit dem wir eingeladen werden für Agitation bei den Nationalratswahlen. Es wird beschlossen, so zahlreich wie möglich mitzumachen. Zugleich ersucht uns die Partei , am Sonntag am Parteitag in Lyss zahlreich zu erscheinen. Protokoll ATB Madretsch Monatsversammlung 7.10.1925
17.12.1921 Biel
ATB Madretsch
SP Madretsch

Regierungsstatthalterwahlen
Es liegt ein Schreiben der Partei Madretsch vor, worin sie uns ersuchen, an den Regierungsstatthalterwahlen einige Genossen mit den Velos beim Wahllokal aufzustellen. Dieser Brief wurde uns zugestellt, weil an der ersten Wahl vom 3. und 4. Dezember keine Radfahrer zur Verfügung der Partei standen. Einige Genossen erklären den Grund de Fernhaltung: Erstens, dass viele der Parteiangehörigen unserem Verein fernbleiben, obwohl sie auch Velo fahren. Zweitens, weil in letzter Zeit ein Bürgerlicher Radfahrerverein gegründet wurde und etliche Partei-Genossen dabei seien. Genosse Iseli betont, dass diese Aussagen richtig seien, aber trotzdem solle man den Stichwahlen vom 17. und 18. Dezember teilnehmen, weil unsere Statuten vorschreiben, der Arbeiter-Partei beizustehen. Protokoll ATB Madretsch 17.12.1921
01.05.1921 Biel
Arbeiterunion Biel
Personen
SP Madretsch
Typographia Biel
Ernst Hänni
Franz Strasser
Wüst E.
1. Mai Biel
Verkehrspersonal
Volltext

Arbeiter-Union Biel. Maifeier 1921. Tagesprogramm

6 Uhr morgens: Tagwacht durch die Arbeitermusik Biel und die Tambourenvereine Biel und Bözingen

12 Uhr: Sammlung der Gewerkschaften und Vereine bei ihren Lokalen

1 Uhr: Aufstellung des Demonstrationszuges auf der Wildermethmatte

1 ½ Uhr: Abmarsch Route: Obergasse, Ring, Burg, Rathausgässchen, Untergasse, Mühlebrücke, Nidaugasse, Neuengasse, Spitalstrasse, Unterer Quai, Bahnhofstrasse, Bahnhofplatz, Bahnhofstrasse, Nidaugasse, Dufourstrasse, Jurastrasse, Mittelstrasse, Viehmarktplatz

 

Zugsordnung. Chef: Unionspräsident Franz Strasser

1. Gruppe, Führer Genosse Bolliger: Radfahrer, Kindergruppe, Turnvereine, Sozialdemokratische Frauengruppe, Gäste und Behörden.
2. Gruppe, Führer Genosse Bonjour: Sozialdemokratischer Abstinentenbund, Typographia, Graphische Hilfsarbeiter, Coiffeure, Zahntechniker, Sozialdemokratische Partei Mett und Sozialdemokratische Partei Madretsch.
3. Gruppe, Führer Genosse E. Wüest: Städtisches Kartell

Arbeiter-Union Biel. Maifeier-Programm 1921. Maschinenschrift.

Ganzer Text

1


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden