Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Rundschau
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 94

1 2 3 4
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
09.05.1979 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Markus Angehrn
Jahresabschluss
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 9.5.1979, 19 Uhr, Restaurant "De la Poste". Mit Ausnahme von Kollege Paul Kocher, der sich entschuldigt hat, sind alle Kolleginnen und Kollegen  anwesend. Vorbereitung DV. Der Kassier Markus Angehrn orientiert über die Jahresrechnung. Die Bilanz schliesst mit einem Einnahmenüberschuss von Fr. 2'203.25 ab. Dieser gute Abschluss ist allerdings der "Rundschau" zu verdanken, schloss doch die Kartellrechnung mit einem Ausgabenüberschuss von Fr. 1'196.35 ab. Der Einnahmenüberschuss der "Rundschau" von Fr. 3'399.60 wurde auf ein separates Sparheft gelegt, wie das in der Vorstandssitzung vom 22.1.1979 beschlossen wurde. Das Kartell ist gegenwärtig noch selbsttragend. Nach Meinung des Kassiers wird der Einnahmenüberschuss der "Rundschau" sich für das Jahr 1979 ungefähr bei Fr. 1'000.- bis Fr. 1'500.-bewegen. (weniger Vereinsmitglieder, weniger Inserenten) und die Kartellrechnung ungefähr aufgehen. Der Vorstizende dankt Kollege Markus Angehrn für seine Arbeit. Protokoll Beat Flückiger. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 9.5.1979
01.03.1978 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Ernst Stauffer
Rundschau
Präsidentenkonferenz Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 1.3.1978, 20 Uhr, Restaurant "Rustica". Rundschau. Der Vorsitzende gibt bekannt, dass die "Rundschau" dieses Jahr mit einem Gewinn abgeschlossen habe. Die "Rundschau" soll mit der Zeit so ausgbeaut werden, dass sie für die Vereine ein echtes Mitteilungsblatt (z.B. auch für Einladungen) sein wird. Er fordert die Vereine auf, eine vollständige Adressenliste zu senden und regelmässig die Mutationen zu melden. Auf den Aufruf des Vorsitzenden, die Inserenten der "Rundschau" zu berücksichtigen, regt Kollege Ernst Stauffer an, ein Kärtchen drucken zu lassen, das man beim Einkauf den Inserenten übergeben könnte. Kollege W. Löffel zeigt ein Kärtchen des Arbeiter-Gemischten-Chors Freiheit Bözingen als Beispiel. Die Idee ist prüfenswert und wird im Vorstand diskutiert werden. Kollege W. Löffel gibt bekannt, dass am 4.6.1978 im Hirschensaal der Kartell-Sängertag durchgeführt wird. Protokoll Beat Flückiger, Präsidentenkonferenz Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.3.1978
14.06.1977 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Jubiläum
Präsidentenkonferenz
Rundschau
Volkshaus Biel
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 14.6.1977, 18.15 Uhr, Restaurant "Frohsinn". Präsidentenkonferenz vom 29.6.1977. Als Traktanden werden vorgeschlagen: Begrüssung und Appell, 50 Jahre Sportkartell, Beziehungen Sportkartell zu den Vereinen, Kauf des Volkshauses durch die Stat Biel, Rudsdchau, Verschiedenes. Der Vorsitzende klärt ab, ob das Restaurant "De la Poste" noch frei ist. Protokoll Beat Flückiger. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 14.6.1977
24.04.1977 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 24.4.1977, 18.15 Uhr, Restaurant "Frohsinn". Traktanden: 1. Begrüssung und Appell, 2. Schifffahrt und Gartenfest, 3. 50 Jahre Arbeiter-Kultur- und Sportkartell, 4. Verschiedenes. Es sind alle Vorstandsmitglieder anwesend mit Ausnahme des Kollegen Gottfried Kramer, der sich entschuldigt hat. Verschiedenes. Der Vorsitzende erklärt, dass die Inserate knapper werden. Jedes Vorstandsmitglied sollte sich bemühen, Inserenten zu werben. Im übrigen scheint es mit den Listen der Mitglieder der angeschlossenen Vereinen immer noch nicht zu klappen. In der nächsten "Rundschau" sollen Präisidenten, Kassiere und Sekretäre aufgefordert werden, bis spätestens am 31.6.1977 eine bereinigte Adressenliste einzusenden. Falls diese Aufforderung wiederum vergeblich ist, übernehmen wir fortan keine Verantwortung mehr für fehlgeleitete Zeitungen. Letztes  Mal kamen beispeilsweise zirkl 60 Exemplare der "Rundschau" wieder zurück, da sie falsch adressiert waren. Protokoll Beat Flückiger. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 24.4.1977
28.02.1977 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Walter Von Dach
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 28.2.1977, 18.15 Uhr, Restaurant "Frohsinn". Anwesend sind die Kolleginnen Marlies Weber und Dora Liechti sowie die Kollegen Walter Schneider, Charles Mäder, Werner Möri, Alfred Müller, Hermann Zesiger und Beat Flückiger. Angelegenheit Walter von Dach. Die Kollegen Alfred Müller und Werner Möri berichten, dass mit Walter von Dach ein Vergleich erzielt werden konnte. Demnach bezahlen wir Walter von Dach ohne Anerkennung einer Rechtspflicht einen Betrag von Fr. 350.-. Seine Parteikosten hat Walter von Dach selber zu tragen. Der Vorsitzende Walter Schneider dankt den beiden Kollegen für ihre gute Arbeit und gibt seiner Zufriedenheit darüber Ausdruck, dass unter diese leidige Angelegenheit endlich ein Schlussstrich gezogen werden konnte. Protokoll Beat Flückiger. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 28.2.1977
04.01.1977 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Rundschau
Zweisprachigkeit Biel
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell, 4.1.1977,18.15 Uhr, Restaurant Frohsinn. Traktandum 5: Diverse Berichte. Kollege Alfred Müller skizziert kurz seinen Bericht als Redaktor der "Rundschau" und regt unter anderem an, die "Rundschau" in Zukunft zweisprachig zu gestalten. Der Vorstand begrüsst diese Anregung und ist der Meinung, dass dieser Versuch sich bestimmt lohnen wird. Protokoll Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 4.1.1977
24.03.1976 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Charles Mäder
Alfred Müller
Walter Schneider
Marlies Weber
Rundschau
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 24.3.1976, 20.15 Uhr, Restaurant "De la Poste". Der Präsident, Kollege Walter Schneider, heisst die Anwesenden willkommen und begrüsst insbesondere die Vertreter des Gewerkschaftskartells, der Sozialdemokratischen Partei und der Genodruck. Wahl der "Rundschau"-Funktionäre. Kollege Alfred Müller wird als Redaktor der "Rundschau" einstimmig bestätigt. Die Administration wird weiterhin von Kollegin Marlies Weber unter Mithilfe von Kollege Charles Mäder besorgt. Die Acquisition wird inoffiziell von Kollege Werner Möri weitergeführt. Er tritt aber nach aussen nur noch als Mitarbeiter der "Rundschau" auf. Die Inserateneinahme wird nach aussen durch die Redaktion besorgt. Der Redaktionskommission gehören an: Die Kollegin Marlies Weber und die Kollegen Alfred Müller, Werner Möri, Walter Schneider und Hermann Zesiger. Protokoll Beat Flückiger. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 24.3.1976
24.03.1976 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Charles Mäder
Alfred Müller
Walter Schneider
Marlies Weber
Rundschau
DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 24.3.1976, 20.15 Uhr, Restaurant "De la Poste". Der Präsident, Kollege Walter Schneider, heisst die Anwesenden willkommen und begrüsst insbesondere die Vertreter des Gewerkschaftskartells, der Sozialdemokratischen Partei und der Genodruck. Wahl der "Rundschau"-Funktionäre. Kollege Alfred Müller wird als Redaktor der "Rundschau" einstimmig bestätigt. Die Administration wird weiterhin von Kollegin Marlies Weber unter Mithilfe von Kollege Charles Mäder besorgt. Die Acquisition wird inoffiziell von Kollege Werner Möri weitergeführt. Er tritt aber nach aussen nur noch als Mitarbeiter der "Rundschau" auf. Die Inserateneinahme wird nach aussen durch die Redaktion besorgt. Der Redaktionskommission gehören an: Die Kollegin Marlies Weber und die Kollegen Alfred Müller, Werner Möri, Walter Schneider und Hermann Zesiger. Protokoll Beat Flückiger. DV Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 24.3.1976
04.02.1976 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 4.2.1976, 20.15 Uhr, Restaurant "Frohsinn". Anwesend ist die Kollegin Marlies Weber sowie die Kollegen Walter Schneider, Hermann Zesiger, Alfred Müller, Werner Möri, Charles Laubscher, Charles Mäder, Hans Wüthrich und Beat Flückiger. Orientierung "Rundschau". Kollege Alfred Müller orientiert, dass als Neuerung bei den Vereinsmitteilungen die Zeichen der Vereine abgedruckt werden. Protokoll Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 4.2.1976
04.02.1976 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Werner Möri
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 4.2.1976, 20.15 Uhr, Restaurant "Frohsinn". Anwesend ist die Kollegin Marlies Weber sowie die Kollegen Walter Schneider, Hermann Zesiger, Alfred Müller, Werner Möri, Charles Laubscher, Charles Mäder, Hans Wüthrich und Beat Flückiger. Rundschau. Kollege Werner Möri stellt den Antrag, er wünsche ab sofort gegen aussen nicht mehr als Acquisiteur aufzutreten. Er sei durch ein Rundschreiben der Stadtbehörde zu diesem Schritt gezwungen worden. Die Inserateneinnahme würde  fortan nach aussen durch die Redaktion besorgt. Er würde nach aussen nur noch als Mitarbeiter der "Rundschau" in Erscheinung treten, inoffiziell aber die Acquisition weiterhin besorgen. Der Vorstand stimmt diesem Antrag zu. Protokoll Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 4.2.1976
04.02.1976 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Jahresabschluss
Jahresbericht
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 4.2.1976, 20.15 Uhr, Restaurant "Frohsinn". Traktanden: 1. Appell, 2. Protokoll, 3. Besprechung Delegiertenversammlung, 4. Orientierung Rundsschau, 5. Redlet, 6. Silvester, 7. Verschiedenes. Anwesend ist die Kollegin Marlies Weber sowie die Kollegen Walter Schneider, Hermann Zesiger, Alfred Müller, Werner Möri, Charles Laubscher, Charles Mäder, Hans Wüthrich und Beat Flückiger. Besprechung DV. Berichte. Die Berichte des Präsidenten und des Redaktors sind in der "Rundschau" veröffentlicht worden. Den Einladungen zur DV werden die Jahresrechnungen (Rundschau und Gesamtrechnung Kartell) beigefügt. Protokoll Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 4.2.1976
19.03.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Rundschau
DV des Arbeiter-Kultur- und Sportkartells Biel, 19.3.1975, 20 Uhr, Zimmer 15 des Volkshauses. Der Präsident, Kollege Reinhard Bürgin, heisst die Anwesenden willkommen und begrüsst insbesondere die Kollegen Alfred Müller als Vertreter des Gewerkschaftskartells, Ernst Hänni als Präsident der Volkshausgenossenschaft, R. Perret von der Genossenschaftsdruckerei und F. Gutknecht vom Seeländischen Arbeitersänger-Kartell. Die Mandatsprüfung ergibt die Anwesenheit von 15 Delegierten, welche 13 Vereine vertreten, von 8 Vorstandsmitgliedern, einem Revisor und 2 Gästen. Die Traktandenliste wird ohne Bemerkungen genehmigt. Traktandum 3: Bericht der Rundschaufunktionäre. Kollege Alfred Müller, der neue Schriftleiter der "Rundschau" spricht über die Schwierigkeiten, welche sich der Weiterführung des Verbandsorgans entgegenstellen. Das Kartell kann nicht mehr zur Hauptsache mit Erträgen der "Rundschau" finanziert werden. Es muss sich nach anderen Finanzquellen umsehen. Es hat sich gezeigt, dass eine 8- oder 12-seitige Ausgabe der Zeitung defizitär ist, während sich eine 6-seitige Ausgabe selbst trägt. Erfreulicherweise konnten bereits neue Inserenten gewonnen werden. Kollege Walter Schneider berichtet über die Sorgen des Administrators. Die Kollegin Marlis Weber und Kollege Charles Mäder sind ihm in verdankenswerter Weise beigestanden. Herr R. Perret überbringt die Grüsse der Genossenschaftsdruckrei. Er dankt für den Auftrag zum Druck der "Rundschau". Kollege Werner Möri gibt bekannt, dass zur Zeit 40 Insertionsaufträge vorhanden sind, 2/3 davon sind innerhalb der letzten 9 Monate neu eingebracht worden. Die DV genehmigt diesen Bericht. Protokoll DV des Arbeiter-Kultur- und Sportkartells Biel, 19.3.1975
19.03.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Werner Möri
Alfred Müller
Marlies Weber
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 19.3.1975, 19 Uhr, Volkshaus. Traktanden: 1. Appell, 2. Vorbereitung DV, 3. Verschiedenes. Anwesend sind die Kolleginnen Marlies Weber und Theres Zesiger, sowie die Kollegen Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Charles Mäder, Alfred Müller, Walter Schneider, Eduard Villars, Hans Wüthrich und Hermann Zesiger. Vorbereitung DV. Die "Rundschau"-Funktionäre sollen wie folgt bestellt werden: Alfred Müller Redaktor, Marlies Weber Administratorin, Werner Möri Acquisiteur. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 19.3.1975
19.03.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Werner Möri
Alfred Müller
Walter Schneider
Marlies Weber
Hermann Zesiger
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 19.3.1975, 19 Uhr, Volkshaus. Traktanden: 1. Appell, 2. Vorbereitung DV, 3. Verschiedenes. Anwesend sind die Kolleginnen Marlies Weber und Theres Zesiger, sowie die Kollegen Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Charles Mäder, Alfred Müller, Walter Schneider, Eduard Villars, Hans Wüthrich und Hermann Zesiger. Vorbereitung DV. Rundschau. Für die Redaktionskommission ist die folgende Zusammensetzung vorgesehen: Alfred Müller, Walter Schneider, Werner Möri, Hermann Zesiger, Fräulein Marlies Weber. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 19.3.1975
19.03.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 19.3.1975, 19 Uhr, Volkshaus. Traktanden: 1. Appell, 2. Vorbereitung DV, 3. Verschiedenes. Anwesend sind die Kolleginnen Marlies Weber und Thers Zesiger, sowie die Kollegen Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Charles Mäder, Alfred Müller, Walter Schneider, Eduard Villars, Hans Wüthrich und Hermann Zesiger. Vorbereitung DV. Der Vorsitzende Reinhard Bürgin schlägt vor, hinsichtlich der Erhöhung der "Rundschau"-Porti am vorgesehenen Ansatz von Fr. 1.- festzuhalten. Kollege Alfred Müller teilt mit, dass das Defizit zur Zeit Fr. 600.- beträgt. Bei einer Erhöhung des Beitrages auf nur 80 Rappen, wie dies einige Vereine an der DV vorschlagen wollen, ergäbe sich ein Mehrertrag von Fr. 400.-. Der Fehlbetrag würde dann Fr. 200.- ausmachen. Der Vorstand stimtm zu mit dem Vorbehalt, dass ein allfälliger Antrag für 80 Rappen nicht bekämpft werden soll. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 19.3.1975
19.03.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Walter Von Dach
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 19.3.1975, 19 Uhr, Volkshaus. Traktanden: 1. Appell, 2. Vorbereitung DV, 3. Verschiedenes. Anwesend sind die Kolleginnen Marlies Weber und Theres Zesiger, sowie die Kollegen Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Charles Mäder, Alfred Müller, Walter Schneider, Eduard Villars, Hans Wüthrich und Hermann Zesiger. Vorbereitung DV. Hinsichtlich der Angelegenheit Walter von Dach wird beschlossen, diesem eine letzte Frist zur Erledigung bis zum 30. April 1975 zu setzen. Bei Nichteinhaltung wird die Sache kartellseits als erledigt betrachtet. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 19.3.1975
19.03.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Werner Möri
Alfred Müller
Walter Schneider
Marlies Weber
Hermann Zesiger
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 19.3.1975, 19 Uhr, Volkshaus. Traktanden: 1. Appell, 2. Vorbereitung DV, 3. Verschiedenes. Anwesend sind die Kolleginnen Marlies Weber und Theres Zesiger, sowie die Kollegen Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Charles Mäder, Alfred Müller, Walter Schneider, Eduard Villars, Hans Wüthrich und Hermann Zesiger. Vorbereitung DV. Rundschau. Für die Redaktionskommission ist die folgende Zusammensetzung vorgesehen: Alfred Müller, Walter Schneider, Werner Möri, Hermann Zesiger, Fräulein Marlies Weber. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 19.3.1975
26.02.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 26.2.1975, 20 Uhr, Volkshaus. Vorbereitung DV. Der Vorsitzende Walter Schneider gibt bekannt, dass von den Vereinen keine Anträge eingegangen sind. Die Berichte des Vorsitzenden und des Redaktors waren in der "Rundschau" zu lesen. Der Sekretär wird den Vereinen die Jahresrechung zustellen und die befreundeten Organisationen zur Delegiertenversammlung einladen. Eine längere Diskussion entwickelt sich über die Frage der Erhöhung der "Rundschau"-Porti. Es werden Beträge von 80 Rappen, 90 Rappen und Fr. 1.-. genannt. Aus der Mitte des Vorstandes wird mitgeteilt, dass die Vertreter des Arbus (wie auch der Arbeitermusik) einen Ansatz von 80 Rappen beantragen werden. Schliesslich wird beschlossen, vom Vorstand aus Fr. 1.- zu beantragen, auf alle Fälle aber an einem Minimum von 80 Rappen festzuhalten. Kollege Alfred Müller findet, dass es für die Zukunft besser wäre, auf das Abonnement umzustellen. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 26.2.1975
26.02.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Marlies Weber
Theres Zesiger
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 26.2.1975, 20 Uhr, Volkshaus. Vorbereitung DV. Fräulein Marlies Weber und Fräulein Theres Zesiger erklären sich bereit, gemeinsam die Administration der "Rundschau" zu übernehmen. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 26.2.1975
27.01.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Walter Von Dach
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 27.1.1975, 20 Uhr, Volkshaus. Anwesend sind die genosse Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Ch. Mäder, Werner Möri, Alfred Müller, Werner Schneider, H. Stalder, Eduard Villars, H. Wüthrich und H. Zesiger, sowie die Genossinnen Marlies Weber und T. Zesiger. Alt Acquisiteur Walter von Dach sandte am 29.12.1974 einen eingeschriebenen Brief, in dem er verlangt, dass das Sportkartell nun seinen Verpflichtungen nachkomme. Charles Laubscher beantragt, die Sache der Beschwerdekommission zu übergeben. Der Vorsitzende Reinhard Bürgin rät davon ab. Genosse Alfred Müller findet, dass Walter von Dach eine Abrechnung vorlegen muss. Er hat auch sämtliche Belege abzuliefern. Dies ist von ihm im Oktober im Café "Chartreuse" gegenüber dem Sprechenden zugesichert worden. Genosse W. Zesiger ist ebenfalls der Meinung, dass ohne Unterlagen nichts bezahlt werden sollte. Auf Anfrage von Genosse Ernst Hänni gibt Genosse H. Zesiger bekannt, dass wir Walter von Dach für das 1. Quartal 1974 ein Acquisitionshonorar von Fr. 795.- schulden. Jede weitere Forderung wird bestritten. Genosse Ernst Hänni ist eher der Auffassung, dass die Sache sofort geregelt werden sollte. Genosse Werner Möri schlägt vor, zu warten, bis die Genodruck alles einkassiert hat. Das Volkshaus habe seine Rechnung auch noch nicht bezahlt. Genosse H. Wüthrich findet, dass dies zwei grundverschiedene Sachen seien. Mit 10:2 Stimmen beschliesst der Vorstand Nichtauszahlung des Guthabens von Walter von Dach bis zur Vorlag sämtlichern Unterlagen. Genosse Ernst Hänni wird in diesem Sinne schreiben. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 27.1.1975
27.01.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 27.1.1975, 20 Uhr, Volkshaus. Anwesend sind die genosse Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Ch. Mäder, Werner Möri, Alfred Müller, Werner Schneider, H. Stalder, Eduard Villars, H. Wüthrich und H. Zesiger, sowie die Genossinnen Marlies Weber und T. Zesiger. Rundschau. Genosse Werner Schneider berichtet, dass zwei Vereine geklagt haben, dass ihre Mitglieder die "Rundschau" nicht erhalten. Er hat das Nötige zur Abhilfe vergekehrt. Das neue Format des Blattes macht sich gut. Genosse Alfred Müller gibt bekannt, dass die Neugestaltung der "Rundschau" noch nicht beendet sei. Es sollen noch ein roter Balken und Bilder dazu kommen, ferner eine Auswahl von Schriften. Das Blatt ist heute bedeutend übersichtlicher. An der nächsten Sitzung sollte die Einführung eines Abonnementen-Preises von Fr. 7.- pro Jahr geprüft werden. DieAuflage könnte um 1'000 Exemplare erhöht werden. Das Blatt wäre dann quartierweise in sämtliche Briefkästen zu legen. Genosse Werner Möri teilt mit, dass folgende Inserenten auf weitere Aufträge verzichtet haben: Genodruck, Volkshaus, Aeschbach, Calderari, EW, Amez-Droz, Bonneterie Tanner. Genosse Alfred Müller wirft nochmals die Frage auf, ob die "Rundschau" ein Informationsblatt sein soll oder nur Vereinsnachrichten bringen solle. Genosse H. Wüthrich hat Freude an der heutigen Gestaltung. Die Sportartikel sind ein guter Blickfang. Als Antwort auf eine entsprechende Kritik betont der Sprechende noch, dass die "Berner Tagwacht" eine gute Zeitung sei. Genosse Alfred Müller meint abschliessend, die Abonnemente könnten die Einnahmen aus den wegfallenden Inseraten ersetzen. Aus der Diskussion ergibt sich eindeutig, dass der Vorstand die Neugestaltung der "Rundschau" gutheisst. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 27.1.1975
27.01.1975 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 27.1.1975, 20 Uhr, Volkshaus. Anwesend sind die genosse Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Ch. Mäder, Werner Möri, Alfred Müller, Werner Schneider, H. Stalder, Eduard Villars, H. Wüthrich und H. Zesiger, sowie die Genossinnen Marlies Weber und T. Zesiger. Delegiertenversammlung. Die DV wird angesetzt auf Mittwoch, 19.3.1975, um 20 Uhr, im Zimmer 15 des Volkshauses. Der Kassier beantragt, der DV die Erhöhung der "Rundschau"-Porti von 60 Rappen auf Fr. 1.- vorzuschlagen. Aus der Mitte des Vorstandes wird ein Antrag auf 90 Rappen gestellt. Der Vorstand beschliesst mit grossem Mehr, bei Fr. 1.- zu bleiben. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 27.1.1975
01.10.1974 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Alfred Müller
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 1.10.1974, 20 Uhr, Volkshaus. Verschiedenes. Genosse Alfred Müller regt an, dass die Umstellung der "Rundschau" auf das Zeitungsformat geprüft werden sollte. Eventuell wäre auch die Beschränkung auf ein einmaliges Erscheinen im Monat in Erwägung zu ziehen. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 1.10.1974
30.08.1974 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell

Genodruck
Rundschau
Rundschreiben Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel und Umgebung. Geschätzte Kollegin, geschätzter Kollege. Ab Mitte August 1974 hat der Redaktor der "Rundschau" gewechselt. Näheres werdet Ihr in der August-Ausgabe erfahren. Leider müssen wir auf dem Platze Biel feststellen, dass immer mehr Zeitungen, die unsere Interessen vertreten, eingehen. Dies möchten wir vermeiden. Deshalb wird mit der "Rundschau" versucht, die Informationslücken, die in unseren Reihen bestehen, zu schliessen. Wir wären Euch dankbar, falls Ihr uns in den nächsten Tagen die Namen der Präsidenten und Kassier bekanntgeben würdet, damit wir diese vor Ende 1974 in unserer Zeitung publizieren können. Leider musste auch festgestellt werden, dass bei der Genodruck das Adressenmaterial von den meisten Vereinen fehlt. Wir bitten Euch, uns die Adressen Eurer Mitglieder bis Ende September 1974 zuzustellen, damit die Oktober-Nummer mit einer grösseren Auflage erscheinen kann. Für Eure Bemühungen danken wir Euch im voraus bestens und verbleiben mit freundlichen Grüssen. Redaktion der "Rundschau", 30.8.1974
26.08.1974 Biel
Arbeiter-Kultur- und Sportkartell
Personen
Reinhard Bürgin
Alfred Müller
Christian Mutti
Rundschau
Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel. 26.8.1974, 20 Uhr, Volkshaus. Anwesend sind die Genossinnen M. Weber und T. Zesiger sowie die Genossen Reinhard Bürgin, Ernst Hänni, Charles Laubscher, Ch. Mäder, Werner Möri, Alfred Müller, W. Schneider, H. Stalder, Eduard Villars, H. Wüthrich und H. Zesiger. Über die Sitzung vom 24.6.1974, an der der Sekretär nicht teilnehmen konnte, liegen keine Aufzeichnungen vor. Mitteilungen. Der Vorsitzende, Genosse Reinhard Bürgin, gibt bekannt, dass Christian Mutti demissioniert und das Material abgegeben habe. Genosse Alfred Müller habe bereits das Amt des Redaktors übernommen. Protokoll Ernst Hänni. Vorstand Arbeiter-Kultur- und Sportkartell Biel, 26.8.1974
1 2 3 4


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden