Gewerkschaftschronik
 Textverzeichnis minimieren

Sie sind hier: Textverzeichnisse > Stichwort > Rollmaterial
Suchen Ortsverzeichnis Kapitelverzeichnis Personenverzeichnis Stichwortverzeichnis  

       
 
   
Anzahl gefundene Artikel: 35

1 2
 DatumOrtKapitelPersonenStichworteArtikel
10.10.2019 Schweiz
SBB
SEV Schweiz

Rollmaterial
Volltext
Überfüllte Züge: Auch das Personal ist empört. Immer wieder sorgen überfüllte Züge auf der Gotthardachse für Schlagzeilen in den Medien. Einen Sitzplatz zu finden ist zu bestimmten Zeiten schwierig, wenn nicht unmöglich, und das nicht nur an Wochenenden. Darunter leiden nicht nur die Reisenden, sondern auch das Zugpersonal, das die schwierigen Situationen, die sich daraus ergeben, irgendwie „handeln” muss. Trotz deutlicher Rückmeldungen des Personals an die Leitung scheint sich die Situation nicht zu bessern. Erst letzten Donnerstag machten Tessiner Zugbegleiter bei einem Treffen mit Verantwortlichen in Luzern aus ihrem wachsenden Frust keinen Hehl. Trotzdem kam es letztes Wochenende wieder zum Chaos. Als Gründe dafür nannte die SBB das schlechte Wetter nördlich der Alpen und das schöne Wetter im Süden, den Herbstferienbeginn in der Deutschschweiz und – von sich aus – den Umstand, dass kein einziger zusätzlicher Zug geplant worden war. Dies ist inakzeptabel: Kundschaft und Personal werden nicht ernst genommen. Die überfüllten Züge stellen die Nerven von Kund/innen und Personal auf eine harte Probe. Letzteres sieht sich oft in der Rolle des Blitzableiters, wenn sich erstere berechtigterweise darüber beklagen, dass sie ihre Fahrt zwar bezahlt haben, aber keinen Sitzplatz finden. Neben den vielen legitimen Beschwerden der Kundschaft hat die SBB-Leitung auch vom Personal schon unzählige Meldungen über die unerträgliche Situation erhalten. Letzten Donnerstag traf sich die Tessiner Sektion des (…).
SEV, 10.10.2019.
SEV > Passagiere. SBB. SEV, 2019-10-10.
Ganzer Text
30.10.2015 Bellinzona
Industriewerke Bellinzon
SEV Schweiz

Rollmaterial
Unterhalt
Volltext
SEV begrüsst Wartung der Gotthardzüge durch SBB. SBB behält Unterhalt: der einzig richtige Entscheid. Was eine Selbstverständlichkeit hätte sein sollen, wurde nun doch richtig entschieden: Die SBB macht den Unterhalt an den neuen Gotthard-Zügen in den eigenen Werken. Die Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV ist erleichtert, dass die SBB nun doch entschieden hat, ihr eigenes Fachwissen im Fahrzeug-Unterhalt anzuwenden und auszubauen. Seit langem fordert der SEV, dass sich die SBB vorbehaltlos zu ihren Unterhaltswerken bekennt. Nun ist dies erfolgt; die Fremdvergabe bei den ETR-610-Kompositionen bleibt damit ein einmaliger Ausrutscher. Unterhalt muss eine Kernkompetenz der Bahnunternehmen bleiben. „Wenn die Hersteller den Unterhalt übernehmen - wie dies europäisch als Trend auszumachen ist und im Rahmen des 4. Eisenbahnpakets politisch teilweise gar gefordert wird -, begeben sich die Bahnen in Abhängigkeiten, deren Folgen nicht abzusehen sind“, betont SEV-Präsident Giorgio Tuti. Neben dem Verlust an Fachwissen ist vor allem das grosse Risiko zu berücksichtigen, dass in der rund 40-jährigen Lebensdauer der Fahrzeuge Hersteller verkauft oder verlagert werden oder gar ganz verschwinden. Im Interesse der integrierten Bahn kann eine solche Entwicklung nicht in Frage kommen. (…).
SEV, 30.10.2015.
SEV > Industriewerke Bellinzona. Rollmaterial. SEV, 30.10.2015.
Ganzer Text
24.09.2015 Schweiz
SBB
SEV Schweiz

Ausgliederung
Rollmaterial
SBB
Volltext
SEV verlangt von SBB klares Bekenntnis zum Fahrzeugunterhalt. Fahrzeugunterhalt muss Kernaufgabe der SBB bleiben. Die Gewerkschaft SEV verlangt, dass die SBB auch in Zukunft den Unterhalt an ihren Fahrzeugen in ihren eigenen Unterhalts- und Industriewerken ausführt. Die heute bekanntgegebene Vergabe an Alstom muss ein einmaliger Ausrutscher bleiben. Nur Fachwissen im eigenen Haus sichert die langfristige Verfügbarkeit der Fahrzeugflotte. Die Vergabe des Fahrzeugunterhalts für die ETR-610-Flotte an den Hersteller Alstom ist untragbar. Die SBB riskiert damit, notwendiges Fachwissen nicht aufzubauen, das in Zukunft nötig sein wird, um die langfristige Verfügbarkeit der Fahrzeuge zu sichern. Bei einer voraussichtlichen Betriebsdauer von 40 Jahren ist es falsch, wenn sich die Bahn in eine Abhängigkeit von Dritten gibt. „Die SBB verfügt über die Spezialisten, die es braucht, um Schienenfahrzeuge jahrzehntelang betriebstauglich zu halten“, betont SEV-Vizepräsident Manuel Avallone und ergänzt: „Es ist fahrlässig, sich sowohl bezüglich Fachwissen als auch bezüglich Preis in die Abhängigkeit eines multinationalen Konzerns zu begeben, dessen Interessen zweifellos völlig anders gelagert sind.“ (…).
SEV, 24.9.2015.
SEV > SBB. Rollmaterial. Alstom. SEV, 24.9.2015.
Ganzer Text
08.06.2004 BL Kanton
BLT

Rollmaterial
BLT testet neue Trams auf Herz und Nieren. Die Baselland Transport AG will zwischen 2010 und 2017 ihre alten Trams auf den Linien 10 und 11 für 190 Mio. Franken durch hochmoderne Niederflurfahrzeuge ersetzen, dies allerdings erst nach gründlichen Tests. Dafür muss auch das Depot Hüslimatt massiv ausgebaut werden. Mit Foto. Lukas M. Stoecklin. BaZ 8.6.2004
11.05.2004 BS Kanton
Basler Verkehrsbetriebe

Rollmaterial
Combinos: Wartung kostet Millionen. Die Niederflurtrams nutzen Räder und Schienen übermässig ab. Die BVB wissen es längst. Sie kauften eine 2,7 Mio. Franken teure Maschine zur Wartung der Radreifen - und niemand merkte es. Christian Mensch. BaZ 11.5.2004
07.05.2004 Bern
Bern Mobil

Rollmaterial
Fünf "Fünfer" für Basel. Bern Mobil stellt den Basler Verkehrsbetrieben alte Trams zur Verfügung. Statt nach Ruumänien fahren 5 Oldtimer der hiesigen Tramooltte vorübergehend nach Basel: Dort sollen sie während der Combino-Stillstände als Ersatz dienen. MIt Foto. Bund 7.5.2004
17.04.2004 BS Kanton
Basler Verkehrsbetriebe

Rollmaterial
Combinos wieder auf die Schienen. Ab Montag wollen die Basler Verkehrs-Betriebe wieder einige Combinos in Betrieb nehmen, die bei der Röntgen-Prüfung für gut befunden wordne sind. Die genaue Zahl wird aber erst am Sonntag festgelegt. Foto Erwin Zbinden. Urs Rist. BaZ 17.4.2004
01.04.2004 Pratteln
Personen
SBB
Work
Marie-Josée Kuhn
Rollmaterial
SBB
Volltext

Bahnland Schweiz - Zug verpasst. Eisenbahnbau. Einst glänzte die Schweizer Rollmaterialindustrie mit Spitzenleistungen. Nicht erst seit der Bombardier-Schliessung geht es mit ihr immer mehr bergab. Der Bahnspezialist und Energieplaner Conrad U. Brunner erklärt, warum. Interview: Marie-Josée Kuhn. Work: Hat das Montagewerk Pratteln noch eine Zukunft? Conrad U. Brunner: Ich schätze, im bisherigen Umfang leider eher nein. (...). Marie-Josée Kuhn.

Work online, 1.4.2004.
Personen > Kuhn Marie-Josée. SBB. Rollmaterial. Work. 2004-04-01.

Ganzer Text

 

04.12.2003 BS Kanton
Basler Verkehrsbetriebe

Rollmaterial
Regierung muss Busbeschaffung überprüfen. Der Grosse Rat hat die Vorlage für die Beschaffung von 22 Dieselbussen für die BVB an den Regierungsrat mehrheitlich zurückgewiesen. Nur das Bündnis möchte auf die Abschaffung der Trolleybusse verzichten.
14.08.2003 Schweiz
SEV

Rollmaterial
Klimaanlagen für Lokomotivführer. SBB kämpfen mit Schadenhäufung bei Schienen und Zügen infolge Hitzewelle. Bund 14.8.2003
19.07.2003 Schweiz
SBB

Rollmaterial
"Desolater Zustand" des SBB-Rollmaterials. Defekte Lokomotiven - Gotthard-Speisewagen nur noch Ruinen. NZZ 19.7.2003
04.12.2002 Biel
SBB

Rollmaterial
Neigezug ist zu lang für die Strecke Basel-Biel. Mit Foto. BaZ 4.12.2002
19.10.2002 Guggisberg
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
Rollende Kunstgalerie im "Moosrugger". In der nostalgischen Zugskomposition stellt der in Brüttelen geborene Künstler Christian Allenbach seine Werke aus. Zwischen 25. Oktober und 3. November macht die rollende Galerie Halt an den Bahnhöfen der BTI-Bahn. "Die Kunst muss zu den Leuten gehen", sagt Allenbach und erhält dabei die Unterstützung des Eisenbahnvereins. Foto M. Guggisberg. Bund 19.10.2002
04.07.1997 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
"Eintreten" statt "einsteigen" mit neuen Wagen. BTI setzt auf mehr Komfort. Ab Mitte Juli wird die BTI auf ihrer Strecke kontinuierlich bis ins Jahr 1999 7 neue Niederflur-Gelenktriebwagen in Betrieb nehmen. Foto Olivier Gresset. BT 4.7.1997
04.07.1997 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
Mehr Komfort und Sicherheit bei der BTI. Neue Niederflur-Gelenktriebwagen. Mit 7 neuen Niederflur-Gelenktriebwagen fährt die BTI ins nächste Jahrtausend. In 2 Wochen wird der erste Zug fahrplanmässig auf die Reise geschickt. Dabei können sich die Fahrgäste auf mehr Komfort und Sciherheit freuen. Foto Olivier Gresset. BT 4.7.1997
24.05.1997 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
Neue Triebwagengeneration. Der erste der 7 neuen BTI-Triebwagen traf in Ins ein. Bis zur Inbetriebnahme wird es allerdings noch über einen Monat dauern. Mit Foto. BT 24.5.1997
03.09.1994 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
Fahrender Coiffeursalon aus den 30er Jahren. In dieser nostalgischen Umgebung können sie sich heute gegen Voranmeldung rasieren oder die Haare schneiden lassen. Auf dem Netz der BTI verkehrt nämlich eine Zugskomposition mit einem Coiffeursalon aus den 30er-Jahren. Foto Marc Schibler. BT 3.9.1994
13.02.1993 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
Farbig in eine bessere Zukunft. Die OSST-Gesellschaft Biel-Täuffelen-Ins-Bahn stellte gestern einen renovierten, innen und aussen neu gestalteten Personen-Steuerwagen der Öffentlichkeit vor. Fotos Manuela Wyss. Fritz Probst. BT 13.2.1993
15.01.1993 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
"Die Ziele: Neue Pendelzüge und 15-Minuten-Takt". Rund 829 Mio. Franken werden bis ins Jahr 2000 im Rahmen des achten Investitionskredites f¨ür die bernischen Privatbahnen bereitgestellt. Davon sollen 55 Mio. Franken der BTI zufliessen. Das Geld kommt BTI-Direktor Ulrich Sinzig gerade recht: "Wir müssen uns der Zeit anpassen, vor allem bezüglich Rollmaterial". Mit Fotos. Fritz Probst. BT 15.1.1993
20.03.1992 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
Die Einzigartikeit der Region Seeland noch besser verkaufen. "Ankerstube" nennen die Verantwortlichen der BTI ihren zusätzlichen "Farbtupfer" im Rollmaterial-Angeobt. Die farbenfreudige Zugskombination soll fortan auf Bestellung gemütlich zwischen Biel und Ins verkehren. Foto Roland Koella. Fritz Probst. BT 20.3.1992
25.05.1991 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
Verlad eines 20-Tonnen-Triebwagens. In einer spektakulären Aktion wurde in Brüttelen ein Triebwagen der BTI auf einen Schwertransportanhänger verladen und auf de Strasse ins Bözingenmoos geführt. Mit Foto. BT 25.5.1991
23.03.1988 Biel
Biel-Täuffelen-Ins-Bahn

Rollmaterial
In der Bar zur Arbeit. Die BTI-Bahn weiht diese Woche die "Seeland-Büffet-Bar" ein. Kaffee und Gipfeli während des morgendlichen Arbeitsweges. Diesen besonderen Service bietet ab Freitag, 25.3.1988 die BTI mit der neuen "Seeland-Büffett-.Bar" abwechselnd auf verschiedenen Kursen. Idee und Realisation stammt vom 1987 gegründeten Verein "BTI Gilde Moosrugger". BB 23.3.1988
19.02.1988 Schweiz
SBB

Rollmaterial
Umweltschutz. Und die SBB? Die SBB wollen sich alte, ausgediente Diesellokomotiven aus Deutschland beschaffen. Die alten Motoren dieser Loks erfüllen jedoch keine Abgasnormen, sind also richtige "Dreckschleudern". Gleichzeitig will die Schweiz die Abgasgrenzwerte für Dieselmotoren von Personen- und Lastwagen drastisch verschärfen. Gilt der Umweltschutzgedanke nur für den Privatverkehr? Wo sind die gleichlangen Spiesse" der Verkehrsträger? BT 19.2.1988
27.06.1986 Zürich
VBZ

Rollmaterial
Neue Nummer 1 bei den Verkehrsbetrieben. Präsentation eines Trolleybus-Prototyps. Mit Foto. NZZ 27.6.1986
01.03.1986 Biel
Verkehrsbetriebe Biel

Rollmaterial
Während 20 Jahren über eine Million Kilometer. Mit Blumen geschmückt und beflaggt, so präsentierte sich gestern ein VB-Trolley auf der Linie 1. Grund für die Dekoration: Das Fahrzeug - es handelt sich um den ersten so genannten Grossraumwagen der Stadt Biel, wurde vor genau vor 20 Jahren in Betrieb genommen. Foto. BT 1.3.1986
1 2


  
Copyright 2007 by Beat Schaffer   Nutzungsbedingungen  Powered by dsis.ch    anmelden